Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Problem Verkabel(-los)ung des Heimnetzwerks

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Flix3793

Flix3793 (Level 1) - Jetzt verbinden

03.11.2011, aktualisiert 18.10.2012, 4969 Aufrufe, 12 Kommentare

Ich weiß nicht, ob ich hier ganz richtig damit bin, aber ich poste es einfach mal.

Es geht um die Verkabelung bzw. Netzwerkanbindung einiger Endgeräte zuhause.

60e6d2a1432b18a30a6afa62907f1bf7 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Was ihr hier seht ist eine grobe Skizze eines Stockwerks des Hauses, in dem ich zur Zeit wohne.

Links von der gestrichelten Linie wohnen meine Eltern, rechts davon ich und mein Bruder. Das Verhältnis der Wohnfläche in der Skizze passt absolut nicht, wär ja noch schöner...

Derzeit ist die Situation die, dass der einzige Router (Speedport W700V) und sämtliche anderen Teile der DSL-Anbindung an in der Wohnung meiner Eltern aufgestellt sind (Beschriftet mit "RT 1"). Diese Hardware ist allerdings über ein "altes Telefonkabel", was über den Dachboden führt, mit der an der rechten Außenwand befestigten "Postdose" (Fachbegriff?! Telefon-Dose, damals von der Post angebracht...) verbunden.

Fast senkrecht im Stockwerk über RT 1 befindet sich der einzige Rechner in dieser Wohnung, ein Desktop-Gerät ("PC2"). Ab und an lümmelt mein Bruder mit seinem Laptop auch noch im Wohnzimmer herum ("LT 3").

Das lustige ist nun, dass unser DSL (16.000) hauptsächlich von meinen Geräten genutzt und ausgelastet wird ("PC 1", "LT 1", "LT 2").
Diese sind derzeit alle per W-LAN angebunden. Der Desktop-Rechner mithilfe eines NETGEAR W-LAN - USB - Sticks an 3m USB-Kabel unter einer Tür hindurch, um überhaupt Netzempfang zu haben, und die beiden Laptops über die jeweils eingebaute W-LAN - Hardware.

Mein Wunsch - und wohl auch das Nonplusultra - wäre, dass mein Desktop per Ethernet-Kabel angebunden ist, und ich in meiner Wohnung einen eigenen Router habe, um die W-LAN - Leistung der Laptops und Smartphones, die dort genutzt werden, zu verbessern.

Deshalb mein Lösungsvorschlag:
Da der Dachboden mehr oder weniger frei nutzbar ist (keine Raumtrennungen), sollte es doch möglich sein, ein längeres Ethernet-Kabel von Punkt "RT 1" (Sprich, im LAN-Port des Speedport W700V), über den Dachboden in meine Wohnung zu ziehen, um dort einen zweiten Router anzuschließen. Daraufhin würde ich meinen Desktop an diesen zweiten Router hängen und hätte somit beinahe die direkteste Verbindung.
Hier funkt mir aber mein Vater dazwischen, mit der Aussage, er möchte keine weiteren Löcher in der Wand/Decke haben. *nerv*

Also kommen von ihm folgende Vorschläge:
Steckdosen-LAN
- Bezweifle, dass es funktioniert, da wir in einem Altbau mit wirklich, wirklich alten Stromleitungen wohnen, und die beiden Wohnungen auch je einen Sicherungskasten haben.

W-LAN - Repeater
- Hm, an sich ja, aber ich will eigentlich weg von W-LAN, weil es zu instabil läuft und lange nicht an die Datenraten der möglichen Kabelverbindung herankommt.


Was haltet ihr davon? Oder fällt euch noch was anderes ein?
Ich bin für jeden Kommentar und Vorschlag dankbar! =)

Lg, Flix
Mitglied: Pago159
03.11.2011 um 11:23 Uhr
Hallo Flix,

also es gibt mehrere Möglichkeiten:

  • Flachkabel verwenden und dann unter dem Teppichboden durch (Falls vorhanden)

  • Stromnetz (solange nur ein Stromzähler angeschlossen ist. Sicherungskasten dürfte nicht Stören)

  • W-Lan Repeater habe ich bisher leider selbst nur schlechte erfahrungen mit gemacht.

  • Router mit Splitter von Punkt RT1 zur TAE (Telefon-Dose) in eurer Wohnung umziehen, wenn es ja auf die selbe Leitung geht und dann den einzelnen PC per W-LAn anbinden.

Lg Grapper
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
03.11.2011 um 11:32 Uhr
Zitat von Pago159:
Hallo Flix,

also es gibt mehrere Möglichkeiten:

Flachkabel verwenden und dann unter dem Teppichboden durch (Falls vorhanden)


Leider nein, alles Holzdielen, Laminat oder Fliesen. Sonst wär das schon lang geschehen... =(

Stromnetz (solange nur ein Stromzähler angeschlossen ist. Sicherungskasten dürfte nicht Stören)


Okay, dann muss ich mir solche Adapter wohl mal testweise irgendwo leihen...

W-Lan Repeater habe ich bisher leider selbst nur schlechte erfahrungen mit gemacht.


Habe ich vermutet, bin auch kein Fan von Repeatern...

Router mit Splitter von Punkt RT1 zur TAE (Telefon-Dose) in eurer Wohnung umziehen, wenn es ja auf die selbe Leitung geht und
dann den einzelnen PC per W-LAn anbinden.


Würde ich auch gerne machen, aber ich habe mich mit der Telefon-Technik noch gar nicht auseinandergesetzt. Wenn dann (Achtung, planloses Fachbegrifftrommelfeuer!) dieses NTBA, Splitter und was weiß ich nicht alles bei uns steht, wie schaffe ich es dann, dass meinen Eltern weiterhin die Telefon-Basisstation (mit Anrufbeantworter etc...) zur Verfügung steht? Langes Kabel? Evtl. sogar das schon vorhandene, was ich im ersten Post erwähnt habe?

Lg Grapper


Danke für die blitzschnelle Antwort!

Lg, Flix
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
03.11.2011 um 11:33 Uhr
Moin,

- Speedport lokal an die "Postdose" klemmen (also direkt, ohne Umweg über den Dachboden)
- über das "Dachbodenkabel" bekommt Papa sein Internet über einen Switch (da, wo jetzt der SP hängt)
- vom SP bekommst Du über einen Switch Deine Anschlüsse

Alterntiv (wenn Papa unebdingt die "Hoheit" über den Anschluß behalten will, oder warum auch immer):

- auf dem Boden einen weiteren Router installieren, der den Zugang zum ISP macht (dazu die Verbindung "Postdose" - RT1 auftrennen)
- der SP bei Papa wird umkonfiguriert in den Bridge-Modus
- Du bekommst von dem Router auf dem Dachboden Deinen Zugang
- (Leitung Postdose - Dachboden besteht ja, daher muß auch kein "neues" Loch gemacht werden, wenn ein weiteres Kabel dort verlegt wird)

Nur mal so als Denkansatz.

Gruß J chem


Edit: Habe gerade das mit dem Telefon gelesen, shit. Dann eben ein Telefonkabel noch mit über den Dachboden ziehen .

Edit2: Mit den Powerline-Adaptern bist Du dann aber auch maximal bei Übertragungsraten des WLANs.
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
03.11.2011 um 11:36 Uhr
@Jochem: Beide cool, die notiere ich mir mal alle und klatsch sie ihm heut Abend auf den Tisch! :D

(Hat er davon, wenn er meint, ich soll mich doch mal in Foren und so informieren... Administrator.de, die Waffe der von Eltern unterdrückten Hobbynerds! :D)
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
03.11.2011 um 12:28 Uhr
Zitat von Jochem:
Edit2: Mit den Powerline-Adaptern bist Du dann aber auch maximal bei Übertragungsraten des WLANs.

Okay, das ist mist. Darüber hab ich mich noch gar nicht informiert. Ich bin da ein bißchen verfahren, für mich ist das gute alte CAT5e - Kabel irgendwie zum Ideal geworden.^^
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
03.11.2011 um 13:15 Uhr
Moin,
ich habe verstanden, das Heimnetzwerk dient im Wesentlichen dem Internetzugang? Da bist Du doch selbst mit WLAN oder Powerline locker über der Bandbreite des DSL?
Königsweg ist m. E. aber auch eine Ethernet-Verkabelung.
Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
03.11.2011 um 13:37 Uhr
Ja, es geht momentan rein um den Internetzugang, allerdings genieße ich derzeit allabendliche Flames von meinen Freunden, dass man mit mir nicht ordentlich zocken könne, weil meine Latenzzeiten viel zu stark schwanken und noch dazu mein W-LAN ständig abschmiert. Mein Problem ist aber eher das 3m-USB-Kabel, was von meinem Rechner, quer durch mein Zimmer, unter meiner Zimmertür durch bis mitten in mein Wohnzimmer führt, wo mitten im Raum auf dem Boden diese lustige, kleine, blau leucht-blinkende W-LAN-USB-Stick-Antennen-Konstruktion steht.

Und davon abgesehen ist ein Ethernetkabel einfach viel Cooler!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.11.2011 um 19:48 Uhr
Wenn du mit 10 Mbit zufrieden bist kannst du auch das alte Postkabel nutzen was oben über den Dachboden geht. Dafür muss es allerdings 4 Adern haben.
Du kaufst dir 2 RJ-45 Aufputzdosen, klemmst das Telefonkabel an die Pins 1, 2, 3 und 6 auf beiden Seiten der Dosen und schon klappt es mit 10 Mbit.
http://www.reichelt.de/Patchpanel-RJ45-Dosen/RJ45-1AP/index.html?ACTION ...;
100 Mbit gibt das Postkabel nicht her.
Besser als das üble Konstrkt mit einem USB WLAN Stick der übelste Performance hat ist es allemal und du musst nichts bohren oder neu verlegen.
Allerdings wenn du den Daddy erweichen kannst ist das legen eines kleinen (grauen damits nicht auffällt) Ethernetkabel über den Dachboden technisch die beste Lösung. Max. 100 Meter darf es sein.
Dann stellst du dir für 5 Euro einen kleinen 5 Port Switch hin, klemmst das Kabel von der Dose dadran und auf der anderen Seite an die Speedport Gurke. Ebenso würde das aussehen mit dem 10 Mbit "Postkabel" als Ethernet.
An den Switch schliesst du dann einen 20 Euro WLAN AP oder ein zum AP gemachten Router an und fertig ist dein WLAN mit ausreuchender Feldstärke.
Alles andere mit Kabel kommt an den kleinen Switch.
Wenn du die Fussleisten abnimmst kannst du auch ein flaches Ethernet Kabel:
http://www.amazon.de/NetzwerkKabel-Cat5e-flach-wei%C3%9F-Patchkabel/dp/ ...
ohne Löcher und Aufhebens zum Bruder verlegen, damit der auch in den Genuss von Kabel kommt !
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.11.2011 um 18:47 Uhr
Hi!

Kannst über den Keller gehen? hast du schon mal gesucht ob es nicht ein altes Leerrohr gibt. oder in dickes Rohr für die e-Installation in dem noch Platz ist? (Sollte nicht das billigste ungeschirmte Kabel sein und nicht unbedingt die e-Litung für die Waschmaschine, aber sonst...)

Wenn du dir einen ordenltichen WLAN_AP statt dem USB-Stick hinstellst, musst du auch die 16mbit schaffen! nachteil von WLAN ist halt, dass das nur Halbduplex läuft - was die Latenz sicher erhöht.
Die Clients solltest du dann per Kabel anbinden - dadurch wird das WLAN auch etwas "freier".

sg Dirm

PS:
Altbau
da solltest du ja recht leicht durch die wand kommen und wer sagt, denn, dass das loch das du hinter dem kasten "gefunden" hast - nicht schon da war, bevor deine Eltern kurz mal weg waren
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
07.11.2011 um 07:47 Uhr
Moin an alle!

Der Lyncht mich, wenn ich plötzlich Löcher in der Wand "finde"! :D

Ich hab über's Wochenende mal mit ihm geredet, ihm die Vorschläge gezeigt, die vor aqui kamen, und ich zeig ihm auch noch die nächsten zwei, falls ich ihn heute Abend erwische. (Ich arbeite, er arbeitet, das ist alles leicht doof, wenn man was in Ruhe bequatschen will... -.-)


Ich hab mich auch mal dran gemacht, mögliche bereits liegende Leitungen und Leerrohre aufzuspüren, und bin auch mal dem alten Postkabel gefolgt. Das geht etwa 15 - 20m an der Dachkonstruktion entlang, nur um dann, ohne jegliches Leerrohr oder sonstiges, in der Isolierung der Wohnungsdecke zu verschwinden.


Eine sicherlich nicht schlechte Nachricht: Am Wochenende ist auch unser Speedport mal wieder für 24 Stunden in Streik getreten, was verständlicherweise einen kleinen Aufstand seitens mir und meines Bruders nach sich zog (Man kennt das ja: "Das Internet geht nicht mehr! Mach was!") Wenn er das nochmal macht gibt's neue Hardware... Vielleicht lässt sich da dann gleich was großes drehen.

Das mit den Bodenleisten ist ne nette Idee, aber da mein Bruder eh kein Kabel will => Pech gehabt.


Ach ja, was ich vielleicht noch erwähnen sollte: In meinem Zimmer liegt derzeit auch noch ein D-Link - Router rum, Funktionsumfang etwa der gleiche wie der Speedport, wenn nicht noch mehr. 1x WAN-Port 4x LAN-Port. Vielleicht wisst ihr mit dem noch was anzufangen.
Ich versuch auch die Tage mal, genauere Grundrisse vom Haus inkl. Keller und Dachboden zu bekommen / anzufertigen.

Erst mal aber ein dickes, fettes Dankeschön an alle, die schon ihre Vorschläge gepostet haben!

Lg, Flix
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.11.2011, aktualisiert 18.10.2012
Den D-Link kann man wunderbar als Türstopper benutzen. Für etwas anderes ist der nicht mehr sinnvoll nutzbar...wenigstens nicht in deinem Umfeld um die Probleme zu lösen.
Du kannst damit Netzwerke abtrennen mit der "DMZ des kleinen Mannes" wie hier beschrieben:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
Das ist aber schon alles....
Mit deinem eigentlichen "Problem" hat der Router nix zu tun und löst dieses logischerweise auch nicht. Ein 5 Port Switch kostet im Blödmarkt 6 Euro und verbraucht weniger Strom....also mehr oder weniger Türstopper, denn ohne WLAN kann man ihn nicht mal als AP benutzen wie hier beschrieben:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
Check also dein Kabel und deine Bohr- und Verlegeoptionen !
Bitte warten ..
Mitglied: Flix3793
11.11.2011 um 12:40 Uhr
Okay, wird gemacht!

Ich bin heute zwar bis spät Nachts in der Firma, aber ich denke morgen kann ich da mal schauen. Ich melde mich auf jeden Fall, sobald ich Details hab!

Danke & Lg, Felix
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
Laufwerksbuchstaben - Kriege das Problem irgendwie nicht los (6)

Frage von Estefania zum Thema Windows 10 ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Netzwerk
gelöst Problem mit PSexec64 von Sysinternals (8)

Frage von MaxMoritz6 zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
gelöst Problem nach DC-Installation unter Server 2012 R2 (9)

Frage von manuel1985 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (19)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...