Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Retail Key bei unattended Installation per WDS Windows Server 2008 erlaubt?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: ele2004

ele2004 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.04.2012, aktualisiert 13:12 Uhr, 3687 Aufrufe, 30 Kommentare

Hallo,

ich habe einen Windows Server 2008 aufgesetzt und möchte mit diesem per WDS Images auf Rechner installieren.
Dieses habe ich vorher auf einem Referenzrechner erstellt und "gecaptured".

Meine Frage ist die:

Kann und darf ich Retail Lizenzen verwenden um Images zu installieren mit dem WDS oder sind VL pflicht?
Ich möchte das während der Installation der Retail Key eingegeben werden muss. (Muss ich bis jetzt auch tun)
Das installieren klappt soweit, leider kriege ich es noch nicht hin, die Erstellung des lokalen Benutzers und das Einbringen in die Domäne zu automatisieren obwohl es in der unattended eingetragen ist.

Danke schon mal vorab.
Viele Grüße
ele2004
30 Antworten
Mitglied: Yuusou
16.04.2012 um 17:27 Uhr
Volumenlizenz gilt für eine bestimmte Anzahl von Clients, die Retail Keys nicht, es sei denn, die Schlüssel erlauben dir die mehrfache Installation (was ich bei MS nicht so recht glaube). Es könnte sein, dass irgendwann eine Installation mit "Sie sind möglicherweise einer Softwarefälschung zum Opfer gefallen" oder "Sie müssen Ihre Lizenz aktivieren" kommt, weil der Schlüssel zu oft eingesetzt wurde.

Kannst du bitte mal dein XML Skript hochladen? Das würde unheimlich helfen bei den letzten Fragen.

PS: Vergiss das Ändern von Domänennamen und mitunter Benutzernamen nicht!
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
16.04.2012 um 17:42 Uhr
Merci vielmals
Siehe folgenden Text:
01.
<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> 
02.
<unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:unattend"> 
03.
    <servicing></servicing> 
04.
    <settings pass="windowsPE"> 
05.
        <component name="Microsoft-Windows-Setup" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> 
06.
            <DiskConfiguration> 
07.
                <Disk wcm:action="add"> 
08.
                    <CreatePartitions> 
09.
                        <CreatePartition wcm:action="add"> 
10.
                            <Extend>false</Extend> 
11.
                            <Order>1</Order> 
12.
                            <Type>Primary</Type> 
13.
                            <Size>100</Size> 
14.
                        </CreatePartition> 
15.
                        <CreatePartition wcm:action="add"> 
16.
                            <Order>2</Order> 
17.
                            <Extend>true</Extend> 
18.
                            <Type>Primary</Type> 
19.
                        </CreatePartition> 
20.
                    </CreatePartitions> 
21.
                    <ModifyPartitions> 
22.
                        <ModifyPartition wcm:action="add"> 
23.
                            <Active>true</Active> 
24.
                            <Format>NTFS</Format> 
25.
                            <Label>Windows</Label> 
26.
                            <Letter>C</Letter> 
27.
                            <Order>2</Order> 
28.
                            <PartitionID>2</PartitionID> 
29.
                        </ModifyPartition> 
30.
                        <ModifyPartition wcm:action="add"> 
31.
                            <Order>1</Order> 
32.
                            <PartitionID>1</PartitionID> 
33.
                            <Active>true</Active> 
34.
                            <Format>NTFS</Format> 
35.
                            <Label>SystemReserved</Label> 
36.
                        </ModifyPartition> 
37.
                    </ModifyPartitions> 
38.
                    <DiskID>0</DiskID> 
39.
                    <WillWipeDisk>true</WillWipeDisk> 
40.
                </Disk> 
41.
                <WillShowUI>OnError</WillShowUI> 
42.
            </DiskConfiguration> 
43.
            <Display> 
44.
                <RefreshRate>60</RefreshRate> 
45.
                <HorizontalResolution>1280</HorizontalResolution> 
46.
                <VerticalResolution>1024</VerticalResolution> 
47.
                <ColorDepth>32</ColorDepth> 
48.
            </Display> 
49.
            <EnableFirewall>false</EnableFirewall> 
50.
            <EnableNetwork>true</EnableNetwork> 
51.
            <Restart>Restart</Restart> 
52.
            <UseConfigurationSet>false</UseConfigurationSet> 
53.
            <WindowsDeploymentServices> 
54.
                <Login> 
55.
                    <Credentials> 
56.
                        <Domain>xxx.xxx</Domain> 
57.
                        <Password>xxx</Password> 
58.
                        <Username>xxx</Username> 
59.
                    </Credentials> 
60.
                </Login> 
61.
                <ImageSelection> 
62.
                    <InstallImage> 
63.
                        <Filename>Windows 7x86 Install.WIM</Filename> 
64.
                        <ImageGroup>Abbilder</ImageGroup> 
65.
                        <ImageName>Windows 7 x86 Professional</ImageName> 
66.
                    </InstallImage> 
67.
                    <InstallTo> 
68.
                        <DiskID>0</DiskID> 
69.
                        <PartitionID>2</PartitionID> 
70.
                    </InstallTo> 
71.
                </ImageSelection> 
72.
            </WindowsDeploymentServices> 
73.
            <UserData> 
74.
                <ProductKey> 
75.
                    <WillShowUI>Always</WillShowUI> 
76.
                </ProductKey> 
77.
                <AcceptEula>true</AcceptEula> 
78.
            </UserData> 
79.
        </component> 
80.
    </settings> 
81.
    <settings pass="specialize"> 
82.
        <component name="Microsoft-Windows-UnattendedJoin" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> 
83.
            <Identification> 
84.
                <Credentials> 
85.
                    <Domain>xxx.xxx</Domain> 
86.
                    <Password>xxx</Password> 
87.
                    <Username>xxx</Username> 
88.
                </Credentials> 
89.
                <JoinDomain>xxx.xxx</JoinDomain> 
90.
                <MachineObjectOU>OU=Schulungsraum,DC=schulung,DC=local</MachineObjectOU> 
91.
            </Identification> 
92.
        </component> 
93.
    </settings> 
94.
    <settings pass="oobeSystem"> 
95.
        <component name="Microsoft-Windows-Shell-Setup" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"> 
96.
            <OOBE> 
97.
                <HideEULAPage>true</HideEULAPage> 
98.
                <HideWirelessSetupInOOBE>true</HideWirelessSetupInOOBE> 
99.
                <NetworkLocation>Work</NetworkLocation> 
100.
                <ProtectYourPC>3</ProtectYourPC> 
101.
            </OOBE> 
102.
            <AutoLogon> 
103.
                <Password> 
104.
                    <Value>(unglaublich lange buchstabenfolge)</Value> 
105.
                    <PlainText>false</PlainText> 
106.
                </Password> 
107.
                <Domain>xxx.xxx</Domain> 
108.
                <Enabled>true</Enabled> 
109.
                <LogonCount>1</LogonCount> 
110.
                <Username>xxx</Username> 
111.
            </AutoLogon> 
112.
            <RegisteredOwner /> 
113.
            <UserAccounts> 
114.
                <AdministratorPassword> 
115.
                    <Value>(unglaublich lange buchstabenfolge)</Value> 
116.
                    <PlainText>false</PlainText> 
117.
                </AdministratorPassword> 
118.
                <DomainAccounts> 
119.
                    <DomainAccountList wcm:action="add"> 
120.
                        <Domain>xxx.xxx</Domain> 
121.
                        <DomainAccount wcm:action="add"> 
122.
                            <Group>Administrators</Group> 
123.
                            <Name>xxx</Name> 
124.
                        </DomainAccount> 
125.
                    </DomainAccountList> 
126.
                </DomainAccounts> 
127.
            </UserAccounts> 
128.
        </component> 
129.
    </settings> 
130.
    <cpi:offlineImage cpi:source="wim:c:/users/administrator.xxxx/desktop/windows%207x86%20install.wim#Windows 7 x86" xmlns:cpi="urn:schemas-microsoft-com:cpi" /> 
131.
</unattend>
Interessant ist auch, sobald ich die Systemreservierte Partition auf was anderes als NTFS stelle, kann er nicht installieren. Irgend ein Fehler von wegen das er nicht auf der Parition installieren kann, hab leider nicht mehr den genauen Wortlaut im Kopf.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
16.04.2012 um 18:09 Uhr
Also du legst keine lokalen Nutzer an, sondern Domänenkonten, die er nutzen soll. Du musst bei den Optionen von User Accounts auch die lokalen Konten festlegen. Das einzige, was er macht, ist den einen Domänenaccount in die Gruppe der lokalen Administratoren hinzuzufügen.

Beim Domänenbeitritt folgenden Schalter hinzufügen: <UnsecureJoin>true</UnsecureJoin>
Denn er überprüft, ob die Verbindung eine sichere Verbindung ist und wenn das nicht der Fall ist, tritt er der Domäne nicht bei. Teste es einfach mal aus, ob's klappt. Du hast ja sicher den entsprechenden XML-Editor und solltest den Schalter schnell finden.

Die Hilfe von Windows sagt auch folgendes zum Domänenbeitritt: Die Datei für die unbeaufsichtigte Installation von Abbildern ("ImageUnattend.xml") muss die Einstellung <UnsecureJoin>true</UnsecureJoin> in der Komponente Microsoft-Windows-UnattendedJoin aufweisen. Zudem muss die Komponente Microsoft-Windows-Shell-Setup für die unbeaufsichtigte Übergabe von <specialize> vorhanden sein, selbst wenn sie leer ist.

Und wenn ich noch ein Tipp geben darf: Beim Eintreten in die PXE-Umgebung sollte der Admin die Maschinen zur Installation berechtigen und der Maschine einen Namen dann verpassen, weil das im AD eingetragen wird. Danach kannst du in der XML bei Computername %Machinename% verwenden. Somit heißt jeder Rechner für sich betrachtet immer gleich und es kann auch keiner ein Abbild installieren, der nicht vom Admin jemals autorisiert wurde. Hat also einen Sicherheits- und Komfortaspekt.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
16.04.2012 um 18:48 Uhr
Kannst du mir deinen 1. Absatz bitte nochmal erläutern? Das einzige! was ich möchte, ist das ein lokales Administratorkonto vorhanden ist. Das muss ich dann (jetzt wo du es sagst) auch noch in der XML festlegen, meinst du das?

Die Benutzerkonten für die Domäne und die Computer habe ich schon vorher im AD angelegt, daher dachte ich das er sich dann mit %Machinename% des AD bedient. (wenn ich mich recht erinnere tut er das auch, aber ich hatte urlaub zwischendurch..^^). DAS schau ich mir Morgen nochmal an.

Editor habe ich, werd ich machen.

Zu deinem letzten Tip:
Also meinst du die Einstellung, das beim booten von PXE erst der Administrator autorisieren muss? Dies hatte ich vorher so eingestellt, habe dann aber die GUID beim Anlegen des Computers im AD miteingetragen. Das doofe ist allerdings, dass quasi jeder jetzt einfach den Rechner neuinstallieren kann, sobald er den PXE boot startet, Idee was ich da noch einstellen muss?

Nochmal zum Mitschreiben:
Ich gebe beim Autorisieren den Computernamen, und durch %Machinename% zieht er sich dann den Namen aus dem AD den ich dann vergeben habe?
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
16.04.2012 um 19:17 Uhr
Also der Administrator ist definitiv drin, weil's ein Standardkonto ist. Aber du legst gleichzeitig fest, dass ein Domänenaccount in die Gruppe der lokalen Administratoren eingetragen wird. Ich weiß nicht, ob das so von dir beabsichtigt ist. Und ich dachte, du wolltest lokale Benutzer zusätzlich erstellen, aber der Administrator ist standardmäßig immer dabei, du legst nur sein PW fest.


Ich gebe beim Autorisieren den Computernamen, und durch %Machinename% zieht er sich dann den Namen aus dem AD den ich dann vergeben habe?

Jep so sieht's aus und ja, mit der GUID kann dann im Grunde genommen jeder den Rechner installieren, ABER das können sie auch, wenn du die Autorisierung weglässt. Du könntest höchstens bei der PE-Umgebung den Login für's WDS rausnehmen und dann selbst immer händisch eintragen. So kann keiner den Rechner neu installieren und der Rechner erhält immer den gleichen Namen. Du kannst außerdem die Autorisierung vom Administrator eingestellt lassen und die Rechner immer einmalig hinzufügen. Es ist nur die Frage, ob sich der Aufwand für dich lohnt. In meiner Firma müsste ich immer ganz schön viel rennen, wenn ich so verfahren wäre.

Schau dir auf http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc771508(v=ws.10).aspx den letzten Absatz an. Vielleicht erleichtert er ein paar Aufgaben für dich. Das macht die Verteilung von Abbildern in unterschiedlichen System deutlich einfacher.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
17.04.2012 um 09:09 Uhr
Zitat von Yuusou:
Also der Administrator ist definitiv drin, weil's ein Standardkonto ist. Aber du legst gleichzeitig fest, dass ein
Domänenaccount in die Gruppe der lokalen Administratoren eingetragen wird. Ich weiß nicht, ob das so von dir
beabsichtigt ist. Und ich dachte, du wolltest lokale Benutzer zusätzlich erstellen, aber der Administrator ist
standardmäßig immer dabei, du legst nur sein PW fest.

Wo genau passiert das in dem Abschnitt? Tut mir leid, ich verliere allmählich den Überblick
Problem ist einfach das ich einen lokalen Benutzer anlegen MUSS, obwohl ich das garnicht möchte, vielleicht hab ich es jetzt deutlich gemacht, sorry
Der Standard Administrator kann ja von mir aus vorhanden sein (muss ja sogar mein ich), aber ich will keinen Lokalen benutzer anlegen müssen!


>Ich gebe beim Autorisieren den Computernamen, und durch %Machinename% zieht er sich dann den Namen aus dem AD den ich dann
vergeben habe?

Jep so sieht's aus und ja, mit der GUID kann dann im Grunde genommen jeder den Rechner installieren, ABER das können sie
auch, wenn du die Autorisierung weglässt. Du könntest höchstens bei der PE-Umgebung den Login für's WDS
rausnehmen und dann selbst immer händisch eintragen. So kann keiner den Rechner neu installieren und der Rechner erhält
immer den gleichen Namen. Du kannst außerdem die Autorisierung vom Administrator eingestellt lassen und die Rechner immer
einmalig hinzufügen. Es ist nur die Frage, ob sich der Aufwand für dich lohnt. In meiner Firma müsste ich immer
ganz schön viel rennen, wenn ich so verfahren wäre.

In meinem Fall sind es nur 4 verschiedene Rechner in einem Raum, der Weg ist jetzt auch nicht sonderlich weit zum Server.
Welche Option würdest du denn da jetzt empfehlen konkret?


Schau dir auf http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc771508(v=ws.10).aspx den letzten Absatz an. Vielleicht erleichtert er
ein paar Aufgaben für dich. Das macht die Verteilung von Abbildern in unterschiedlichen System deutlich einfacher.

Ich schau mal, bin gestern abend darüber eingeschlafen..


ps: Was passiert denn mitten im Abschnitt mit der Schrift? :-?






Ich glaube ich habe einen Fehler beim syspreppen des Referenzrechners gemacht.
Wenn ich den Rechner generalisiere, MUSS ich dann den Audit Mode benutzen?
Ich habe bis jetzt einfach den PC installiert mit allen Updates und dann generalisiert, bin da jetzt was verunsichert..
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
17.04.2012 um 13:42 Uhr
Wer sagt, dass du einen lokalen Benutzer anlegen musst? Ich lege z.B. in meinen Skripten keinen an, du in deinem Skript auch nicht. Du konfigurierst aber von Zeile 118 bis 126 einen Domänenaccount, der in die lokale Administratorgruppe hinzugefügt wird.

Welche Option würdest du denn da jetzt empfehlen konkret?

Ganz ehrlich: kein einfacher Anwender würde auf die Idee kommen, F12 oder F11 oder was auch immer im Bootvorgang des Rechners drücken und in den PXE-Modus gehen, um den Rechner neu zu installieren. Daher kann man die Rechner getrost fest aufnehmen während der Autorisierung. Wenn du aber diverse Spezis in deiner Firma hast, gib das Passwort für den WDS manuell, d.h. Login-Informationen in den Zeilen 54 - 60 würde ich entfernen. Der Spezi müsste also die Informationen dann immer in Windows-PE eingeben.

Ich glaube ich habe einen Fehler beim syspreppen des Referenzrechners gemacht.
Wenn ich den Rechner generalisiere, MUSS ich dann den Audit Mode benutzen?
Ich habe bis jetzt einfach den PC installiert mit allen Updates und dann generalisiert, bin da jetzt was verunsichert..


Also generalize und OOBE (out-of-box-experience) sind die wichtigen Schalter, NIEMALS AUDIT verwenden. Das brauchst du nur, um zu überprüfen, ob der Sysprep einwandfrei durchläuft. Es wird aber selten zu Problemen diesbezüglich kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
17.04.2012 um 17:11 Uhr
Zitat von Yuusou:
Wer sagt, dass du einen lokalen Benutzer anlegen musst? Ich lege z.B. in meinen Skripten keinen an, du in deinem Skript auch
nicht. Du konfigurierst aber von Zeile 118 bis 126 einen Domänenaccount, der in die lokale Administratorgruppe
hinzugefügt wird.


Ich hatte immer noch die Auswahl, einen Benutzer anlegen zu müssen, sowie den Windows Key eintragen zu müssen. Letzteres ist vollkommen i.O.
Ja gut, dann nehme ich das obige raus^^

Wenn ich das image capture, muss ich ja im 2. Schritt den Pfad auf dem Server angeben sowie den Namen worin das Abbild gespeichert werden soll.
Jedoch muss das Image auch noch woanders abgespeichert werden, soll man zumindest oben auswählen.
Speicher ich das Abbild zunächst lokal ab oder über Netzwerk?

In einem Tut. kreierte jmd extra dafür ein Netzlaufwerk, jedoch meinte jemand anders, dass man das lokal abspeichern soll damit es schneller geht, worauf entgegnet wurde, dass man das image dann nicht später im WDS verwenden kann.
Wo und wofür speichere ich das Abbild nochmal ab? ich dachte das wird sowieso auf den Server übertragen.

Der Automatische Domain Join, werd ich nochmal ausprobieren, melde mich dann, danke dir.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
17.04.2012 um 17:47 Uhr
Also ich hab's immer lokal gespeichert, genauer gesagt auf eine externe Festplatte. Denn das funktioniert wesentlich einfacher als es irgendwo auf einem Server zu transferieren. Was stimmt, ist die Aussage, dass das Abbild nicht mehr funktioniert, wenn man es auf die gleiche Platte speichert, die man sichern möchte. Das WIM-Abbild, was entsteht, brauchst du für die Installation der Rechner. Diese Datei musst du dann als Installationsabbild über die WDS-MMC einbinden. Einfach bei Installationsabbilder ein neues Abbild hinzufügen und schon hast du dein erstes Abbild bereitgestellt.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
17.04.2012 um 18:11 Uhr
Aber wenn ich das Abbild auf meine Externe Speichere und anschließend von der externen importiere, wofür übertrage ich das dann noch auf den WDS im Setup?
Beim letzten mal habe ich es einfach auf dem Referenzrechner lokal auf C: speichern lassen und das Abbild unter \\servername\Abbilder übertragen lassen.

Danach habe ich einen Client damit betankt und es hat funktioniert.^^

Ich dachte beim capturen zeichnet der das erst auf, speichert es lokal, und schickt es dann an den Server.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
17.04.2012 um 18:21 Uhr
Nein, er erstellt eine WIM-Datei die stetig wächst. Wenn die Servervariante einwandfrei funktioniert ist doch gut und schön. Nur manche Netzwerke haben nicht so viele Kapazitäten um die Gigabytes an Daten durch das Netzwerk zu schieben. Lokal wird eigentlich nichts gespeichert, wobei es sein kann (da bin ich mir selbst nicht so sicher) eine temporäre Partition angelegt wird, in der das WIM-Abbild gespeichert wird.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
17.04.2012 um 18:42 Uhr
Jetzt wo du es sagst: Das Hochladen auf den Server ist ja optional, das heißt theorethisch könnte ich mir auch einfach die gespeicherte Datei (lokal oder auf externe abgespeichert nehmen, und dies dann dem WDS als Installationsabbild hinzufügen, wie du schon sagtest.)
Oder halt direkt die Servervariante benutzen, das andere dient quasi zur Absicherung.

Bitte sag das ich es jetzt richtig verstanden habe^^
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
17.04.2012 um 19:04 Uhr
Jep so passt's. Das Image wird nicht automatisch eingelesen, zumindest Tat es das meiner Erfahrung nach nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
18.04.2012 um 10:53 Uhr
Ich habe jetzt folgendes Problem.
Der PXE Boot startet ohne Probleme. Nachdem ich Name und BEschreibung eingetragen habe, muss ich ja Name und Speicherort angeben, sowie mit dem Server verbinden.

Aber komischerweise erreicht er den Server aufeinmal nicht mehr, obwohl er den PXE Boot gestartet hat?



update:
Okay, er hat wohl bei der WInPe umgebung die Netzwerktreiber, die ich bei der Installation des Referenzrechners installieren musste zusätzlich, in der WINPE Umgebung rausgeschmissen.
Komischerweise hat es dies beim ersten mal ohne PRobleme geklappt, eine Erklärung dafür?

Zur lösung für andere:
Habe im gleichen Fenster folgendes gemacht:

shift+f10 gedrückt.

den Pfad meines eingesteckten USB Sticks mit den Lan treibern ausgewählt.

die .inf datei gestartet.

danach X:\windows\system32> WPEUTIL INITIALIZENETWORK eingetippt.

Das x steht für die aufzuzeichnende parition.
Danach sollte auch mit IPconfig eine ip adresse vorhanden sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
18.04.2012 um 11:02 Uhr
Das Zauberwort heißt: Treiber. Ohne passende Netzwerkkartentreiber in der PE-Umgebung gibt's keine Verbindung zum Server. Deshalb musst du diese einbinden mittels WIN-PE Befehlszeilentools, die sich auf dem WAIK von Vista befinden. Bei dem WAIK von Win7 findet man diverse ausführbare Dateien und Kommandozeilentools nicht, die wurden einfach mal vergessen. Wie das alles funktioniert, musst du dir zusammensuchen in der Technetbibliothek.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
18.04.2012 um 11:45 Uhr
jaha.. du meinst also in das capture image die treiber einbinden zum booten?

ich kann mich nicht erinnern das beim letzten mal getan zu haben, dachte eigtl. das ich das da bei dem eigentlichen Image des Abbildes eingebunden hatte. (damit der pc treiber hat nach der installation).

Also gemacht hab ich es schon Ging auf "relativ" simpel.
Nur steh ich aufm schlauch, in welches image ich die treiber jetzt überall reinpacken muss.

edit: Habs hinbekommen =)
Die Treiber für die Install.wim kann ich aber auch über die unattended.xml einbinden lassen, indem ich ein netzlaufwerk erstelle oder?
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
18.04.2012 um 20:31 Uhr
Ich weis man macht es nicht, aber es kam mir noch ne Frage gerade auf:

Wenn ich jetzt die unattended.XML erstelle - welche Datei muss ich dann nehmen als Windows Abbild?
MUSS ich jetzt die von der CD nehmen?

Oder muss ich jetzt iwas von mir selbst erstelltes benutzen wenn ich mein custom image verteilen will.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
18.04.2012 um 21:55 Uhr
Alsoooo: Treiber für die normale Installation des letztendlichen Abbilds geht über den Reiter "Treiber" in der WDS-Konsole. Dort kannst du festlegen, welche Treiber für welche Abbilder bereitgestellt werden sollen. Diese werden dann noch in der WinPE-Umgebung installiert und dann beim ersten Start konfiguriert.

bzgl. dem zweiten Post: Natürlich die von dem Abbild, was du letztlich verteilen möchtest. D.h. die Eigenschaften des Abbilds aufrufen und die entsprechende XML-Datei damit verknüpfen, dann wird in dem Images-Ordner für das entsprechende Abbild eine unattend.xml extra angelegt.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
19.04.2012 um 14:11 Uhr
Gut, dann habe ich das mit den Treibern richtig gemacht. Hab ein Netzwerkverzeichnis angelegt über den WSIM und die Freigaberechte über den Dateiserver für jeden auf lesen gestellt.
Pfad \\Servername\out-of-box eingestellt usw. Denke mal das klappt jetzt hoffentlich.

Ja aber wenn ich das Abbild auswähle, welches ich aufgezeichnet habe. Dann sagt der mir "Die angegebene Image-Datei enthält keinen Ressourcenabschnitt"
Muss ich die XML nicht von grundauf erstellen, oder wird die beim sysprep befehl mit erstellt oder wie?

EDIT:

In den tiefsten Tiefen des Internet habe ich gelesen:

Das image muss VORHER Exportiert werden, bevor die Antwortdatei dazu erstellt wird! Warum weis der geier!

Wieso wird das nirgends sonst erwähnt? -.-'
Jetzt ist das Problem, wenn ich das exportiere Installationsabbild verwende, wird der falsche Pfad beim erstellen der XML zum Image eingetragen und ich muss den händig ändern. Das kann doch nicht die Lösung sein, oder?

öffne ich die antwortdatei alleine sagt WSIM:

"der typ des windows abbilds kann nicht bestimmt werden" und bietet dann trotzdem an dieses zu öffnen. ?
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
22.04.2012 um 11:05 Uhr
Es wird definitiv erwähnt. Guck mal in ne Win 7 Installations-DVD unter Sources, da hast du eine WIM und eine clg (Katalogdatei). Letztere wird verendet um die Optionen für das WIM Abbild anzeigen zu lassen. Du solltest also zu deinem Abbild die entsprechende Katalogdatei verwenden damit alles seine Richtigkeit hat. Und was meinst du mit exportieren? Du musst das vielleicht in den WDS importieren oder verstehe ich da falsch?
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
22.04.2012 um 13:44 Uhr
Also ich wollte mit dem WSIM die Datei auswählen, die noch importiert ist im WDS. Das geht aber nicht, weil der immer sagt das keine Ressourcen abschnitte gefunden werden.
Exportiere ich aber das Image im WDS Snap in an irgend eine Stelle, kann ich dieses custom Abbild dann mit dem WSIM ohne probleme öffnen.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
22.04.2012 um 14:24 Uhr
Schon mal die Wim-Dateien genauer angeschaut? Stichwort Dateigröße. Oder auch mal die Ressource-WIM-Datei entdeckt? Dort werden die WIM Dateien abgelegt, wenn du sie importierst. Geh mal in den RemoteInstall Ordner unter Images, dort hast du dein neu eingefügtes Abbild und da gibt's auch eine Unattend in einem Untordner, die du bearbeiten kannst, die sich auf genau das Abbild bezieht, was du im WDS drin hast. Soweit verstanden?

Und es gibt definitiv Informationen dazu bei der Microsoft Hilfe.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
22.04.2012 um 15:01 Uhr
Naja, ich kann jetzt nicht nachschauen da ich nicht auf der Arbeit bin.
Aber die Unattend im Unterordner entsteht doch erst, wenn ich meine Unattend mit dem Install Image verknüpft habe im WDS. Also er lädt die dann in einen unterordner, vorher ist doch noch gar keine da?

Übrigens hab ich eben zum 1. mal gelesen das ich 2 unattend brauche.
Einmal für den WDS des Windows PE
und einmal für das Image später das OOBE.
Kann ich nicht die eine für beides verwenden?
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
22.04.2012 um 17:11 Uhr
Jep, die wird erst erstellt, wenn du die mit einer bestehenden Unattend verknüpft hast. Das hat den Vorteil, dass du ein und die selbe Unattend-Datei für mehrere Abbilder verwenden kannst, die du aber nachträglich durch die Ablage im Unterordner individuell ändern kannst, denn nur auf diese Unattend bezieht sich die WDS-Installation.

Nein, kannst du nicht, weil du unterschiedliche Eigenschaften benötigst für die WinPE-Umgebung und für die Installation des Abbilds. Deswegen gibt es auch extra einen WinPE-Baum bei den XML-Dateien und einen Setup-Baum, der für die Installation benötigt wird.


Und wenn du das gerade jetzt erst zum ersten Mal liest, empfehle ich dir die Technetbibliothek zum Thema WDS. Dort findest du allerlei Hilfen, die dir zur Lösung deiner weiteren Probleme helfen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
22.04.2012 um 17:51 Uhr
Hmm ja, ich bin gerade nur erstaunt, da es ja einmal funktioniert hatte vorher^^
Hatte die gleiche unattended mit dem image verknüpft UND noch zusätzlich im WDS für die x86 amd64 und des andere ausgewählt.

Voll blöde, dabei hab ich meine doku dazu quasi schon fertig :O
donnerstag ist abgabe :/
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
25.04.2012 um 13:23 Uhr
So, habe jetzt 2 Dateien, die Installation klappt nun soweit bis zum Anmeldefenster =)

Nur der Domain Join wills iwie nicht tun, wenn ich unsecure join aktiviere, was muss ich dann sicherstellen damit das auch funktioniert? hab mich 1 zu 1 an einer anleitung gehalten.
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
25.04.2012 um 22:26 Uhr
eigentlich muss nur die Domäne als FQDN für den Domänenbeitritt, ein Domänennutzer und dessen Passwort korrekt in der Unattend angegeben werden und wie gesagt der unsecure join. Es muss natürlich sichergestellt sein, dass auch die richtigen Netzwerktreiber vorher installiert werden.
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
26.04.2012 um 00:17 Uhr
Netzwerktreiber habe ich über eine Freigabe vom Server eingebunden, bzw alle nötigen Treiber wie grafikkarte und Soundkarte auch. Ja, hmm wie nimmt der sich dann trotzdem aber den richtigen Computernamen aus dem AD? Das wird vom technet nur beim vermeintlichen "Secure Join" erläutert.

Aber was heißt hier ein Domänennutzer? Irgendeiner oder der Administrator?
Ich meine, einer der vorhandenen Benutzer kann ich ja schlecht einfach da in die xml packen, bzw. dessen accountdaten.

O.g. daten habe ich def. eingegeben, sehr merkwürdig das ganze.
Naja, morgen abend ist abgabe, bin sonst fertig mit dem gedöns^^
Bitte warten ..
Mitglied: Yuusou
26.04.2012 um 11:21 Uhr
Ja dann musst du die Frage auch so stellen. Das ganze geht über %MACHINENAME% beim computernamen. Und ja du musst da ein Konto angeben, egal welches. Meinetwegen ein Konto was überhaupt nix darf außer sich an der Domäne anmelden.

Und wenn ich mir vorstelle, dass das deine Projektarbeit für den Abschluss ist, dann fehlt mir da die Eigeninitiative. Ich bin mit weniger Fragen und mit mehr Suchen auf die Lösungen bzgl. WDS gekommen. Und MS bietet zumindest für WDS ein paar einleuchtende Beispiele, die auch den unsecure Join erklären.

Ich befinde mich selbst in meiner Projektarbeit und finde nichts vergleichbares dazu. Ist ein SCCM 2007 - Projekt und jedes Mal, wenn ich mein Problem suche, bekomme ich die gleichen Antworten, die mir nicht helfen, weil sie nicht zutreffend sind. Was kann ich tun? Suchen suchen suchen, auch englische Quellen nutzen.

Damit ist das mein letzter Post in diesem Thread. Viel Erfolg noch
Bitte warten ..
Mitglied: ele2004
26.04.2012 um 14:07 Uhr
Erstmal danke für Ihre Hilfe. Zum Thema Eigeninitiative:

Ich finde das recht unfair, da Sie doch nicht beurteilen können, wieviel Arbeit ich da reingesteckt habe, da ich quasi bei 0 in dem Thema eingestiegen bin. Meine Arbeitszeiten tue ich wohl besser nicht erwähnen seitdem ich damit angefangen habe. Und eben WEIL ich Machinename eingefügt habe und es nicht klappt, dachte ich das evtl. Sie noch andere Ideen haben.

Wenn ich wirklich alles nachfragen würde, wäre das hier alles noch umfassender.
Mit dem SCCM habe ich mich nur kurz beschäftigt, eben weil das Programm kostet und sich für meine Umgebung nicht lohnt.

Ihnen auch viel Erfolg.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...