Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Inventarisierung? Frage zur Umsetzung

Frage Hardware Peripheriegeräte

Mitglied: Coreknabe

Coreknabe (Level 2) - Jetzt verbinden

15.01.2013 um 10:55 Uhr, 5210 Aufrufe, 8 Kommentare

Moin Wissende,

wir haben mit der Software Docusnap eine Lösung im Einsatz, die wir auch zur Inventarisierung von Soft- und Hardware benutzen. Jetzt stellt sich bzgl. Notebooks und PCs für Mitarbeiter die Frage, wie diese idealerweise benannt werden sollen, alle stecken in einer Windows-Domäne. Bisherige Vorgehensweise: Der Rechner von Frau Müller heißt pc-mueller. Vorteil: Im Fehlerfall kann ich den PC durch Loginformationen schnell ausfindig machen, ist ja ein "sprechender" Name. Nachteil: Frau Müller mag nicht mehr bei uns arbeiten. Den PC bekommt der neue Mitarbeiter, Herr Schultze. Also umbenannt den Hobel, fertig. Problem an der Sache: In Docusnap ist der PC mitsamt Lieferantenrechnung hinterlegt. Ich löse also den Rechnungsanhang heraus, um ihn wieder an den "neuen" PC zu flanschen. Unschön.

Alternative wäre, die Rechner einfach mit einer fortlaufenden Nummer zu versehen, dann habe ich aber das Problem, dass ich ggf. in einem Log den Eintrag "Problem mit PC-0716879" finde. Jetzt suche ich also mal fröhlich, wo dieser PC denn überhaupt ist...

Wie handhabt Ihr das, wenn Ihr denn Inventarisierung betreibt?

Mitglied: Ausserwoeger
15.01.2013 um 11:10 Uhr
Genau so wie du gerade PCs mit laufender Nummer WKS001 usw. dann brav eine Liste schreiben welcher user bei welchem PC sitzt oder ein tool wie Loginventory verwenden.

Dort sieht man wer an welchem Rechner angemeldet ist welche Software auf den Rechnern installiert ist usw.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: MiljanCH
15.01.2013 um 11:11 Uhr
Also meiner Erfahrung nach haben wir immer ein Teil des Firmennamens und dann eine fortlaufende Zahl.
Excel Tabelle erstellen und dann einzelne Spalten setzen, Computername, Modell, Mitarbeiter, WinVers.
Dies wäre so mein Vorschlag. und bei verlassen der Firma hast du nicht das Problem das du den Computernamen ändern musst, sondern du kannst es ganz einfach in der Excel-Tabelle schnell anpassen und hast alles auf einem Blick.
Bitte warten ..
Mitglied: ricochico
15.01.2013, aktualisiert um 11:20 Uhr
Servus,

Zitat von Coreknabe:
Alternative wäre, die Rechner einfach mit einer fortlaufenden Nummer zu versehen, dann habe ich aber das Problem, dass ich
ggf. in einem Log den Eintrag "Problem mit PC-0716879" finde. Jetzt suche ich also mal fröhlich, wo dieser PC denn
überhaupt ist...

Wie handhabt Ihr das, wenn Ihr denn Inventarisierung betreibt?

Die Server benenne ich so:
SRVxxx (xxx=fortlaufende Nummer)

Die stationären Workstations/Arbeitsplätze:
WKSxxx (xxx=fortlaufende Nummer)

mobile Laptops:
LAPxxx (xxx=fortlaufende Nummer)

(Sollte es noch Filialbetriebe geben, die über VPN angebunden sind, packe ich noch die Ortskennung vorn dran, also z.B. für München, MSRVxxx)
Das genügt mir.

Das Problem mit dem Suchen habe ich nicht, denn die Namen der Mitarbeiter bzw. die Funktion des Servers, trage ich bei der Computerbeschreibung ein, die man mit rechtsklick > Eigenschaften auf den Arbeitsplatz erreicht. (An der Stelle, an der man den Arbeitsgruppennamen angibt oder den Rechner in die Domäne aufnimmt)
Vorteil:
Kann ohne Probleme und Neustart geändert werden.
Wird mit der Inventarisierungssoftware ausgelesen.

just my 2cent
Bitte warten ..
Mitglied: kontext
15.01.2013, aktualisiert um 11:33 Uhr
Ciao @Coreknabe,

auch wir setzen Docusnap als Dokumentierungs-Tool und als Inventarisierungs-Tool (und für 2 / 3 andere Dinge) ein ...
... wir haben eine spez. Namenskonvention bzw. Regelung wie wir die Namen vergeben ...
... Grob angeschnitten:

  • Die Clients werden fortlaufend benannt (fortlaufende ID's)
  • Es wird zwischen Desktop und Laptops unterschieden
  • Auf dem Client befindet sich ein Aufkleber mit der ID (diese ID befindet sich auch im Computername)
  • Ebenfalls wird per BGinfo der Computername auf dem Desktophintergrund angezeigt (erzwungen)
  • Server und andere Hardware werden abgesondert abgehandelt

Bei uns gibt es noch eine eigene Inventarliste die gesondert von Docusnap läuft.
Anhand der Inventar-Nummer können wir in Docusnap nach dem PC suchen
... Alternativ wenn der User ein Problem hat anhand der Inventar-ID oder am Anmelde-Name
... du hast ja in DS eine Suchfunktion (funktioniert zwar nicht besonders schnell, aber sie funktioniert)

Cheers
@zanko
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
15.01.2013 um 13:41 Uhr
Danke für Eure Antworten und Anregungen!

Markiere den Thread dann mal als gelöst, wer noch Ideen hat: Immer her damit

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Centauri
17.01.2013 um 07:29 Uhr
Guten Morgen.

Wir haben uns an folgendes Schema herangetastet und bis jetzt noch keine Unzulänglichkeiten festgestellt:
TTSSSNNN
TT=Typ
SSS=Standort
NNN=fortl. Nummer

Ich hab mir eine Typtabelle gemacht, die so aussieht:
SV Server
WS PC
NB Notebook
PS Drucker
SW Switch
RO Router
ND sonstiges Netzwerkgerät (USV,Thermometer,USB-Server)

Der Standort besteht aus einem eindeutigen Ortskürzel, das wir selbst wählen und einer einstelligen Nummer, falls es mehr als einen Standort in dem Ort gibt.

Hintergrund der Überlegungen war, was sich nie ändert und was geändert werden kann. Raum und Gebäude kann sich schnell ändern. Standort ist eher selten, und wenn ist ein Umbennen unkritisch.

Ich habe Standort (Gebäude/Raum) und evtl Benutzer in den Beschreibungstexten hinterlegt und zusätzlich führe ich eine Exceltabelle.

Gruß Centauri
Bitte warten ..
Mitglied: docusnap-support
17.01.2013 um 13:47 Uhr
Hallo,

wenn der Rechner umbenannt wird und in Docusnap neuerlich inventarisiert wird, ist dieser als neues Gerät in Docusnap vorhanden. Ab diesem Zeitpunkt können sie mittels Kontextmenü (rechte Maustaste) die Option "Zusammenführen mit" wählen.

Dadurch werden die bestehenden Snapshots, sowie alle Erweiterungen (Kommentare, Finanzdaten, ...) auf das neue Gerät übernommen. Somit müssen sie nicht die ganzen Rechnungen und Anhänge neu anlegen.

Falls sie noch detailliertere Fragen zum entsprechenden Thema haben, melden sie sich bitte beim Docusnap Helpdesk.
Wir sind gerne bereit ihnen dabei weiter zu helfen.

Viel Erfolg Ihr Docusnap Support Team
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
17.01.2013 um 14:21 Uhr
Noch einmal vielen Dank für alle Hinweise und Anregungen. Ein spezieller Gruß geht an den exzellenten Docusnap-Support

Wir werden um eine andere Namensvergabe für die Rechner nicht herumkommen und lösen das jetzt so, dass in jeden Rechnernamen die Inventarnummer eingebaut wird, die fortlaufend nummeriert ist.

Der Hinweis auf "Zusammenführen mit" ist zunächst einmal nicht schlecht, für uns aber unpraktikabel weil es ab und an Rechner gibt, die innerhalb eines Raumes (Schulungsraum) getauscht werden. Ich habe also einen Rechnerpool mit Namen von PC-Schulung-01 bis PC-Schulung-20. Ich nehme Rechner 05 aus der Domäne und ersetze ihn durch einen anderen Rechner, z.B. 09. Der Bezug auf das "Altgerät" ist nun nicht mehr korrekt bzw. verwirrt zu sehr. Der Ansatz "Zusammenführen mit" klappt also nur unter gewissen Bedingungen gut.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Switches - Frage zu Spanning Tree bzw. Loop Back Protection (12)

Frage von chfran zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Windows Netzwerk
gelöst Frage zu den Netzwerkfreigaben mit Bild (8)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Netzwerk ...

Router & Routing
gelöst PfSense, Routing-Frage (10)

Frage von mrserious73 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...