Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SATA-Platte wird vom Windows-Setup nicht erkannt

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Realbilly

Realbilly (Level 1) - Jetzt verbinden

16.09.2012 um 14:10 Uhr, 10902 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo liebe Freunde des gepflegten PC-Haare-Raufens,

ich verzweifle gerade etwas. Hier steht ein Dell-System XPS 420, darin ist eine Hitachi Deskstar HDS721075KLA330 (750 GB) verbaut. Der Rechner lief klaglos bis ich beschloss, ihn zu verkaufen.

Also habe ich die Platte ausgebaut und mit einem zweiten PC (SATA-USB-Adapter) komplett gewiped.

Wieder eingebaut und vom BIOS korrekt erkannt. Juhu! - Leider sieht das das Windows-Setup ein bisschen anders. Sowohl mit Windows Vista als auch mit Windows 7 (jeweils 32bit) wird keine Platte gefunden und mir stattdessen angeboten, einen Treiber anzugeben. Einen solchen habe ich auch bei Dell gefunden: Intel Maxtor Storage. Nur leider bleibt nach dessen Verwendung die Platte immernoch verschwunden. Im BIOS musste ich dazu auch erst von "RAID Autodetect/ATA" auf "RAID On" umstellen.

Die Festplatte ist mittels SATA-USB-Adapters formatiert und ich kann auf ihr auch lesen und schreiben, wenn sie so am zweiten PC rumhängt.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende und allen anderen Sprachen auch.

Habt Ihr noch eine Idee?

Vielen Dank schonmal und ebensolche Grüße

Realbilly
Mitglied: Dobby
16.09.2012 um 15:06 Uhr
Hallo Realbilly,

zu jedem PC gibt es immer ein Handbuch und eine Treiber CD dazu.

Hast Du diese CD?

War diese Festplatte original im PC dabei oder hast Du sie nachträglich gekauft?
Denn Deine o.g. Festplatte wird dort gar nicht aufgeführt auf der Webseite mit den Treibern.

Hast Du die Platte am anderen PC, wo Du sie formatiert hast auch wieder ordentlich abgemeldet oder einfach nur abgezogen?

Hast Du die Festplatte denn auch an dem Intel Controller angeschlossen?

Wie hast Du denn die R173412.exe auf die Diskette kopiert, hoffentlich nicht als .exe Datei, sondern
entpackt, oder?


Was Du machen solltest und brauchst ist folgendes, den richtigen und zu deinem PC passenden SATA Controller Treiber, eine Diskette und die Einstellungen im Bios richtig setzten!

- Einstellungen wieder rückgängig machen, denn zum Einen hast Du kein RAID und zum anderen wird die Platte so automatisch erkannt!

- PC starten und in das BIOS wechseln, bitte dort als erstes nach sehen ob die Platte vom Bios erkannt wird, dann als Bootlaufwerk das CD/DVD Laufwerk angeben und als nächstes
bitte bei Deinem Modell die SATA Festplatte an die zweite stelle "rücken" oder platzieren in der Bootreihenfolge.

- Von CD/DVD booten und wenn Du aufgefordert wirst bitte die taste F6 drücken und den passenden Treiber für den SATA Controller laden, dann sollte Windows XP die Festplatte auch erkennen. Bei der Installation bekommst Du die Festplatte als "Fabrik neu" angezeigt und solltest sie deinen Ansprüchen nach formatieren können oder auch partitionieren und formatieren können!

Was wichtig ist, ist der Treiber, der sollte eben genau zu dem Modell passen und nicht zu einem Modell
der XPS 4xx Serie, denn in anderen PC´s könnte Dell ja auch andere Mainboards verbaut haben!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012 um 16:08 Uhr
Hallo und vielen Dank für die Antwort.

Ich war auch schon etwas verwirrt, weil Dell für diesen PC SATA-Treiber für alle möglichen HDD-Hersteller anbietet, aber für Hitachi nicht. Denn die Platte war original drin. Blöderweise bietet Dell scheinbar auch nur noch kostenpflichtigen Telefonsupport, wenn die Zeit abgelaufen ist.

Ich habe Handbuch und Treiber-CD. Allerdings ist letztere ein Setup-Programm, nützt mir also im konkreten Fall nichts. Es liegen zig Dateien im Format 178543.exe auf der CD, die ausgepackt Treiber (*.inf und so) beinhalten, aber nicht zuzuordnen sind. Ich glaube aber, dass es dieselben sind, wie auf der Dell-Seite. Also kein Hitachi.

Ich werde die Festplatte am anderen PC nochmal formatieren und abmelden. Aber müsste das Windows-Setup nicht auch eine unformatierte erkennen? Man partitioniert und formatiert doch dann im Setup noch.

Ich habe die Festplatte genauso angeschlossen wie vorher als sie funktionierte. Das BIOS erkennt sie ja auch, der einzige Unterschied ist, sie ist jetzt leer.

Die exe-Datei habe ich natürlich entpackt und auf einen USB-Stick kopiert. Den erkennt das Windows-Setup ja.

Als ich die RAID-Einstellung im BIOS auf automatisch hatte, wurde der Intel-Treiber vom Stick nicht mit angeboten, wenn das Häkchen "nur kompatible Treiber anzeigen" gesetzt war.

Das BIOS erkennt die Platte astrein, die Bootreihenfolge hatte ich natürlich schon so gesetzt.

Wenn ich die Taste F6 drücke bekomme ich ein Menü mit genau einem Auswahlpunkt: Windows von der DVD zu installieren. Ich glaube das mit F6 trifft auch nur bei XP zu, mein Vista und 7 bieten ja die Möglichkeit, den Treiber während des Setups nachzuladen.

Ich hatte die Frage auch schon im offiziellen Dell-Forum gestellt und ein paar Screens eingefügt:

http://en.community.dell.com/support-forums/disk-drives/f/3534/t/194667 ...

Ich habe mir bei Dell genau die verfügbaren Treiber für das 420er herausgesucht und da es ja keinen Hitachi gibt, den Intel-Treiber genommen.

Ach, ich will IDE wiederhaben.

Könnte ich noch was probieren? Macht es Sinn Hitachi mal anzuschreiben? Aber irgendwie scheinen die ihre Festplattensparte (an Western Digital?) abgegeben zu haben.

Danke + viele Grüße

Realbilly
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.09.2012 um 16:19 Uhr
hallo Realbilly,

nein das würde ich weder als zielführend noch als Ausweg machen.
Was kann der Festplattenhersteller denn dafür? Der fragt auch nur, wird die Platte im Bios erkannt und wenn Du dann ja sagst schreiben Sie Dir na bitte was wollen Sie noch von uns.
Nein das lass mal lieber sein.

Wie viele Controller hat denn der Rechner und wie viele SATA Ports?
Vielleicht mal an einen anderen Controller hängen und die Installation noch einmal versuchen!

Mehr würde mir jetzt auch nicht einfallen, denn ohne die richtigen Treiber für das System wird das wohl eher nichts!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
16.09.2012 um 16:38 Uhr
Hallo,

das hat mit der Platte nichts zu tun, sondern mit dem Controller. Mal den aktuellen Intel-Treiber probiert? http://downloadcenter.intel.com/Detail_Desc.aspx?agr=Y&DwnldID=2173 ...*&DownloadType=Treiber

Ach, ich will IDE wiederhaben.

Wünsch es dir nicht, ich kämpfe gerade mit einem IDE-RAID unter Windows 7. Irgendwie sinnlos, aber es muss doch funktionieren.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: Fidel83
16.09.2012 um 16:55 Uhr
Hallo

Jede Treiber-File, also die .inf-File, kann im Editor gelesen werden. Das sieht dann in etwa so aus.


; Copyright (C) 2002-2009 NVIDIA Corporation
; Unauthorized copying or use without explicit permission of NVIDIA
; is prohibited
;
[Version]
Signature = "$Windows NT$"
Class=HDC
ClassGUID={4d36e96a-e325-11ce-bfc1-08002be10318}
Provider=%NVIDIA%
CatalogFile=nvata.cat
DriverVer=08/04/2009,11.1.0.33

Jetzt musst du die Festplatte an nen PC anklemmen, wo du über den Gerätemanager Zugriff drauf bekommst. Du rufst dann darin die Eigenschaften der HDD auf, gehst in den Reiter Details und wählst im Dropdown-Menü die Geräteklasse-GUID. Das ist die ClassGUID aus der .inf-File. Die gleichst du nun mit deinen zahlreichen .exe-Files ab. Ist zwar ziemlich viel Arbeit. Aber so kannst du schauen, ob da überhaupt ein Treiber enthalten ist. Alternativ dann eben nach der GUID googlen.

Wenn die Setup-Routine den USB-Stick nicht erkennt, musst du das wim-Image anpassen und den funktionierenden Treiber unter sources mit einpflegen. Windows kann eine Partition in der Installationsroutine ja nicht finden, wenn der Treiber zum ansprechen nicht gegeben ist. Im BIOS erkennt ja nur der Controller, dass die Platte dranhängt. Aber damit alleine kommt man ja nicht weit, wie du siehst.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.09.2012 um 18:08 Uhr
Spannend wäre ja auch noch die Frage wie der SATA Mode im BIOS eingestellt ist auf AHCI oder IDE Emulation.
Ersteres wäre das sinnvollste !!
Zudem solltest du auch den MBR löschen mit fdisk /mbr oder mit einem Zusatztool wie z.B. dem:
http://www.heise.de/ct/hotline/Partitionstabelle-loeschen-310294.html
Dann alle Partitionen löschen und so eine jungfräuliche Platte dann in den Rechner einbauen.
Einen Treiber zu installieren ist Unsinn ! Wenn du im BIOS den AHCI Modus für den SATA Port aktiviert hast nimmt Winblows 7 einen generischen AHCI Treiber der mit jeglicher Hardware funktioniert !
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.09.2012 um 18:13 Uhr
Hallo,

Zitat von Realbilly:
Blöderweise bietet Dell scheinbar auch nur noch kostenpflichtigen Telefonsupport, wenn die Zeit abgelaufen ist.
Erkläre uns doch was daran Blöd ist das du für Support nach ablauf deines Supportvertrags (Im kauf enthaltene Option zählt auch dazu) für Technische Unterstützung bezahlen musst? Du lebst ja nur von Luft und Liebe, gell.

Ich glaube aber,
Diese Aussage am besten wieder vergessen. Dein glaube hilft dir in der I gar nicht weiter, wie du ja jetzt selbst merkst

Aber müsste das Windows-Setup nicht auch eine unformatierte erkennen?
Ja, wenn diese im BIOS und an den auf deinem Mainboard enthaltene Chipsätze korrekt als IDE oder SATA (AHCI) oder RAID erkannt wird.

Man partitioniert und formatiert doch dann im Setup noch.
Kann man

Das BIOS erkennt sie ja auch,
Dann sollte dein W7 oder Vista das auch können. Allerdings - Chipsatztreiber <> Chipsatztreiber

Häkchen "nur kompatible Treiber anzeigen" gesetzt war.
Damit beweist du uns das die von dir versucht zu verwendende Treiber NICHT zu deinem Chipsatz auf dein Mainboard passen.

ein paar Screens eingefügt:
Da wird deine Platte korrekt erkannt. Jetzt hängt es von den Chipsatztreibern ab.

Ich habe mir bei Dell genau die verfügbaren Treiber für das 420er herausgesucht und da es ja keinen Hitachi gibt, den Intel-Treiber genommen.
Das ist auch richtig so. Die SATA (Treiber) bei DELL sind nämlich Firmwares für verschiedene Festplatten verschiedener Hersteller. Deswegen findest du deine Hitachi dort auch nicht.

Ach, ich will IDE wiederhaben.
Nicht wirklich

Der passende Treiber zu deinem Mainboardchipsatz wird dir hier weiterhelfen. In deinen Bildern im anderen Forum schreibst du das du schon ALLE aufgelisteten Treiber versucht hast. Die unterschiede sind im Namen des Treibers bei der Auswahl schon ersichtlich. RAID, AHCI und Chipsatz lassen sich gut unterscheiden. Aber es muss zu deinem Chipsatz passen. Auf deiner CD sollte dort der VISTA Treiber sein. Der sollte dir bei W7 hier weiterhelfen. Für XP oder auch W7 hilft dir auch die Intel Seite weiter.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012 um 19:37 Uhr
So jetzt geht´s. Ich trau mich kaum zu sagen, woran es letztendlich lag ....

Nachdem ich jetzt nochmal jegliche Partitionen gelöscht, sie also unformatiert reingehangen habe, wurde sie anstandslos erkannt.

Vorher war sie NTFS-formatiert.

Ich danke Euch allen, denn ich hab dazugelernt.

Kleine Anmerkung an Pjordorf/Peter: Ich habe mich ungeschickt ausgedrückt - "blöderweise" sollte "ungünstigerweise" lauten. Natürlich ist mir klar, dass man vieles, aber nicht alles fürn Appel und ´n Ei kriegt.

Ach übrigens: Hat jemand ´ne Erklärung, warum NTFS nicht gehte?

Viele Grüße
Realbilly
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.09.2012 um 19:46 Uhr
Hallo,

Zitat von Realbilly:
Ich habe mich ungeschickt ausgedrückt - "blöderweise" sollte "ungünstigerweise" lauten.
Jaja, das hätte ich jetzt auch so Formuliert

Ach übrigens: Hat jemand ´ne Erklärung, warum NTFS nicht gehte?
Das hat mit NTFS wirklich nichts zu tun. Ob die Platte mit NTFS Formatiert ist oder nicht fordert nicht einen Treiber an. Je nach Formtierung und Dateisystem kann dir die Installation erschwert werden. Bei dir wurde aber vom W7 schon kein Datenträger (Festplatte) erkannt. Das ist eine Treiber Frage und hat nichts mit einer Formatierung zu tun.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
16.09.2012 um 20:14 Uhr
Hallo Realbilly,

danke für die Nennung der Lösung und wenn es das dann war oder besser wenn Du hier fertig bist bitte nicht
Beitrag ist gelöst vergessen. Danke!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012 um 20:40 Uhr
Zitat von Pjordorf:

> Ach übrigens: Hat jemand ´ne Erklärung, warum NTFS nicht gehte?
Das hat mit NTFS wirklich nichts zu tun. Ob die Platte mit NTFS Formatiert ist oder nicht fordert nicht einen Treiber an. Je nach
Formtierung und Dateisystem kann dir die Installation erschwert werden. Bei dir wurde aber vom W7 schon kein Datenträger
(Festplatte) erkannt. Das ist eine Treiber Frage und hat nichts mit einer Formatierung zu tun.

Es ging ja dann aber völlig ohne jeden Treiber nachdem sie nicht mehr formatiert war! Das ist ja das, was ich nicht verstehe.

@Dobby: Mach ich!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.09.2012 um 20:47 Uhr
Hallo,

Zitat von Realbilly:
Es ging ja dann aber völlig ohne jeden Treibe
Nein. Nur das deine Windows Installation für dich unbemerkt während der Installation diesmal den richtigen Treiber zu deiner Hardware gefunden und somit gewählt und verwendet hat. Nur zu deiner Errinerung. Formatieren und ein Dateisystem auf einen Datenträger aufbringen hat mit dem Treiber für die Hardware derselben nichts zu tun. Wie dein Goldfisch, der bei McDonalds nicht als Bäcker arbeitet und bei dir trotzdem Blupp macht

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012 um 20:50 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von Realbilly:
> Es ging ja dann aber völlig ohne jeden Treibe
Nein. Nur das deine Windows Installation für dich unbemerkt während der Installation diesmal den richtigen Treiber zu
deiner Hardware gefunden und somit gewählt und verwendet hat. Nur zu deiner Errinerung. Formatieren und ein Dateisystem auf
einen Datenträger aufbringen hat mit dem Treiber für die Hardware derselben nichts zu tun. Wie dein Goldfisch, der bei
McDonalds nicht als Bäcker arbeitet und bei dir trotzdem Blupp macht

Ja, das war mir schon klar. Ich meinte doch ohne _zusätzlichen_ Treiber.
Und ich hätte halt zu gern gewusst, warum mein Windows-Setup bei der unformatierten Platte plötzlich wusste, wen es vor sich hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.09.2012 um 21:16 Uhr
Hallo,

Zitat von Realbilly:
Und ich hätte halt zu gern gewusst, warum mein Windows-Setup bei der unformatierten Platte plötzlich wusste, wen es vor sich hat.
Weil es durch den Treiber deine Festplatte als nutzbares Medium erkennen konnte.

Und nein, ich werde hier nicht Philosophieren warum deine ...

Entweder waren bei dir beide Installationsvorgänge und deren beteiligte Hardware und Einstellungen Identisch oder sie waren es nicht. Wenn vorher (als es nicht ging) und nachher (als es ging) beides Identisch war, dann wäre in beiden fällen es entweder gegangen oder eben nicht gegangen. Ein mal so und mal so gibt es hier nicht. Deine CPU kann auch heute nur eine 0 oder 1 Erkennen (dafür aber verdammt schnell). Es bleibt somit die Erkenntniss das deine Installationsversuche in beiden fällen eben nicht Identisch waren (und sei es nur weil im BIOS ein Bit umgekippt war oder dein Hamster nicht schnell genug lief) Was allerdings dieser kleine Unterschied war, ich werde es nicht aus der Ferne auch nur erahnen können. Und sage nicht das 100.00 und 100,00 gkeich ist

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012, aktualisiert um 21:32 Uhr
Der Unterschied war formatiert <--> nicht formatiert. Das hatte ich hier mehrfach zum Ausdruck gebracht.

Aber ich schließe jetzt.

Danke nochmal!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.09.2012 um 21:39 Uhr
Hallo,

Zitat von Realbilly:
Der Unterschied war formatiert <--> nicht formatiert
Und genau das ist eben nicht der von dir gesuchte Unterschied gewesen.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Realbilly
16.09.2012 um 22:12 Uhr
Das ist ja eben das für mich unverständliche, denn sonst gab es für mich erkennbar keinen. Der "Versuchsaufbau" war ansonsten in beiden Fällen derselbe.

Aber es könnte natürlich auch an einem schlicht fester reingedrückten Stecker o. ä. gelegen haben und ich glaube, das ist es auch, was Du mit Deinen obigen Ausführungen deutlich machen wolltest.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Installation
gelöst Probleme mit SATA Treibern unter Windows XP (5)

Frage von bestelitt zum Thema Windows Installation ...

Windows 10
Kein Internet: Nach Windows-Update weltweit Computer offline (7)

Link von transocean zum Thema Windows 10 ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...