Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Server 2008 - Bluescreen nach Stromausfall verhindern?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Pfanner

Pfanner (Level 1) - Jetzt verbinden

16.04.2009, aktualisiert 10:36 Uhr, 8163 Aufrufe, 47 Kommentare

Wie verhindere ich einen Bluescreen nach einem Stromausfall

Hallo liebe User.
Ich habe ein Problem.

Ich habe einen Server mit Windows Server2008 Enterprise Edition.
Hin und wieder kommt es zu einem Stromausfall während des Betriebs.
Eine USV ist leider aus Platzgründen nicht möglich.

Sobald der Strom jedoch während des Betriebs unter Server 2008 ausfällt
startet der Server nicht mehr. Es kommt ein Bluescreen und der Server
verfällt in eine Bootschleife (Bluescreen -> Neustart -> Bluescrenn ...)

Diesen Fehler kann man eigendlich nur durch eine Neuinstallation
beheben ... Das gleiche Problem hatte ich unter Server 2003 auch ...

Nun meine FRAGE:
- Lässt es sich irgendwie verhindern das bei einem Stromausfall Server 2008
nicht mehr startet? Bzw. was ist der genaue Grund?
Unter Linux passiert das doch auch nicht ?!

Dankeschön
47 Antworten
Mitglied: -mrnice-
16.04.2009 um 10:49 Uhr
Man kann den Bluescreen abstellen denke aber nicht das das Problem löst.

Wenn so häufig Strom Ausfälle vorkommen sollte man in Richtung USV Lösung nachdenken bzw das Platzproblem lösen.

Was sagt der Bluescreen den aus?
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
16.04.2009 um 10:49 Uhr
Hallo,

generell sollte ein Server 2003/8 einen Stromausfall schon überstehen ohne gleich beim Neustart einen Bluescreen zu zeigen. Allerdings hängt diese Aussage auch von vielen anderen Faktoren ab (unter anderem auch von der installierten und während des Absturzes aktiven Software).
Evtl. wurden beim Absturz die Registry und/oder das Dateisystem so schwer beschädigt, das jetzt wichtige Dienste oder Treiber nicht mehr ordnungsgemäß starten. Wie ist denn die genaue Bluescreen-Meldung?

Das eine USV aus Platzgründen nicht möglich sein soll kann ich nicht so recht glauben - ein Server gehört in einen Serverraum (nicht in eine Abstellkammer oder einen allgemeinen Lagerraum), und dort ist immer Platz für eine USV.

mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.04.2009 um 10:50 Uhr
Moin,

interessant wäre es zu erfahren, um was für eine Stop Meldung es sich handelt.

Eine USV ist leider aus Platzgründen nicht möglich.
Dann würde ich Platz schaffen. Harten Stromentzug hält kein Dateisystem auf lange Sicht durch.

Unter Linux passiert das doch auch nicht ?!
Doch, tut es

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 10:54 Uhr
Zitat von Pfanner:
Hallo liebe User.
Ich habe ein Problem.

Nun meine FRAGE:
- Lässt es sich irgendwie verhindern das bei einem Stromausfall
Server 2008
nicht mehr startet? Bzw. was ist der genaue Grund?
Unter Linux passiert das doch auch nicht ?!

Servus,

bei einem mehrfach auftretenden Stromausfall ist irgendwo etwas krumm.
Du schreibst - kein Platz für eine USV?
Dann bedenke aber bitte - die USV dient nicht nur als Puffer, sondern auch dazu Spannungsspitzen zu filtern.

Ergo:
Spreche mit einem Elektriker, warum die Stromausfälle passieren
Schaffe Platz für eine USV
Alles andere ist "grob fahrlässig"

Dankeschön
Bitte sehr und wirklich - ist keine Anmache - sondern der / die Tipps - die dir helfen, aus der Misere zu kommen.
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 10:54 Uhr
Hallo, danke für eure Antworten.
USV ist vorhanden, jedoch weit vom Server weg. Dazwischen hängen noch weitere
Sicherungen und Trennschalter. Da das Gerät in einem Labor steht ist der direkte
Betrieb einer USV am Server keinesfalls möglich.

Der genaue Wortlaut der Fehlermeldung kann ich leider nicht sagen,
das System zeigt den Bluescreen nur für ca 0,5 Sekunden und startet neu.
Auch die "Pause" Taste hilft nichts ...

Hat jemand noch einen Tipp?
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 10:56 Uhr
Zitat von 60730:
Ergo:
Spreche mit einem Elektriker, warum die Stromausfälle passieren
Schaffe Platz für eine USV
Alles andere ist "grob fahrlässig"

Antwort von mir ein Post über deinem,
war wohl zeitlgleich

Zitat von Pfanner:
Hallo, danke für eure Antworten.
USV ist vorhanden, jedoch weit vom Server weg. Dazwischen hängen
noch weitere
Sicherungen und Trennschalter. Da das Gerät in einem Labor steht
ist der direkte
Betrieb einer USV am Server keinesfalls möglich.

Der genaue Wortlaut der Fehlermeldung kann ich leider nicht sagen,
das System zeigt den Bluescreen nur für ca 0,5 Sekunden und
startet neu.
Auch die "Pause" Taste hilft nichts ...

Hat jemand noch einen Tipp?


Dankeschön
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.04.2009 um 10:57 Uhr
Hat jemand noch einen Tipp?
Im abgesicherten Modus starten -> Blick ins Event Log werfen.

Und: Dringend das Strom/USV problem lösen
Bitte warten ..
Mitglied: harald21
16.04.2009 um 11:01 Uhr
Hallo,

ich kann mich nur wiederholen: Ein Server hat in einem Labor nicht zu suchen, der gehört zusammen mit einer USV in einen Serverraum!

mfg
Harald
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:05 Uhr
Hallo Harald, das ist leider nicht möglich da hier direkt Diagnossegeräte angebunden sind die nur eine kurze Zuleitung haben.
Da es auch noch Herstellerspezifische Stecker sind lässt sich der Server leider nicht Outssourcen.

Das ist aber auch nicht das Problem.

Es geht eigendlich nur um beantwortung der konkreten Fragen (siehe oben)
Bitte warten ..
Mitglied: leinadred
16.04.2009 um 11:12 Uhr
vielleicht könnte eine "kleinst-USV" ja abhilfe schaffen?
wie lange dauern denn diese ominösen stromausfälle?

da sind auch recht kleine Geräte dabei, die jenach Auslastung, einige Minuten lang, Deinen Server "am Leben erhalten sollten"


http://www.idealo.de/preisvergleich/ProductCategory/3107.html
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:14 Uhr
Hallo, der Stromausfall dauert meist in etwa 10 - 15 Minuten.
USV ist leider keinesfalls möglich, da keine Akkus/Batterien (wegen eventueller ausgasungen, - auch bei wartungsfreien akkus -) in den
Räumen vorhanden sein dürfen ...

Wiegesagt, USV ist leider keine alternative
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.04.2009 um 11:16 Uhr
Hi !

die anderen haben es ja schon alles gesagt, deshalb sage ich nur so viel:

Wenn Du einen Server ohne USV betreibst, kann man Dir nicht helfen. Punkt!

Ich habe Kunden, da laufen in der Nachbarschaft große Maschinen oder man denke an ein Karosserie-Schweißgerät, da sind Schwankungen in der Energieversorgung eigentlich nicht zu vermeiden. Sowas lässt sich nur mit USV beseitigen. Und für Deinen Bereich gibt es spezielle USVs.

Du beschreibst hier hausgemachte Probleme aus Unwissenheit. Ich würde sagen, da kann Dir hier niemand helfen, sorry !

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:19 Uhr
Ich wiederhole mich nun zum 5ten mal.
Ein USV Betrieb ist nicht möglich. Auch nicht mit "speziellen" USV's ...

USV ist leider keinesfalls möglich, da keine Akkus/Batterien (wegen eventueller ausgasungen, - auch bei wartungsfreien akkus -) in den
Räumen vorhanden sein dürfen ..
Bitte warten ..
Mitglied: leinadred
16.04.2009 um 11:20 Uhr
dann muss der server irgendwo hin, wo man eine usv betreiben kann (idealfall serverraum)
vielleicht kann man ich ja mit den herstellern dieser diagnosegeräte kurzschliessen...
bzw evtl haben die ja eine art "verlängerungskabel"....

muss man denn die diagnosegeräte UNBEDINGT an einem server anschliessen?
denn wenn eine normale workstation reicht, stell ein notebook hin...
der kann auch mal ohne strom...

(oder ginge das auch nicht, wegen akku?)
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.04.2009 um 11:22 Uhr
Und für Deinen Bereich gibt es spezielle USVs
!!

Schon mal nen Blick ins Eventlog geworfen?
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:24 Uhr
Hallo, nein leider nicht.
Nach einem Bluescreen komme ich ja nicht mehr in das OS
Und per Knoppix o.ä. die Logs auszulesen geht (meines wissens) nach nicht !?
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.04.2009 um 11:28 Uhr
Zitat von Pfanner:
Hallo, nein leider nicht.
Nach einem Bluescreen komme ich ja nicht mehr in das OS
Auch nicht im abgesicherten Modus?
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:31 Uhr
Hallo, leider nein.
Auch im abgesicherten Modus eine Bootschleife.

Mit der Windows CD in der Recoverykonsole
hat auch chkdsk keine Wirkung ...
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 11:35 Uhr
also eine usv geht bei euch im labor nicht, dann lagere halt die usv aus und zieh ein entsprechend langes stromkabel von der ausgelagerten usv zum server. dann hast du eine usv stehen, welche den server in wären der "durststrecke (stromausfall)" mit saft versorgt und die usv steht auch wo anderes und der reiblungslose laborbetrieb ist nicht gefährdet, weder durch ausgasungen der akkus noch sonst iwi da nichts großartiges verändert worden ist.

oder kannst auch auch kein längeres stromkabel an den server anstecken? oder ist es an quarantäne labor??

aber die beste und vorallem sauberste lösung wäre wirklich eine usv .. welche den server mit strom versorgt. denn für die hardware ist es auch nicht gerade so gut, wie du weißt, wenn ständig der strom unterm laufenden betrieb weg ist. (denke nur mal an die festplatten )
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 11:38 Uhr
Hi, leider kann ich auch keinesfalls etwas an der verkabelung ändern.
Eine USV ist ja bereits außerhalb vorhanden, nur kommen danach noch etliche
Sicherheitseinrichtungen. Und hier sitzt meist der Fehler, da die
Sicherheitseinrichtungen zum Schutz der Mitarbeiter gesetzlich schon
bei minimalen Fehlern auslösen müssen. Eine getrennte Stromanbindung
ist deshalb ebenfalls nicht möglich
Bitte warten ..
Mitglied: Woolfsmann
16.04.2009 um 11:38 Uhr
Hi,

ich muss es nochmal ansprechen ;)

Ich weiß neben dem Gerät darf keine USV stehen.
Aber es gibt ja andere Möglichkeiten Die Stromleitung wo der Server dranhängt läuft ja unweigerlich im Stromverteiler auf und auch an diese Stelle kann man eine USV bauen. Wenn an der Stromleitung zu viele andere Geräte laufen, dann muss man halt eine dedizierte Leitung für den Server legen.

Aber dann hast du keine USV in dem Raum aber trotzdem eine an dem Server. Und wenn du die USV an die passende Stelle baust hast du auch genug platz um damit 10 - 15 Minuten zu überbrücken.

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 11:41 Uhr
du sagst es geht um die ausgasungen der akkus? wie wärs mit einem luftdichten schrank wo nur das usv reinkommt ? wäre des vllt eine lösung, denn den bluescreen bekommst evlt. weg. aber iwann wird es dir die hardware nicht mehr verzeihen und dann hast des problem.

ergo würd ich an deiner stelle alles dran setzen vor dem server eine usv zu bekommen, luftdichter schrank wo nur 3 kabel rausgehen ...

;)
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
16.04.2009 um 11:50 Uhr
Man wird doch wohl ein dummes Kabel zum Server legen können, ansonsten ist das hier ein schwachsinniger Thread.

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: leinadred
16.04.2009 um 11:58 Uhr
muss man denn die diagnosegeräte UNBEDINGT an einem server anschliessen?
denn wenn eine normale workstation reicht, stell ein notebook hin...
der kann auch mal ohne strom...

(oder ginge das auch nicht, wegen akku?)
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 12:02 Uhr
Zitat von Arch-Stanton:
Man wird doch wohl ein dummes Kabel vom Elektriker zum Server legen können, ansonsten ist das hier ein schwachsinniger Thread.
sehe ich genauso -

USV ist vorhanden, jedoch weit vom Server weg.
Dazwischen hängen noch weitere Sicherungen und Trennschalter.
Und ganz sicher auch einige verbraucher - die die USV leerziehen - oder die Akkus der USV sind futsch.

Gruß, Arch Stanton
dito
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.04.2009 um 12:10 Uhr
Hi !

sehe ich genauso -

MOD: Ich beantrage hiermit einen "Close" des Beitrags !

Der will uns doch hier einen Knuuut samt Pfleger aufbinden aber nicht gehelft werden.

Mei, mei, mei das tut schon weh.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 12:29 Uhr
Glaube du hast nen Knall??

Was ist den sooo schwer drann zu verstehen???

- KEINE USV MÖGLICH!!!
Ein Kabel legen ist nicht möglich,
da ALLE Geräte in diesen Räumen mit entsprechenden Sicherheitsschaltungen
ausgerüstet sein müssen ....

Ich möchte doch nur antworten auf meine Fragen und
keine Ratschläge wie ich mein Umfeld zu ändern habe!!
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 12:40 Uhr
Servus,

wir versuchen dir zu helfen.

Und nein - du willst es wohl nicht verstehen.

Hilfe wegen eines Problems bedeutet Helfen die Ursache in den griff zu kriegen und nicht an Symtomen herumzuschrauben.#

Ein Kabel legen ist nicht möglich,
Wieso nicht - "Ein" Kabel muß doch schon da liegen...
da ALLE Geräte in diesen Räumen mit entsprechenden Sicherheitsschaltungen ausgerüstet sein müssen ....
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 12:45 Uhr
Hallo, die Sicherheitsschaltungen (wie schon geschrieben) sind nur dafür da um PERSONEN zu schützen.
Diese sind VORGESCHRIEBEN. Es ist weiterhin vorgeschrieben das ALLE Geräte dort über die Sicherheits
einrichtung angeschlossen werden müssen. Warum das so ist? - Frag den Gesetzesgeber ...

Deshalb bringt es nichts ein Kabel zu ziehen, den Server dürfte ich aus den gennanten Gründne
nicht an diesem betreiben.

Nun verstanden?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 12:49 Uhr
google mal nach FI, dann weißt du vonwas ich rede....
(Hat jeder Haushalt gesetzlich vorgeschrieben - in den Nassräumen und der dient auch nicht meinen Rasierer oder meine E- Zahnbürste zu sichern)

Und eine USV kann einen Server auch "sauber" herunterfahren.

Und du schreibst selber - es gibt eine USV.

Bitte lass dir helfen, oder lass es sein.

Und den haken, bei Stoppfehler neustarten - darfst du gerne abklemmen, um dein Symtom zu mildern.
An der Ursache änderts nix.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 12:51 Uhr
Toll und weiter?
Ich weiß was ein FI ist, dennoch ist es vorgeschrieben und damit nun ENDE!

USV gibts, jedoch VOR den Sicherheitseinrichtungen und DIE lösen ja meist aus.
Wie oft noch?
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 13:00 Uhr
Zitat von Pfanner:
Toll und weiter?
Ich weiß was ein FI ist, dennoch ist es vorgeschrieben und
damit nun ENDE!

USV gibts, jedoch VOR den Sicherheitseinrichtungen und DIE lösen
ja meist aus.
Wie oft noch?
ok ihr habt schon eine usv ^^

ihr habt doch alle geräte einzeln abgesichert oder ?

wenn nicht wäre dies vllt möglich dass ihr eine extra leitung legen lasst, welche auch seperat abgesichert ist? somit kannst du an dieser leitung eine usv drauf hängen (server schmiert nicht mehr ab, wenn eine andere sicherung fliegt) und du kommst auch nicht in konflikt mit den gesetzlichen vorschriften (da die leitung ja seperat abgesichert ist, wo der schutzkontakt auch im normal nicht fliegen sollte und wenn doch fährt dein server kontroliert runter)

also wäre mein vorschlag:

die eine leitung die ihr jetzt verlegt habt, splitten und 2 leitungen machen (spliten vor den ganzen schutzschaltern) und dann die 2 leitungen seperat absichern), des sollte ja möglich sein oder? ohne gegen gesetze zu verstoßen.

oder lass einfach eine leitung vom usv zum server legen (und lass die leitung dann nach der usv absichern) hast wieder deine bestimmungen eingehalten und wenn jetzt ein user unsinn macht oder es schafft dass die sicherung wieder fliegt bleibt die sicherung beim server noch unberührt und der server läuft weiter.

wir wollen dir alle nur helfen, dass problem ist, wie wenn du nur versuchst die symtome zu lindern als die ursache für die symtome auszuschalten, so kommts uns zumindes vor.

problem erkannt und hoffentlich auch gebannt ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 13:06 Uhr
Zitat von Pfanner:
Eine USV ist leider aus Platzgründen nicht möglich.

Zitat von Pfanner:
Hallo, die Sicherheitsschaltungen (wie schon geschrieben) sind nur
dafür da um PERSONEN zu schützen.
Diese sind VORGESCHRIEBEN. Es ist weiterhin vorgeschrieben das ALLE
Geräte dort über die Sicherheits
einrichtung angeschlossen werden müssen. Warum das so ist? -
Frag den Gesetzesgeber ...

Deshalb bringt es nichts ein Kabel zu ziehen, den Server dürfte
ich aus den gennanten Gründne
nicht an diesem betreiben.

Nun verstanden?

Ja - wenn man das alles zusammen betrachtet hast du recht und ich meine Ruhe
Obwohl es hier auch viel ruhiger wäre, wenn ich die Server Stromlos schalten würde

"Komm ich (dieser Thread) jetzt ins Vernsähn, oder wenigstens als "i hacked 127.0.0.1" Nachfolger in Betracht?
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
16.04.2009 um 13:09 Uhr
Wenn du nichts ändern willst, dann wird sich an deinem Problem auch nichts ändern Punkt und aus!
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 13:17 Uhr
@ timo: Kein Kommentar ...

Der Ansatz von CresCent hört sich gut an!
Werde ich mal versuchen durchzusetzen.
Hat sonst noch jemand einen Tipp?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 13:22 Uhr
Zitat von Pfanner:
@ timo: Kein Kommentar ...
wobei auch das ein Kommentar ist

Der Ansatz von CresCent hört sich gut an!
Werde ich mal versuchen durchzusetzen.

Wobei CresCent nichts weiter gemacht hat, als das was andere "angesetzt" haben, kleingekaut nochmal wiederzugeben.
Und was wohl bei dir auch nötig war
@CresCent Nix für ungut - da war wohl einer so verbohrt, das er nur gelesen und nicht verstanden hat, was wir wollen.
Hat sonst noch jemand einen Tipp?
Diesen Thread um einige harte Worte zu erleichtern

Ich mach gerne den Anfang ....

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 13:28 Uhr
Zitat von 60730:
"Komm ich (dieser Thread) jetzt ins Vernsähn, oder
wenigstens als "i hacked 127.0.0.1" Nachfolger in Betracht?
nö nachfolger von "i hacked 127.0.0.1" wird bzw kommt mit ipv6
"i hacked ::1" ;)

kein problem ich nehm alles persönlich ;)

hab ja selber auch ein bisschen gebraucht bis ich drauf gekommen bin was ihr jetzt alle so meint

aber dafür is ja ein forum da um einen weiterzuhelfen, meist sit die lösung so nahe, dass man sie nicht sieht

(vor lauter bäume seh ich den wald nicht ;) )

hoffe du kommst mit dem durch
aber sollte keine probleme geben denk ich mal

kannst du uns trotzdem aufm laufenden halten ?
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.04.2009 um 13:48 Uhr
Hi !

» Server 2008 - Bluescreen nach Stromausfall verhindern? (37) < !!

einfach nur...brutaaaaal


mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.04.2009 um 14:15 Uhr
Moin,

In anderen Foren hätte es alleine für den Satz
Unter Linux passiert das doch auch nicht ?!
einen offiziellen Aufruf zur Steinigung gegeben

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: Pfanner
16.04.2009 um 14:18 Uhr
Da hier nichts mehr zum Thema kommt:

Bitte close
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
16.04.2009 um 14:39 Uhr
Wie wäre es denn mit Wireless Strom, Intel hat da sowas im Programm, funktioniert mit Induktion. Darfst dann aber keinen Laborhut mit Antenne tragen, sonst wird Dir Dein Hirn gegrillt....


Gruß, Arch Stanton

p.s. Vielleicht hilft hier auch ein 0 Watt - Netzteil
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
16.04.2009 um 15:11 Uhr
Ich weiß zwar auch nicht genau, warum das in dem spezielle Fall so ist (vielleicht erklärt uns das der OP ja mal), wenn aber tatsächlich vorgeschrieben ist, dass beim Eintreten bestimmter Ereignisse das gesamte Labor spannungsfrei geschaltet werden muss, dann ist das nun mal so.
Und unter der Voraussetzung bringt es auch nichts die USV nach außen zu verlagern sondern höchstens den ganzen Server. Und im besten Fall müsste da erwähnte Anschlusskabel der Messgerätes ja nur knapp 50cm länger sein als es jetzt ist. Nämlich einmal durch die Wand durch
Mich würde in jedem Fall mal brennend interessieren, warum die Bedingungen so sind wie sie angeblich sind. Und da ich stark annehme, dass ihr nicht das einzige Labor betreibt, das so ausgestattet sein muss hätte ich mich an deinen Stelle mal dafür interessiert wie andere Laborbetreiber das Problem lösen.
Und ganz nebenbei: Wir wissen zwar immer noch nicht, warum die die Ereignisse die die spannungsfreiheit auslösen so häufig vorkommen. Vielleicht könnte man aber auch an deren Häufigkeit arbeiten. Was aber zugegebener Maßen nichts am ursprünglichen Problem ändert.

Manuel
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 15:23 Uhr
Zitat von manuel-r:
Ich weiß zwar auch nicht genau, warum das in dem spezielle Fall
so ist (vielleicht erklärt uns das der OP ja mal), wenn aber
tatsächlich vorgeschrieben ist, dass beim Eintreten bestimmter
Ereignisse das gesamte Labor spannungsfrei geschaltet werden muss,
dann ist das nun mal so.
Und unter der Voraussetzung bringt es auch nichts die USV nach
außen zu verlagern sondern höchstens den ganzen Server. Und
im besten Fall müsste da erwähnte Anschlusskabel der
Messgerätes ja nur knapp 50cm länger sein als es jetzt ist.
Nämlich einmal durch die Wand durch
Mich würde in jedem Fall mal brennend interessieren, warum die
Bedingungen so sind wie sie angeblich sind. Und da ich stark annehme,
dass ihr nicht das einzige Labor betreibt, das so ausgestattet sein
muss hätte ich mich an deinen Stelle mal dafür interessiert
wie andere Laborbetreiber das Problem lösen.
Und ganz nebenbei: Wir wissen zwar immer noch nicht, warum die die
Ereignisse die die spannungsfreiheit auslösen so häufig
vorkommen. Vielleicht könnte man aber auch an deren
Häufigkeit arbeiten. Was aber zugegebener Maßen nichts am
ursprünglichen Problem ändert.

Manuel

ändert trotzdem nichts am verhalten, wenn die nur eine einzige stromleitung rein haben, welche beim status q dann stromfrei ist und alles ausgeht.

es geht um die sicherheit der kollegen im labor.

dh. es würd reichen eine zweite leitung reinzulegen welche, nur für den server ist, damit diese beim eintreten von status q selbstständig und ohne derfekt runterfährt und dann das usv ausschaltet (ergebnis es ist auch alles spannungsfrei)

so wie ich das verstanden hab hängt alles an einem "kabel" und wenn jetzt, aus welchen gründen auch immer, die sicherung rausfliegt, der server jedes mal neu aufgesetzt werden muss, kann nicht sinn und zweck sein.

sollte es ein chemisches labor sein, könnte man das extra stromkabel zum server in einer spezillen, säure oder chemisch resistenten, hülle verlegen, so dass diese 10 min oder wie lange auch immer der server braucht um runterzufahren, verlegt wird. (kollegen im labor sind sicher und der server nimmt auch keinen schaden da wieder kontroliert runtergefahren wird)

ergo es gibt immer möglichkeiten. oder wie du schon gesagt hast, ein loch in die wand bohren und dadruch das stromkabel verlegen (wobei dies bei chemischen laboren) wieder zu einem problem führen könnte, zwecks sicherheit usw )
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
16.04.2009 um 15:45 Uhr
Ich hab nicht vom Stromkabel gesprochen sondern von der Messleitung. Im Ergebnis wäre dann der Server nämlich draußen (dort wo Strom sein darf) und könnte dort auch an einer USV hängen.
Das mit der zweiten Leitung scheidet aus, wenn wirklich vorgeschrieben ist, dass beim Eintreten von Fall X sofort Spannungsfreiheit hergestellt werden muss im gesamten Labor. Sofort heißt nämlich Strom weg und zwar genau jetzt. Da bleibt keine Zeit für ein geordnetes Herunterfahren.
Aber wie gesagt, es muss ja Möglichkeiten geben. Schließlich ist das nicht das einzige Labor mit solchen Ansprüchen. Um diese Möglichkeiten auszuloten kommt man halt meist nicht um langwieriges Studium von Vorschriften und Gesetzen herum. Der Aufwand lohnt sich aber, wenn man dadurch den einen Nebensatz findet, der dann vielleicht doch Strom für die IT erlaubt oder so. Und wenn gar nichts hilft oder es etwas schneller gehen muss, dann schaut man sich mal bei (befreundeten) Mitbewerbern um. Schließlich muss das Rad nicht jeden Tag neu erfunden werden.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
16.04.2009 um 15:49 Uhr
Servus,

sollte es ein chemisches labor sein....

dürfte da auch kein Lüfter (der zu einem Server gehört) laufen, denn der kann auch mal eben kurz einen kurzen haben.

ergo es gibt immer möglichkeiten
- aber irgendwie kommen wir "laien" *lach* da wohl nicht weiter
Bitte warten ..
Mitglied: CresCent
16.04.2009 um 15:49 Uhr
aso ok.

sry hab dich beim ersten text wohl ein bisschen falsch verstanden ;)
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
17.04.2009 um 10:48 Uhr
Moin,

nachdem ich mir das heute früh nochmal durch den Kopf gehen lassen hab - ist mir folgendes Szenario eingefallen:

Techniker x versaubeutelt was und der Strom ist (gesetzlich vorgeschrieben) komplett weg.
Der Server - der da stehen muß, wo er steht und so weiter - geht stromlos.

Nur wie ist es dann in dem Fall, wenn dann weder die Zimmer noch die Fluchtwege beleuchtet sind?
Das (mit den beleuchteten Fluchtwegen) ist bei uns und allüberall in der BRD vorgeschrieben.
Egal - wieviele Windows Server ähh Fenster jeder Fluchtweg hat - und "Batterien" sind ja auch im ganzen Haus (gesetzlich vorgeschrieben) verboten.

Wie geschrieben - zuerst war "kein Platz" das Argument gegen die USV - dann der Gesetzgeber und nun?
Ich glaube der Praktikant weiß da noch nicht so wirklich wie er uns bespassen kann.
Aber das hat er jedenfalls gut hinbekommen

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(6)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (17)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...