Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

MTU Wert beim Client wenn Modem 1420 vorgibt?

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: marmuel

marmuel (Level 1) - Jetzt verbinden

05.01.2010, aktualisiert 15:17 Uhr, 7403 Aufrufe, 9 Kommentare, 1 Danke

Mein erster Beitrag. Geschrieben von einem Newbie

Guten Tag,

mein erster Beitrag und ich hoffe, daß ich ihn als newbie in das richtige Forum gesetzt habe:

Ausgangslage:

Betriebssystem: Leopard 10.6.2
DSL: SKY DSL inkl. Rückkanal via Sat
Konfiguration: SKY DSL-Modem -> Time Capsule als Router -> Mac

Zielsetzung: Weitere Optimierung der Verbindung. Teilweise instabil, schlechter Ping (technisch natürlich größtenteils durch Sat-Verbindung) bedingt.

Das Modem gibt laut verschiedenen Tests festeingestellt den MTU-Wert 1420 vor (Nicht veränderbar!).
Laut Apple ändert die Time Capsule als Router konfiguriert diesen Wert nicht, sondern leitet ihn 1:1 weiter.

Ein Ping-Test zeigt von einem Windows-Rechner, daß erst ab 1472 + 28 fragmentiert werden müsste.

1. Wäre es nun sinnvoll, den MTU bei allen Clienten ebenfalls auf 1420 herunterzusetzen. Als Laie: Ist dies nicht eine Verzögerung, wenn die Packete größer ans Modem gesendet werden und dort wieder auf 1420 reduziert werden ?

2. Hauptproblem ist bei der Verbindungsart Sat DSL ja der Upload via Sat und die hohen Latenzzeiten. Manchmal habe ich das Gefühl (Habe eine grafische Übersicht eingehender und ausgehender Verkehr am Mac), dass der Rechner mit ausgehenden "Anfragen" z.B. beim Öffnen von Seiten unnötig wartet. Kumuliert mit den höheren Latenzzeiten summiert sich das schnell auf 1-2 Sekunden auf.

Hoffe es war verständlich geschrieben.

Danke für die Hilfe

Gruss & Danke

Marco
Mitglied: aqui
05.01.2010 um 17:41 Uhr
Normalerweise wird vor Sessionaufbau ein MTU Path Discovery durchgeführt und man einigt sich dann auf die kleineste gemeinsame MTU die ja relevant ist für eine Session.
Ein Modem ist aber passiv, denn nur die Router nehmen an der MTU Discovery teil. Es sei denn dein Modem ist kein Modem sondern auch ein Router. Scheinbar ist das aber nicht der Fall denn sonst hättest du kein MTU Mismatch.
Wenn dein Router erst ab einer größeren MTU Fragementiert als das Modem weiterleiten kann, ist das natürlich fatal bei größeren Pakteten, denn dann verwirft das Modem diese Pakete und es kommt zu erheblichen Retransmissions auf der Sessionebene, was einen erheblichen Performanceverlust nach sich zieht. Ein mögliches Problem bei dir....
Das kannst du aber ganz einfach beheben indem du auf dem WAN Port deines Routers die MTU dort im Setup NICHT auf Auto belässt sondern fest auf den Wert 1420 setzt.
Dann kann die MTU Path Discovery niemals größere Frames aushandeln...
Das ist der eleganteste Weg. Du kannst auch am Mac die MTU anpassen allerdings ist das nicht so elegant weil du die MTU dann immer fest begrenzt.
Wie man die MTU customized erklärt die Apple hier:
http://support.apple.com/kb/HT2532
P.S.: 10.6.2 ist Snow Leopard
Bitte warten ..
Mitglied: marmuel
05.01.2010 um 18:40 Uhr
Hallo und Danke für Deine kompetente Antwort. Ja, es ist Snow Leopard.
Ich habe eben einmal den Windows-Rechner direkt an das Modem (Eigentlich ist es etwas mehr, vergibt DHCP etc.) und siehe da auch MTU 1420. Wie kann es aber dann sein, dass die Packete beim Ping erst ab 1472+28, sprich 1500 fragmentiert werden?!
Das ganze verstehe ich nicht.
Gruss
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: LordGurke
05.01.2010 um 20:00 Uhr
1500 ist das absolute Maximum - höher geht nicht.
Diesen Fragmentierungstest kannst du eigentlich nur ohne Router dazwischen durchführen, da dieser die Werte verfälschen kann - du müsstest dich sozusagen direkt ohne den Time Capsule an das Modem (oder was auch immer es ist) hängen und dann wieder testen.
Der Router wird nämlich auf der LAN-Seite alle Pakete bis 1500 Bytes annehmen, darüber hinaus müsste fragmentiert werden, weil 1500 Bytes nunmal die größte Paketgröße bei Ethernet sind.
Ob der Router aber intern die Pakete zerstückelt und dann durchs Modem schickt, findest du damit nicht heraus.
Stelle doch mal einfach zum Testen eine MTU von 1400 Bytes an allen Geräten ein, auf den Clients 1392 Bytes (wegen den 8 Byte overhead durch den Router).
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.01.2010 um 21:27 Uhr
Du kannst die maximale MTU des Links auch ermitteln:
http://www.gschwarz.de/mtu-wert-ermitteln

Vermutlich setzt der TC Router die MTU fest weil er sie vom Modem nicht lesen kann oder sie nicht übermittelt wird. Dann gilt der Wert vom Router.
Wie gesagt...setze bei der Time Capsule im Setup den MTU Wert am WAN Port auf 1420 !!
Das sollte dann reichen die Fragemntierung bei 1420 starten zu lassen..
Bitte warten ..
Mitglied: marmuel
05.01.2010 um 23:55 Uhr
Danke für Eure Antworten.

Meine Recherche hat ergeben, daß die Time Capsule als Router 1:1 die MTU übernimmt bzw. weitergibt.
Die 1420 habe ich von der Seite www.speedguide.net und dem tcp analyzer ermittelt.

Hier noch die weiteren Daten, welche online dargestellt werden:

TCP options string = 020405640101040203030001
MTU = 1420 MTU is not fully optimized for broadband. Consider increasing your MTU to 1500 for better throughput. If you are using a router, it could be limiting your MTU regardless of Registry settings.
MSS = 1380 MSS is not optimized for broadband. Consider increasing your MTU value.
Default TCP Receive Window (RWIN) = 32768
RWIN Scaling (RFC1323) = 0 bits
Unscaled TCP Receive Window = 32768

For optimum performance, consider changing RWIN to a multiple of MSS.
Other RWIN values that might work well with your current MTU/MSS:
63480 (up to 2 Mbit lines, depending on latency. MSS * 46)
126960 (1-5 Mbit lines, depending on latency. MSS * 46 * 2)
253920 (2-14 Mbit lines, depending on latency. MSS * 46 * 2^2)
507840 (8-30 Mbit lines, depending on latency. MSS * 46 * 2^3)
1015680 (25-60 Mbit lines depending on latency. MSS * 46 * 2^4)
bandwidth * delay product (Note this is not a speed test):

Your TCP Window limits you to: 1311 kbps (164 KBytes/s) @ 200ms
Your TCP Window limits you to: 524 kbps (66 KBytes/s) @ 500ms
MTU Discovery (RFC1191) = ON
Time to live left = 233 hops
TTL value is ok.
Timestamps (RFC1323) = OFF
Selective Acknowledgements (RFC2018) = ON
IP type of service field (RFC1349) = 00000000 (0)

Interessant ist, wenn ich einen ping auf z.B. t-online.de mit einer "Fragmentierungssperre" setze, wird bis 1472 alles genommen. > 1472 heißt es dann immer "Message to long".
Ausserdem verliert er unabhängig vom MTU immer wieder Packete.

Ich bin nun etwas konfus...Demnach müsste ich am Rechner ja auf 1472 setzen, oder?! Kann es sein, dass die Seite www.speedguide.net was falsches ausgibt?!

Gruss
Marco
Bitte warten ..
Mitglied: marmuel
06.01.2010 um 00:08 Uhr
Mit 1472 bringe ich jetzt, glaube ich was durcheinander, oder ? Wenn der Mac auf MTU 1500 gesetzt ist, geht es bis 1472 zu pingen.
Unklar ist mir dennoch, dass ich doch die Seite z.B. t-online.de anpinge und nicht den Router?
Wie geschrieben, laut Apple verändert die Time Capsule den MTU nicht, sondern übernimmt diesen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.01.2010 um 11:33 Uhr
Die MTU Path discovery wird dynmaisch ermittelt pro Session und dann entsprechend auf den Clients auch pro Session aktiviert.
Diese Werte 1472, Broadband usw. beziehen sich meist auf DSL MTUs. Warum es da kleiner gemacht werden muss kannst du hier nachlesen:
http://www.cisco.com/en/US/tech/tk175/tk15/technologies_tech_note09186a ...
Bei dir sinds dann durch den Sat Protokoll Overhead entsprechend weniger nämlich 1420. Das ist immer medienspezifisch auf dem WAN Port.
Bitte warten ..
Mitglied: marmuel
06.01.2010 um 12:16 Uhr
@aqui
O.k. sorry wenn ich als Laie nochmals nachfragen muss...Wie kann es dann sein, dass ich bei den Clients bis 1472 pingen kann, ohne das defragmentiert werden muss?
Wenn das Sat Protokoll 1420 als Wert vorgibt, müssten die Clients dann nicht bereits ab 1420 defragmentieren? Stattdessen übernimmt der Ping die "Grenzen", welche beim Client eingestellt wurden (MTU 1500).
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.01.2010 um 20:47 Uhr
Eigentlich ja. Aber vermutlich ist dein Modem passiv und droppt (wegschmeissen) alle Frames die größer sind als 1420, Da es vermutlich nicht aktiv an der Path Discovery teilnimmt gilt dann was per default am WAN Port deine TC eingestellt ist und das ist wie vermutlich der DSL Standard von 1472.
Deshalb ja auch der Rat zwingend die WAN MTU am TC auf 1420 einzustellen !!
Deshalb geht alles durch. Es ist aber schwer zu sagen und grenzt jetzt an Raterei da wir nicht genau sagen können wie sich das Modem verhält wenn man die Geräte nicht genau kennt.
Man müsste mal direkt am Modem sitzen und den MTU Ping machen...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Windows 7
Wsus client findet am wsus server nicht alle updates (1)

Frage von endurance zum Thema Windows 7 ...

LAN, WAN, Wireless
Client Mode oder Bridge Mode bei Anbindung an einen AP per W Lan (3)

Frage von xpstress zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...