Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerkperformance schlecht

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: Trufax

Trufax (Level 1) - Jetzt verbinden

21.05.2011 um 15:15 Uhr, 4062 Aufrufe, 9 Kommentare

Ich verwende hier ein kleines Client - Server Netzwerk mit Server 2008R2 und Windows 7 Clients.

Ich betreibe ei Kleines netzwerk.
Als Server dient ein ATOM System mit Server 2008R2 ud eine SAS Controller mit RAID5
Das RAID schafft mehr als 140 MB/s, im Netzwerk hingegen sind nur Leseraten von maximal 70MB/s drin (SMB).
mit iperf habe ich die werte nochmals einzeln durchgeschossen und komme auf maximal 340Mbit/s.
Ich habe den Realtek onboard Chip in Verdacht, bin aber nicht sicher ob er das Problem ist. Kann mir jemand noch ein Paar Tipps geben mildem ich das Problem näher eingrenzen kann denn sollte der realtek Schuld sein würde ich eine Intel NIC kaufen.


Mit freundlichen Grüßen
Mitglied: brammer
21.05.2011 um 15:20 Uhr
Hallo,

neben dem Realtek Chip kommen aber noch eine Menge andere Fehlerquellen in Frage.

Die Kabel
Der Switch (soweit vorhanden).
DIe Netzwerkkonfiguration.
IP Adressen (statisch / dynamisch)
Eingestellte Geschwindigkeiten.
...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Trufax
21.05.2011 um 15:33 Uhr
Kabel Alles CAT6 Switch sind CISCO 8Port Gbit/s IP Adresse per DHCP außer die vom Server die ist Manuell. Geschwindigkeit überall 1Gbit.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.05.2011 um 15:41 Uhr
Die Beschreibung ist etwas oberflächlich, da wir nicht wissen ob es ein 10 GiG Netz, 1 GiG Netz oder ein 10/00er Netz ist
Die Vermutung liegt aber nahe das du über ein 1 GiG Netzwerk sprichst.
Wenn NetIO oder IPerf dir aber im Mittel 340 Mbit/s rausgeben hast du ja schon mal einen, wenn auch sehr miesen, Anhaltswert zum Vergleich, der sich erstmal nur rein auf deine Infrastruktur (NICs, Switch usw.) bezieht bzw. deren Durchsatz und schlecht performante Protokolle wie SMB/CIFS, Mainbord Bus, Plattencontroller, Platten etc. außen vor lässt.
In der Beziehung ist dann der limitierende Faktor sehr wahrscheinlich die NIC oder der Switch selber.
Kann man die von Kollege brammer genannten Dinge wie
  • aktiviertes Flow Control 802.3x im Switch und NIC (sollte immer deaktiviert werden !)
  • Autonegotiation Probleme und damit Kollisionen am angeschlossenen Endgerät (defekte Kabel oder NIC !)
was eine der häufigsten Ursachen der o.a. Symptome ist, ganz sicher ausschliessen (wobei "sicher" auch wirklich sicher ist !) dann bleibt nur Switch oder NIC übrig.
Realtek NICs sind als bekannte Billig NICs immer die üblichen Verdächtigen, da sie einen Großteil des IP Paket Handlings über die Rechner CPU abwickeln und damit per se immer einen mieseren Durchsatz (Bei einer ATOM CPU umso mehr) haben als das NIC Chipsätze machen die diese Begrenzungen eben nicht haben.
Bei Servern ist es daher zwingend geboten besser NICs mit Intel, Marvell oder Broadcom Chipsätzen zu verwenden !
Gleiches gilt natürlich für den Client, zu dessen Chipsatz Ausstattung du leider kein Wort verlierst... Kommt es dir hier auch auf Durchsatz an gilt die gleiche Anforderung.
Hat Durchsatz eher keine Bedeutung beim Client (Terminal oder geringfügiger Datei Transfer) ist der Chipsatz dort nicht so relevant.
Zweiter Fallstrick ist dann der Switch.
Billigste, ungemanagte NoName Taiwan Switche vom Blödmarkt haben natürlich keine Möglichkeit der Optimierung, da musst du mit dem leben was du hast. Bei minimalstem Port Buffering und auch hier Verwendung von Billigchipsätzen darfst du hier natürlich auch keinerlei Wunder erwarten bei solchen Produkten am alleruntersten Preislimit...klar.
Mittelklasse Switches wie z.B. Web Smart Switches der üblichen Verdächtigen wie D-Link, NetGear, HP & Co. sollten aber annähernd Wirespeed erreichen und nicht mehr limitierender Faktor sein.
Ausnahme sind natürlich Funktionen die Multicasting oder Unicasting nutzen im Netz die von diesen Kandidaten so gut wie immer in Software realisiert werden und damit dann ebenso immer einen miese Performance verbunden ist.
Bei Premium Marken wie Cisco, Extreme, Brocade, Entensys etc. gibt es derere Limitierungen so oder so nicht... Leider äußerst du dich ja ebenso zum Switchmodell mit keinem Wort
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
21.05.2011 um 15:51 Uhr
Hallo,

fange doch einfach mal an "systematisch" das Problem anzugehen.

Wie ist die Geschwindigkeit, wenn Du Client+Server per Crossover verbindest?


Aber ganz ehrlich:
70 MB/s ist bei SMB über Gigabit auch nicht gerade übel! Über 90 MB/s ist dann schon eher Glück...

Die Kombination Atom+Realtek ist aber auch nicht gerade der Performancesieger. Wenn Du wirklich auf "volle" Gigabit SMB angewiesen bist, ist es vielleicht auch die falsche Maschine.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Trufax
21.05.2011 um 17:15 Uhr
Ok erst mal viele dank für die zahlreichen antworten.
Als switches werde 2x http://www.cisco.com/en/US/products/ps10010/index.html eingesetzt.
- aktiviertes Flow Control 802.3x hiermit kann ich nicht wirklich was anfangen, lässt sich das über Software deaktivieren?
- Autonegotiation Probleme und damit Kollisionen am angeschlossenen Endgerät (defekte Kabel oder NIC !) lässt sich zu 100% ausschließen.

Als client dient momentan ein PC mit onboard NIC eines 680i Chipsatzes.
Eine direkte Verbindung zwischen Server und Client ist Standort bedingt momentan nicht möglich.

Da ich multicast gelesen haben, da der Ausschluss hier auch t-home entertain empfängt und über die 2 switches zum rceiever leitet könnte das auch störend sein (als Router dient eine Fritzbox 7240)?

Die Auslastung des ATOM ist auch bei 70MB/s noch unter 10% also sehe ich den nicht als Flaschenhals oder?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
21.05.2011 um 21:25 Uhr
Wenn du mit Flow Control 802.3x nichts anfangen kannst solltest du dich besser erstmal kundig machen...
http://en.wikipedia.org/wiki/Ethernet_flow_control
Das kannst du über das Setup des Switches entsprechend einstellen sprich abschalten. Alternativ in den Treibersettings der NIC. Der Cisco ist übers CLI oder das Web Interface ja managebar...siehe Handbuch.
Der flaschenhals ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die lahme Realtek NIC bzw. Deren Chipset. Der Wert von 640 kbit/s ist dafür durchaus übelicher Durchschnitt. Willst du auch noch die restliche Performance rauskitzeln must du die tauschen oder eine 2te performantere NIC einsetzen.
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
23.05.2011 um 09:51 Uhr
Hallo,

wenn Du nicht bereit bist, debugging zu betreiben, wirst Du nicht weiter kommen bei dem Problem...

Ohne einen Test per CrossOver und/oder mit anderem Client, wirst Du nichts eingrenzen können.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Trufax
23.05.2011 um 22:44 Uhr
Hallo,

Vielen dank für die Bemühungen, ich werde so bald wie möglich versuchen alle vorschläge abzuarbeiten, ich bin nur unter der Woche etwas im Stress deshalb fehlt mir hierfür leider die zeit. Ich melde mich sobald ich Ergebnisse habe.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.05.2011 um 11:11 Uhr
Komisch das die Zeit dann aber immer für einen Thread hier reicht aber Zeit für die Ergebnisse hat man dann nicht....komische Logik...nundenn.
Wenns das denn nun wahr und du kein Interesse am Feedback hast bitte dann auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...