Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Ein kopliziertes Netzwerk einrichten...

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Sponge

Sponge (Level 1) - Jetzt verbinden

07.08.2006, aktualisiert 08.08.2006, 5404 Aufrufe, 8 Kommentare

Ich habe folgendes an Rechnern:

Rechner 1: Windows 2003 Server (ist sehr oft im Internet und hat eine große HDD für meine Sicherungen/Bilder/Musik/Tools usw. wo ich auch öfters drauf zugreife)
Rechner 2: Windows XP Professional (Rechner für Office Anwendungen und Spiele)
Rechner 3: Windows XP Home (Rechner von meinem Sohn der als Spiele Rechner läuft - Spielt mit mir -Rechner 2- auch im Netzwerk) soll nur aufs Internet zugreifen können wenn Ich (Rechner 2) es gestatte.
Rechner 4: Notebook mit Windows XP Media Center (Wird viel fürs Internet und Datenaustausch genutzt) läuft über Wlan

Netzwerktechnisch sind die Rechner wie folgt ausgestattet:

Rechner 1: 2x Netzwerkkarte ( 1x 10/100 - 1X 10/100/1000)
Rechner 2: 3x Nerzwerkkarte ( 2x 10/100 on board - 1X 10/100/1000)
Rechner 3: 1x Netzwerkkarte 10/100
Rechner 4: 1x Netzwerkkarte 10/100 + Wlan

Die Internet Verbindung wird über eine Fritzbox 7170 hergestellt (DSL6000 flat mit Fastpath)
wo auch der Drucker mit angeschlossen ist (Laser Drucker mit Netzwerkkarte)
Insgesammt kann ich 3 Recher und den Drucker an der FritzBox anschließen.

Bis jetzt holen sich die Rechner 1 + 2 eine automatische IP um ins Internet zu kommen und um Daten auszutauschen
aber ich habe gehört das man es manuell einrichten sollte!?


Was gebe ich nun in den IP Einstellungen der jeweiligen Rechner ein um eine optimales Netzwek zu haben und wie soll ich Sie verbinden?

Rechner 1 & 2 wollte ich mit den Gegabit Karten verbinden um einen hohen Datendurchsatz zu haben (Filme und so hin und her kopieren)

Wenn Ihr noch Daten benötigt sagt es mir.....

Vielen Dank im Vorraus

Sponge
Mitglied: The-Warlord
07.08.2006 um 12:13 Uhr
Ich würde es so machen

Router (Wahrschienlich so ein T-Com Teil):
IP 192.168.0.254/24

Rechner 1:
IP 192.168.0.1/24
DNS 192.168.0.254/24
Gateway 192.168.0.254/24

Rechner 2:
IP 192.168.0.10/24
DNS 192.168.0.254/24
Gateway 192.168.0.254/24

Rechner 3:
IP 192.168.0.11/24
DNS 192.168.0.254/24
Gateway 192.168.0.254/24

Rechner 4:
Anbindung über WLAN

Wenn du deinen Sohn von internet ausschliessen möchtest, musst du mal schauen, vieleicht unterstützt dein Router solche Funktionen.

Sonst noch was?

Mit freundlichen Grüßen Simeon Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: Maggus
07.08.2006 um 12:20 Uhr
Hi,

ich vermute das Du mit automatische IP einen DHCP Server meinst? Das ist super und solltest Du so belassen. Ich weiss das es manche gibt die meinen man sollte statische IP-Adressen den Rechnern direkt geben ohne DHCP. Ist ehrlich gesagt, blödsinn. Lass es so wie es ist. Hasst ja einen Win2003 der kann das alles übernehmen wie DHCP, DNS, Gateway usw.

Dein Problem mit der Internet-Sperre. Dazu würde sich ein Proxy anbieten. Entweder ISA-Server von Microsoft, ist aber teuer. Oder du bedienst ein paar freien Tools wie z.B. Jana-Server (www.janaserver.de). Ist für privaten Gebrauch Freeware.

Was verstehst Du unter optimalem NETZ?

Mit freundlichen Grüßen
Maggus
Bitte warten ..
Mitglied: Sponge
07.08.2006 um 12:45 Uhr
Hi,

ich vermute das Du mit automatische IP einen
DHCP Server meinst? Das ist super und
solltest Du so belassen. Ich weiss das es
manche gibt die meinen man sollte statische
IP-Adressen den Rechnern direkt geben ohne
DHCP. Ist ehrlich gesagt, blödsinn.
Lass es so wie es ist. Hasst ja einen
Win2003 der kann das alles übernehmen
wie DHCP, DNS, Gateway usw.

Dein Problem mit der Internet-Sperre. Dazu
würde sich ein Proxy anbieten. Entweder
ISA-Server von Microsoft, ist aber teuer.
Oder du bedienst ein paar freien Tools wie
z.B. Jana-Server (www.janaserver.de). Ist
für privaten Gebrauch Freeware.

Was verstehst Du unter optimalem NETZ?

Also wenn ich das richtig verstehe soll ich den DHCP vom Router deaktivieren und
den DHCP von win2003 aktivieren?
Aber was mach ich dann wenn der Win2003 Rechner nicht an ist und ich möchte mit einen anderen Rechner ins Internet....

Das Tool ist eine gut Idee werde es mal ausprobieren

Unter optimalen Netz verstehe ich das Ich ohne großen Leistungsverlust mit den Rechnern ins Internet gehen kann und dabei auch noch Dateien austauschen kann.
Das wenn ich einen Rechner einschalte er auch sofort das Netzwerk findet und darauf zugreift.
Bitte warten ..
Mitglied: Kosimo
07.08.2006 um 13:04 Uhr
Hallo,

also da du den 2003er nur gelegentlich an machst würde ich den DHCP vom Router weiter nutzen. Statische IP Adressen haben den Vorteil das Du auch, wenn der Router mal defekt ist oder Du Ihn einfach nicht an hast, Daten mit den anderen PC austauschen kannst. Für Dein Sohnemann würde ich Dir auch Jana ode ähnliches empfehlen. Es gibt auch noch einige Kinderschutzsoftware über dessen Gebrauch Du Dir je nach Alter auch Gedanken machen solltest.
Bitte warten ..
Mitglied: Pedant
07.08.2006 um 13:31 Uhr
Hallo Sponge,

den 2003er als DHCP zu nutzen erzeugt genau das von Dir erwähnet Problem. Nimm den DHCP vom Router oder statische Adressen. Statische Adressen sind dann erforderlich, wenn Du Tools im Lan benutzt bei deren Benutzung oder Konfiguration eine IP-Adresse eines LAN-Clients angegeben werden muss. Bei DHCP kann sich die Adresse eines PCs im LAN natürlich auch mal ändern, was solche Tools dann in Schwierigkeiten bringt.
Ich bevorzuge statische Adressen für dauerhaft dem LAN angeschlossene PCs. Den DHCP im Router kann man für's Notebook und für Gäste trotzdem aktiviert lassen. Manuell vergebene Adressen sollten dann aber nicht aus dem Adresspool des DHCP stammen.
Der DHCP vergibt z.B. 192.168.178.20 bis 192.168.178.100,
der Router hat z.B. 192.168.178.1,
dann kann man z.B. 192.168.178.2 bis 192.168.178.19 manuell zuteilen.
(Siehe auch den Beitrag von The-Warlord.)

Wenn Du Dir einen kleinen 5 oder 8 Port Gigabit Switch (<40 EUR) ohne Lüfter kaufst, dann könntest Du alle vier PC an diesem, statt am Router anschließen. Nur den Switch verbindest Du dann mit dem Router, als sei er ein PC. Den Netzwerkdrucker kannst Du auch am Switch oder aber wie bisher am Router anschließen, je nachdem wieviele Ports der Switch bietet.

Der GigaBit-Switch hat den Vorteil, dass Du zwischen Rechner 1 und 2 eine performante Verbindung hast und jeder Rechner nur jeweils eine Netzwerkkarte benutzen muss. Rechner 3 und 4 könnten auch mit GigaBit nachgerüstet werden, das ist aber zunächst nicht notwendig. Das Internet und den DHCP des Routers können die Rechner auch dann einfach nutzen, wenn der erwähnte Switch vor dem Router sitzt, der hat keinerlei Einfluss darauf. Der Switch erweitert eigentlich nur die Portanzahl des Routers und macht ihn "gigabitfähig".

Zur Einschränkung des Internetzugangs von Rechner 3 hilft dieses Konstukt nicht.

Gruß Frank
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
07.08.2006 um 15:05 Uhr
wenn du per dynamischer ip auf dienste in deinem netwzerk zugreifen willst (eigener ftp server, mailserver, vnc etc) ist es bei einigen routern notwendig, im router einer bestimmten mac adresse eine ip zuzuweisen, keine ahnung wie das bei der fritz box ist.
Bitte warten ..
Mitglied: The-Warlord
07.08.2006 um 15:24 Uhr
Mehr Senf...

Für Server (auch im Heimanwenderbereich) kann ich Gigabit Ethernet nur empfehlen. Grade wenn man öfter mal die ein oder andere grössere Videodatei kopiert. Ausserdem ist der Kostenfaktor mittlerweile geringer geworden (ausser bei den Netzwerkgeräten mit vielen Anschlüssen).

Ich rate zur statischen IP-Adressverteilung (Auch wenn DHCP gut funktioniert), die macht wen sie mal funktioniert keine Probleme mehr (Ausserdem weiss man so wenigstens genau wie sein Netzwerk aufgebaut ist). Aber eigentlich muss ich zu beidem raten... da ist der Lerneffekt am grössten

Mit freundlichen Grüßen Simeon Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: Maggus
08.08.2006 um 09:40 Uhr
Hi,

nein Du kannst natürlich den DHCP vom Router weiter verwenden, wenn Du den Server nicht im Dauerbetrieb hasst. Bzgl. der Anmerkungen der anderen Kollegen, es stimmt das manche Tools in (ganz wenige) in Schwierigkeiten kommen wenn der PC auf einmal eine andere IP vom DHCP erhalten hat. Ist aber eher selten, da ein DHCP-Server immer schaut, dass er der gleichen MAC-Adresse (PC) wieder die gleiche IP gibt. Des Weiteren ist es auch möglich, weiss nicht ob Dein Router das kann der Win2003-Srv auf jeden Fall, dass Du einem DHCP-Server so konfigurierst das er einer bestimmten MAC-Adresse immer die IP-Adresse 192.168.x.x gibt.

Bzgl. Gbit, sind das PCI-Karten oder onBoard Gbit. PCI-Gbit gibt i.d.R. keinen grossen Vorteil. Den Datendurchsatz den Deine Gbit-Karten leisten, kannst Du ganz leicht messen mit dem Tool NetIO (http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html). Das Tool muss nicht installiert werden, sondern wird einfach nur entpackt. Am besten einmal auf dem Server in ein Verzeichnis Deiner Wahl und einmal auf einem Gbit Client. Dann öffnest Du ein Command-Prompt (cmd.exe) und wechselst in das Verzeichnis von "Netio\bin" dort gibst Du ein "win32-i386.exe -s -t". Dann gehst Du an Deinen Client, selbe Prozedur, und gibst ein "win32-i386.exe -t server-ip". Nun sendet NetIO verschiedene Packet-Grössen und Du erhälst KB/sek. angaben.

KB/sek. / 1024 * 8 = Mbit

Jetzt weisst Du wieviel von Deinen eigentlichen 1000Mbit übrigbleiben. Es wird aber trotzdem schneller sein als 100Mbit. ;)

Mit freundlichen Grüßen
Maggus
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Windows Netzwerk einrichten (7)

Frage von Enel85 zum Thema Netzwerke ...

Windows Netzwerk
Client-Server-Netzwerk einrichten (5)

Frage von Elduderino zum Thema Windows Netzwerk ...

Router & Routing
gelöst WLAN AP einrichten aber ohne zweites Netzwerk (7)

Frage von NetNewbie zum Thema Router & Routing ...

Netzwerkmanagement
WDMYCLOUD nicht im Netzwerk sichtbar (4)

Frage von Ully45 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...