Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

HP Prolian Server DL180G6 Festplatten nur HP?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: ITLogger

ITLogger (Level 1) - Jetzt verbinden

08.11.2012, aktualisiert 15:31 Uhr, 5321 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo an alle,

ich habe mal eine Frage bezüglich HP Proliant Server und Euren Erfahrungen dazu.

Wir setzen seit über 10 Jahren HP ProLiant Server ein in den unterschiedlichsten Varianten. Sit je her verwenden wir "normale" Seagate Festplatten, wenn wir die Server erweitern, oder erstmalig ausrüsten. Alles ohne Probleme.

Im Sommer haben wir uns einen DL180 G6 bestellt mit 8 Einschüben für 3,5" Platten. Dazu 8 (2TB) Seagate Platten. Wie ich erst dann bemerkte, hatte der Server zwar 8 Einschübe, aber nur ein 4er Backplane. Also haben wir noch ein passendes 8er Drive Cage Kit dazu bestellt. Der Raid-Controller P410i, ist ausreichend.

4-er Backplane Platine ausgebaut. 8-er rein. Platten rein, Raid konfiguriert. Alles okay.

Nach ca. 2 Wochen im Betrieb meldete der Server den Ausfall einer Platte. Nach dem Neustart war die Platte wieder funktionstüchtig und der Rebuild startete. Dann nach einer weiteren Woche fiel wieder angeblich eine Platte aus.
Zur Sicherheit habe ich alle Platten durch neue Tauschplatten ersetzt (nacheinander, jeweils bei Ausfall) und der Array wurde wieder neu aufgebaut. Inzwischen alle 8!

Ich vermutete ein Problem mit dem 8-er Backplane. HP schickt mir nun eine Austauschplatine zu. Hat aber angemerkt, das in dem HP DL180 G6 angeblich ausschließlich HP gebrandete Festplatten laufen würden. Mit anderen Festplatten käme es zu Problemen.

Ist dies tatsächlich so? Habt Ihr Erfahrung damit? 90 Prozent unserer Server betreiben wir seit Jahren immer mit normalen Seagate Platten (die kleineren mit normalen SATA, die großen mit SAS COnstellation). Alles immer ohne Probleme. Wenn dort eine Platte ausfällt , dann so, dass diese auch nach einem Reboot noch "failed" ist und getauscht wird.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass nur HP Platten funktionieren sollten. Falls ja wäre das für mich ein Überlegungsgrund von HP Abstand zu nehmen.

Falls es tatsächlich so sein sollte: Kann man die Seagate Platten mit HP Firmware flashen?


NACHTRAG:
Vor Jahren hatten wir ein ähnliches Problem mit WD Platten in einem HP Server. Damals lag es an der TLER Funktion der Festplatten, dass der RAID Array die Platten immer verloren hat. Ich habe den TLER Wert mit einem Western Digital Tool manuell hoch gesetzt und konnte das Problem damals beheben. Seagate Platten hatten dieses Problem nicht, dort war der Wert korrekt eingestellt. Vielleicht hat sich dies bei den neueren Modellen ja geändert.
Mitglied: sputnik
08.11.2012, aktualisiert um 16:02 Uhr
Die Platten müssen nicht von HP sein, sie müssen von HP aber zertifiziert / freigegeben sein. Das erkennst du an kleinen HP-Aufklebern auf den Platten. Diese können dann von Seagate oder Western Digital sein. So wird sicher gestellt, dass die Platten 100% kompatibel mit dem RAID-Controller sowie dem Backplane sind.

Wie bist du eigentlich an die Laufwerkseinschübe gekommen? Die kriegt man nur mit HP-(zertifizierten-)Platten..
Bitte warten ..
Mitglied: ITLogger
08.11.2012 um 16:31 Uhr
Die Laufwerkseinschübe sind ja zum Glück seit Jahren gleich. Da haben wir also einen gewissen Vorrat. Früher haben wir immer die kleinstmöglichen HP Platten mit Caddy gekauft und dann die HDDs darin gewechselt. Gibt allerdings auch mittlerweise Shops wo man diese Teile - gebraucht - bekommen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: kristov
08.11.2012 um 17:54 Uhr
Hallo,

bei HP weiß ich's nicht. Wir haben hier (auch) DELL-Server, da sind ebenfalls Seagate SAS-Platten drin. Die Aussage, die ich vom DELL-Support einmal erhalten habe, ist die:

"Ja, es sind im Prinzip normale Seagate-Platten, nur ist da eine für den DELL-Controller optimierte Firmware drauf. Sie können auch normale Festplatten verwenden, allerdings könnte es dann zu Problemen kommen."

Kann den Wahrheitsgehalt natürlich nicht überprüfen, aber ich halte es für durchaus möglich, daß das auch bei HP so ist und dadurch die Probleme entstanden sind.

kristov
Bitte warten ..
Mitglied: sputnik
08.11.2012, aktualisiert um 18:04 Uhr
Und das ist das Problem, Mailer2010. Ich habe schon Adaptec-Controller in Chenbro- oder Intel-Gehäusen mit diversen Festplatten gehabt, die die gleichen Probleme hatten wie von dir beschrieben. Es ist besser, wenn man Produkte aus einer Hand nimmt - oder zumindest die vom Hersteller freigegebenen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.11.2012 um 08:26 Uhr
Moin
ja, HP flasht auf die Platten (oft von Seagate) eine eigene Firmware.
Zitat von sputnik:
Und das ist das Problem, Mailer2010. Ich habe schon Adaptec-Controller in Chenbro- oder Intel-Gehäusen mit diversen
Festplatten gehabt, die die gleichen Probleme hatten wie von dir beschrieben.
Diese Probleme können mit Geräten jedes Herstellers auftreten, egal ob in Kobination mit WD-HDDs, Seagate, Hitachi oder wem auch immer.
Es ist besser, wenn man Produkte aus einer Hand nimmt - oder zumindest die vom Hersteller freigegebenen.
Das ist vor allem für die Realisierung von Garantieansprüchen wichtig.
In Fällen wie vom TO beschrieben kann das Problem durchaus an der Backplane oder auch nur dem Kabel liegen.
Wenn es aber darum geht, dies als Garantiereparatur einzufordern, wird sich HP sicherlich auf die nicht HP-zertifizierten HDDs berufen.
Bitte warten ..
Mitglied: ITLogger
09.11.2012, aktualisiert um 09:40 Uhr
Wie gesagt, es ist alles noch eine Vermutung. Ich kann das Backplane noch nicht zu 100% ausschließen. Ich konnte bei HP dies trotzdem reklamieren, obwohl die wussten, dass ich keine HP Platten drin habe. Obwohl ich etwas mit Nachdruck darauf bestehen musste.


Spricht für den Service von HP. Ich werde in den nächsten Tagen ein Austausch Backplane erhalten. Ich hoffe, dass dann das Problem erledigt ist. Falls nicht werd ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen und HP Platten anschaffen. Obwohl der Preis dafür eine Unverschämtheit ist. Aber was solls. Wer macht das heutzutage nicht so.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.11.2012, aktualisiert um 09:52 Uhr
Zitat von ITLogger:
Wie gesagt, es ist alles noch eine Vermutung. Ich kann das Backplane noch nicht zu 100% ausschließen. Ich konnte bei HP dies
trotzdem reklamieren, obwohl die wussten, dass ich keine HP Platten drin habe. Obwohl ich etwas mit Nachdruck darauf bestehen
musste.
Genau das meinte ich damit.
Wenn du aber mitteilst, dass das gerade erst gekaufte Teil einen Defekt haben könnte, muss HP ja reagieren.
Sollte sich anschließend herausstellen, dass es doch an den nichtkompatiblen HDDs gelegen haben sollte, musst du auf Kulanz hoffen, dass sie dir nicht die Austauschbackplane berechnen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
HP DL-Server mit andere Festplatte (5)

Frage von maretz zum Thema Server-Hardware ...

Server-Hardware
gelöst HP Blade Server bootet nicht merh durch und gibt kein Bild (8)

Frage von Crystallic zum Thema Server-Hardware ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...