Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Neues Netzwerk: Frage nach Router und VoIP und Firewall

Frage Netzwerke Voice over IP

Mitglied: maidenIron

maidenIron (Level 1) - Jetzt verbinden

21.11.2014 um 17:36 Uhr, 1771 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo zusammen

Dies ist nicht mein erster Thread hier, der sich um dieses Thema dreht.
Ich muss/will/soll zuhause unser Netzwerk neu aufbauen.
Dies auch vor dem Hintergrund, dass 2017 in der ganzen Schweiz auf VoIP gewechselt wird und wer ein bisschen ein komplizierteres Setup hat, kriegt dann Probleme.

An den Router habe ich folgende Anforderungen:

-Unterstützung von Site-to-Site und Client VPN

-Firewall Funktionen: Ich möchte gerne sehen, welcher Client wieviel Bandbreite für was braucht (z.B.: soviel für die Domain, soviel für die usw.). Es wäre schön dabei Baselines erstellen zu können, um zum Beispiel gewarnt zu werden, wenn ein Client plötzlich 20% mehr Datentraffic hat als sonst.

-Eine Durchsuchung nach Viren und anderer Schadsoftware von ein- und ausgehenden Paketen


In den bisherigen Fragen hat sich heraus gestellt, dass ich es vergessen kann, einen eigenen Router und die VoIP Angebote von meinem Provider gleichzeitig zu nutzen.
Deshalb habe ich nun folgende Idee:

Das VoIP komplett vom Provider trennen. Im haus hätte ich dann gerne WLAN-Phones die ich auf einen bestimmten VoIP Provider konfigurieren kann.
Wenn dann jemand im Haus telefonieren will, geht einfach als ganz normaler IP-Traffic über das WLAN (QoS Vorausgesetzt) und dann zum VoIP Provider

Ich suche also folgendes:

-Eine Empfehlung für einen guten Router/Firewall
-Eine Empfehlung für zentralisiert konfigurierbare WLAN IP-Phones
-Eine Empfehlung für einen seriösen, zuverlässigen VoIP Provider mit Sitz in der Schweiz

Preis für den Router: so um die 1000 Franken?

Was mir dabei nicht klar ist, ob man noch eine Telefonzentrale, z.B.: Asterisk, einsetzen muss? Ich kenne mich leider nicht so mit der Telefonie aus...

Grüsse
maidenIron
Mitglied: Kalle2013
21.11.2014 um 17:59 Uhr
Zum Thema VoWLAN (Voice over WLAN) gibt es von bintec einige Fachartikel: http://www.bintec-elmeg.com/de/Publikationen-Fachartikel-1932,136990.ht ...
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
21.11.2014 um 18:12 Uhr
Hallo,

Zitat von maidenIron:
Ich suche also folgendes:
Sophos UTM? Für Privat bis auf wenige Funktion gar Kostenlos zu nutzen inkl. AV für Clients. http://www.sophos.com/de-de/products/free-tools/sophos-utm-home-edition ...

Ubiquiti UAP Access Points http://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap/

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
21.11.2014 um 20:02 Uhr
Hi,
In den bisherigen Fragen hat sich heraus gestellt, dass ich es vergessen kann, einen eigenen Router und die VoIP Angebote von meinem Provider gleichzeitig zu nutzen.
Ich musste leider auch erst die Erfahrung machen, das bei Änderung der Anschlußtechnik, das mit dem privaten Router und VPN zum Problem wird.
Gelöst habe ich das ganze nun über eine Kündigung beim Provider.
Der nun vom selben Provider angebotene Buissnes-Vertrag mit ordentlicher VoIP-Hardware und fester IP, ist nun nicht teurer wie der alte Vertrag.
Wohl einziger Knackpunkt ist die (umsonst) angebotene Fritzbox 7490, die kein pppoE-Passthrough erlaubt.
Bedeutet also eine Routerkaskade mit meinem privaten Router.
Bei dann einem 25 MBit VDSL-Anschluß dürfte das doppelte NAT aber kein Problem darstellen.
Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: maidenIron
21.11.2014 um 20:24 Uhr
@Kalle2013
Vielen Dank für den Link!

@Pjordorf
Lustig das du die Sophos UTM erwähnst, habe ich auch angeschaut und für gut befunden.
Ich konnte aber bisher leider nicht herausfinden, ob die Free Version auch Site-to-Site VPN unterstützt (normale client VPNs werden ja unterstützt).
Für die AP dachte ich aber eher an die Cisco WAP371, weil diese kein Cloud-Management haben.

@orcape
Ein wechsel des Abos hin zu einem business Abo ist sogar erwünscht - ist erst noch gleich teuer^^
Ich möchte aber ein Double-NAT auf jeden Fall vermeiden. Dafür wäre ich ja wie beschrieben auch bereit dazu, die vom Provider gestellte VoIP Angebote zu ingorieren und selber was zu machen
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
21.11.2014 um 20:54 Uhr
Dafür wäre ich ja wie beschrieben auch bereit dazu, die vom Provider gestellte VoIP Angebote zu ingorieren und selber was zu machen
..ist aber nicht so ganz einfach.
Es gibt fast keine Provider mehr, die Dir eigene Hardware für VoIP erlauben.
Man bekommt zwar die pppoE Einwahldaten, nicht aber die VoIP-Daten.
Das Problem ist TR069.
Eine VoIP-Hardware, die pppoE-Passthrough erlaubt, den Zwangsrouter also zum Modem macht, ist damit so einfach nicht mehr machbar.
Bitte warten ..
Mitglied: thaefliger
21.11.2014 um 21:16 Uhr
Hallo

Provider kann ich dir e-fon empfehlen, Sitz in Zürich (www.e-fon.ch).
Sie bieten sowohl Hosted PBX als auch SIP-Trunks an, sehr kompetenter Support.

Ich habe in mehreren Projekten, auch mit VoIP und e-fon als VoIP Provider, erfolgreich ZyXEL USG Firewalls eingesetzt.

Voice over WLAN habe ich persönlich noch keine "wirklich gute" Lösungen gesehen.
Hier ist halt DECT wohl immer noch der Quasi-Standard...


Gruss aus der Zürcher Agglo
Tom
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
22.11.2014 um 01:44 Uhr
Hallo,

Zitat von maidenIron:
Ich konnte aber bisher leider nicht herausfinden, ob die Free Version auch Site-to-Site VPN unterstützt
Site to Site
IPSec
SSL
Amazon VPC

Remoteaccess
SSL
PPTP
IPSec
L2TP over IPSec
HTML5 VPN
CISCO VPN

Papp dir das Teil auf einer VM oder ein kleines Blechle und schau nach was du dort hast bzw. eben nicht hast. Ob alles deinen wünschen entspricht, aber sind ja nur wünsche

Für die AP dachte ich aber eher an die Cisco WAP371, weil diese kein Cloud-Management haben.
Was verstehst du unter "Cloud" Management? Eine Software auf einen lokalen Rechner um die APs in dein LAN (VLAN) Zentral zu managen?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: maidenIron
22.11.2014 um 16:40 Uhr
Hi orcape

Glaube du verstehst mich falsch: Mit was eigenes machen meine ich wirklich einen anderen (von meinem Internetprovider unabhängigen) Provider für das VoIP zu wählen.
Und wenn ich dann von meinem Internetprovider die Daten für PPPoE bekomme reicht das ja. Die Datenpakete fürs VoIP finden den Weg dann ja ins Internet und meinem Provider kanns egal sein wo die hingehen.

(oder übersehe ich etwas?)
Bitte warten ..
Mitglied: maidenIron
22.11.2014 um 16:43 Uhr
Hi Pjordorf

Vielen Dank für deine neue Antwort.
Auf das wird es rauslaufen, besonders jetzt wo ich sehe das die Free Version woll site-to-site unterstützt.
Aber das wollte ich zuerst abklären, sonst wärs grad aus der Auswahl rausgeflogen;)

"Was verstehst du unter "Cloud" Management? Eine Software auf einen lokalen Rechner um die APs in dein LAN (VLAN) Zentral zu managen?"
Nun, das Problem ist, dass die Ubiquiti Teiler alle über ein Management-Portal gemanaged werden, dass sich in der Cloud des Herstellers befindet.
Das ist für mich ein Grund mich dagegen zu entscheiden, solange es noch Alternativen gibt;)
Bitte warten ..
Mitglied: maidenIron
22.11.2014 um 16:48 Uhr
Vielen Dank für deine persönliche Empfehlung, ich werde mir das mal genauer anschauen!

Nun, das Problem ist, dass bei WLAN halt einfach nur eine Infrastruktur im Haus aufgebaut werden müsste.
Gibt es denn Basisstationen die per Ethernet (und am liebsten PoE) angebunden sind aber DECT Telefone anbinden?
Also eigentlich dann das DECT-Signal in IP-Datenpakete verpacken?

Mein jetziges Traumsetup sähe wie folgt aus:

Im Haus verteilt ca. 5 Mobilteile. Diese sind per WLAN oder DECT angebunden.
Im Keller zentral steht dann ein Server mit dem ich die Telefone verwalten könnte (zentrale Konfiguration, z.B.: für den VoIP-Provider, IPs, zentrales Telefonbuch etc).
Wenn es dann noch eine App für Android und iOS gäbe wäre das perfekt!

Kennst du da was? Bzw. was davon lässt sich (sinnvoll) machen und was eher nicht? Du scheinst da ja Erfahrung zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
22.11.2014 um 17:10 Uhr
Hallo,

Zitat von maidenIron:
Nun, das Problem ist, dass die Ubiquiti Teiler alle über ein Management-Portal gemanaged werden, dass sich in der Cloud des Herstellers befindet.
Hast du überhaupt schon mal ein Ubiquiti Unifi UAP dir mal anschauen dürfen und dich mit dessen Konfiguration beschäftigt? das klappt ganz prima un d das sogar ganz ohne einen Internetzuganz zu nutzen. Da ist nichts in der Wolke, ausser deiner eigenen.... Von anderen Geräten habe ich nicht gesprochen, aber auch andere lassen sich lokal ohne Wolke und Zugriff von und durch bzw. zu den Hersteller einrichten und Verwalten.

Welche Geräte von Ubiquiti meinst du denn welche nur durch einer wolke beim Hersteller konfigurierbar sind? Ich kann dir da beim besten willen nicht folgen...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Kalle2013
22.11.2014 um 17:13 Uhr
Es gibt DECT over IP Basisstationen. Das Gigaset N510 IP Pro kann z.B. 6 Mobilteile und davon können 4 gleichzeitig telefonieren. Ich habe eine solche Basisstation in meiner Elmeg Hybird Telefonanlage eingebunden, das klappt gut.

Und wenn man mehr braucht, diese gibt es auch mit einem MultiCell Dectmanager.
Bitte warten ..
Mitglied: thaefliger
23.11.2014 um 22:22 Uhr
Nun, das Problem ist, dass bei WLAN halt einfach nur eine Infrastruktur im Haus aufgebaut werden müsste.
Gibt es denn Basisstationen die per Ethernet (und am liebsten PoE) angebunden sind aber DECT Telefone anbinden?
Also eigentlich dann das DECT-Signal in IP-Datenpakete verpacken?



Im Haus verteilt ca. 5 Mobilteile. Diese sind per WLAN oder DECT angebunden.
Im Keller zentral steht dann ein Server mit dem ich die Telefone verwalten könnte (zentrale Konfiguration, z.B.: für den
VoIP-Provider, IPs, zentrales Telefonbuch etc).
Wenn es dann noch eine App für Android und iOS gäbe wäre das perfekt!


Klassische Umgebung/Anforderung, das lässt sich so problemlos umsetzen.

Mal von hinten her:
du willst die PBX selber betreiben, zentrale Konfiguration, zentrales Telefonbuch, iOS und Android App: Kennst du 3CX Phone System? (www.3cx.com / www.3cx.de)
Deckt alle deine Anforderungen ab, und noch weit darüber hinaus. Lizenziert wird lediglich die max. Anzahl gleichzeitiger Calls.
Für 3CX gibt es viele vorgefertigte Templates von VoIP-Providern, auch für e-fon.

Als DECT Telefone kann ich dir die Panasonic KX-Reihe empfehlen (Multi-Cell Lösung), sind auch von 3CX komplett unterstützt: http://net-point.ch/Panasonic_SIP_DECT_Multi_Cell.aspx
Die Basistation/Repeater lassen sich per PoE speisen.

Gruss
Tom
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Virtualisierung
gelöst VirtualBox offline (ohne Netzwerk bzw. Router) erreichen (5)

Frage von QnavWhat zum Thema Virtualisierung ...

LAN, WAN, Wireless
Checkpoint UTM-1 Edge Neues Netzwerk zu Site to Site VPN?

Frage von aRanIoN zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Hyper-V
Grundsatz Frage Anbindung Hyper V Hosts ans Netzwerk (7)

Frage von Eifeladmin zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...