Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Jobs im IT Bereich

Frage Weiterbildung

Mitglied: Nuknuk

Nuknuk (Level 1) - Jetzt verbinden

11.11.2009, aktualisiert 15:00 Uhr, 9036 Aufrufe, 15 Kommentare

Was gibt es, was kann man womit machen und wo kann man eine Übersicht finden?

Guten Morgen,

ich bin wie schon mal kurz angedeutet wieder auf Arbeitssuche und möchte diese Situation nun endlich dafür nutzen mich in der IT Welt ein zu bringen.
Leider habe ich bis auf den IT Kaufman nur etliche Abkürzungen gefunden die ich nicht immer nachvollziehen konnte und leider auch nicht immer eine genauere Erklärung gefunden habe.
Kann mir nun jemand mal bitte verraten was was ist und was für mich am besten ist (sicher ist es meine Entscheidung)?

Ich möchte am liebsten in die Sicherheitssparte. Was ist nun der übliche Werdegang? Sollte man erst mit dem IT Kaufman anfangen oder gibt es da noch was was man machen kann um einen generellen Grundstein zu schaffen?

Was hat es mit den ganzen Abkürzungen wie MSA oder ähnliche auf sich?

Wäre nett wenn ihr auch ein paar der Täglichen Arbeiten aus einem Bereich der einzelnen Berufe schreibt, oder wenn ihr eine Seite für mich habt wo ich das nach lesen kann.


Mit freundlichen Grüßen

Nuk

PS: Danke schon mal für eure Hilfe
Mitglied: Komabaer
11.11.2009 um 09:32 Uhr
Guten Morgen Nuknuk,

aus meiner persönlichen Erfahrung als Systemadministrator kann ich dir erzählen was zu meinen Aufgaben gehörte.
Als kleiner Hinweis, die Bezeichnung der Tätigkeit muss nicht zwingend auch das Tätigkeitsfeld wiederspiegeln. Z.b. gibt es Systemadministratoren die alles administrieren (wie ich) oder es gibt welche die nur im First-Level Support sitzen (andere).

Zu meinen Aufgaben als Systemadministrator gehörten:

- Administration der Arbeitsstationen und Serverumgebung (Server 2003, Exchange 2003)
- Verwaltung der Citrix Serverumgebung
- Überwachung und Planung der Backuplösung
- Administration der Hardware Firewall
- Verwaltung der Antivirenlösung
- Teilweise Administration der Telefonanlage
- Betreuung von EDV-Projekten

Später wurde dann so etwas wie eine Struktur entwickelt in der jeder Systemadministrator nur bestimmte Gebiete übernomen und betreuut hat mit jeweiligen Backup. Aber da war ich dann schon nicht mehr in der Fima.

Mein Werdegang hat klassisch als Ausbildung zum stattl. geprüften Informatiker für Wirtschaft und Technik angefangen, d.h. ich arbeite mein ganzes Berufsleben lang schon in der IT-Branche (Ist jetzt noch nicht soo lang

Es gibt aber auch die Möglichkeiten des Quereinstieges. D.h. wenn du bereits Ahnung von IT hast und du kannst deinen zukünftigen Arbeitgeber überzeugen dich einzustellen hast du es geschafft. Dazu musst du aber bereits über Kenntnisse verfügen. Eventuell kannst du deinem AG anbieten diese Kenntnisse in Schulungen oder Zertifizierungen zu festigen und zu erweitern.

Wobei wir wieder beim Thema wären. MSA bedeutet Microsoft Server Administrator oder Mittlerer Schulabschluss, kannst dir aussuchen

Was genau möchtest du denn im Bereich Sicherheit machen? Eher Firewalls administrieren, Antivirenlösungen implementieren, Sicherheitskonzept erstellen oder das ganze Paket sprich alles was mit Sicherheit zu tun hat?
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
11.11.2009 um 09:54 Uhr
Hallo,

Ich möchte am liebsten in die Sicherheitssparte. Was ist nun der
übliche Werdegang? Sollte man erst mit dem IT Kaufman anfangen
oder gibt es da noch was was man machen kann um einen generellen
Grundstein zu schaffen?

wenn du in die Sicherheitsparte möchtest, so ist das aber kein Job für Neu-Einsteiger, dort brauchst du je nachdem was du genau machen möchtest, nicht nur ein durchschnittliches Grundwissen, sondern schon ein stabiles Expertenwissen.

Nach über 10 Jahren in der IT-Branche sieht meine Tätigkeit etwa folgendermaßen aus:
- Client- und Serveradministration (Windows, Linux, Exchange, Postfix, Squid, IIS, Backup, Antivirus, etc.)
- Netzwerk-Administration (Routing, Switching, Firewall, etc.)

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: Nuknuk
11.11.2009 um 11:29 Uhr
Für mich stellt sich das so dar das der Sicherheitsbereich der ist der an erster Stelle kommen sollte, aber wie fast überall eher nur als lästig oder kostspielig angesehen wird, sowie das er am schnelllebigsten ist und man sich genau Gedanken machen muss was das eine für das andere an Konsequenzen hat. Ich finde es einfach am interessantesten und als sehr wichtig an, alleine durch meine 13 Jährige Tochter die auf ihrer Schüler VZ Seite sehr leicht gläubig mit ihren Daten umgeht werde ich immer wieder daran erinnert wie viel man von sich bereit ist preis zu geben. Das ganze auf eine Firmenstrucktur übertragen ist es natürlich nicht nur wichtig sondern Notwendig.

Meine Fähigkeiten oder die die es mal werden sollen habe ich unteranderem durch einen guten Freund der für eine Firma das komplette IT Managmant macht bezogen und ich bin viel mit üblichen Privat und kleineren Firmen Netzwerken vertraut. Sicherlich ist da noch viel was ich nicht weiß aber das ist genau der Anreiz der mich für diese Sparte oder diesen Bereich immer wieder dazu bewegt mich weiter zu bilden oder mich weiter damit zu beschäftigen.

Ich war gerade bei der ARGE und musste feststellen das die allgemeine Meinung der Umschulungen doch sehr zu wünschen übrig lassen. Die ARGE möchte keine Umschulung und oder Zertifikate übernehmen da ich doch einen Staplerschein habe und damit schneller in einem Lager als Helfer angestellt werden könnte. Na ja, was ich davon halte könnt ihr euch ja denken.
Bitte warten ..
Mitglied: Komabaer
11.11.2009 um 11:38 Uhr
Zitat von Nuknuk:
Für mich stellt sich das so dar das der Sicherheitsbereich der
ist der an erster Stelle kommen sollte, aber wie fast überall
eher nur als lästig oder kostspielig angesehen wird, sowie das er
am schnelllebigsten ist und man sich genau Gedanken machen muss was
das eine für das andere an Konsequenzen hat. Ich finde es einfach
am interessantesten und als sehr wichtig an, alleine durch meine 13
Jährige Tochter die auf ihrer Schüler VZ Seite sehr leicht
gläubig mit ihren Daten umgeht werde ich immer wieder daran
erinnert wie viel man von sich bereit ist preis zu geben. Das ganze
auf eine Firmenstrucktur übertragen ist es natürlich nicht


Da hast du vollkommen recht. Nur benötigt man dazu Erfahrung im Umgang mit Firewalls, Proxy-Servern usw.
Meine Erfahrung ist das viele Chefs auf die Erfahrung bauen die man hat.

Meine Fähigkeiten oder die die es mal werden sollen habe ich
unteranderem durch einen guten Freund der für eine Firma das
komplette IT Managmant macht bezogen und ich bin viel mit
üblichen Privat und kleineren Firmen Netzwerken vertraut.
Sicherlich ist da noch viel was ich nicht weiß aber das ist
genau der Anreiz der mich für diese Sparte oder diesen Bereich
immer wieder dazu bewegt mich weiter zu bilden oder mich weiter damit
zu beschäftigen.

Das ist doch schon der Grundstein! Du kannst doch deinen Freund einmal begleiten und dir erklären lassen was, wie und wo funktioniert.
Eventuell ist er ja bereit dich Privat soweit zu bringen das du die Fähigkeiten hast im Sicherheitsbereich zu arbeiten.

Ich war gerade bei der ARGE und musste feststellen das die allgemeine
Meinung der Umschulungen doch sehr zu wünschen übrig lassen.
Die ARGE möchte keine Umschulung und oder Zertifikate
übernehmen da ich doch einen Staplerschein habe und damit
schneller in einem Lager als Helfer angestellt werden könnte. Na
ja, was ich davon halte könnt ihr euch ja denken.

Nun du kannst es der ARGE auch nicht verdenken. Immerhin hast du aus Ihrer Sicht mit dem Staplerschein schneller die Möglichkeit einen neuen Job zu finden als wenn du einen Quereinstieg machst. Nur solltest du auch wirklich das tun was du tun möchtest. Es bringt dir ja nix den ganzen Tag mitn Stapler umherzufahren wenn du an dem Job keinen Spass hast und lieber was anderes machen möchtest.


Gruß
Komabaer
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
11.11.2009 um 12:51 Uhr
Hallo,

sicherlich ist IT-Security am interessantesten - aber auch am schwierigsten. Bevort du dort an einen Einstieg denkst, solltest du die IT-Basics im Schlaf vor- und auch rückwärts beherrschen!

Als Einstieg in die EDV allgemein solltest du eher den konventionellen Weg gehen (Ausbildung, Hersteller-Zertifikate, persönliche praktische Erfahrung, etc.).

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: Nuknuk
13.11.2009 um 09:48 Uhr
Hallo nochmal,

sicherlich ist es der schwerste Bereich, aber wie hieß es so passend? Wer sich kleine Ziele setzt wird auch nur kleine Schritte machen?
Ich bin schon ein paar Jahre lang mit meinem Freund unterwegs gewesen und habe ihm nicht nur zu gesehen sondern auch ein paar von seinen Kunden betreut. Aber es ist was anderes wenn man das so macht als wenn man in einem solchen Beruf auch arbeitet.
Was macht zb ein Admin wenn sein Konzept steht und die Backuproutine läuft?

Sicher ist die ARGE auch gebunden an ihren Vorlagen und Staplerfahrer werden nun mal gesucht, aber wie lange soll ich das durchhalten ohne gänzlich zu verdummen? Ne, das ist nichts für mich. Was mich nur so genervt hat waren einfach die Argumente die mich dazu bringen sollten das zu nutzen. Ich bin kurz vor der 30 und möchte was machen was ich auch über einen längeren Zeitraum machen kann und möchte, wenn nicht jetzt wann dann?

Eine Ausbildung würde ich sofort machen wenn es nicht mit erheblichen Einbußen verbunden wäre und Umschulungen bezahlt die ARGE ja auch nur noch wenn ein Krankheitsbedingter Grund dafür vorliegt. Einen Arbeitgeber zu finden der in meine Fähigkeiten setzt und eine Umschulung bezahlt ist fast aussichtslos, man kann es gerade in der Wirtschaftlichenlage doch nach vollziehen. Welche Ausbildung wäre denn eine die die Basics vermittelt?

LG Nuk
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
13.11.2009 um 14:04 Uhr
Hallo,

je nachdem, wie du anfangen willst, soltest du folgende Zertifizierungen in Betracht ziehen:
Betriebssysteme: MCITP bzw LPI
Netzwerke: CCNA
Security: CompTIA Sec+

Mit freundlichen Grüßen
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: Nuknuk
13.11.2009 um 16:40 Uhr
Hallo,

na das ist doch mal eine Antwort mit der ich was anfangen kann!

Ich werde mich mal an Herr Google wenden um noch zu erfahren was das genau ist aber ich danke erstmal für die Antwort!

LG NUk
Bitte warten ..
Mitglied: Khalghor
16.11.2009 um 16:37 Uhr
Zitat von Nuknuk:

...
Was macht zb ein Admin wenn sein Konzept steht und die Backuproutine
läuft?

Überwachen der Sicherung, Rücksicherung von gelöschten Dateien, Updates der Server, ... Da ist noch genug zu tun

Zitat von Nuknuk:
Sicher ist die ARGE auch gebunden an ihren Vorlagen und Staplerfahrer
werden nun mal gesucht, aber wie lange soll ich das durchhalten ohne
gänzlich zu verdummen? Ne, das ist nichts für mich. Was mich
nur so genervt hat waren einfach die Argumente die mich dazu bringen
sollten das zu nutzen. Ich bin kurz vor der 30 und möchte was
machen was ich auch über einen längeren Zeitraum machen kann
und möchte, wenn nicht jetzt wann dann?

Ein sehr ungünstiger Zeitpunkt, je nach Umgebung ist der Arbeitsmarkt überfüllt mit frisch ausgelernten ITlern. Studierte Informatiker sind schon eher Mangelware.
Die Arbeitgeber sind gerade in der Wirtschaftskrise in der Lage sich von einem Überangebot an ITlern die Rosinen heraus zupicken

Zitat von Nuknuk:
Eine Ausbildung würde ich sofort machen wenn es nicht mit
erheblichen Einbußen verbunden wäre und Umschulungen
bezahlt die ARGE ja auch nur noch wenn ein Krankheitsbedingter Grund
dafür vorliegt. Einen Arbeitgeber zu finden der in meine
Fähigkeiten setzt und eine Umschulung bezahlt ist fast
aussichtslos, man kann es gerade in der Wirtschaftlichenlage doch nach
vollziehen. Welche Ausbildung wäre denn eine die die Basics
vermittelt?

LG Nuk

Abendliche Weiterbildung via, VHS, Fachkurse, Abend- / Fernstudium wären z. B. eine Alternative um sich neben einem regulären Job, der aktuell das Einkommen sichert sich anderweitig fort zubilden.
Bitte warten ..
Mitglied: Nuknuk
17.11.2009 um 10:25 Uhr
@Khalghor
Sicherlich ist es eine ungünstige Zeit für solch eine Änderung, aber wenn nicht jetzt wann dann? Ich meine ich bin in einem Alter wo man sich echte Gedanken machen sollte wie es weiter geht und dazu muss ich mich jetzt eh nach was anderem umsuchen warum es nicht jetzt wagen nur weil der erste Schritt schwer werden könnte?

Klar wäre mir ein Studium lieber doch da holt mich dann meine Faulheit in aus der Schulzeit wieder ein und die Sache mit dem nebenher noch eine Weiterbildung o. ä. zu machen habe ich schon in Betracht bezogen das Ding war nur das ich durch die Rufbereitschaft und die normalen Sachen mit der Arbeitszeit nie so wirklich zu planen war da ich in einer Sicherheitsfirma gearbeitet habe die Alarmanlagen, Videoüberwachungen etc. verbaut hat war es eher normal das wir gearbeitet haben bis der Auftrag fertig war und danach meist noch die Störungen oder kleineren Probleme abarbeiten mussten. Ist doch auch klar das jeder erst wenn es zu spät oder kurz vor knapp investiert gerade in der heutigen Zeit!

Jetzt habe ich Zeit und möchte endlich was ändern und das wenn es sein muss auch mit eigenem Kapital zu Grunde legen die Frage ist nur wo geht die Reise los?
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
17.11.2009 um 15:25 Uhr
Moin,

dann sag ich doch auch nochmal was dazu...

Erstmal: Ich bin auch Admin - allerdings in ner mittelgroßen Firma mit einigen Standorten im In- und Ausland. Mein Job ist nicht nur das Verwalten von Arbeitsstationen (Installation, Pflege,...), Aufstellen von Druckern (Aufstellen, Anklemmen, Einrichten) - sondern wirklich ALLES was mit der EDV zu tun hat (ok, ich mache das mit einem Kollegen zusammen). D.h. es fängt beim Verkabeln an (d.h. wirklich die Kabel vom Patchfeld zur Dose legen) und hört bei der Entwicklung auf (d.h. eigene Programme in Java, PHP u.ä. zu schreiben). Dazu kommt das Thema "Firewall", "Backup" - und auch dinge wie Beschaffung (Einkauf, Bestellungen usw.). Das ganze mit 2 Leuten für ca. 100-150 Personen - du kannst dir da ja sicher vorstellen das selten Langeweile aufkommt...

Als Ausbildung habe ich nen Informatik-Studium (Dipl. Ing. (FH) ). Und ganz ehrlich: Wenn ich dann lese "wäre mir ein Studium lieber doch da holt mich dann meine Faulheit ... wieder ein" -> was glaubst du was dich bei einem solchen Job wie hier erwarten würde? Ich möchte nicht überheblich sein - aber ich denke das meine Kenntnisse die eines Informatik-Kaufmanns (in der Technik) doch um einiges übersteigen - und du darfst dir sicher sein das auch ich noch häufig genug was zu lernen habe bzw. etwas nachlesen muss...

Die Frage "wo geht die Reise los" ist davon abhängig wo die Reise (realistischerweise) hingehen soll. Ganz ehrlich - im Sicherheitsbereich wirst du mit Grundkenntnissen keinen Fuß fassen können. Keine vernünftige Firma stellt nen Quereinsteiger ohne mehrjährige Erfahrung im EDV-Administrationsbereich in den Sicherheitsbereich ein. Dafür fehlt es da einfach an Erfahrung. Und da in dem Bereich doch erhebliche Gehälter gezahlt werden erwartet man da natürlich auch einiges für! Ebenfalls musst du gucken - in welcher Betriebsgröße möchtest du arbeiten und in welcher Form? Möchtest du z.B. in ner Firma für den EDV-Vertrieb/Support tätig sein (also mit vielen verschiedenen Kunden) - oder möchtest du deine feste Firma haben? Möchtest du eher bei 20 Leuten (d.h. als Einzelkämpfer in der EDV) oder eher bei 200 (mit ner ganzen EDV-Abteilung und ggf. entsprechend aufgeteilten Bereichen) arbeiten? Möchtest du dich eher um die Hardware-Seitige Geschichte kümmern (Rechner aufbauen, anschließen und Installieren) - oder eher die Software-Seite (z.B. Software-Verwaltung, Lizenzmanagement)? Wo liegt deine Gehaltsvorstellung? Und - am allerwichtigsten: Wo liegen überhaupt deine Kenntnisse? Ganz ehrlich: Hier im Forum toben einige Leute rum die bei nem 5-User-Netzwerk vermutlich vom Kunden nichtmal nen Kaffee annehmen würden -> das Ding ist eingerichtet noch bevor der Kaffee durchgelaufen wäre ;). DAS ist also keine Kunst (ok, das ganze nicht gleich komplett zu versauen ggf. schon - ich hab da auch schon schlimmes gesehen ;) ). Soll heißen: Das du bei nen paar Kunden deines Kumpels das Netz eingerichtet hast muss nicht unbedingt was heißen...

Weiterhin hast du eben das Problem das du als Quereinsteiger mit knapp 30 gegen Leute "antrittst" die grad aus der Ausbildung kommen (d.h. ~ 20 Jahre alt sind und in dem Fachgebiet grad die Ausbildung hinter sich haben).

Ich möchte mal ganz offen sein: Würdest du dich hier bewerben [-so wir jemanden suchen würden-] dann hättest du natürlich schon das Problem das ich lesen würde "Informatik-Kaufmann", "Quereinsteiger" und "Sicherheits-Bereich" -> die Bewerbung würde postwendend zurückkommen. Um dir hier nen Rat zu geben wo dein Weg beginnen könnte und wo der hingehen könnte wäre es eben nötig das du verrätst:
a) Welche Kenntnisse hast du? (Welche Betriebssysteme kennst du, welche Größenordnungen, ggf. welche Programmiersprachen)
b) Was war dein bisheriges Tätigkeitsfeld im EDV-Bereich?
c) Auch wenn der Punkt zimlich hart klingt: Kannst du einen Grund nennen warum eine Firma DICH einstellen sollte - was hebt dich ggf. von anderen Leuten hervor?

Dazu kommt dann natürlich auch noch -> Hast du mal in ner richtigen EDV-Abteilung gearbeitet? Also nicht beim Kumpel - das ist noch immer was anderes... Denn genauso wie du es bei den Alarm-Systemen schreibst ist es ja auch in der EDV. Ich habe auch schon den ein oder anderen Tag gehabt bei den nach [umguck - jemand von der Betriebsaufsicht hier? Nein, gut....] 24h immernoch nicht feierabend war. Wenn nen wichtiger Server steht dann kann das nunmal vorkommen. Und leider sind mir auch persönlich Leute bekannt die eben meinen das die EDV-Leute ja den ganzen Tag nur gemütlich vorm Rechner sitzen und den lockersten Job haben - und die ganz erstaunt sind wenn die einen Abends um 10 anrufen und man noch in der Firma sitzt...

Nimm das bitte nicht persönlich - aber ich denke über diese Punkte musst du dir erstmal klar sein BEVOR du nen Weg einschlagen willst. Es gibt selbst beim Studium genug Leute die meinen das die Informatik studieren weil die sich mit Windows auskennen - meistens sitzen die nach dem ersten Semester schon nicht mehr in den Kursen... Und um sowas zu vermeiden muss man sich eben vorher genaue Gedanken machen...
Bitte warten ..
Mitglied: Khalghor
17.11.2009 um 16:28 Uhr
Beim Umsuchen sollte man aber auch realistisch bleiben. Für einen Job bewerben, wofür man keine / wenig Vorkenntnisse / Voraussetzungen / Erfahrungen hat und der noch dazu nicht gerade zu den einfacheren gehört, also bitte, das kann nicht dein ernst sein.

Zitat von Nuknuk:
...

Klar wäre mir ein Studium lieber doch da holt mich dann meine
Faulheit in aus der Schulzeit wieder ein ...

Also Faulheit und IT passt nicht zusammen. Bei den fast schon täglichen Änderungen, Neuerungen, Updates mit der wir zu kämpfen haben kannst du dir Faulheit nicht leisten. Dann solltest du eher einen anderen Weg einschlagen, als einen IT Beruf.

Ich mach den Job jetzt 10 Jahre und Weiterbildung, sowohl in der Arbeitszeit als auch in der Freizeit gehören nun mal dazu, genauso wie unerwartete Überstunden, Wochenendeinsätzen und dergleichen.

Zitat von Nuknuk:
Jetzt habe ich Zeit und möchte endlich was ändern und das
wenn es sein muss auch mit eigenem Kapital zu Grunde legen die Frage
ist nur wo geht die Reise los?

Eben, wo geht die Reise los. Da solltest du dich erst einmal entscheiden, was bist du bereit zu opfern um den Job zu machen. Es gibt nun mal seit etlichen Jahren die IT-Berufe als Ausbildung und Studierte schon etwas länger. Da hast du als Quereinsteiger ohne Berufserfahrung schon mal schlechte Karten.
Bitte warten ..
Mitglied: Nuknuk
19.11.2009 um 10:02 Uhr
Hey danke erstmal für die offenen Worte.

Ich möchte erst mal klarstellen (da ich das Gefühl habe das es anders aufgefasst wurde) das ich mit dem Satz über die Faulheit eigentlich nur sagen wollte das ich zu meiner Schulzeit einfach kein Abi gemacht habe und nach meiner Lehre auch kein weiteres Jahr zur Schule gehen konnte um mein Fachabi zu machen da ich noch in meiner Lehrzeit ausgezogen bin und wir mit zwei Azubigehälter mit einer Wohnung und zwei Autos belastet waren und da einfach erstmal Geld kommen musste. Ich meinte nicht das ich generell eine Faulheit an den Tag lege!!!
Das die Jobs in dem Bereich sehr Zeitaufwendig sind und man sich immer wieder neue Sachen aneignen muss ist mir wohl bekannt. Ich sitze momentan ca. 11 Std täglich am Rechner und das nicht zum spielen sondern versuche meine Fähigkeiten weiter aus zu bauen, so habe ich gerade zB hier zu Hause eine Firewall und einen neuen sbs03 aufgesetzt einfach um ein paar Dinge die ich nicht verstanden habe noch mal probieren zu können und um ein wenig mehr Antworten bekomme (was nicht gerade zum Haussegen geführt hat da ich lange davor saß und dann auch noch unser Wohnzimmer fast gesprengt hätte mit den Kabeln!!!)!

Wo die Reise anfangen kann war die Frage die ich hier beantwortet haben wollte, ich weiß das hier einige der Leute richtig was drauf haben und genau deshalb habe ich HIER diese Frage gestellt. Im normalen Alltag hört man von Leuten die in der IT arbeiten meist nur das sie damit zu tun haben neue WS einzurichten und das Backup zu überwachen und das war mir einfach zu wenig um einen Startpunkt fest zu legen.

Ich habe in einer Firma neben den Lagertätigkeiten wofür ich da angestellt war die IT gemacht, ich habe da einen sbs 03 exchange server mit anfänglich 10 clients eingerichtet und verwaltet incl. Firewall und Backup. Das ist was ich an Firmenerfahrung vorweisen kann.

Mir ist durch aus bewust das die Karten gerade zu einer solchen Wirtschaftlichen Lage sehr bescheiden stehen um sowas zu machen, daher wollte ich jetzt Antworten von erfahrenen Leute bekommen um nicht wieder in eine falsche Richtung zu starten!

Was die Arbeitszeiten betrifft möchte ich noch sagen das mir das bei gegebener Bezahlung auch egal ist ob ich am WE raus muss oder mal einen 24std Tag habe. Ich habe vor der Sicherheitsfirma auch mind. 60 Std in der WOCHE gemacht aber da war die Bezahlung besser wie bei der Sicherheitsfirma. Um euch mal eben zu sagen was da los war hier ein paar Eckdaten:
Anstellung als Elektroinstal. HELFER
Überstunden die noch offen stehen: 356
Bruttogehalt: unter 1500 Euro
Km die noch nicht abgerechnet wurden aber mit dem privaten PKW gemacht wurden: 6523

Und dann kamen da noch so Nettigkeiten zu wie das meine Kollegen die als Meister und Monteur angestellt waren nicht eine Überstunde gemacht hatten und sich immer verdrückt haben wenn es hieß es müssen Kabel gezogen werden. Hey ich habe da kein Stress mit das ich die scheiß arbeiten machen muss gerade nicht wenn zb der Meister was anderes macht in der Zeit aber wo ich ein Prob mit habe ist das ich die drecks Arbeit machen muss wärend der Meister im Auto sitzt und mit seiner Frau telefoniert über die Frage zu welchem Weingut sie in ihrem Urlaub für die Weinprobe fahren und das für ganze 7 std. und danach Feierabend macht wärend ich alleine auf der Baustelle stehe und zu sehen muss wie der Zeitplan eingehalten wird.

So wer von euch hätte das so mit gemacht???? Eben!!! Genau deshalb kam das bei mir wohl noch ein wenig durch das ich auf Überstunden keinen Bock mehr habe, die Sache ist einfach nur wie diese gemacht werden und aus welchen Gründen. Wenn mal einer von zweien weg muss weil seine Freundin B Day hat oder sonst was habe ich da noch kein Stress mit nur wenn ich immer alles alleine machen muss dann habe ich da ein Prob mit denn TEAM heißt für mich nicht Toll Ein Anderer Machts!!!!!!!


Womit ich Erfahrung habe würde ich euch gerne sagen doch wo fängt der Kontakt an und wo die Erfahrung? Habe ich schon genügend Erfahrung wenn ich mehr wie 3 mal mein XP neu Installiert habe? Ich denke da gehört doch schon ein wenig mehr zu gerade im Serverbereich oder nicht?
Dennoch die kurze Liste:
FTP schon mal mit gearbeitet, eingerichtet
Mailserver schon mal aufgesetz
SBS 03 aufgesetzt, clientverwaltung, richtlinien eingerichtet
Firewalls aufgesetzt eingerichtet
XP häuftig
Vista ein paar mal eingerichtet
Mail und Officeprogramme häuftig
Antivirensoftware häufig
Backup häufig
Warenwirtschaftsprogramme (Amicron, Mailoffice, AFS) häufig incl installation
VPN häufig


Sicherliche ist diese Liste keine Aussage wie sehr ich mich mit der Materie auskenne aber schon mal ein kleiner Versuch es euch näher zu bringen. Ich bin mir auch bewusst das alles in der Liste noch ausbaufähig ist, oder kennt ihr sowas komplett? Es ist mein Start und ich möchte und werde es weiter ausbauen egal wann, wie oder mit welchem Aufwand!!

Ich hoffe das hat euch nun einen kleinen Einblick gegeben mit dem ihr was anfangen könnt.

LG Nuk
Bitte warten ..
Mitglied: Komabaer
20.11.2009 um 16:46 Uhr
Im Grunde hast du deine Entscheidung schon getroffen nuknuk ^^

Du solltest dein Wissen nehmen und es kontinuierlich in die Richtigun ausbauen die du haben möchten.
Wen ndu in Richtung Security gehen möchtest dann empfehle ich dir die Kurse von Microsoft über ISA-Server oder wie es neuerdings heisst Forefront Threat Management Gateway.

Exam 70-351 oder Exam 70-557

Dazu noch ein Kurs bei Cisco über VPN und Netzwerk Sicherheit

Es lohnt sich für dich auch nicht mehr Kurse abzulegen zu 2003, das neue BS ist nunmal 2008 und wird dich länger begleiten.
Bitte warten ..
Mitglied: Techos
14.12.2009 um 19:20 Uhr
Hallo Nuknuk,
Also um mal ein feld anzusprechen was derzeit hier noch nicht zur sprache kam, falls ich es nicht überlesen habe, sind Administratoren im ISP-Bereich (Internet Service Provider)
Dort sehen die Aufgaben wiefolgt aus:
- Administration von div. Servern (Apache WebServer, IIS, MS- und MySQL Datenbank Server, Mail Server, Image Server, Customer Root Server (die immer unterschiedlich sind was OS so wie die Daemon Software angeht), div. GameServer, div. VoiceServer
- Administration von Web-Anwendungen (eCommerce Systeme, Conten Management Systeme ect.)
- First- und SecondLevel Support
- Hardware Reperaturen
- Projektleitung für div. IT-Sparten
- Netzwerk Administration

Das kommt aber wohl immer auf die Unternehmensgröße und die Branche des Unternehmens an.
Die obengenannten Aufgaben, habe ich in einem 5 Mann Unternehmen im Hosting Bereich übernommen

Wärend die aufgaben bei einem Großen Stahlkonzern schon wesentlich schmaler ausfallen. Dort habe ich lediglich die Administration der Citrix Serverumgebung.

Es kommt, wirklich immer, auf das Unternehmen an in dem du beschäftigt bist. Genau so individuell ist auch die Bezahlung. Es gibt zwar einen Mindestverdienst den du erziehlst allerdings kommt das auch immer auf die Aufgaben an die du übernimmst.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Weiterbildung
IT-Jobs: Wo die meisten Informatiker in Deutschland arbeiten (1)

Link von michi1983 zum Thema Weiterbildung ...

Weiterbildung
Jobs: 51.000 offene Stellen für IT-Spezialisten in Deutschland

Link von Frank zum Thema Weiterbildung ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...