Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

NAS220 über Router?

Frage Netzwerke Netzwerkmanagement

Mitglied: non-expert

non-expert (Level 1) - Jetzt verbinden

17.09.2014, aktualisiert 18.09.2014, 1137 Aufrufe, 21 Kommentare

Hallo Experten!

Das NAS 220 (seagate blackarmor) verträgt sich nicht gut mit einem Netz mit statischen IP-Adressen.
Nach Rücksetzen kann ich es nicht wiederfinden (Standard des NAS 220 lt. HB:
"Netzwerkeinstellungen: Standardmäßig verwendet der Server den Netzwerkmodus
DHCP. Dies ist der empfohlene Modus. DHCP steht für Dynamic Host Configuration
Protocol (dynamisches Protokoll für die Host-Konfiguration), ein Verfahren, bei dem
allen Systemen in einem Netzwerk automatisch IP-Adressen zugewiesen werden.
(Beim statischen Modus müssen alle IP-Adressen manuell zugewiesen und geändert
werden.)"
AHA!
Aber Auch BlackArmorDiscovery discovered hier nun nichts mehr.
Idee 1 (bereits abgearbeitet): Laptop anschließen, IP automatisch - nichts zu finden.

Idee 2: Ethernet-2 auf LAN-2 des Routers (Lancom 1821n) setzen.
Auch dann finde ich bisher das NAS nicht.

Weitere Ideen?

(in anderem Forum gefunden: Frage gelöst = NAS umgetauscht)
Mitglied: brammer
17.09.2014 um 16:40 Uhr
Hallo,

wieso musst du das NAS zurücksetzen?

einmal Konifugriert sollte es im Netz erreichbar sein und gut ist....

Wenn du es zurücksetzt sind natürlich auch die Konfigurationseinstellungen weg...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
17.09.2014, aktualisiert um 16:44 Uhr
Es ist bereits zurückgesetzt!
(unser EX!-Berater hatte es so konfiguriert, dass es IP-Adresskonflikte verursachte und wir haben nun seit Wochen keine externe Datensicherung)
- ich bin Admin durch Not, nicht wollen!
Bitte warten ..
Mitglied: dr-manny
17.09.2014 um 17:04 Uhr
Probier mal in den Einstellungen des NAS dem Netzwerkadapter des NAS eine feste IP Adresse zu geben (WICHTIG: Darauf achten, dass diese nicht doppelt vorhanden ist!)

LG
dr-manny
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
17.09.2014 um 17:08 Uhr
Ohne Nas zu finden kann ich NAS nicht einstellen!
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.09.2014, aktualisiert um 17:13 Uhr
Moin,

  • Schapp dir eine Billigbaumarktrouter vom Grabbeltisch.
  • Häng Dein NAS an diesen Router per DHCP
  • Schau auf dem Router nach welche Adresse Dein NAS hat.
  • Stell das NAS so ein, wie Du es brauchst.
  • Häng es zurück in Dein Netz.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
17.09.2014, aktualisiert um 17:13 Uhr
Hallo,

dann hänge deine NAS an einen DHCP Server (euren Router vermutlich...), dann erreichst du das NAS und kannst ihm anschließend eine feste IP geben.

brammer

@LKS
sach ich doch... aber nach dir...
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
17.09.2014, aktualisiert um 17:37 Uhr
Ich hab doch einen guten Router, was soll ich mit einem schlechten?

Das NAS hängt an ETH2. ETH2 ist LAN-2 zugeordnet.
DHCP in LAN-2 ist an.

...aber ich erreiche NAS nicht.

(auch die bekannte MAC Adresse hilft nicht!?)

Mein Ton wird auch immer schlechter...
Danke für die Ideen!
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
17.09.2014 um 17:39 Uhr
Moin,
Du hängst natürlich auch mit der Büchse, über die Du das NAS konfigurieren willst, auch in der richtigen range drin ...??
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.09.2014, aktualisiert 18.09.2014
Zitat von non-expert:

Ich hab doch einen guten Router, was soll ich mit einem schlechten?

Ich hatte dich so vestanden, daß Ihr gar kein DHCP in eurem Netz habt.

Das NAS hängt an ETH2. ETH2 ist LAN-2 zugeordnet.
DHCP in LAN-2 ist an.

Das war nicht ganz ersichtlich. Aber ein dedizierter Router in einem Testnetz, nur NAS Router und Admin-PC schließt andere Störquellen aus.


...aber ich erreiche NAS nicht.

Dan schließe eine PC direkt an das NAN an und wirf mal Wireshark an und schalte das NAS aus und dann wieder an und schau, was der von sich gibt.


(auch die bekannte MAC Adresse hilft nicht!?)

Dann schick mal ein ICMP-Echo als IP-Broadcast an diese MAC-Adresse. Wenn Du Glück hast, hat der IP-Stack Fehler und antwortet auf den Broadcast.

Mein Ton wird auch immer schlechter...

Dann "gurgel" mal kurz einen Single-Malt oder trink einen Tee.

Danke für die Ideen!

Gern geschehen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
17.09.2014 um 18:26 Uhr
https://www2.lancom.de/kb.nsf/1275/4DCB3157F69182FBC12572DF00545486?Open ...
war schon mal gut, mit diesem NAS oder einem anderen, um den Sicherungsserver via zweitem Netz komplett abzuschotten.

dann lernt man über das vergooglen des Satzes "schick mal ein ICMP-Echo als IP-Broadcast an diese MAC-Adresse. Wenn Du Glück hast, hat der IP-Stack Fehler und antwortet auf den Broadcast" auch noch nmap kennen.

Ich weiß noch nicht, ob das alles hilft, aber ich lerne...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
17.09.2014 um 18:47 Uhr
Zitat von non-expert:

Ich weiß noch nicht, ob das alles hilft, aber ich lerne...

Schön, wenn man dabei was lernt.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
LÖSUNG 17.09.2014, aktualisiert 18.09.2014
Hi,
wenn Du das Teil richtig zurückgesetzt hast, dann sollte der DHCP-Server auch wieder aktiv sein.
Ich hab doch einen guten Router, was soll ich mit einem schlechten?
Sorry, wenn ich Dein Wissen unterschätze....
Ich kann mir aber gut vorstellen, das auf Deinem ach so guten Router auch noch ein weiterer DHCP-Server am laufen ist.
Du solltest also zwingend, bei allen Versuchen, nur einen Einzelrechner mit seiner NIC am NAS hängen haben.
Versuche das über das Netzwerk am Router zu lösen, dürften sonst scheitern.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
LÖSUNG 18.09.2014, aktualisiert um 11:48 Uhr
Hallo,

wenn du deinen Laptop an den DHCP server hängst, am besten zusammen mit der NAS, welche IP bekommt dann der Laptop?

Was sagt ein netscan für die vergebene IP Range?
Wenn dein Router die 192.168.1.101 /24 bekommt sollte die NAS irgendwas zwischen 192.168.1.1 - 254 bekommen....

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
18.09.2014 um 11:45 Uhr
Zitat von brammer:

Hallo,

wenn du deinen Laptop an den DHCP server hängst, am besten zusammen mit der NAS, welche IP bekommt dann der Laptop?

Was sagt ein netscan für die vergebene IP Range?
Wenn dein Router die 192.168.1.101 /24 bekommt sollte die NAS irgendwas zwischen 192.168.1.1 - 254 bekommen....

brammer

Geil! Ich fand ihn.

"Holzvormkopf" beseitigt natürlich der Kniff: wenn ich ihn nicht finde, welche IP bekommt mein Laptop".
Das war 169.254.234.91.

Mit Angry IP Scanner fand ich ihn dann unter 169.254.128.164.
Ein wichtiger Schritt! Die weiteren kommen nun!
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
LÖSUNG 18.09.2014, aktualisiert um 12:11 Uhr
Da hättest Du gestern schon einen Schritt weiter sein können
Du hängst natürlich auch mit der Büchse, über die Du das NAS konfigurieren willst, auch in der richtigen range drin ...??

Lesen schändet nicht ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
18.09.2014, aktualisiert um 12:13 Uhr
angry IP hatte ich am Laptop schon mal laufen lassen.
Aber ab "169.254.234.0".

Übrigens habe ich mangels Vorkenntnis deinen Slang nicht verstanden
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
18.09.2014 um 12:19 Uhr
Zitat von non-expert:

"Holzvormkopf" beseitigt natürlich der Kniff: wenn ich ihn nicht finde, welche IP bekommt mein Laptop".
Das war 169.254.234.91.

Mit Angry IP Scanner fand ich ihn dann unter 169.254.128.164.
Ein wichtiger Schritt! Die weiteren kommen nun!

Dat ist aber kein DHCP sondern APIPA/Zeroconf, was (meist) dann zur Anwendung kommt, wenn weder staitsche Adresse noch DHCP funktioniert.

Mit einem Separaten testnetz und ggf Billigrouter, wärst Du vermutlich viel schneller dahintergekommen. Auch ein Wireshark-scan wärend dem einschalten des NAS hätte da schnell geholfen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: non-expert
18.09.2014 um 12:25 Uhr
schneller als nur mit dem Laptop?
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 18.09.2014, aktualisiert um 12:30 Uhr
Zitat von non-expert:

schneller als nur mit dem Laptop?

Die variante nur Laptop und NAS hatte ich dir oben auch gesagt:

  • Laptop und NAs direkt verbinden.
  • wireshark anwerfen
  • NAS einschalten.

Und schon ahst Du die IP-adresse des NAS.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
18.09.2014 um 12:46 Uhr
Mit Angry IP Scanner fand ich ihn dann unter 169.254.128.164
...hier handelt es sich aber sicher nicht um Deine vom DHCP-Server des NAS vergebene IP, sondern um eine Zero-Conf IP.
Auf dem NAS arbeitet wohl per default Avahi.
Die IP des NAS, sollte nach dem zurücksetzen z.B. 192.168.0.1 oder 192.168.1.1 heißen, das dürfte Dir aber ein einzeln angeschlossener PC mit aktivem DHCP-Client verraten, indem er eine IP aus dem Bereich z.B. 192.168.0.1/24 erhält.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
18.09.2014 um 13:12 Uhr
Hallo,

nuun das ist keine DHCP Adresse sondern eine APIPA oder Zeroconf, aber egal, gib deinem Laptop eine Adresse aus dem Netz und gut ists...
Dann kannst du der NAS eine korrekte IP verpassen und fertig....

brammer
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...