Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Hardware-Check (Kaufempfehlung) - Access Point und Repeater für Hotel

Frage Hardware

Mitglied: Kollisionskurs

Kollisionskurs (Level 1) - Jetzt verbinden

11.09.2014, aktualisiert 12.09.2014, 6610 Aufrufe, 27 Kommentare, 1 Danke

Hallo zusammen,

ich möchte das WLAN in unserem kleinen Hotel verbessern und die bestehenden Billig-Komponenten gegen etwas höherwertigeres austauschen.
Somit benötige ich einen neuen Access Point im Flur "EG" und einen neuen Repeater im Flur "OG".

Ich habe ein Angebot vorliegen über folgende Hardware:

Access Point ("kabelgebunden"):

http://www.mikrotik-shop.de/Komplettsysteme/Atlas-Dualband-AP-Desktop:: ...

und als Repeater:

http://www.mikrotik-shop.de/Komplettsysteme/MikroTik-RouterBOARD-RB951U ...

Bevor ich jetzt ins "blaue" bestelle wollte ich gerne wissen ob es Erfahrungswerte zu dieser Hardware gibt - positiv wie negativ. Auch bitte (aus Eurer Sicht) bessere Alternativen aufzeigen.
Inwiefern sich dann das WLAN in unseren individuellen Räumlichkeiten letztendlich wirklich verbessert steht natürlich auf einem anderen Blatt.

Danke & Grüße

Kollisionskurs
27 Antworten
Mitglied: Pjordorf
11.09.2014 um 19:27 Uhr
Hallo,

Zitat von Kollisionskurs:
einen neuen Repeater im Flur
Repeater ist eigentlich ein NoGo. Und lass mich raten, der Repeater steht im OG oberhalb vom AP im EG. Und die Antennen Ausrichtung deiner Rundstrahler zeigen stehen aber senkrecht und nicht waagerecht, oder? Ein kleine Skizze und längenangaben bzw. Höhenangaben würden uns ungemein helfen dir nicht nur die Don't does entgegen zu werfen.

und als Repeater:
Ein Routerboard?

Auch bitte (aus Eurer Sicht) bessere Alternativen aufzeigen.
Soll es "einfach" Funktionieren oder soll auch gebastelt werden?
http://www.zyxel-hotel.de/hotellerie/home.html

Inwiefern sich dann das WLAN in unseren individuellen Räumlichkeiten letztendlich wirklich verbessert steht natürlich auf einem anderen Blatt.
Das kann man schon vorher etwas abklären. Dazu sind aber die Räumlichkeiten genau zu kennen, verwendete Materialien, Verwendete Antennen und deren Ausleuchtung bzw. deren Verhalten.

Ach, habe ich schon erwähnt das die Antenne mehr tut als nur gut auszusehen? Mit einer Antennen kann dein Projekt laufen oder sterben....

Ist ein TV Zugang in jedem Zimmer? Dann das für WLAN nutzen....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
12.09.2014 um 03:38 Uhr
Kann dir auch nur die Ubiquiti APs empfehlen. Einrichten ist schnell erledigt, man muss kein Profi sein. Ich weiß nicht, wie groß dein "kleines Hotel" ist, aber ich habe folgende Erfahrungswerte (ich ignoriere jetzt mal bewusst bauliche und andere Unterschiede): Wir haben hier vier "Stockwerke" (Keller, Erdgeschoss, Obergeschoss, ausgebautes Dach) jeweils mit knapp 150m^2 pro Etage. Ich habe mir vor einiger Zeit drei Stück gekauft und im Haus verteilt. Hat bei mir locker ausgereicht. Kosten halten sich auch im Rahmen mit ca. 160€ für 3 APs.
Bitte warten ..
Mitglied: sk-it83
12.09.2014 um 09:23 Uhr
Hallo,

kann mich da @aqui und @Cometcola nur anschliessen und die Ubiquiti AP empfehlen. Die Einrichtung ist super einfach und seit sie bei uns an der Decke
hängen hatte ich nicht einen WLAN Ausfall oder musste irgendwas neustarten.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.09.2014, aktualisiert um 12:49 Uhr
Moin, moin

... und danke fürs schnelle Feedback - das hat sich doch wieder gelohnt.

> Zitat von Kollisionskurs:
Repeater ist eigentlich ein NoGo. Und lass mich raten, der Repeater steht im OG oberhalb vom AP im EG. Und die Antennen
Ausrichtung deiner Rundstrahler zeigen stehen aber senkrecht und nicht waagerecht, oder? Ein kleine Skizze und längenangaben
bzw. Höhenangaben würden uns ungemein helfen dir nicht nur die Don't does entgegen zu werfen.

Genau so wäre es bzw. würde der Repeater im OG fast senkrecht über dem AP im EG stehen. Und die Antennen des AP stehen senkrecht - somit würden diese in die waagrechte strahlen und eigentlich nicht senkrecht in die Richtung vom Repeater. Von dem her ist mir klar auf was Du hinaus wolltest...

Für einen besseren Überblick über den Bau (klassisches Holzhaus) habe ich den Grundriss für das EG (OG ist quasi identisch) hochgeladen:
424c32c948742f615a78a88612640703 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Der AP im EG sitzt in der Mitte (Flur) an der Aussenwand - ich hab diesen im Grundriss (EG) rot eingezeichnet.
Dieser müsste zur Versorgung des Gästezimmer 1 und 2 eben auch "hinter sich" strahlen (??).

> Auch bitte (aus Eurer Sicht) bessere Alternativen aufzeigen.
Soll es "einfach" Funktionieren oder soll auch gebastelt werden?
http://www.zyxel-hotel.de/hotellerie/home.html

Den Rest der Lösung haben wir bereits bzw. arbeitet seit Jahren eine m0n0wall samt Captive Portal sehr zuverlässig. Nur eben das WLAN bräuchte eine "Runderneuerung".

Ist ein TV Zugang in jedem Zimmer? Dann das für WLAN nutzen....

Ja, in jedem Zimmer sitzt eine Antennendose.

Bzgl.: Repeater:
Wir haben im DG kein CAT-Kabel liegen - aus diesem Grund die Lösung mit dem Repeater.

Ubiquiti:
Die Ubiquiti AP's sehen interessant aus - von der Reichweite her müsste ich ja mit einem "UAP" (oder UAP-Pro) pro Stockwerk auskommen.
Würdet Ihr das "Pro" Modell (2.4 und 5 GHz) bevorzugen?

Wenn ich es richtig verstanden habe kann ich die Ubiquiti AP's so konfigurieren wie es meine Konstellation vor Ort erfordert. Den AP im EG ans Kabel und den AP im OG als Repeater (Roaming Modus - ohne das die Controller Software ständig laufen muss)

thx..!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2014 um 11:40 Uhr
Hallo,

Zitat von Kollisionskurs:
Von dem her ist mir klar auf was Du hinaus wolltest...
Eben. Einen Kugelstrahler welche Physikalisch aus nur ein Stück Draht (Stab-Antennen oder auch Omni (Omni-direkt) Strahler) gefertigt ist gibt es nicht in unseren Universum. Mann kann natürlich 1ß360 * 359 Drähte nehmen und damit pro Grad einer Kugel versuchen ein Kugelförmiges Abstrahlbild zu bekommen, aber Praktisch nicht sinnvoll. Willst du also in der Horizontalen UND in der Vertikalen gleichzeitig eine große Reichweite erhalten braucht es mindestens 2 um 90 Grad gedrehte Antennen. Schau mal hier rein http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Welle

Der AP
hat mit den Funkwellen und deren Ausbreitung eher nichts zu tun. Einzig und allein ist die Antennen und deren Ausrichtung da zuständig. Mit guten HF Leitungen und Stecker/Buchsen kann der AP gar etliche Meter von der Antennen entfernt sein. :-9

Dieser müsste zur Versorgung des Gästezimmer 1 und 2 eben auch "hinter sich" strahlen (??).
Wie ist deine Antennen ausgerichtet bzw. wohin strahlt diese? Ist es eine Rundantenne (Omni Strahler) dann strahlt diese in 360 Grad° von sich weg. da gibt es kein Vorne oder hinten....

Nur eben das WLAN bräuchte eine "Runderneuerung".
Dann nimm die Ubnt. Auch ich habe damit sehr gute bzw. dem Einsatzzweck entsprechend gute und Stabile Erfahrungen. Auch in Kombination mit den Zyxel N4100v2

Ja, in jedem Zimmer sitzt eine Antennendose.
Kann als Kabelersatz zusätzlich für LAN herhalten. Für ein Gäste WLAN mehr als ausreichend und es gibt entsprechende Produkte auf den Markt um WLAN über Koax zu verteilen. bzw. (richtigerweise) LAN über Koax.

Wir haben im DG kein CAT-Kabel liegen - aus diesem Grund die Lösung mit dem Repeater.
Selbst zwei Drähte sind hier noch besser als ein Repeater. 100 MBit/s über 2 Drähte ist ebenfalls möglich. Und wenn es eine Stromführende Leitung ist dann eben Steckdosen LAN/WLAN z.b von Develo http://www.devolo.com/de/Geschaeftskunden. Immer noch besser als ein Repeater...

Würdet Ihr das "Pro" Modell (2.4 und 5 GHz) bevorzugen?
Schau dir die Technischen Daten eines UAP, UAP Pro an. POE Standards gegeneinander gestellt, 100 MBit/s LAN bei WLAN 300 MBit/s gegenüber GBit/s und 2te. GBit/s NIC, usw. Was brauchst du tatsächlich? Brauchst du tatsächlich 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig?

Den AP im EG ans Kabel und den AP im OG als Repeater
Repeater ist das letzte was du willst....Such eine andere Möglichkeit, auch wenn es schwerfällt. Eine LAN Leitung (6 - 9 mm) kann auch durch dünne Glasfaser (0,7 - 3 mm) ersetzt werden. Braucht dann halt Medienkonverter usw.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
12.09.2014 um 12:01 Uhr
Hallo,

ich hab vor 2 Tagen ein Newsletter von der Firma MCL bekommen. Die verkaufen gerade so Pakete mit Controller.
Vielleicht ist da was für dich dabei.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.09.2014 um 12:09 Uhr
Und die Antennen des AP stehen senkrecht - somit würden diese in die waagrechte strahlen und eigentlich nicht senkrecht in die Richtung vom Repeater.
Sowas ist Kaffeesatzleserei, denn du kennst die Abstrahldiagramme nicht und zusätzlich wird das massive von der Umgebung (Bauweise) beeinflusst. Wenn dann hilft nur messen bei sowas aber nicht raten
Für den Grundriss hättest du uns nicht auf externe Zeiten mit Zwangswerbung schicken müssen sondern das Forum hier hat eine wunderbare Bilder upload Funktion !
In einem Umfeld wie dein gilt immer: Finger weg von irgendwelchen Repeatern ! Das geht fast immer in die Hose und zieht das gesamte WLAN in den Keller (Hidden Node Problem)
Ein Dual Band AP ist immer besser, denn er fängt den größer werdenden Bereich der 5 Ghz Endgeräte mit ab und entlastet so das 2,4 Ghz Band !
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.09.2014, aktualisiert um 12:35 Uhr
Hallo zusammen,

> Zitat von Kollisionskurs:
> Dieser müsste zur Versorgung des Gästezimmer 1 und 2 eben auch "hinter sich" strahlen (??).
Wie ist deine Antennen ausgerichtet bzw. wohin strahlt diese? Ist es eine Rundantenne (Omni Strahler) dann strahlt diese in 360
Grad° von sich weg. da gibt es kein Vorne oder hinten....

Es verdichtet sich ja gerade das die Ubnt wohl die Waffe der Wahl sind - in den Spezifikationen steht das die Ubnt AP's alles Omni-Strahler sind. Somit habe ich ja dann aller Voraussicht nach mein gewünschtes Abstrahlverhalten ? Eben auch in die hinteren Gästezimmer - ja, ich weiß es gibt kein "hinten"

Selbst zwei Drähte sind hier noch besser als ein Repeater. 100 MBit/s über 2 Drähte ist ebenfalls möglich. Und
wenn es eine Stromführende Leitung ist dann eben Steckdosen LAN/WLAN z.b von Develo
http://www.devolo.com/de/Geschaeftskunden. Immer noch besser als ein Repeater...

OK, dann sorge ich dafür das wir irgendwie ein Kabel in das DG kriegen. Wenn es gar nicht geht weichen wir eben auf die DLAN/Powerline Lösung aus.

> Würdet Ihr das "Pro" Modell (2.4 und 5 GHz) bevorzugen?
Schau dir die Technischen Daten eines UAP, UAP Pro an. POE Standards gegeneinander gestellt, 100 MBit/s LAN bei WLAN 300 MBit/s
gegenüber GBit/s und 2te. GBit/s NIC, usw. Was brauchst du tatsächlich? Brauchst du tatsächlich 2,4 GHz und 5
GHz gleichzeitig?

OK, da fehlt mir jetzt wahrscheinlich wieder etwas Hintergrundwissen.
Der "UAP Pro" hat den 802.3af (PoE) Standard (meines Wissens gängige Standard). Vom Switch (Gigabit Anschluss) zum AP führt ein ca. 7m langes CAT5 Kabel,
dazwischen wird der PoE Adapter eingeschleust.

Wir haben keine anderen störenden Funknetze in der Umgebung, und die höheren Datenraten welche mit einem 5GHz möglich wären sind aktuell sowieso kein Thema. Somit
wären wir mit den 2,4GHz UAP ausreichend versorgt. Oder habe ich ein Argument vergessen welches (auch in Richtung Zukunft) in unserem Fall für den UAP-Pro mit 5GHz spricht?

thx..!
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.09.2014, aktualisiert um 12:58 Uhr
Zitat von aqui:

Für den Grundriss hättest du uns nicht auf externe Zeiten mit Zwangswerbung schicken müssen sondern das Forum hier
hat eine wunderbare Bilder upload Funktion !
sorry, ich hab es korrigiert!

In einem Umfeld wie dein gilt immer: Finger weg von irgendwelchen Repeatern ! Das geht fast immer in die Hose und zieht das
gesamte WLAN in den Keller (Hidden Node Problem)
Ein Dual Band AP ist immer besser, denn er fängt den größer werdenden Bereich der 5 Ghz Endgeräte mit ab und
entlastet so das 2,4 Ghz Band !

OK, habe ich registriert. Somit würdest Du den UAP Pro bevorzugen?, wenn jetzt schon investiert wird...
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2014, aktualisiert um 13:02 Uhr
Hallo,

Zitat von Kollisionskurs:
in den Spezifikationen steht das die Ubnt AP's alles Omni-Strahler sind.
Wo genau steht dieser Wortlaut? Quelle? Wenn du mal in ein UAPPro reinschaust wirst du feststellen das dort KEINE Omni Antennen verbaut sind.
f4299911c6d741c7e3baec4b910fe4b1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern Unifi UAPro
Der UAP hat nur 2 Antennen (2,4 GHz ganz links und ganz rechts) drin und das die Platine ganz anders aufgebaut ist. Der hat auch nur einen NIC Anschluß mit 100 MBit/s.

58ade1ff7453446c5454fdced9c382bb - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern Unifi POE Netzteil
Das ist das Netzteil zu einen UAPPro und macht 802.3af. Das ist EIN Standard. Der UAP macht Power over Ethernet nach Standard unbekannt bzw. Hersteller eigen. Das POE Netzteil des UAP liefert dort nur 24 Volt bei 0,5 Ampere und auf der Platine des UAP ist ein Spannungsregler der max. 27 Volt kann bevor er in die ewigen Jagdgründe eingeht. Eine höhere Spannung zerstört unweigerlich den UAP. Das ist KEIN POE Standard sondern jeweils Hersteller abhängig. 802.3 af wird auch bei GBit/s eingesetzt. Und da der UAP kein GBit/s hat, kann dort auch ein viel einfacheres Netzteil zur Versorgung und auch der Aufwand auf der Platine geringer gehalten werden was sich auch im Preis bemerkbar macht.

Somit habe ich ja dann aller Voraussicht nach mein gewünschtes Abstrahlverhalten ?
Ubnt liefert dir kein Strahlungsbild woraus ersichtlich ist wie genau denn die Abstrahlcharakteristik der UAP, UAPPro, UAPLR, UAPAC usw.

> > Würdet Ihr das "Pro" Modell (2.4 und 5 GHz) bevorzugen?
Ich würde dir den UAPPro empfehlen (Weil eben teurer )

dazwischen wird der PoE Adapter eingeschleust.
Ja. oder halt einen Switch nutzen der eben den 802.3 af Standard beherrscht. Haben heute schon viele Switche anzubieten als Standard Option.

Wir haben keine anderen störenden Funknetze in der Umgebung, und die höheren Datenraten welche mit einem 5GHz
Denk an alle Smartphones und Tabletts usw. deiner Gäste. Da ist zum teil 5 GHz schon der Standard. Auch bei Notebooks und Laptops ist es heute schon fast Standard.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
12.09.2014 um 13:08 Uhr
also ich habe auch die 2,4GHz Geräte im Einsatz und wir haben schon ein paar Nachbarnetze in der Umgebung. Beim WLAN ist es so, dass wir hier knapp 9-10 MB/s Durchsatz haben. Was das Pro-Gerät leisten kann, wäre interessant zu wissen.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2014 um 13:51 Uhr
Hallo,

Zitat von Cometcola:
also ich habe auch die 2,4GHz Geräte im Einsatz
Das können ja alle Unifi der UAP Serie. Nur manche können noch zusätzlich 5 GHz

so, dass wir hier knapp 9-10 MB/s Durchsatz haben. Was das Pro-Gerät leisten kann, wäre interessant zu wissen.
Ein Netio und gleichzeitig mehrere Clients hilft dir das festzustellen.

http://www.wlanpros.com/wp-content/uploads/2013/02/Wi-Fi%20Stress%20Tes ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.09.2014, aktualisiert um 15:15 Uhr
> Zitat von Kollisionskurs:
> in den Spezifikationen steht das die Ubnt AP's alles Omni-Strahler sind.
Wo genau steht dieser Wortlaut? Quelle? Wenn du mal in ein UAPPro reinschaust wirst du feststellen das dort KEINE Omni Antennen
verbaut sind.

Im Datenblatt der Ubnt AP's steht z.Bsp. beim UAP-PRO: "Integrated 5 dBi Omni" - daher meine Annahme bezüglich Omni-Strahler.

> Somit habe ich ja dann aller Voraussicht nach mein gewünschtes Abstrahlverhalten ?
Ubnt liefert dir kein Strahlungsbild woraus ersichtlich ist wie genau denn die Abstrahlcharakteristik der UAP, UAPPro, UAPLR,
UAPAC usw.

Somit heißt es ausprobieren.

> Wir haben keine anderen störenden Funknetze in der Umgebung, und die höheren Datenraten welche mit einem 5GHz
Denk an alle Smartphones und Tabletts usw. deiner Gäste. Da ist zum teil 5 GHz schon der Standard. Auch bei Notebooks und
Laptops ist es heute schon fast Standard.

OK, leuchtet alles ein...

Trotzdem quält mich noch eine Frage:

So wie ich das verstehe arbeiten ja dann beide AP's (OG & DG) eigenständig bzw. habe ich ja jetzt keinen AP-Repeater Aufbau mehr. Kann ich dann beiden die gleiche SSID verpassen? Für den Gast soll es ja nach wie vor nur "ein" WLAN geben - transparent bzw. unabhängig der Anzahl an Knotenpunkten / AP's.
Und die Roaming Funktion ist anscheinend abhängig von der Controller Software.
Bitte warten ..
Mitglied: sk-it83
12.09.2014, aktualisiert um 15:27 Uhr
Ja die UAPPro sind Multi SSID fähig. Und Roaming ist bei den UAP Geräteabhängig. Die Controller Software regelt das nicht.

Wenn du ECHTES Roaming haben willst, wird es teuer.

Aber ich kann dich beruhigen, die Geräte wechseln natürlich die APs wenn man sich bewegt.
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.09.2014 um 15:32 Uhr
Zitat von sk-it83:

Ja die UAPPro sind Multi SSID fähig. Und Roaming ist bei den UAP Geräteabhängig. Die Controller Software regelt das
nicht.

Wenn du ECHTES Roaming haben willst, wird es teuer.

Ok, danke. Ich möchte lediglich ein einziges WLAN haben - unabhängig davon ob der Gast jetzt gerade mit dem AP im OG oder DG verbunden ist. Dieser verbindet sich einmalig mit dem einen WLAN und fertisch...
Bitte warten ..
Mitglied: sk-it83
12.09.2014 um 15:41 Uhr
Das ist kein Problem, du kannst auch festlegen wie sich bei einzelnen SSID angemeldet werden kann.

Von UAP gibt es werkseitig schon einen Gastmodus der dann nur den Internetverkehr zulässt aber keinen Zugriff auf das LAN erlaubt.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.09.2014 um 15:49 Uhr
Hallo,

Zitat von Kollisionskurs:
Im Datenblatt der Ubnt AP's steht z.Bsp. beim UAP-PRO: "Integrated 5 dBi Omni" - daher meine Annahme bezüglich Omni-Strahler.
OK. Es steht so im Dokument http://www.ubnt.com/downloads/datasheets/unifi/UniFi_AP_DS.pdf , ist aber eher unglücklich gewählt worden. Die Antennen mach schon Horizontal und Vertikal, aber rein Omni nicht.
Um mal nicht Wikipedia zu zitieren http://www.cisco.com/c/en/us/support/docs/wireless-mobility/wireless-la ...

So wie ich das verstehe arbeiten ja dann beide AP's (OG & DG) eigenständig bzw. habe ich ja jetzt keinen AP-Repeater
KEIN REPEATER ist das was du willst

Aufbau mehr. Kann ich dann beiden die gleiche SSID verpassen?
Sogar zwingend nötig wenn du ein Handover der Clients in dein Hotel nutzen willst. Außerdem werden die APs nicht EINZELN eingerichtet. Dazu dient die AP Software. ich nutze noch die 2.4.8 (Die 3 habe ich noch nicht auf den APs ausgerollt, was aber nur ein klick ist) Nur die Kanäle bitten sauber trennen. Ein InSSIDer zeigt es dir genau an. http://www.administrator.de/wissen/inssider-nicht-mehr-kostenlos-231231 ... Alles weiter macht dann deine Unifi Software wobei die 3.x ein neues Konzept für Handover (Roaming) nutzt.https://community.ubnt.com/t5/UniFi-Frequently-Asked-Questions/UniFi-Wha ...

Und die Roaming Funktion ist anscheinend abhängig von der Controller Software.
Die 3.2.1 ist mittlerweile die aktuelle. Empfohlen wird immer die neue Da es deine ersten Unifi sind, nimm sofort die 3.2.1, auch wenn die APs noch mit 2.4.8 ausgeliefert werden sollten...

Ältere Software vonnöten?
http://www.ubnt.com/downloads/unifi/2.4.6/UniFi-installer.exe
http://www.ubnt.com/downloads/unifi/2.4.8/UniFi-installer.exe
http://www.ubnt.com/downloads/unifi/3.1.13/UniFi-installer.exe

https://community.ubnt.com/t5/UniFi/UniFi-2-4-8-urgent/td-p/841312

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.09.2014 um 17:51 Uhr
Ok, danke. Ich möchte lediglich ein einziges WLAN haben
Bei Dual Radio APs sollte man das nicht machen. Es ist immer sinnvol das 5 Ghz WLAN auch mit einem entsprechenden SSID Beaconing zu kennzeichnen. Also
2,4 = Kollikurs-Gast
5 = Kollikurs-Gast 5Ghz
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
27.09.2014, aktualisiert um 08:40 Uhr
Moin,

da hier ein paar die UAPs haben, versuche ich es mal hier mit meinem Problem: Da ich nur alle paar Wochen bin und sich kein Server für die Überwachung lohnt (privat) starte ich nur ab und zu den Server und gucke, ob die APs noch arbeiten. (daher leider keine logs)

Gestern nun das Problem, dass ich mich einloggen kann, aber alle APs werden als nicht verbunden angezeigt, obwohl die ohne Probleme funktionieren (grüner Ring+top Verbindung). Ein Neustart der Geräte bringt keine Besserung.

Ich habe mich jetzt mal ein bisschen durchgelesen und Problem ist wohl bekannt, aber eine 100%ige Lösung konnte ich nicht aus den anderen Foren entnehmen. (IP und DNS sind manuell vergeben) Aktueller Stand ist, dass die funktionieren, aber ich habe keine Lust jetzt alle auf default zu setzen und dann das Problem zu haben, dass nichts mehr läuft.....ich habe ein wenig die Software im Verdacht, da die plötzlich nicht mehr starten wollte, da angeblich javaw.exe gefehlt hat. Kann es mit einer zu "neuen" Java-Version zu tun haben? Hatte vor längerer Zeit mal ein ähnliches Problem und dort lag es an einer zu neuen Java-Version.


Update: Es liegt einfach an der Windows-Firewall.....warum es erst jetzt Probleme macht, kann ich nicht sagen....aber probehalber deaktiviert und jetzt werden alle sofort erkannt.

Besten Dank
CC
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.09.2014 um 11:28 Uhr
Immer die gleiche Leier bei Winblows... !
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
11.10.2014 um 09:23 Uhr
Hallo,

schon wieder eine Weile her aber seit gestern habe ich die neuen AP's in Betrieb - 2 x UAPPro.
Die Einrichtung ist über das Discovery Tool genial gelöst - auch das Handover zwischen den APs funktioniert problemlos ohne das etwas "extra" konfiguriert werden muss.

Dem 5Ghz Bereich habe ich (wie von aqui empfohlen) eine extra SSID zugewiesen.

Was mir allerdings auffällt: Die Geräte "klackern", wie ein Uhrwerk tackern beide APs vor sich hin. Wenn man im ruhigen Raum daran vorbei läuft kann man es wahrnehmen. Die Geräte sind am mitgelieferten PoE Adapter angeschlossen.

Könnt Ihr das mit Euren Geräten ebenfalls nachvollziehen?
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
11.10.2014 um 09:32 Uhr
Moin,

ich habe zwar nur die 2,4GHz-Geräte, diese sind absolut geräuschlos und auch mit dem beiliegenden PoE-Adapter unterwegs.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
11.10.2014 um 15:34 Uhr
Hallo,

Zitat von Kollisionskurs:
Was mir allerdings auffällt: Die Geräte "klackern", wie ein Uhrwerk tackern beide APs vor sich hin
Schwer zu glauben da diese Dinger keinerlei Hardware beinhaltet welche irgendwie "mechanisch" .... Aber schau selbst ob du findest was dort klackern kann.
f4299911c6d741c7e3baec4b910fe4b1 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Die Geräte sind am mitgelieferten PoE Adapter angeschlossen.
Und es wurde auch der richtige LAN Port für POE genutzt?

Könnt Ihr das mit Euren Geräten ebenfalls nachvollziehen?
Nein....Den Stromfluss hört man meistens nicht, und wenn ist es vermutlich ein so Starker das du wirklich in der nähe des Stromflusses sein willst...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
11.10.2014 um 17:49 Uhr
Zitat von Pjordorf:

> Die Geräte sind am mitgelieferten PoE Adapter angeschlossen.
Und es wurde auch der richtige LAN Port für POE genutzt?

Ja, der Port ist der richtige.

Das in den Geräten nichts mechanisches werkelt ist mir schon klar, trotzdem hört es sich an wie wenn ein Relais polt.
Ich habe heute Mittag die Sendeleistung am alten Basis-AP mittels inSSIDer an einigen Punkten gemessen und protokolliert - der Repeater AP war bereits abgebaut. Danach habe ich den alten AP mit dem neuen UAPPro 1:1 getauscht und eingerichtet.

Die Sendeleistung des UAPPro ist an den besagten Punkten gemessen schlechter als die vom billigen TP-Link AP. Bis jetzt also eher ernüchternd - ich werde mich wohl am Montag mit dem Support unterhalten müssen.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Kollisionskurs
12.10.2014, aktualisiert um 09:29 Uhr
Ich hab mein "Problem" im Ubiquiti Forum gepostet:

Antwort eines "Emerging Members":

I have used 15 Pros and every one make a noise that increases in frequency as the traffic throughput increases. Others here have also experienced this. You could RMA the units but I think you would be wasting your time as the replacements will probably do the same thing. It just seems to be part of the, poor, design.

Somit ist die Geräuschentwicklung also anscheinend normal - hinterlässt mit der Tatsache und der Antwort im Forum jetzt irgendwie einen gemischten Eindruck über die teuren Premium-Geräte. Wenn die Teile trotzdem langlebig und stabil ihren Dienst verrichten ist mir das auch egal - allerdings ist meine WLAN-Ausleuchtung in der selben Konstellation wie mit den TP-Links jetzt noch schlechter.
Bitte warten ..
Mitglied: Cometcola
12.10.2014 um 11:28 Uhr
also ich würde es einfach zurückschicken. Ich hatte vorher auch billig Netgears im Einsatz und die WLAN-Ausleuchtung war eine Katastrophe, geschweige von nicht nachvollziehbaren Abstürzen der Geräte.

Hast du auf den Geräten die Sendeleistung auf max. gestellt? Die Normalen haben eine geniale Ausleuchtung und ackern bei mir seit mehreren Monaten ohne auch nur ein Problem durch.

Ist die Ausleuchtung nur bei 5GHz schlecht? Habe mal gehört, dass eventuell Radar etc. da Störungen verursachen können bzw. die Geräte entsprechend reagieren. Musst du dir aber im genauen mal anlesen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Access Point: Ubiquiti UAP AC PRO Einschätzung Reichweite (4)

Frage von TimMayer zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Zyxel Support, Zyxel W-Lan Access Point NWA1100-NH (2)

Erfahrungsbericht von ThomasBIT zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN-Funkreichweite Access Point MikroTik (4)

Frage von teret4242 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
Access Point konfigurieren (2)

Frage von accessp01nt zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...