Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerkverkabelung - Wie ist das mit der Masse(ntrennung)?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Lousek

Lousek (Level 2) - Jetzt verbinden

10.09.2008, aktualisiert 11.09.2008, 4237 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo Forum.

In naher Zukunft möchten wir unser Haus neu verkabeln.
Haus sieht so aus:

Dachstock (2. OG / Gerümpelkammer)
OG
EG
UG

Bis jetzt besteht eine Verbindung über ein Kabel vom EG zum OG (über den Dachstock, also: EG -> Dachstock -> OG), welches an eine einzige Dose (im OG ...) führt.
Jetzt will ich, wenn schon neu, es gerade "richtig" machen.

Für den Anfang ist ein Patchpanel + Switch im Dachstock vorgesehen (kleines Rack steht schon da).
-> Vom EG wird das bestehende Kabel auf das Patchpanel im Dachstock geleitet.
-> Vom Dachstock werden nun in Sternform die verschiedenen Räume im OG verkabelt.

Soweit, so gut.

Später soll jedoch evt. noch ein kleines Wandgehäuse (19") im EG hinkommen, ebenfalls mit einem Patchpanel + Switch, dann das bestehende Kabel EG <-> Dachstock auf dieses Patchpanel.

Und nocht später soll evt. noch ein Rack im UG (Keller) dazu kommen ...

Jetzt meine Frage / Problem:

Wie ist das mit der Massentrennung der verschiedenen Racks?

Wie löse ich dieses Problem am besten?

Ich würde mal sagen, das Patchpanel im Dachstock + alle Rechner im OG (gleiche Phase & Sicherung (Einwirkung?)) gleiche Masse bekommen, dann das Patchpanel + alle Rechner im EG dieselbe Masse bekommen und auch noch das Patchpanel + Rechner im UG eine "eigene" Masse bekommen ...

Was haltet ihr davon?

Wie trenne ich die Masse(n) am besten auf?

Greetz, Lousek
Mitglied: kaiand1
10.09.2008 um 17:28 Uhr
Du kannst die am besten Trennen indem du LWL nimmst.
Das an allen Punkten wirklich der Selbe Massepunkt besteht ist sehr unwarscheinlich da jeder Meter einen Widerstand mit sich bringt ;)
Wichtig ist jedenfalls das du bei Racks eine Ordentliche Erdung vornimmst und diese am besten an die Potenzialschine anklemmst.
Auf keinen Fall (was leider gerne gemacht wird) die Erdung einer Steckdose oder Wasserleitung nehmen.
Wenn du die Racks geerdet hast solltes du keine Probleme mehr haben.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
10.09.2008 um 21:26 Uhr
Wasserleitung ist schon gute Erde wenn durchgehend aus Metall. Lege artis korrekt ist das aber nicht.....

Die Ausgleichsschiene wird auch mit Wasserleitung oder Erdanker verbunden.
Bitte warten ..
Mitglied: Lousek
10.09.2008 um 21:45 Uhr
*räuspr* ... kleines Problem ... im Dachstock haben wir weder eine Potenzialschiene noch eine Wasserleitung :S

Und ööhhmm ... das die beste Trennung eigentlich mit LWL ist, ist mir klar (also ja ...) ... aber gibt es nicht auch Ethernet-Kabel, bei welchen der Schirm (=Masse?) nicht ganz durchverbunden ist?
Bitte warten ..
Mitglied: kaiand1
10.09.2008 um 22:08 Uhr
Nun ne Wohrleitung is nie gut da die älteren halt noch Metall (leitend) haben und wenn was ausgetauscht wird ect wird in der Regel nur noch PVC (nicht leitend) gelegt und schon hast du keine Erdung mehr und ein großes Problem oO
Ungeschirmte Kabel haben keinen Schirm(Erdung) Jedoch kanns du dadurch störung im Netzwerk bekommen daher nich gut geeigent...
Im grunde könntes du auch am Ende eine Dose setzten die dann auch noch am Ort geerdet ist falls es nötig ist.
Allerdings kannst du natürlich auch ne Masseschleife bilden die dir dann Probleme bereitet.
Bitte warten ..
Mitglied: Lousek
10.09.2008 um 22:31 Uhr
Hmm ... wenn man davon ausgeht, dass alle 3 Racks (oder am Anfang nur das eine im Dachstock) sternförmig aufgebaut sind, also alle Dosen sind direkt am Patchpanel angeschlossen ... dann sollten doch gar keine Masseschleifen möglich sein, oder sehe ich das falsch?

Ach ja: Ist mit der Masseschleife etwa dasselbe wie in der Tontechnik gemeint ... z.B. wenn man eine aufgerollte Kabelrolle benützt ... gibt das doch ein schönes elektromagnetisches Feld ... ?
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
11.09.2008 um 00:19 Uhr
ab besten um Potentiale zu vermeiden alles Erden (Switch, Patchpannel sprich den Rahmen vom Patchpanel und den Schirm immer schön an beiden Seiten gut verbinden, Dosen in der Wand und am Patchpanel usw.) schau dir wenn du noch keine Dosen und Patchpannels hast, die von AMP TYCO an.
noch ein TIPP: wenn du keine aktiven Netzwerkkomponenten in der Nähe vom Patchpannel hast denn solltest du auch das Patchpannel mit eine seperat mitgeführten PE Erden, da bei einem zu hohen Potential dein Schirm von der Netzwerkleitung abrauchen könnte.


Man glaubt es nicht, jedoch alles schon erlebt


Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Lousek
11.09.2008 um 08:13 Uhr
Hmm, was versteht man alles unter einer aktiven Netzwerkkomponente ... ist ein Switch nicht eine solche?

Das mit dem Schirm abbrachen:
1. Was meinst du genau damit :P
2. Ist das nicht gerade das Problem, dass wenn das Rack im EG und das Rack im Dachstock mit unterschiedlichem Potenzial geerdet sind (SOLLTE ja nicht sein ...), der ganze Unterschied zwischen den beiden Potenzialen über den Schirm des einen Netzwerkkabels vom EG in den Dachstock ausgeglichen wird?

Greetz, Lousek
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
11.09.2008 um 12:44 Uhr
Hallo

Alos, du sollst ja nicht deine verschiedenen Potentiale über den Schirm ausgleichen. Dafür solltes es bei dir im Haus in der Elektroverteilung eine Potentialausgleichschiene geben.

Von der Potischiene aus legst du noch einen 6mm² PE zu deinem Patchpannel und schließt es an.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...