Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Messe WLAN mit Problemen

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Milenio

Milenio (Level 1) - Jetzt verbinden

29.01.2013 um 16:29 Uhr, 3610 Aufrufe, 10 Kommentare

Auf einer Messe habe ich versucht ein relativ einfaches WLAN aufzubauen. Mit nur einem Accesspoint und Router für die Internetverbindung. Hardwareseitig kam ein Netgear WNDAP620 zum Einsatz und ein Firewall-Router von Netgear. Der AP wurde an einer Säule aus Regips montiert, zirka 3-4 Meter über dem Einsatzgebiet. Der AP sollte lediglich einen Bereich von 15x15 Meter abdecken. Das WLAN war auf Kanal 13 komfiguriert mit WPA/WPA2 PSK TKIP/AES und achtstelligem Kennwort ohne Sonderzeichen. Nach der Inbetriebnahme vor dem Messe-Start war auch alles ok. Am ersten Messetag gab es jedoch massive Probleme. Je mehr Geräte sich mit dem AP verbunden haben, je instabiler wurde die Verbindung. Geräte flogen raus oder konnten sich gar nicht mehr verbinden. Hinzukommt, dass der Großteil der WLAN Geräte iPads oder iPhones waren. Natürlich mit iOS6. Da ich den Fehler nach der Messe aber nicht wirklich nachstellen kann, allein aufgrund der Tatsache das mir die Masse der Apple-Geräte fehlt, frage ich mich woran es liegt? Ist die Hardware nicht geeignet? Zu viele Störeinflüsse?

Gruß
Milenio
Mitglied: Pjordorf
29.01.2013 um 16:41 Uhr
Hallo,

Zitat von Milenio:

Das WLAN war auf Kanal 13
Und andere APs gab es auf der Messe gar nicht? Deiner war der einzige?

Nach der Inbetriebnahme vor dem Messe-Start war auch alles ok.
OK.

Am ersten Messetag gab es jedoch massive Probleme.
Auch OK.

Erzähl mal wie viele Clients im Schnitt pro Zeiteinheit eingebucht waren (denen den das WPA2 Passphrase bekannt waren)
Welche Datenmengen wurden gesaugt?
Welche Datenmengen wurde hochgeladen?
Welche Dienste (http/ VPN / Mail usw.) wurden genutzt?
QOS Einstellungen?
WIDS Einstellunhgen?
Wireless Intrusion Prevention (WIPS) Einstellunegn?
Welche weiteren WLANs gab es noch in Nachbarschaft (inSSIDer laufen lassen?)
Welche Kanäle waren noch belegt mit wie vielen APs?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
29.01.2013 um 18:30 Uhr
Hi Muilenia,

fürs nächste mal:
SSID verstecken und auf jeden Fall anders als default und erratbar. Nachbarkanäle abhören oder dynamisch einstellen lassen.
Leistung reduzieren um die Reichweite zu reduzieren.
Und wenn es um eine stabile Verbindung geht auf jeden Fall kein Consumergeräte nutzen. Die haben bei 15 bis 25 Nutzern ihre Fahnenstange erreicht.

Nutze das nächste Mal inSSIDer um zu sehen, wie viele APs da sind. Die Anzahl der Clients ist enorm und seit Smartphone Zeiten exponenziell gestiegen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.01.2013, aktualisiert um 20:21 Uhr
Na ja und was erwartet man von billigstem Consumer Equipment ?? Das das auf einer Messe wo Hunderte Besucher mit WLAN Geräten sich mit dem AP zu assoziiieren versucht, dieses dann die Segel streicht war ja abzusehen.
Solche Hardware ist für den Heimuser gedacht mit max. 3-5 Clients pro Zelle. Utopisch also auf einer Messe da noch Funktionalität zu erwarten.
Zeugt eher von Unkenntnis der WLAN Materie und erheblicher Blauäugikeit sich mit so einer Platform auf eine Messe zu begeben...
Abgesehen davon ist Kanal 13 eine schlechte Wahl, denn sehr viele Clients dessen Treiber für den US Markt konzipiert sind scannen diesen Kanal oft gar nicht.
Gut auf der Messe wohl eher von Vorteil sonst wär die NG Gurke schon früher kollabiert.
Fazit: Hardwäre ungeeignet und auch zuviele Störeinflüsse mit der solch Billighardware niocht klarkommt. Mit Apple usw. hat das rein gar nix zu tun. Es ist dei schiere Masse der Clients und deine (sorry) etwas dilettantische Vorbereitung.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
30.01.2013 um 02:22 Uhr
Hallo Milenio,

ich habe nicht halb so viel Ahnung wie meine Vorredner, aber Interesse an dieser Sache (Messe).
Da haben sich schon ganz andere nicht mit Ruhm bekleckst, auf der CeBit in Hannover kostete ein
Ticket für einen Tag mit WLAN Zugang ca. ~60 €!! Das heißt aber auch das dort schon ein WLAN Netz vorhanden war und die Positionen oberhalb der Hallen gut besetzt waren und alles nach unten strahlte und die anderen WLAN Netze natürlich störte und zum Teil überlagerte. War das bei Euch evtl. auch so?

Auf einer Messe habe ich versucht ein relativ einfaches WLAN aufzubauen.
Gerade da würde ich versuchen alles was geht zum Absichern zu nehmen und das WLAN nur in der DMZ
laufen lassen so das keiner an die Firmendaten kann und die Einstellungen auch so vornehmen, das
dort nur Internet läuft und sonst gar nichts. Wo wir gerade dabei sind, welchen Netgear Router
hattest Du denn?

Hardwareseitig kam ein Netgear WNDAP620 zum Einsatz und ein Firewall-Router von Netgear.
Dazu gibt es einen WLAN Controller der ein Captive Portal gleich mitbringt!
Der hat da gewisse Sachen zum einstellen, so etwas wie:
- Rouge AP detection
- Block SSID Broadcast
- WIPS
- WIDS
- LLDP um nach zusteuern und abzugleichen (Controller)

Damit kann man sich schon eine ganze Menge von anderen Teilnehmern (APs und Klienten) vom Leibe halten.
Hast Du mit den anderen Firmen um Dich herum denn einmal die Kanäle abgesprochen wer welchen benutzt!?
Nützt natürlich alles nichts wenn gegenüber Ubiquiti die neue Rocket Dish Antenne anschmeißt und in Eure
Richtung hält!

Der AP sollte lediglich einen Bereich von 15x15 Meter abdecken.
Man kann auch noch 3 Externe Antennen anschließen an dem AP um den Wirkungsbereich zu verbessern.
Bei meinem Bekannten in der Firma deckt einer davon 24 Meter x 13 Meter ab und da sind so ca. 40 - 50 WLAN Klienten dran aber nur zum Emailen und surfen und es gibt eben keine Probleme mit irgend etwas. Ok wir haben einen WLAN Controller mit der Default Lizenz die für 20 WLAN APs gilt, aber wenn nötig kann man diese aufstocken.

Je mehr Geräte sich mit dem AP verbunden haben, je instabiler wurde die Verbindung.
Tja, das wird dir wohl leider auch mit APs von anderen Herstellern passieren mit einigen
eher mit anderen später, was zu viel ist ist zu viel, so ist das eben, aber man kann ja
auch mehrere WLAN APs nehmen und ein Mesh Netzwerk anlegen um die Teilnehmer auf mehrere APs aufzuteilen.

frage ich mich woran es liegt?
An einem gut besuchten Messetag kommen so ungefähr 40.000 Besucher auf die CeBit, wenn man jetzt einmal
davon ausgeht das dort alle 27 Hallen in Benutzung sind, wären das so ~1500 Besucher pro Halle die permanent natürlich nicht anwesend sind, aber alle Ihre schicken Smartphones mit haben und irgend wann
so einen WLAN AP brauchen um alle Ihre schicken hochauflösenden Fotos umsonst nach Hause auf das NAS zu
beamen, tja was soll ich sagen so ist es nun einmal.

Ist die Hardware nicht geeignet?
Hast Du von den oben erwähnten Einstellungen Gebrauch gemacht?

Zu viele Störeinflüsse?
War das die beste Position für den WLAN AP um Euren Bereich abzudecken oder um von allen Geräten
außerhalb Eures Messestandes angesprochen und/oder überlagert zu werden zu werden?

Der Router macht natürlich auch was her? Also wenn es sich da staut kann auch ein guter WLAN AP nicht helfen.

Man kann ja auch einmal über den Einsatz von Ubiquiti Hardware (UniFi) in Zusammenhang mit Ihrer
UniFi Controller Software nachdenken um bessere Ergebnisse zu erzielen und auch hinsichtlich der
Skalierbarkeit besser aufgestellt zu sein. Diese Software kostet wohl auch nichts und das gesparte Geld kann man dann ja auch noch in weitere Hardware investieren.

Die bringen auch gerade Ihre eigenen Router Serie raus und da sind dann eben auch verschiedenen Modelle
vorhanden. Der EdgeMax Router lite ab Februar und die restlichen ab etwa April diesen Jahres.
Dann hat man alles aus einem Guss, kann die ganze Angelegenheit auch visuell darstellen, was einem aber auch nicht gerade erspart auch bei dieser Marke sich mit den Einstellungen und/oder den gegebenen Möglichkeiten auseinandersetzt, egal von wem das Equipment ist.

Noch was in eigener Sache, auf Messen muss der Stand immer besetzt sein und man wechselt sich ab mit der
"Standwache" daher haben viele Firmen ein kleines Separee mit einer "Kochnische" oder zumindest mit einer
Mikrowelle, wenn an einer Mikrowelle die Gummidichtung nur ein bisschen defekt ist und das Ding ist den ganzen lieben langen Tag in Benutzung dann nützt Dir kein noch so gutes Equipment mehr, egal von welchem
Hersteller dann hast Du halt echtes Pech.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Milenio
30.01.2013 um 13:36 Uhr
Hallo,

@aqui
Der WNDAP620 ist auf keinen Fall ein Consumer-Gerät. (Goggle befragt?) Oder stellt sich jemand ein AP für 350 EUR in die Wohnung? Der AP ist für 50 gleichzeitige Verbindungen ausgelegt und verfügt über diverse Sicherheitsmechnismen wie WIDS, WIPS und RougeAP detection. Kanal 13 war eine Vorgabe der Messegesellschaft für eigene Stand-WLANs. Ich hoffe das war jetzt dilettantisch genug. Für gewöhnlich stellt man eine Frage wenn es ein Problem gibt. Wo es ein Problem gibt, ist ein Fehler nicht auszuschließen. Derart destruktive Kritik bringt einen nicht weiter, aber wenn es ihnen dadurch besser geht, bitte sehr.

Nun würde ich mich gerne wieder der Frage selbst zuwenden.

Auf dem Stand war etwa 20-30 Personen der Zugang zum WLAN bekannt. Nur interner Nutzen, nicht für Besucher! Die SSID war sichtbar, die Reichweite auf max. Die WIDS/WIPS Einstellungen auch auf max. Das interessante ist, das es mit Notebooks und den meisten Android-Geräten auch funktioniert hat. Natürlich waren in der näheren Umgebung weitere APs. Insgesamt waren 5-8 Netze in der Umgebung. Ein Abstand von 3-5 Kanälen war kaum bis gar nicht zu realisieren. Außerdem war Kanal 13 die Vorgabe der Messegesellschaft. Natürlich habe ich andere Kanäle getestet. Es wurde nur Mail/HTTP verwendet, der Traffic sollte sich in Grenzen gehalten haben dabei.
Hinzu kommt, das ein Broadcast der SSID notwendig war, da die Benutzer andernfalls es nicht geschafft hätten sich ein WLAN auf ihrem Mobilgerät zu verbinden, leider.

Es hat sich in diesem Fall um ein Experiment gehandelt mit wenig Aufwand ein WLAN bereitzustellen. Der Nutzen ist zu gering, als dass es sich lohnen würde eine enorme Infrastruktur zu erwerben für ein bisschen Mail und surfen. Daher wird es auch bei diesem Versuch bleiben.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
30.01.2013 um 13:59 Uhr
Nun, jetzt gibt es doch schon mher Details...

Also hat es ja funktioniert, nur nicht stabil genug.
Und so gesehen war das Experiment ok.
Wenn manchmal Datenbankverbindungen dahinter stehen sollen, dann ist mit Unterbrechungen zu rechnen und die Datenbank muss entsprechend reagieren.

Also das Betriebsband war 2,4 GHz.
Standard? g oder / und n und / oder b
Was ist mit Beamforming?

Intrusion und Protection auf maximum könnte auch etwas von der Performance gekostet haben.
Du planst ja nicht für 20 User und 175 m² sondern auch noch mit der lokal installierten Infrastruktur mit 1-6-11 und massiven APs und anderen Nachbarständen.
Aber bei Messen ist es wirklich grausam. Und es gibt viele Geräte, die ständig nach WLANs suchen. Da zählt ert einmal jedes zu den Benutzern des AP. Jeder Connect zählt und wird mit zwangstimeout beantwortet.
Ich habe schon getestet: Innerhalb von wenigen Schritten mehrere 100 Geräte. Das hat manche Hardware zum Power Reset genötigt.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Milenio
30.01.2013 um 14:16 Uhr
Hallo,

das Frequenzband war 2,4 GHz, Standard g. Beamforming wäre ja nur mit einem Gerät in Frage gekommen, welches auch 5 GHz zur Verfügung stellt. Eine Version höher hätte der AP diese Funktion gehabt, leider wegen dem Preis dagegen entschieden.
Würde es Sinn machen die SSID zu verstecken und einen MAC-Filter zu aktivieren am AP?

Gernell stellt sich die Frage nach alternativer Hardware.

Gruß
Milenio
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
30.01.2013 um 15:10 Uhr
Beamforming ist keine Privileg von 5GHz. Das wird durch die Kombination der Sendeantennen erreichtund beschickung mit gleichen Datenströmen unterschiedlicher Phasenlage erreicht. Und soweit ich gesehen habe, kann der AP entweder 2,4 oder 5 GHz, wählbar.
Wichtig sind die Kompatibilitätsmodi g und b, da diese Geräte sonst den AP nicht erkennen und auch keine Belegterkennung funktioniert.
Bei versteckter SSID probieren die vielen vorbeilaufenden Geräte keine Verbindung. Nur die, die die SSID kennnen können so testen, ob sie eine Verbindung bekommen. Damit hat der AP weniger Arbeit.
MAC-Filter halte ich für wenig geeignet, da man das alles manuell eintragen muss.

zu alternativer HW. Nächster Test - nächste Messe.
Wie du es so schön erlebt hast - vorher geht es.
Auch namhafte Hersteller liefern schon mal eine Firmware nach, wenn die Funktionalität so nicht sauber erreicht wird.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
30.01.2013 um 17:33 Uhr
Hallo Milinio,

darf ich einmal fragen was das für eine Messe war?
Ok, ist mir auch klar das ein Controller zu teuer ist oder
kommt, wenn das eben nur oder immer für die Messe sein soll.

Generell ist das doch aber so dass alle WLAN fähigen Geräte wie iPhone, wenn nichts anderes eingestellt ist, immer nach einem WLAN AP oder Kontakt suchen und sich mit diesem Verbinden wollen oder irre ich mich jetzt. Na ja und bei der Fülle an iPhones wäre das dann ja denke ich mal geklärt warum das nicht funktioniert hat, oder? Waren bei Euren Standnachbarn denn alle zufrieden und/oder waren das alles
Konkurrenten und keine Mitbewerber mit denen man einmal hätte schwatzen können?

Hast Du Dir die Software von Ubiquiti einmal angesehen? Wenn die wirklich einen Controller
voll und ganz ersetzt ist doch alles tutti oder?


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Milenio
31.01.2013 um 09:47 Uhr
Hallo zusammen,

das Problem ist, das die Messe an verschiedenen Standorten weltweit sind. Zum Glück in relativ großen Zeitabständen, daher auch der geringe Nutzen. Warum das Problem? Von der IT fährt niemand mit. Soll heißen, wir konfigurieren die Komponenten vor und schicken die Geräte dann auf die Reise. Bei der letzten Messe (in Deutschland) konnte ich wenigstens einen Tag vor Ort sein vor Messestart!

Soll ich es wagen den AP noch einmal allein aufzustellen mit versteckter SSID und mit 5GHz?

@D.o.b.b.y
Die Software sehe ich mir mal an

PS: Am Tag vor Ort habe ich mir natürlich mit inSSIDer die Netze Angesehen. Zwar nur mit der Andoid APP auf dem Smartphone, funktioniert aber ganz gut wie ich finde. Aber da waren natürlich noch nicht alle Netze aktiv.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Hat On Networks PL500PS WLAN-Funktion? (4)

Frage von Andy1987 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Datenbankverbindung über WLAN? (5)

Frage von flyingKangaroo zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN Management Verteilung (5)

Frage von eyetSolutions zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...