Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Office 365 - Arbeiten in der Cloud?

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: unglaublich

unglaublich (Level 1) - Jetzt verbinden

01.08.2011 um 21:33 Uhr, 6569 Aufrufe, 19 Kommentare

Sinnvoll?
Teuer?
Was meinst du?

Hallo zusammen,

bin derzeit dabei, für meinen Chef eine kleine Kalkulation zum Thema "MS Office 365" zu basteln bezüglich der Rentabilität, Vor- und Nachteile und allem anderen, was dazugehört.
Mit dem eigentlich geforderten Teil bin ich eigentlich fertig, allerdings fehlen mir noch ein paar Informationen, vor allem in Anbetracht der Schlagwörter "Erfahrung im Einsatz", "Probleme bei der Umsetzung" u.ä.
Kann mir jemand weiterhelfen mit einem kleinen Erfahrungsbericht?

Herzlichen Dank!
unglaublich
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.08.2011 um 21:38 Uhr
Ich würde wichtige und vertrauliche Dokumente keiner "Cloud" anvertrauen. egal wieviel Geld das spart. Insbesondere kann Dir keiner sagen, wer alles da drauf zugreifen darf. Insbesondere US-Behörden greifen da mal gerne zu.
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
01.08.2011 um 21:40 Uhr
Hi,

habs mir mal testweise "geholt" und um was sagen zu können, was für dich relevant ist fehlt der Einsatzzweck.

Schön ist der Exchangeserver und auch der Sharepoint-Server.

Aber: Du benötigst Office um die Dateien bearbeiten zu können. Ein Zugriff zum Beispiel vom Iphone ist zwar möglich, aber mehr als die Dateien ansehen ist nicht drin.

Die Erstellung von Powerpointpräsentationen ist sehr eingeschränkt. Simples Einfügen von Textfeldern ist nicht möglich.

Also je nachdem wofür man es braucht ...

VG
Bitte warten ..
Mitglied: unglaublich
01.08.2011 um 22:03 Uhr
Zitat von Xaero1982:
...
Aber: Du benötigst Office um die Dateien bearbeiten zu können. Ein Zugriff zum Beispiel vom Iphone ist zwar
möglich, aber mehr als die Dateien ansehen ist nicht drin.
...

MS Office 365? Ich dachte das ist Office...

Zitat von Lochkartenstanzer:
...
Ich würde wichtige und vertrauliche Dokumente keiner "Cloud" anvertrauen.
...

Die Anwendungen sind in der Cloud, die Daten bei mir.

Aber schon mal danke für die ersten Antworten!
Unglaublich
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
01.08.2011 um 22:09 Uhr
Hi.

Ich würde wichtige und vertrauliche Dokumente keiner "Cloud" anvertrauen. egal wieviel Geld das spart.

Dann frage ich mich, warum es dann noch POP3 / IMAP gibt, oder warum Dienste wie DropBox so beliebt sind.

MS Office 365? Ich dachte das ist Office...

Nein, es geht in erster Linie um Exchange und Sharepoint. Schau dir doch die einzelnen Pakete genauer an.

Die Anwendungen sind in der Cloud, die Daten bei mir.

Nein, die Daten sind nicht bei dir

Mit dem eigentlich geforderten Teil bin ich eigentlich fertig

Also wenn ich die obigen 2 Antworten von dir lese, dann hast du dich mit dem Thema noch nicht so richtig beschäftigt.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
01.08.2011 um 22:12 Uhr
Hi,

stimme ich Günther zu:
Du hast dich damit bisher null auseinander gesetzt.

Die Daten sind in der Cloud und die Anwendungen sind auf deinem Rechner - so wird eher ein Schuh draus!

Also mach dir doch erst mal nen 30 Tage Testzugang und befasse dich damit bevor du damit zu deinem Chef rennst!

VG
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.08.2011 um 22:42 Uhr
Zitat von GuentherH:
Hi.

> Ich würde wichtige und vertrauliche Dokumente keiner "Cloud" anvertrauen. egal wieviel Geld das spart.

Dann frage ich mich, warum es dann noch POP3 / IMAP gibt,

Diese Protokolle kann man auch mit eigenen Servern benutzen. Dazu benötigt man keine Cloud. Oder man macht sich seine eigene "cloud".

oder warum Dienste wie DropBox so beliebt sind.

Weil sie bequem sind, aber sich die Benutzer keinerlei Gedanken darum machen, wer alles an Ihre Daten kommt (Nach dem Motto: "Ich habe ja nichts zu verbergen" oder "Ich bin nicht wichtig genug."). Je nachdem, wie die Dateidienste implementiert sind, gibt es auch sichere Möglichkeiten, Dateien in der "Cloud" abzulegen., aber nur dann, wenn man sie dort nur ablegt und nicht dort verarbeitet.
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
01.08.2011 um 23:32 Uhr
Hallo,

der Datenschutz ist sicher ein Argument. Und Aussagen wie
Die Anwendungen sind in der Cloud, die Daten bei mir.
stimmen so einfach nicht. Wenn, dann ist die Anwendung "Office" bei mir/dir, und die Daten sind in der Cloud (z.B. sämtliche Postfachdaten, alle Dokumente im SharePoint etc).
Der Punkt ist glaube ich, dass das oft aufwendiger ist als gedacht - und als die Werbung suggeriert.
Zum Beispiel gibt es oft Applikationen oder z.B. Drucker mit Scan2Mail, die nicht in der Lage sind, direkt über die Cloud-Server Mails zu verschicken. Schon braucht man wieder ein lokales Relay. Will man SingleSignOn braucht man einen Server zur Verzeichnissynchronisierung und einen ADFederationServer - und der sollte tunlichst redundant ausgelegt sein, weil ohne ihn gar keine Zugriffe mehr möglich sind. Zum Zugriff aus dem Internet brauchst du dann wieder einen ADFS-Proxy. Und schon hast du einen großen Serverpark, da wäre ein einfacher SBS vielleicht doch schlanker.

Ich glaube, Cloud Services sind eine gute Lösung, gerade für Unternehmen, die gar keine Server betreiben wollen. Aber ich glaube, man sollte da die Werbeversprechen, das alles unglaublich einfach und billig wird, kritisch hinterfragen, und sich mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzen. (Okay: von der Fragestellung her war das vielleicht etwas über das Ziel hinausgeschossen.)

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
02.08.2011 um 09:05 Uhr
Moin,

Clouddienste bringen m.E. zuviele Unwägbarkeiten mit sich.
1. Backup: Wie stellst Du sicher das dein Dienstleister die Daten korrekt sichert? (siehe Punkt 3)
2. Compliance: das Speichern und Bearbetein von Personenbezogenen Daten in der Cloud ist, zumindest in Deutschland, problembehaftet
3. Abhängigkeit: 1 Was machst Deine Firma, wenn MS den Dienst schliest? Oder deren Datacenter/Storagesystem dern Bach runter geht? (Ja, sowas passietr auch großen Unternehmen: http://techcrunch.com/2009/10/10/t-mobile-sidekick-disaster-microsofts- ... )
4. Abhängigkeit 2: Du machst deine Firma zu 100% von deiner Internetleitung anhängig. D.h. zusätzlich zu (A/S)DSL Leotiung solltne mindestens 1, besser 2 Backup-anbiundungen über verschiedene Provider und POPs angeschafft werden.

my 0,02€
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: unglaublich
02.08.2011 um 09:14 Uhr
Hi GüntherH,

dann habe ich da anscheinend etwas falsch verstanden.
Aber wenn Microsoft schreibt:
Zitat MS:
Mit Office Web Apps in Office 365 können Sie Ihre Office-Dokumente
mit einem hohen Maß an Dokumenttreue und durchgängigen Formatierungen
anzeigen, einfache Bearbeitungsaufgaben ausführen und neue Dokumente
mit der vertrauten Office-Benutzeroberfläche erstellen.
Ich verstehe das ganze so, als wäre die Software nicht am Rechner vor Ort installiert, sondern Office selbst wird als Web-App im Browser aufgerufen.

Gruß, Unglaublich
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
02.08.2011 um 09:18 Uhr
Hallo,
in der letzten oder vorletzten CT war ein Artikel darüber.

Problem in D ist der Datenschutz.
Rein rechtlich darfst Du in so einem Clouddienst keine personen- oder kunden-bezogenen Daten speichern.
Selbst wenn der Anbieter Dir alles möglich verspricht. Du kannst es ja nicht überprüfen.

Du würdest Dich vermutlich sogar strafbar machen wenn Du nur eine Rechnung an einen Kunden schreibst wo die Anschrift, Kundennummer, Betrag und ähnliches enthalten ist.
In der CT stand ein "praktisches" Beispiel wonach man in der Clound nur einen Text ohne diese Daten schreibt, dieses auf den PC kopiert, die fehlenden Daten einfügt und ausdruckt

Sonst gelten allgemeine die Faktoren:
- Verfügbarkeit
- Abhängigkeit
- Datensicherung
- Datensicherheit

Was passiert wenn Eurer Internet mal 1 Tag nicht geht?
Wieviele Leute räumen dann Ihre Ablage auf?

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
02.08.2011 um 10:00 Uhr
Zitat von unglaublich:
Ich verstehe das ganze so, als wäre die Software nicht am Rechner vor Ort installiert, sondern Office selbst wird als Web-App
im Browser aufgerufen.

Sowohl Software als auch Daten sind "in der Cloud".
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
02.08.2011 um 10:34 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von unglaublich:
> ----
>> Ich verstehe das ganze so, als wäre die Software nicht am Rechner vor Ort installiert, sondern Office selbst wird
als Web-App
> im Browser aufgerufen.

Sowohl Software als auch Daten sind "in der Cloud".

Eben genau nicht. Ohne lokalem Office kannst du nichts machen.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: unglaublich
02.08.2011 um 10:48 Uhr
Zitat von Xaero1982:
> Zitat von Lochkartenstanzer:
> ----
> > Zitat von unglaublich:
> > ----
> >> Ich verstehe das ganze so, als wäre die Software nicht am Rechner vor Ort installiert, sondern Office selbst
wird
> als Web-App
> > im Browser aufgerufen.
>
> Sowohl Software als auch Daten sind "in der Cloud".

Eben genau nicht. Ohne lokalem Office kannst du nichts machen.

VG

Aber wo ist dann der Sinn von Office 365? Ich bezahle doch nicht doppelt die Lizenzen...

BG
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
02.08.2011 um 11:13 Uhr
Hallo.

als wäre die Software nicht am Rechner vor Ort installiert, sondern Office selbst wird als Web-App im Browser aufgerufen

Da hast du nicht unrecht. Es kommt darauf an, welches der angebotenen Pakete du nimmst. Office Web App bietet grundlegende Funktionen zum Betrachten und
Bearbeiten von Office Dokumenten. Für die tägliche Büroarbeit ist es aber nicht zu gebrauchen.

In den anderen Paketen ist eine Vollversion von Office 2010 enthalten, die auch lokal auf dem Rechner installiert wird.

Wie dir schone geraten wurde, lege einen 30 Tage Testaccount an, und entscheide dann welche Version für euer Unternehmen passt.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: unglaublich
02.08.2011 um 11:25 Uhr
Zitat von GuentherH:
...
In den anderen Paketen ist eine Vollversion von Office 2010 enthalten, die auch lokal auf dem Rechner installiert wird.
...

Jap, das habe ich mittlerweile auch gelesen.
Allerdings verstehe ich die Taktik von MS insofern nicht, dass die Webapps nicht über die volle Funktionalität verfügen.

Zitat von GuentherH:
...
Wie dir schone geraten wurde, lege einen 30 Tage Testaccount an, und entscheide dann welche Version für euer Unternehmen
passt.
...

Da führt wohl kein Weg dran vorbei...
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
02.08.2011 um 13:09 Uhr
Hi.

Allerdings verstehe ich die Taktik von MS insofern nicht, dass die Webapps nicht über die volle Funktionalität verfügen

Naja, Word 3.1 hatte wohl auch noch nicht den Funktionsumfang von Word 2010, oder? Also lasse die Herrschaften einmal entwickeln, dann werden wir ja sehen,
was in einigen Jahren herauskommt.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: unglaublich
02.08.2011 um 14:27 Uhr
Zitat von GuentherH:
Naja, Word 3.1 hatte wohl auch noch nicht den Funktionsumfang von Word 2010, oder? Also lasse die Herrschaften einmal entwickeln,
dann werden wir ja sehen,
was in einigen Jahren herauskommt.

Es wär doch schön die eierlegende Wollmilchsau von Anfang an zu haben^^

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Lizenzdoc
13.10.2011 um 09:33 Uhr
Hi,
etwas spät mein Text, aber vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja doch noch.

Jeder muss für sein eigenes Unternehmen entscheiden, wie mit dem Thema Datenschutz und "Firmen-Daten" in der Cloud ungegangen wird.

Ab dem E3-Paket (z.Z. ca. 22,50€ pro Monat) beinhaltet dann O-365 auch das Office-Pro-2010, welches der angemeldete Account-User dann auf bis zu 5 verschiedene Devices(Geräte) lokal installieren darf. Aber er muss auch der hauptnutzer dieser Geräte sein !!!

Dies ist ein Novum bei MS !
Office und alle weiteren PC-Applikationen haben ausschließlich die Device-Lizenzierung, nie User-Lizenzierung.
Durch O-365 wird dies nun geändert.

Es ist einfach ein Rechenbeispiel, was günstiger sein wird und vergleichen muss man O-365 mit derm Kauf von Office-Pro inkl. SA-Wartung!
Wenn ein User seinen DeskTop im Büro hat, dazu ein Notebook für den Außeneinsatz, dann noch einem DeskTop-Pc zu Hause hat (dienstl.Nutzung),
dazu vielleicht noch ein schickes IPad2 für die Präsentation beim Kunden, dann noch ein "fähiges Handy" und eventuell noch mal schnell ohne "Geräte" im Internet-Cafe was mit Office nachen möchte ....
Jedes eigenständige Device würde ja ein Office-Kauf lizenztechniosch erfordern, oder?

Für diese "Multi-Use-Fälle" wäre O-365 für 22,50 € monatl. ein gedanke, oder?
Keine Unterlizenzierung mehr, sauber und einfach.
Administrative Lizenzverwaltung = einfacher

Man kann ja alles mal vorher "durchdenken".

VG, Franz
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
gelöst Office 365 Visio 2016 bzw. Project 2016 Deinstallieren (3)

Frage von Bommi1961 zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft Office
Office 365 - Gruppenlaufwerk (1)

Frage von crankcorp86 zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft
Exchange Lizenzierung - Nur gemeinsames Postfach - Office 365 (2)

Frage von mr.pat.bateman zum Thema Microsoft ...

Sonstige Systeme
gelöst OPSI Deployment von Office 365 Business (5)

Frage von MegaGiga zum Thema Sonstige Systeme ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...