Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Keylogger

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: mag-mount

mag-mount (Level 1) - Jetzt verbinden

08.04.2006, aktualisiert 18.10.2012, 7811 Aufrufe, 16 Kommentare

kennt jaemand einen guten kostenlosen keylogger dann schreibt mir bitte den download.
danke
Mitglied: brammer
08.04.2006 um 09:56 Uhr
ich dachte eigentlich hier gibt es keine Empfehlungen für illegale Tools...
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
08.04.2006 um 10:20 Uhr
Sind die illegal?

Wenn du zum Beispiel deine Kinder von dubiösen Seiten fernhalten willst, sind die manchmal um einiges effektiver als Kinderschutzsoftware.

Ich kenne nur einen und kostenlos ist er obendrein ned, er kann in der Shareware-Version bis zu einer gewissen Grenze speichern und dann kommt eine Meldung: Actual Spy

Zu kostenlosen Keyloggern kann ich nur sagen, dass sie nix taugen, irgendwas funktioniert da immer nicht!
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 10:22 Uhr
@ brammer

hi,

das ist einfach sülze, wie kann denn ein tool illegal sein??? da könntest du ja auch sagen messer sind illegal, weil schon mal jemand damit erstochen wurde - andererseits kann man sich damit auch ne schnitte schmieren oder jemanden am augenlicht operieren....

also liegt es doch nicht an dem tool selbst, sondern in seiner anwendung. das man das tool auch entgegen bestehender gesetze anwenden kann steht dabei außer zweifel - allerdings ist noch die frage offen: warum lässt es jemand zu, das tool auf seinem rechner angewendet wird, warum schützt er seinen rechner nicht davor? z.b. rechteverwaltung, dienste abschalten etc. er gestattet also, das dritte unauthorisierte software auf seinem rechner ausführen - dann nimmt er es billigend in kauf, das die software auch schädlich verwendet werden kann....

nach der logik von brammer könnte man auch das microsaft office paket verbieten - wegen visual basic script... oder activx oder java script...

außerdem - wer bist du, das du dir anmaßt, mag-mount unlautere absichten vorzuwerfen... ist es möglich, das er seinen eigenen rechner mit der software versehen wollte - oder mit erlaubnis den eines dritten? benutz mal brian01.


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: Bierkistenschlepper
08.04.2006 um 10:38 Uhr
Das mit dem "Rechner schützen" ist leider auch sone Sache. 90% alles PC Anwender haben keine Ahnung, dass es solche Programme gibt. Viele wissen garnicht, wie man die aufspürt (Wenn alle Einträge unsichtbar sind). Aber mein Vorposter hat schon Recht, es kommt auf den Einsatz an.

Wenn ein Admin sowas zuläßt ist er wirklich doof, aber einem DAU geht das schon ans Persönlichkeitsrecht finde ich!

Frage: Darf ich eigentlich Beweise aus einem Keylogger vor Gericht verwenden? Frage NURaus Interesse, ned weil ich da jetzt irgendwas am Laufen hätte :D
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 10:55 Uhr
hi,

ich gebe dir insofern recht, das die meisten leute es nicht wissen... ok

die gemeinschaft durch ihre sogenannten volksvertreter gestattet aber, das z.b. microsaft software ausliefern kann, die von vornherein so eingestellt ist, das der unbedarfte schaden nehmen muss... (user mit adminrechten, sämtliche nicht benötigte dienste an, die sinnlose einseitige firewall, update was aktivx erzwingt und und und...) und das ganze in kombination mit sogenannten bundles - wo derjenige, der einen computer kaufen will, gezwungen wird eine lizenz von dem löchersystem dazuzukaufen.... hier währe anzusetzen. wenn der überwiegende teil der gemeinschaft sich im einzelnen nicht dagegen wehren kann, muss sie zu ihren volksvertretern gehen und die müssen dann sagen, das im konkreten keine software verkauft werden darf, die nicht den und den kriterein unterliegt....

(nicht das ich was gegen windows habe, ich nutze es u.a. auch - nur die praxis wie es dem geneigten computerkäufer aufgedrängt wird und wie schädlich es in der grundeinstellung für u.a. die datensicherheit ist, befremdet mich sehr - andere machen vor, wie es besser geht)

zu deiner frage: ich glaube deutsche gerichte verwenden alle beweise - der ggf. geschädigte hat dann ggf. einen anspruch gegen denjenigen, der die "beweise" gebracht hat - sofen das gericht auf nicht schuldig erkennt....


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
08.04.2006 um 12:07 Uhr
Moin,

zu deiner frage: ich glaube deutsche
gerichte verwenden alle beweise - der ggf.
geschädigte hat dann ggf. einen
anspruch gegen denjenigen, der die
"beweise" gebracht hat - sofen das
gericht auf nicht schuldig erkennt....

Das ist nicht richtig.
Z.B. sind Beweise "des nicht öffentlich gesprochenden Wortes" ohne die Zustimmung des Betroffenen vor deutschen Gerichten nicht zulässig!

Ein Keylogger besitzt faktisch die gleiche Natur ...
Ohne Wissen des "geloggten" wird übrigens (bis auf wenige Ausnahmen) der Tatbestand der Computerspionage erfüllt ? das ist schwer strafbar!

Da das Tool auch ohne Wissen des Überwachten installiert wird, ist ferner der Tatbestand der Computersabotage erfüllt ? wenn man nicht Eigentümer der EDV-Anlage ist!

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
08.04.2006 um 12:08 Uhr
okay, kommando zurück, solche Tools sind nicht per se illegal.
aber: der Einsatz dieser Tools ist in den meisten Fällen nicht legal.
Eine Überwachung eines PC's (außer dem eigenen, an dem nur einer arbeitet) ist nach Auffassung der Gerichte, soweit es mir im Moment bekannt ist, nicht, oder nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen, zulässig.
Daher habe ich, absichtlich auch provokativ, behauptet das solche Tools illegal sind.
Ich würde einem einsatz eines solchen Tools unter keinem Umstand zustimmen.
Sollte ein solches tool, respektive sien Ergebnis als Beweiss Mittel gegen mich verwendet werden, würde ich versuchen hier eine Präzendenzklage anzustrengen.
Mit diesen Tools gibt es nach meiner Erfahrung zwei wesenliche Probleme:
1. ich kenne keinen Keylogger der nicht "nach hause telefoniert".
2. Eine Auswertung eines Keylogs ist sehr differenziert zu betrachten, da es sehr schwer ist die relevanten Eingaben zu isolieren.
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 12:28 Uhr
hi,

Das ist nicht richtig.
Z.B. sind Beweise "des nicht
öffentlich gesprochenden Wortes"
ohne die Zustimmung des Betroffenen vor
deutschen Gerichten nicht zulässig!

das stimmt schon, wenn allerdings das öffentliche interesse an der aufklärung des falles dem persönlichkeitsrecht überwiegt (und darüber befindet straffrei der richter) kommt das illegale beweismittel auf den tisch. 3x darfst du raten, wie die praxis ist....

Ein Keylogger besitzt faktisch die gleiche
Natur ...

nichts einzuwenden, ja

Ohne Wissen des "geloggten" wird
übrigens (bis auf wenige Ausnahmen) der
Tatbestand der Computerspionage erfüllt
? das ist schwer strafbar!

ja, schon, hat hier die öffentlichkeit ein interesse (vertreten durch die staatsanwaltschaft) oder stellen diese brüder das verfahren "wegen mangelndem öffentlichen interesse" ein und schreiben dir einen brief mit der lakonischen mitteilung, du kannst auf deine kosten klagen. in diesem staat ist das recht eine ###, die sich nur der leisten kann, der geld hat.

Da das Tool auch ohne Wissen des
Überwachten installiert wird, ist
ferner der Tatbestand der Computersabotage
erfüllt ? wenn man nicht
Eigentümer der EDV-Anlage ist!

alles richtig


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 12:52 Uhr
hi,

okay, kommando zurück, solche Tools sind
nicht per se illegal.



aber: der Einsatz dieser Tools ist in den
meisten Fällen nicht legal.

ist möglich, man kann darüber schwer mutmaßen

Eine Überwachung eines PC's
(außer dem eigenen, an dem nur einer
arbeitet) ist nach Auffassung der Gerichte,
soweit es mir im Moment bekannt ist, nicht,
oder nur unter ganz bestimmten
Voraussetzungen, zulässig.

sagt man..., es gibt genügend leute, die das ändern wollen (also die bürgerrechte mit dem vorwand des terrorismus aufweichen wollen) und nicht wissen, das "kontrolle" eine illusion ist, stichwort z.b. : enfopol oder so merkbefreite wie beckstein und co. die ständige rechtsprechung sieht es so, das derjenige, der seinen pc nicht schützt (also dienste laufen lässt - obwohl er es nicht weis >> microsaft) selbst verantwortlich ist. denn woher soll den der besucher wissen, das z.b. der offene port 80 erlaubt ist, der offene port 135ff nicht... er "tastet " den rechner nach kommunikationsmöglichkleiten ab (das ist legitim) und nutzt die kommunikationsmöglichkeinen die angeboten werden (das ist auch legitim)... nun ist die frage, ob es auch legitim ist, wenn jemand mit adminrechten servt und sämtliche dienste laufen hat, ihm software unterzuschieben....? ich bin da sehr geteilter meinung... um das zu lösen meine ich, es sollte verboten sein, software zu verkaufen die in der standartinstallation irgendwelche dienste anbietet und mit adminrechten arbeitet - bei linux klappt es auch - wenn der kunde dienste anbieten will, kann es es und wenn er mit adminrechten serven will, auch - aber nicht in unkenntnis. ich denke der staat hat aber kein interesse das zu ändern, denn er hält sich selbst nicht an die grundsätze der datensparsamkeit und der "datenschutz" ist schlicht ein witz der nun auch in den privatbereich einzug hält (siehe vergabepraxis der wm karten)


Daher habe ich, absichtlich auch provokativ,
behauptet das solche Tools illegal sind.
Ich würde einem einsatz eines solchen
Tools unter keinem Umstand zustimmen.


ist legitim, hatte auch provokativ geantwortet


Sollte ein solches tool, respektive sien
Ergebnis als Beweiss Mittel gegen mich
verwendet werden, würde ich versuchen
hier eine Präzendenzklage
anzustrengen.

guck noch mal im thread weiter oben mein beitrag zum recht ;-(


Mit diesen Tools gibt es nach meiner
Erfahrung zwei wesenliche Probleme:
1. ich kenne keinen Keylogger der nicht
"nach hause telefoniert".
2. Eine Auswertung eines Keylogs ist sehr
differenziert zu betrachten, da es sehr
schwer ist die relevanten Eingaben zu
isolieren.


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
08.04.2006 um 13:44 Uhr
das ist einfach sülze, wie kann denn
ein tool illegal sein??? da könntest du
ja auch sagen messer sind illegal, weil schon
mal jemand damit erstochen wurde -
andererseits kann man sich damit auch ne
schnitte schmieren oder jemanden am
augenlicht operieren....

Ein Tool kann sehr wohl illegal sein - wie sieht's denn z.B. mit DVD-Kopiersoftware aus die einen Kopierschutz umgeht? Abgesehen davon ist auch das bei sich führen bestimmter Arten von Messern durchaus illegal (das sind dann meistens die, die zur Augenoperation tendentiell nicht geeignet sind). Insofern zweifel ich den juristisches Grundwissen an und schliesse mich her lieber Rene_D an.
Eine Empfehlung für einen Keylogger würde _ich_ hier grundsätzlich niemand geben weil mir viel an Datenschutz liegt.

JMSP

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 14:12 Uhr
hi,

das problem liegt doch darin, das es strafbar sein kann, sperren zu überwinden. meist sind jedoch (bei lieschen müller) keine sperren vorhanden - also nicht strafbar. die differenzierung ist nicht leicht. zu schnell will man einerseits was verbieten/gestatten und muss andererseits feststellen, das es an anderer stelle ungewollte folgen entwickelt.

@ filipp
du schreibst, dir liegt was am datenschutz?! der kriminalität kann man meiner meinung nach doch nur begegnen indem man die allgemeinheit aufklärt... umsomehr leute wissen, das es z.b. keylogger gibt und wie sie funktionieren umso mehr sind sich der gefahr bewusst, das es so etwas gibt und umso größer wird der bedarf, etwas daran zu ändern... und die leute schützen sich dann davor - und sie können das auch, weil es leute gibt, die den bedarf nach schutz besser oder schlechter befriedigen. zugegeben es ist ein gedanklicher spagat - aber der funktioniert so ähnlich wie beim emails verschlüsseln und den schlüssel veröffentlichen....

hinsichtlich kopiersoftware: das die industrie in der öffentlichkeit so tut als währen die von der gesellschaft verliehenen urheberrechte den eigentumsrechten gleich muss, dem muss einhalt geboten werden. es geht ganz schnell und uns fehl die luft zum atmen. die abgaben für gema und andere (für aufführung, kopien, cds, mcs, pcs, etc. gibt es doch deshalb, weil bekannt und legitim ist, das ein bestimmter prozentualer anteil im freundeskreis getauscht, vom radio aufgenommen etc. wird. jeder der hier drm unterstützt denkt nicht weitgenug... - drm wirk nur, wenn sich der überwiegende teil der leute es nutzt...


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
08.04.2006 um 17:44 Uhr
@ filipp
du schreibst, dir liegt was am datenschutz?!
der kriminalität kann man meiner meinung
nach doch nur begegnen indem man die
allgemeinheit aufklärt...
Völlig richtig, Aufklärung ist elementares Element des Datenschutzes. Nur genügt es dazu, den Leuten begreiflich zu machen, dass es Keylogger gibt (gegen die sie sich übrigens auch mit dieser Erkenntnis kaum schützen können), man muss ihnen dazu nicht sagen, wo sie sie herbekommen und wie sie sie einsetzen. Oder um bei den Messern zu bleiben: Es ist durchaus angebracht auch kleinen Kindern (älteren dürfte es ohnehin klar sein) schon beizubringen, dass man damit Leute töten kann. Aber wohin man damit wie stechen muss um wirklich zu töten, das braucht man ihnen nun nicht unbedingt ausführlich zu erklären (tatsächlich werden wohl relativ viele Messerattacken überlebt, es ist nicht ganz einfach jemand tatsächlich zu erstechen).


hinsichtlich kopiersoftware: das die
industrie in der öffentlichkeit so tut
als währen die von der gesellschaft
verliehenen urheberrechte den
eigentumsrechten gleich muss, [...]
Ich glaube das ist nochmal ein _ganz_ anderes Thema, und das brauchte ich auch nur ins Feld um klarzumachen, dass es sehr wohl sein kann, das Tools an sich schon illegal sind, und nicht erst ihr Einsatz.

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
08.04.2006, aktualisiert 18.10.2012
@ Torsten72:

außerdem - wer bist du, das du dir anmaßt, mag-mount unlautere absichten
vorzuwerfen... ist es möglich, das er seinen eigenen rechner mit der software
versehen wollte - oder mit erlaubnis den eines dritten? benutz mal brian01.

Ich gebe dir im Prinzip recht, aber hast du dir mal http://www.administrator.de/wissen/wie-knacke-ich-von-meinen-freund-das ... und http://www.administrator.de/wissen/wie-knacke-ich-ein-windowspasswort-2 ... angesehen unddabei auf den Inhalt der _Fragen_ geachtet? Beide Beiträge sind vom selben Autor, der auch diesen Thread hier gestartet hat. Das macht micht irgendwie ein wenig stutzig...

Gruß, geTuemII

PS: Ich beantrage die Verschiebung dieses Threads nach OT.
Bitte warten ..
Mitglied: Torsten72
08.04.2006 um 22:27 Uhr
hi,

Ich gebe dir im Prinzip recht, aber hast du
dir mal
angesehen unddabei auf den Inhalt der
_Fragen_ geachtet? Beide Beiträge sind
vom selben Autor, der auch diesen Thread

nein hatte ich nicht. danke für den hinweis. ich werde mal zukünftig lesen, bei wem ich was hinschreibe....

allerdings beruhigt mich das:
jemand der wirklich böses vor hat wird nicht so blöd sein und hier im forum die frage stellen, "wie lerne ich hacken?..." und für junge leute, die mal vor ihren kumpels einen auf "hacker" machen wollen ist diese materie einfach zu komplex um schaden anzurichten bzw um danach ungeschoren davonzukommen... außerdem kratzt das was wir hier bereden immer nur an der oberfläche.

also nochmal danke.


gruß torsten
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
09.04.2006, aktualisiert 18.10.2012
@ Torsten72:

> außerdem - wer bist du, das du
dir anmaßt, mag-mount unlautere
absichten
> vorzuwerfen... ist es möglich, das
er seinen eigenen rechner mit der software
> versehen wollte - oder mit erlaubnis
den eines dritten? benutz mal brian01.

Ich gebe dir im Prinzip recht, aber hast du
dir mal
http://www.administrator.de/wissen/wie-knacke-ich-von-meinen-freund-das ...
und
http://www.administrator.de/wissen/wie-knacke-ich-ein-windowspasswort-2 ...
angesehen unddabei auf den Inhalt der
_Fragen_ geachtet? Beide Beiträge sind
vom selben Autor, der auch diesen Thread
hier gestartet hat. Das macht micht
irgendwie ein wenig stutzig...

Gruß, geTuemII

PS: Ich beantrage die Verschiebung dieses
Threads nach OT.


@geTuemII:

Wäre schön, wenn manche hier ebenso wie Du bei solchen Themen nach anderen Beiträgen eines Users nachsehen würden...
Und agree, ab damit nach OT! (außerdem, wieso is der hier bei Windows Server???)

@Torsten72:
Mal ganz ehrlich, hast Du Dir schon ma die Forumsregeln durchgelesen?
("benutz mal brian01." -> tststs...)
Daß ein Keylogger zu 99% für illegale Zwecke mißbraucht wird, weiß jeder, der noch ein wenig gesunden Menschenverstand hat.

Ein Admin weiß an die 100 Möglichkeiten, sich solche Software zu beschaffen.
Nur ein Script-Kiddie frägt danach. Und ja, die sind echt so dreist, hier zu fragen; waren schon gaaaanz andere Fragen hier... (s.o. "Wie lerne ich Hacken?")

Tu uns allen einen Gefallen hier (besonders mir):
Wenn Du was schreibst, schreibe es bitte so, daß keine Provokationen drin stehen.
Es sei denn, Du bist jemand auf diesem Fachgebiet (wie z.B. Biber in Batch & Shell...)

So, das war's wieder mal vom einem der Forums-Polizisten (ja, ich lese auch andere Beiträge 1, aber manchmal denke ich mir, ach laß es, der ist unbelehrbar...)



Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
10.04.2006 um 15:24 Uhr
*seufz*

Hab heute gute Laune, Urlaub und einen heißen Kaffee vor mir stehen, deswegen schließe ich diese Sammlung hier einfach und gut ist.

Ja, ein Tool kann meist so oder so verwendet werden und die Analogie mit den Messern ist durchaus bedenkenswert.

Nein, auf Keylogger passt sie nicht; diese Kategorie von Tools wird meiner Meinung nach immer für mißbräuliche Zwecke verwendet. Portscanner zB sind nützlich. Keylogger nicht.

*gähn* Tschö!

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...