Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

PowerEdge 1850 und 2650 - Hardwarewartungsproblem und Installationsdisks weg

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: gnarff

gnarff (Level 2) - Jetzt verbinden

22.01.2007, aktualisiert 11.07.2007, 6892 Aufrufe, 11 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde!

Ich habe mir vorgestern zwei Server gekauft, den DELL PowerEdge 1850 und den PowerEdge 2650.

Frage 1.
Staubablagerungen an den HDD-Schaechten und Netzteilen deuten darauf hin, dass es auch innerhalb des Gehaeuses katastrophal aussehen muss und dass eine Reinigung hier Not tut.
Nur leider bekomme ich diesen von Gott verwunschenen Deckel weder abgezogen noch aufgeklappt. Der Gehaeusedeckel scheint irgendwie gesichert zu sein.

Kann mir jemand sagen, wie ich das gute Stueck [ PowerEdge 1860] doch noch aufbekomme?
Ich habe wirklich keine Lust, obwohl ich noch ein Jahr Tech-Support habe das Geraet zum DELL-Partner zu bringen.

Das gleiche Prob habe ich uebrigends auch mit dem PowerEdge 2650...

Frage 2.
Die Beiden haben je Windows 2k3 Server fuer 5 clients installiert. Man sollte vermuten, dass da irgendwo auch die Installationsdisks zu sein haben -sind sie aber nicht.
Ich habe die beiden Luemmel von der Spedition in Verdacht, die mir die Server angeliefert hatten;
beweisen kann ich es jedoch nicht!

Hatte jemand schon mal das gleiche Problem, sollte ich mich an Microsoft oder an DELL wenden?
Die Produkt-Keys sind auf den Gehaeusen ja aufgeklebt und tragen auch das Logo von DELL.
Glaubt Ihr, dass es moeglich ist Ersatz zu bekommen?

Bedanke mich im Voraus fuer euren Input...

saludos
gnarff
Mitglied: simba
22.01.2007 um 05:19 Uhr
Moin vielleicht hilft das ja:
http://support.dell.com/support/edocs/systems/pe2600/en/sm/remove.htm#w ...

DELL würde ich wegen der Discs zuerst anschreiben, es sollte kein Problem sein die nochmla zu bekommen. Ansonsten einfach für 10-15EUR die CDs/DVDs neubestellen. Ich weiß nicht, ob man die generell überall bestellen kann, sonst musst du dir halt wen suchen, der Zugang zu einer entsprechenden Quelle hat. Die Lizenzen hast du ja, brauchst dir also auch kein Kopf zu machen, das ist schon koscha, sich die Medien mal neu zu besorgen, oder kopieren zu lassen.


cheers
Simba
Bitte warten ..
Mitglied: Nicolas
22.01.2007 um 08:15 Uhr
Hallo,

versuchen Sie's mal so:
http://support.dell.com/support/edocs/systems/pe2650/en/sm/remove.htm#1 ...

Viele Grüße,
Nicolas
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
24.01.2007 um 00:44 Uhr
Ja, herzlichen dank euch Beiden!

Das Zauberwort war "BEZEL" - oder besser gesagt "Remove the BEZEL". Das sind die kleinen Schrauben oben am Frontpanel. Die Server sehen jetzt von innen wieder wie geleckt aus.

Mit den Installationsdisks sieht es allerdings Mau aus. Die Firma DELL, welche den Windows 2k3 Server als OEM-Version standardmaessig beigibt, weigert sich mir eine Kopie rauszugeben und sagt ich soll mir die zwei Lizenzen neu kaufen.Was eine Unverschaemtheit ist, schliesslich habe ich die Lizenzen bezahlt und nur ich habe die Keys.

Microsoft weigert sich ebenfalls mir eine Auskunft zu geben, ich soll - ich hab den genauen Betrag jetzt vergessen- mehr als 500$ fuer die Anfrage nach Ersatzkopien bezahlen, im Voraus, per Kreditkarte oder meine Anfrage kann bedauerlicherweise nicht bearbeitet werden.
Den telefonischen Support kann ich ebenfalls nicht in Anspruch nehemen, weil man von Costa Rica aus keine auslaendischen Mehrwertnummern anrufen kann.

Wenn nun nicht noch jemand eine zuendende Idee hier hat, werde ich mir die Tage eine Kopie aus Guatemala schicken lassen, die kostet nur 2 Dollar.
Ich sehe nicht ein noch einmal 1890 dollar fuer etwas zu bezahlen, was mir eh schon gehoert, weil ich es zuvor bereits kaeuflich erworben hatte.

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: Nicolas
24.01.2007 um 10:09 Uhr
Schön zu hören, dass es doch noch geklappt hat.

Ich persönlich würde mich mit der halb-legalen Vorgehensweise anfreunden und eine CD
ausleihen und meinen Key benutzen.

Viele Grüße,
Nicolas
Bitte warten ..
Mitglied: Kapinski
01.06.2007 um 21:15 Uhr
Hallo Forum!

Habe das gleiche Problem und suche Hilfe:

PowerEdge 2650 und kein OS.

Kann jemand mit einer Kopie der w2k3 System Disk aushelfen??

Habe mich heute fast eine Stunde mit Microsoft (--> rmgct@microsoft.com) herumgezankt. Man weist alle Verantwortung auf Dell; bei deren Support hat allerdings keinen Datenträger verfügbar (!) und das als OEM mit Industriekunden.

Ich garantiere urheberrechtskonforme Abwicklung und zahle gerne den Aufwand.

Könnte jemand helfen?

Gruß, Kapinski
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
02.06.2007 um 01:57 Uhr
Hallo Kapinski,

Ich habe auch immer noch das gleiche Problem, DELL Costa Rica verweigert mir die OEM Installationsdisks fuer W2k3 Server, weil ich den Rechner einer US-Amerikanischen Firma abgekauft hatte und die OEM-Version auf Englisch ist.
Ich habe bis jetzt 500 $ in Telefonkosten aufgewandt und bin nun zu dem Ergebnis gekommen, dass der Manager von DELL Costa Rica ein r_a_s_s_i_s_t ist -Auslaender sind in Mittelamerika nicht gut angesehen- oder kein Englisch kann und deswegen den Bestellprozess nicht einleitet.

Ich habe 2 Stunden mit dem Supportchef vom Stammhaus in den USA telefoniert und folgendes ist dabei herausgekommen:
Ist der Server gebraucht gekauft, muss ein Internationales Transferformular ausgefuellt werden. Danach gibt DELL die OEM CD's in der jeweiligen Originalsprache heraus.
Sollte es wider Erwartens Schwierigkeiten geben, so musst Du den Supportmanager auf das interne DELL SolucionNetwork verweisen, wo genau beschrieben wird wie er bei Deinem Problem vorzugehen hat.

Ich hatte mich in meiner Not auch an den DELL Support in Deutschland gewandt und Diese teilten mir mit , dass ich innerhalb von 24 Stunden eine neue OEM Installationsdisk haben koennte, wuerde ich unter den DELL Support von Deutschland fallen.

Leider bin ich in Costa Rica...

Es ist definitiv eine Luege, wenn man Dir sagt, dass Du keine Installationsdisk haben kannst!

Ich brauche uebrigends immer noch wenigsten eine Sicherungskopie eines W2k3 Server Standard fuer 1-5 Clients in Englisch. Hier gibt es das nur in Spanisch, das nuetzt mir nichts.
Wer also dem guten, alten gnarff helfen kann und moechte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen, dies auf dem Wege einer Privaten Nachricht [PN], hier im Forum zu tun!


saludos
gnarff
Bitte warten ..
Mitglied: Nicolas
02.06.2007 um 12:44 Uhr
Geht da nix mit torrent?
Wem das nix sagt: google hilft ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Kapinski
02.06.2007 um 18:12 Uhr
Wenn ich irgendwo die Dell-CD auftreibe, stelle ich sie gerne allen zur Verfügung. Könnte sie auch gerne auf unserem eigenen Server in einem gesicherten Bereich zum Download bereitstellen. Aus lizenzrechtlichen Gründen allerdings nur für Leute, die tatsächlich berechtigt sind, damit ich keinen Ärger bekomme.

Im Übrigen: Wenn der gute alte Gnarff ernsthaft seinen Server in Betrieb nehmen möchte, besteht immer die Möglichkeit, z. B. über eBay eine Original OEM Lizenz (MS Systembuilder) zu kaufen und alle notwendigen Treiber von Dells Support-Server herunterzuladen. Das wäre mit Sicherheit sehr viel billiger (und schneller) gewesen, als so viel Geld und Nerven in Telefonate zu investieren.

Saludos, Kapinski (Immer noch in Deutschland)
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
03.06.2007 um 15:24 Uhr
Hallo Kapinski,
wenn Du so schlau bist und weisst, wie man an so eine Lizenz ueber eBay kommt, dann frage ich mich welchen Sinn Dein posting gehabt hat; dann ist Dein Problem ja geloest...
Selbstverstaendlich kann man ueber eBay eine OEM Lizenz erwerben, das ist aber nicht der Punkt!

Ich habe einen teuer bezahlten Platin-Wartungsvertrag, und ich habe die Server ehrlich erwoben, alle Papiere sind in Ordnung, die Lizenzschluesselaufkleber kleben, wie es sich gehoert an meinen Servern, das internationale Transferformular wurde ordnungsgemaess ausgefuellt und ich habe keine Veranlassung etwas neu zu kaufen, was mir rechtmaessig bereits gehoert und DELL verpflichtet ist, mir zu geben!
Es ist eine Frage des Prinzips!

Die Information aus dem DELL Stammhaus in den USA war klar, DELL Costa Rica muss mir die Installationsdisks aushaendigen; nur weigern sie sich eben.

Die Server sind in Betrieb, allerdings unter Unix.
Unix ist klasse, nur muss ich die Server selbst verwalten, denn ich habe niemanden dafuer; und eigentlich habe nicht die noetige Zeit das anstaendig zu leisten.
Unter Windows koennte ich jemand Anderen damit betrauen.

Ich habe zwei 5 Clientlizenzen Windows 2k3 Server und will sie verdammt noch mal benutzen duerfen , so wie es mir zusteht.

saludos
gnarff [stets in Costa Rica]
Bitte warten ..
Mitglied: Kapinski
03.06.2007 um 19:29 Uhr
Hallo Gnarf,

ich wollte Dich nicht belehren; ich wusste nur nicht, was deine Priorität war. Ich hoffe, hier nicht falsch verstanden worden zu sein!

Natürlich leuchten mir deine Argumente ein. Es ist schon erstaunlich, dass sich bei den größeren Firmen heute kaum mehr jemand mit den Problemen seiner Kunden identifiziert. Hoffen wir, dass die Solidarität unter den Usern besser funktioniert!

Lizenzrechtlich steht die Pflicht bei Dell. Das hat mit dem Platin-Servicevertrag weniger zu tun als mit dem Software-Lizenzvertrag. Dieser bildet gewissermaßen ein Dreiecksverhältnis zwischen Hersteller (MS), Systemintegrator (Dell) und dem Endverbraucher. MS hat einen Lizenzvertrag mit Dell, in dem Dell das Recht übertragen wird, Kopien einer Systemdisk anzubieten, die sowohl Bestandteile von MS als auch von Dell hat. Hiermit schließt sich MS automatisch als Leistungsschuldner gegenüber dem Endanwender aus, weil MS keine Rechte hat, fremde Software (halt die Dell-Systemdateien) weiterzugeben. Außerdem ist MS garnicht in der Lage, die unzähligen OEM-Varianten zu verwalten - geschweige denn, zu supporten.

Die Leistungspflicht und damit der Schwarze Peter liegt also definitiv bei Dell. Die bekommen von MS die entsprechenden Dateien und bundeln das Ganze dann mit Ihren Treibern. Dazu gibt es den Auukleber (von MS) und die CD nebst irgendwelcher Dokumentaion. Ggf. noch einen Lizenzvertrag auf Papier.

Der Kunde, der die Maschine mit dem gebundelten OS bei Dell kauft, erwirbt von Dell das Recht, die vorinstallierte s/w zu nutzen, natürlich nur im Rahmen dessen, was MS an Dell erlaubt hat. Man lese die Eulas..

Ich hatte wie gesagt, mich fast eine Stunde mit einer Tante bei MS München herumgezankt. (Das sind völlig sture Prinzipienreiter..) Sie ist der Meinung (die ich allerdings keineswegs teile), dass für eine rechtsgültige Übertragung der OS-Lizenz vom ursprünglichen Lizenznehmer (also vom Original Dell-Kunden) die CDs mit übergeben werden müssen. Ansonsten meint sie, sei die Lizenz ungültig und der Verkäufer hätte den MS-Lizenzaufkleber vernichten müssen. Also würde uns laut MS weder von denen noch von Dell irgendetwas zustehen. Ich halte das für einen ziemlichen Quatsch, weil ich zumindest nach der deutschen Rechtssprechung eine gültige Lizenz erworben habe, für die weder Dell noch MS ein Rückrufrecht hat.

Eine s/w-Lizenz zu besitzen bedeutet nicht, eine CD in der Schublade zu haben, sondern einen vertraglich abgesicherten Nutzungsanspruch für die besagte s/w zu haben. Für die Bereitstellung des Datenträgers MUSS Dell auch Ersatz bereithalten; zumindest im Rahmen der vertraglich vereinbarten Laufzeiten zwischen Dell und MS.

Die einzige Möglichkeit, um über das Rechtsprinzip ans Ziel zu kommen, besteht wohl nur darin, Dell nach vorheriger anwaltlicher Abmahnung zu verklagen und ggf. mit Schadensersatz wegen Nutzungsausfall zu klagen.

Stressfreier wäre sicherlich der Weg hier über ein solches Forum. Da du ja mit dem Kauf der Maschine das Nutzungsrecht ordentlich erworben hast, steht einer "Sicherheitskopie" eines anderen Users rechtlich nichts im Wege.

Ich bin kein Rechtsberater, kann also für meine Angaben nicht garantieren. Ich denke aber, dass das Rechtssystem bei Euch ebenfalls zumindestens ähnlich funktioniert.

Halt mich mal auf dem Laufenden, wie sich die Sache entwickelt. Ich bleibe ebenfalls am Ball und poste meine Resultate hier..

Gruß an Alle, speziell nach Costa Rica!

Kapinski
Bitte warten ..
Mitglied: gnarff
11.07.2007 um 15:07 Uhr
Hallo Allerseits,

das Problem ist geloest. Ein Kollege hatte mir netterweise ein Image seiner Installationsdisks zur Verfuegung gestellt. Dafuer an dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank!

saludos
gnarff
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(5)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst HyperV - VMs weg finde nix mehr (13)

Frage von Nemonautilus zum Thema Hyper-V ...

Google Android
Pixel kann kein VPN zur Fritzbox herstellen! Finger weg von Google Pixel! (5)

Frage von MyApps2GO.de zum Thema Google Android ...

Switche und Hubs
gelöst HP Procurve Switch 2650 J4899B Hängt, keine Verbindung möglich (7)

Frage von duke1212 zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
SBS 2011 Serversicherung ist weg (5)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (17)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...