Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Neuer Small Business Server - Frage zur Hardwarekonfiguration

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Aktuator

Aktuator (Level 1) - Jetzt verbinden

27.01.2014 um 10:17 Uhr, 2897 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo,

ein Kunde wechselt von SBS 2008 auf SBS 2011.
Es handelt sich um ein kleines Netzwerk mit 2 Festangestellten und 2 Halbtagskräften, Clients sind jeweils Win 7 Pro + Office 2010.

Der Kunde will aus Kostengründen nur einen Server kaufen. Dies wird ein HP ProLiant DL380 werden.
Jedoch bin ich mir bei der Festplattenaufteilung unschlüssig, da ich micht nicht entscheiden kann wie ich die Dienste/Last verteilen soll.

Folgendes soll installiert werden:
- SBS 2011
- Vmware mit einer virtuellen Maschine (Server 2003). Diese wird als Terminalserver genutzt auf die sich der Chef einwählt. Jedoch super selten!!
- SQL Server 2012 Express
- Exchange (ist ja Bestandteil von SBS)
- Fileserver

Also, das OS wird natürlich auf einem RAID 1 mit 2 Platten installiert.
Jedoch weiss ich nicht, ob ich die virtuelle Maschine + Exchange DBs auf ein Raid 5 mit 4 Platten machen soll oder ob ich die virtuelle Maschine separat auf ein RAID 1 und die Exchange DB + Files ebenfalls separat auf RAID 1 machen soll.

Also nochmals zusammengefasst:
- 1x RAID1 + 1x RAID5 oder
- 1x RAID1 + 1x RAID1 (VMWare) + 1x RAID1 (Exchange und Rest)

Danke und Gruß
Aktuator
Mitglied: keine-ahnung
27.01.2014 um 10:28 Uhr
Zitat von Aktuator:

Hi,
Der Kunde will aus Kostengründen nur einen Server kaufen.
ja mei, bei der Handvoll Hanseln ...
Vmware mit einer virtuellen Maschine (Server 2003). Diese wird als Terminalserver genutzt auf die sich der Chef einwählt.
Was ist VMware? AFAIK ist das ein Unternehmen? Was genau willst Du da wie installieren?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
27.01.2014 um 10:38 Uhr
Hallo Aktuator,

wenn du das nicht weisst? Keine Erfahrungswerte? Ist das dein erster Server? Dann bitte übe erstmal im trockenen, auch kleine Firmen können bei entsprechenden Fehlern kurz mal relevante Ausfälle generieren.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Aktuator
27.01.2014 um 10:45 Uhr
Zitat von keine-ahnung:
> Der Kunde will aus Kostengründen nur einen Server kaufen.
ja mei, bei der Handvoll Hanseln ...
ja, ich denke eigentlich auch, dass es bei dieser Useranzahl ok sein sollte. Problem sehe ich eher darin, dass wenn was mit der Maschine ist, oder auch Wartung durchgeführt wird, immer sofort alle Dienste im Netzwerk ausfallen. Aber passt schon
Was ist VMware? AFAIK ist das ein Unternehmen? Was genau willst Du da wie installieren?
Es ist VMWare Server. Die virtuelle Maschine existiert auch schon und läuft bereits auf dem aktuellen Server. Diese könnte also elegant auf den neuen Server umgezogen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: Aktuator
27.01.2014 um 10:49 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Hallo Aktuator,

wenn du das nicht weisst? Keine Erfahrungswerte? Ist das dein erster Server? Dann bitte übe erstmal im trockenen, auch kleine
Firmen können bei entsprechenden Fehlern kurz mal relevante Ausfälle generieren.

Grüße
Hallo,
doch, Erfahrungswerte sind vorhanden. Ich habe für diesen Kunden auch schon den aktuellen SBS 2008 eingerichtet auf dem eigentlich die identischen Dienste laufen wie künftig auf dem neuen Server.
Die aktuelle Konfiguration habe ich mit 1x Raid1 + 1x Raid 5 gemacht. Die Kiste lief bisher 5 Jahre ohne Probleme und auch Performance war immer alles einwandfrei.....Also könnte ich es wieder identisch machen.
Wollte trotzdem mal wissen wie ihr so denkt
Bitte warten ..
Mitglied: Manfred15
27.01.2014 um 11:29 Uhr
Hallo Aktuator,

du schreibst, dass du SBS 2011, also einen Win2008R2, auf der Hardware installieren möchtest und dort neben Exchange und SQL auch VMware-Server für den gelegentlichen Zugriff auf einen virtualisierten 2003er Server installieren möchtest, oder?
Von der Leistung her sehe ich da kein Problem. Aber du solltest vorab checken, ob der VMware-Server auf einem Domaincontroller freigegeben ist bzw. problemlos läuft. Ich meine, dass ich diese Konstellation schon mal hatte und es da Schwierigkeiten gab.
Warum nutzt du auf der Maschine nicht einfach Hyper-V, welches mit Windows 2008R2 mitgeliefert wird? Läuft m.E. prima und du benötigst keine Fremdprodukte. Auch ein Wechsel ist kein Problem mit Disk2VHD von Sysinternals bzw. Microsoft.

Beste Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Aktuator
27.01.2014 um 11:39 Uhr
Zitat von Manfred15:
Beste Grüße
du schreibst, dass du SBS 2011, also einen Win2008R2, auf der Hardware installieren möchtest und dort neben Exchange und SQL auch VMware-Server für den gelegentlichen Zugriff auf einen virtualisierten 2003er Server installieren möchtest, oder?
richtig
Aber du solltest vorab checken, ob der VMware-Server auf einem Domaincontroller freigegeben ist bzw. problemlos läuft.
die Konstellation mit VMWare auf einem DC funktioniert. Habe dies bereits mehrfach getestet und auch in mehreren Umgebungen produktiv laufen. Es ist von VMWare auch freigegeben wird jedoch nicht empfohlen aus Gründen der Lastverteilung etc.
Warum nutzt du auf der Maschine nicht einfach Hyper-V, welches mit Windows 2008R2 mitgeliefert wird? Läuft m.E. prima und du
benötigst keine Fremdprodukte. Auch ein Wechsel ist kein Problem mit Disk2VHD von Sysinternals bzw. Microsoft.
Die Idee hört sich sehr interessant an. Ich wusste gar nicht, dass dies so einfach möglich ist. Werde mir mal die genannten Tools genauer anschauen und alles testen.
Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
27.01.2014 um 12:57 Uhr
Hallo,

für die Zukunft planen. ExchangeDB auf einen eigenen Raid, der auch Speichertechnisch groß genug ist.
Warum eigener Raid? paralele Zugriffe vom OS oder Dateifreigaben und Exchange bremsen sich gegenseitig.
Um so meh rMails ihr bekommt/versendet um so doller ist der Exchange mit den Platten beschäftigt.
Bei einer Desasterimagesicherung z.B. BESR kann man OS und Exchange getrennt von den Nutzdaten sichern und wiederherstellen.

Im Moment mag die Leistung ja locker reichen, aber was ist in X Jahren?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
27.01.2014, aktualisiert um 13:24 Uhr
@Chonta: Bei 2Ma+2MA? Dann müsste jede 5 Mann Firma ein Vollredundantes Serversystem an mindestens 2 Standorten betreiben.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
27.01.2014 um 13:15 Uhr
Zumindest für Exchange ne getrennte Partition. Und nen RAID1 für die DB würde ja schon reichen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.01.2014 um 14:57 Uhr
Zitat von Chonta:

Hallo,
Mahlzeit
für die Zukunft planen. ExchangeDB auf einen eigenen Raid, der auch Speichertechnisch groß genug ist.
Warum eigener Raid? paralele Zugriffe vom OS oder Dateifreigaben und Exchange bremsen sich gegenseitig.
Das stimmt, aber bei weniger als 5 Usern wird das wohl kaum auffallen.
Um so meh rMails ihr bekommt/versendet um so doller ist der Exchange mit den Platten beschäftigt.
Bei einer Desasterimagesicherung z.B. BESR kann man OS und Exchange getrennt von den Nutzdaten sichern und wiederherstellen.
Da würde ich das System auf einen eigene Partition packen, ebenso alle Exchange-Daten und eine weitere für Dateifreigaben. Das ist aber auch kein Hexenwerk.

Im Moment mag die Leistung ja locker reichen, aber was ist in X Jahren?
Wer weiß, was wir in X Jahren für Systeme nutzen (müssen/dürfen)?

Vielleicht verbietet MS bis dahin Firmen mit weniger als 500 Usern eigene Server zu betreiben und "zwingt" diese, alle Firmendaten in der "sicheren" amerikanischen Wolke abzuladen.
Bitte warten ..
Mitglied: Aktuator
27.01.2014 um 15:14 Uhr
@Chonta: Also rein theoretisch stimmt das ja irgendwo schon, trifft in der Praxis bei diesem Kunden aber nicht zu.

Zusammenfassend:
Mit folgender Konfig wärt ihr einverstanden?
2 HDDs 10krpm im Raid 1 für OS und Programme
4 HDDS 10krpm im Raid 5 für:
- Exchange DB
- VMWare / HyperV Files
- Files
- SQLDB
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
27.01.2014 um 15:16 Uhr
Im ernst? Sollen wir für dich nun die Angebotserstellung für deine Kunden übernehmen?
Bitte warten ..
Mitglied: Aktuator
27.01.2014 um 15:25 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

Im ernst? Sollen wir für dich nun die Angebotserstellung für deine Kunden übernehmen?
Ich verstehe solche Antworten einfach nicht. Es geht mir hier doch lediglich um eine Detailfrage bzgl. des RAIDs. Wieso sollte man so etwas in einem solchen Forum nicht fragen dürfen? Warum Leute wegen sowas immer wieder so in's Extreme gehen (..."gleich das ganze Angebot erstellen...") bleibt mir ein Rätsel....
Bitte warten ..
Mitglied: Ausserwoeger
27.01.2014 um 16:27 Uhr
Zitat von goscho:
> Im Moment mag die Leistung ja locker reichen, aber was ist in X Jahren?
Wer weiß, was wir in X Jahren für Systeme nutzen (müssen/dürfen)?

Vielleicht verbietet MS bis dahin Firmen mit weniger als 500 Usern eigene Server zu betreiben und "zwingt" diese, alle
Firmendaten in der "sicheren" amerikanischen Wolke abzuladen.

Hi

Würde zu MS passen ich denke ich mach mal den LPI für linux und kauf mir endlich mal einen mac um schonmal erfahrung zu sammeln.

LG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Linux
Small Business Server Ersatz (6)

Frage von capsob zum Thema Linux ...

Windows Server
gelöst Small business server 2011 Suche ISO oder Install Medium (3)

Frage von schnie zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Small Business Server 2o11 IP ändern? (4)

Frage von Zoom78 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Neuer PDC - Exchange Server anpassungen? (6)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...