Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SBS2003 - store.exe, mehrfache sqlservr.exe-Instanzen etc. fressen 4GB RAM auf

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: Spitzending

Spitzending (Level 1) - Jetzt verbinden

01.07.2008, aktualisiert 17.10.2012, 10529 Aufrufe, 4 Kommentare

Das Problem des Speicherfressens durch die store.exe ist bekannt, ich habe u.a. hier: http://www.administrator.de/SBS_2003_store.exe.html und hier: http://www.administrator.de/frage/sbs2003-small-business-server-problem ... davon gelesen. Die KOnstellation halte ich jedoch für nicht angemessen:
- SBS 2003, SP2
- Xeon 5140 mit 2,33 GHz
- 4GB RAM
- RAID1 für SYS-HD (2 Platten) und RAID5 für Daten (4 Platten)
- 7 gleichzeitig in Outlook/Exchange eingeloggte Benutzer (im LAN, nicht von draußen über OWA), in Spitzenzeiten derzeit 12 im Schichtbetrieb
- dazu eine Hand voll geöffnete Dateien (Excel-Tabellen hauptsächlich)

Diese Ausstattung muß doch dicke reichen, um die paar Figuren zu bedienen. store.exe zieht sich aber bereits 600MB RAM, dann laufen gleich 4 Instanzen von sqlservr.exe (warum 4?), die zusammen 500 MB ziehen. 3 davon laufen als Benutzer SYSTEM, einer als NETZWERKDIENST. Mir ist nicht klar wieso. Macht also schon 1100MB RAM-Verbrauch. Mit dem ganzen Kleinvieh sind aber nur 2 von 4 GB voll, also noch keine Panik. Dennoch bekomme ich seit ein paar Stunden dauernd Warnmails über den (zu) hohen Speicherverbrauch. Die CPU-Last liegt indes bei gerade mal 4%. Da ist also alles ausgeglichen.
Meine Fragen:
1) Wie kriege ich heraus, warum 4 Instanzen vom SQL-Server laufen? Und warum 3x als SYSTEM, 1x als NETZWERKDIENST?
2) Warum kriegt man bei schon halbem RAM-Verbrauch die Warnmails? Ist ja immerhin noch genug Platz.
3) Wie kann das sein, daß ein System, das offiziell vom Hersteller für Unternehmen bis 75 Mitarbeiter verkauft wird, bei einem halben Dutzend schon solche Engpässe erleidet? Was die Leute hier machen, ist reichlich wenig. Mal ne Mail schreiben, eine Excel-Tabelle bearbeiten, PDFs erzeugen. Das companyweb ist kaum mit Inhalt gefüllt und wird wenig beansprucht. Wieso wird also dermaßen viel RAM verbraten bei fast keienr Aktivität? Dann muß ich ja beim Ausbau gleich pro Benutzer 1GB-RAM mehr auf dem Server veranschlagen, wenn der SBS das so verheißt.
Mitglied: GuentherH
01.07.2008 um 18:03 Uhr
Hallo.

Na so tragisch wie du es schilderst, ist es nun wirklich nicht. Das Problem mit der Warnmeldung kenne ich seit Exchange SP2 bzw. Windows 2003 SP2 und kann in den Überwachungseinstellungen konfiguriert bzw. korrigiert werden. Der Speicherverbrauch deiner Store.exe ist auch nicht wirklich tragisch, bzw. der Exchange gibt sowieso Speicher frei, wenn eine andere Applikation ihn benötigt.

Standardmäßig laufen auf einem SBS 2 SQL Server Instanzen. SBSMonitoring und Sharepoint Services. Auf einem SBS 2003 R2 eventuell noch WSUS 2.0 wenn du noch nicht auf den WSUS 3.0 upgedatet hast. Was ansonsten noch bei deinem SBS den SQL Server benutzt, solltes du eigentlich selbst wissen, du hast hast ja die Programme installiert.

Wie man den Speicher einer SQL Server Instanz beschränkt, findest du hier - http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;909636&sd=r ...

Ansonsten, der Speicher eines Servers soll von den Diensten verbraucht werden, dazu ist er schließlich da. Und sei unbesorgt, mit deiner Hardware (zumindest CPU und RAM) kannst du ohne Probleme 50 User ohne Engpässe versorgen.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
01.07.2008 um 19:46 Uhr
Hallo,

ich bin mir nicht sicher, ob das Problem mit der store.exe wirklich bekannt ist. Des Rätsels Lösung (und das wird in den beiden Threads m.E. nach nicht deutlich): It's not a bug, it's a feature! Auf Exchange-Servern ist es völlig normal, dass nur noch wenige MB RAM frei sind. "Was soll man mit ungenutztem Speicher anfangen?" dachten sich die Exchange-Entwickler und beschlossen dann, dass Exchange diesen freien Speicher ruhig zum extensiven Cachen nutzen kann. Im Gegenzug überwacht Exchange, wie viel wirklich noch frei ist, und wenn ein Grenzwert unterschritten wird, gibt es einfach wieder Speicher frei. Total praktisch.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
01.07.2008 um 20:02 Uhr
Hallo,

in der Standardkonfiguration sind auf einem x32 Server nur 2 GB für Applikationen nutzbar. Daher scheint noch freier ungenutzter Speicher vorhanden, wenn die Warnungen kommen.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: Spitzending
03.07.2008 um 13:30 Uhr
Ist gut, die Erklärungen beruhigen mich ein bißchen. Wenn der Speicher von Exchange auch rechtzeitig wieder frweigegeben wird, macht mir das weniger Sorgen. Die Methode klingt ja an sich sinnvoll. Ich habe den Leistungsindikator für zugewiesenen Speicher von 2 auf 3 GB erhöht, dann kommt die Meldung wohl nicht mehr so schnell.

Neben SBSMonitoring und Sharepoint gibt es noch den Native Client und VSS Writer. Ich weiß aber nicht, ob das die beiden übrigen SQL-Instanzen sind. WSUS hatte ich anfangs in Version 3 installiert.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows Server 2012 R2 - SETUPSQMT.EXE (1)

Frage von Sunny89 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst exe aus Netzwerk über Client ausführen (Windows Server 2012 R2) (6)

Frage von peterpa zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Batch & Shell

Batch - ein paar Basics die man kennen sollte

Tipp von Pedant zum Thema Batch & Shell ...

Microsoft

Restrictor: Profi-Schutz für jedes Window

(6)

Tipp von AlFalcone zum Thema Microsoft ...

Batch & Shell

Batch zum Zurücksetzen eines lokalen Profils

Tipp von Mr.Error zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
gelöst Benutzer lässt sich nur an einem Clientcomputer anmelden (17)

Frage von Ammann zum Thema Windows Server ...

Netzwerke
SFP Modul (miniGibic) (11)

Frage von apranet zum Thema Netzwerke ...

Batch & Shell
gelöst Gruppenzugehörigkeit von AD Usern ermitteln - die Perfektion fehlt (11)

Frage von Stefan007 zum Thema Batch & Shell ...