Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Server im Eigenbau - Was für Hardware?

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: banane31

banane31 (Level 1) - Jetzt verbinden

12.06.2014 um 08:21 Uhr, 6574 Aufrufe, 17 Kommentare

Guten Morgen zusammen,

ich möchte gerne für mich daheim einen Server selber zusammen basteln.
Erfahrungen im Zusammenbau habe ich nur mit Desktop PC's (Prozessor einbauen, RAM einstecken, Mainboard Einbau, Verkabelung, Lüftung etc.)

Was will ich mit dem Server machen?

1. Hostsystem: Proxmox
2. VM-01: Windows Server 2012 R2 Datacenter als DC
3. VM-02: Windows Server 2012 R2 Datacenter mit MSSQL 2012
4. VM-03: Windows Server 2012 R2 Datacenter als Fileserver
5. VM-04: Debian 7 mit Zimbra Mailserver
6. VM-05: Debian 7 mit Apache 2 als Webserver
7. VM-07: CentOs mit Anti Spam Appliance (http://www.administrator.de/wissen/e-mail-anti-spam-proxy-mit-centos-23 ...)
8. VM-08: Ubuntu 12.04 mit Multicraft (Gameserver)
9. VM-09: Debian 7 mit Squid Proxy
10. VM-10 Windows/Linux als Testsystem

Leistungsdaten geplant für VM's:
VM-01: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 1 vCore
VM-02: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 4 vCore
VM-03: 4 GB RAM, 500 GB HDD, 2 vCore
VM-04: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 2 vCore
VM-05: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 1 vCore
VM-06: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 2 vCore
VM-07: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 2 vCore
VM-08: 8 GB RAM, 200 GB HDD, 4 vCore
VM-09: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 2 vCore
VM-10: 8 GB RAM, 200 GB HDD, 4 vCore

Also:
48 GB RAM
1620 GB HDD
24 vCore's

Da das Proxmoxsystem ja auch noch einiges benötigt würde ich folgende Hardware nehmen:

Intel Xeon E5-4620v2
8x 8 GB DDR3 ECC RAM also 64 GB
OS: 2x 120 GB SSD im HW RAID1
VM's: 4x 2TB HDD HW RAID10
Backups: 3x 1 TB HDD HW RAID5

Meine Anforderungen:
Möglichst geringe Engeriekosten,
Viel Leistung für relativ kleines Budget,
Erweiterbar,
4x GIgabit LAN
1x IPMI Modul (Fernwartung)
USB 3 wäre schön
RAM Bänke: 12 Stk.
HDD Slots 3,5": 12 Stk.

Das ganze sollte am besten in einen Tower, obwohl ein 19" Serverschrank mit 600*1200*600 vorhanden ist. (Tower ist aber meist günstiger?)

Ist es sonst Ratsam die VM's auf einem SAN/NAS laufen zu lassen? Da sollte nämlich noch ein Rackmount NAS gekauft werden.

Das ganze System sollte später über einen Reverse Proxy mit DMZ von außen erreichbar sein.

Gehäuse und Mainboards der Marke Supermicro gefallen mir sehr gut, da ich von denen ein paar Rack-Geräte im RZ stehen habe.

Bei dem Eigenbau bin ich aber auf eure Hilfe angewiesen ;)

Gruß
Mitglied: Gadlae
12.06.2014 um 08:56 Uhr
Hallo Banane

Zuerst mal eine kurze Frage zu dem VMs.
Warum nimmst du einen Webserver und Proxy in Linux wenn dies Windows Server 2012 auch bietet? Eine License hast du ja schon also warum nimmst du dann einen Linux Server? Zumal Es mit Windows dann mehr Möglichkeiten gibt den Webserver, in dein System zu Integrieren.

Als Hardware kann ich dir dies empfehlen (läuft selber bei mir sehr gut):

Motherboard -> Asus Z9PE-D8 WS -> http://www.asus.com/Motherboards/Z9PED8_WS/ (gut erweiterbar fals du mehr RAM oder noch eine CPU brauchst)
Gehäuse -> Lian Li PC-V2120X -> http://www.lian-li.com/en/dt_portfolio/pc-v2120/ (Viel Platz um zu arbeiten, kann viele Festplatten aufnehmen + Lian Li kann ich nur empfehlen da es sehr hochwertige Gehäuse sind.

Bei der CPU bin ich mir noch nicht so ganz sicher was du genau willst.

(Wenn du willst kann ich dir mal auch mein Setting von meinem HeimServer schicken, ist ein Ziemlich ähnliches Setting.)
Viel Spass dann beim Zusammenbauen


LG Gadlae
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
12.06.2014 um 09:11 Uhr
Zitat von Gadlae:

Hallo Banane

Zuerst mal eine kurze Frage zu dem VMs.
Warum nimmst du einen Webserver und Proxy in Linux wenn dies Windows Server 2012 auch bietet? Eine License hast du ja schon also
warum nimmst du dann einen Linux Server? Zumal Es mit Windows dann mehr Möglichkeiten gibt den Webserver, in dein System zu
Integrieren.


Weil sich für einen Webserver Linux sehr gut anbietet? Hier verschwendet der Windows Server zu viele Resourcen und wenn man nicht grad ASP.NET (was dank MONO auch unter Linux gehen wurde) will sehe ich wenig sinn. Und was will man da großartig in das System Integrieren. Der Webserver sollte so gut wie es geht vom System abgeschottet sein.

Zu den VM's.
Mein Spamgateway braucht für meine ca. 100 User im Livebetrieb um die 500 MB Arbeitsspeicher und hat ne Festplatte um die 20GB was überdimensioniert ist Prozessorlast geht auch gegen 0.
Und wenn du den Rest eh schon auf Debian hast würd ich sagen. Bleib dabei.

Dagegen ein SQL Server, je nach dem was er macht schluckt den Arbeitsspeicher gerade zu.
Bitte warten ..
Mitglied: Gadlae
12.06.2014 um 09:23 Uhr
Ja so kann man das natürlich auch sehen.
Ich hab nur überlegt falls er mal ein Login System mit der AD im Hintergrund machen würde.
Aber so wie er den Server will hat er ja genug Leistung also wäre es nicht so ein grosses Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
12.06.2014 um 09:37 Uhr
Zitat von Gadlae:

Ja so kann man das natürlich auch sehen.
Ich hab nur überlegt falls er mal ein Login System mit der AD im Hintergrund machen würde.

Das geht genau so mit Linux
Bitte warten ..
Mitglied: Gadlae
12.06.2014 um 10:04 Uhr
Oke das wusst ich jetzt nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
12.06.2014, aktualisiert um 10:12 Uhr
Sers,

noch ein kleiner Hinweis am Rande: Einen E5-4xxx brauchst du nur dann wenn du mehr als 2 CPUs betreiben willst/musst. Für deine belange sollten die E5-2xxx Baureihe voll ausreichen.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
12.06.2014, aktualisiert um 10:43 Uhr
Erstmal danke für eure Antworten ;)

@Gadlae
Zur Zeit steht mein Webserver im RZ (Plattform IIS 8.5)
Finde ich ein wenig "overpowered" und ich will mich mehr mit Linux auseinander setzen.
ASP.net wird nicht benötigt.
Lediglich PHP, MySQL und gut ist.

@wiesi200
Ich habe die Resourcen mit Absicht ein wenig höher angesetzt, nicht dass es später zu Engpässen kommt.

@psannz
Aufgrund der "Erweiterbarkeit" denke ich gleich Zukunftssicher, falls mal ne 2. CPU dazukommt...auch gleich nen dickeren Prozessor.

So sollte das Netzwerk ungefähr aussehen:

d92e3df498359b0a705a0ef86f553ca9 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Da muss ich mir noch ein wenig Gedanken um die IP-Adressierung machen...

Fibre Modem feste IPv4 öffentlich
Speedport W921V 192.168.254.1
Lancom/Draytek LAN 1 10.0.1.1
Lancom/Draytek LAN 2 10.0.2.1
Lancom/Draytek LAN 3 10.0.3.1
WLAN Access Point 1 10.0.3.20
WLAN Access Point 2 10.0.3.21
WLAN Access Point 3 10.0.3.22
Switch 48 Port 10.0.1.2
Host-01 10.0.1.10
10.0.1.11
10.0.1.12
10.0.1.13
Host-01-IPMI 10.0.1.3

Webserver 10.0.2.10
Reverse-Proxy 10.0.2.20
Mailserver 10.0.2.30

So ist das ganze ja noch ein wenig wirr!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.06.2014 um 10:41 Uhr
http://www.heise.de/ct/projekte/Bauvorschlaege-fuer-PCs-und-Server-1375 ...
Damit machst du dann nichts falsch und hat Winblows und Linux wasserdicht getestete Komponenten !!
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
12.06.2014 um 10:48 Uhr
@aqui
Das Heft müsste ich sogar noch irgendwo in der Schublade liegen haben ;)
Danke für den Link werde da mal ein wenig durchgucken, was davon zusagt.
Auf keinen Fall will ich was mit i5 oder i7, non ecc ram und consumer Gelumpe zusammen basteln.
Da investiere ich lieber ein paar Scheine mehr und habe was vernüftiges.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.06.2014 um 10:58 Uhr
Heft brauchst du nicht m.E. sind die Bauvorschläge alle öffentlich.
Außerdem kannst du dir die einzelnen Beiträge auch über das ct Archiv einzeln laden
Als Alternative dann:
http://www.servershop24.de
Bitte warten ..
Mitglied: jsysde
12.06.2014 um 11:05 Uhr
Moin.
Zitat von banane31:

Leistungsdaten geplant für VM's:
VM-01: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 1 vCore
VM-02: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 4 vCore
VM-03: 4 GB RAM, 500 GB HDD, 2 vCore
VM-04: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 2 vCore
VM-05: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 1 vCore
VM-06: 4 GB RAM, 120 GB HDD, 2 vCore
VM-07: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 2 vCore
VM-08: 8 GB RAM, 200 GB HDD, 4 vCore
VM-09: 4 GB RAM, 80 GB HDD, 2 vCore
VM-10: 8 GB RAM, 200 GB HDD, 4 vCore

Ich rate generell von nur einem Core ab, mindestens zwei sollten es immer sein - auch eine VM kann, sofern sie nur mit einem Core betrieben wird, seeeehr langsam und zäh werden, das macht auf Dauer einfach keinen Spaß. Gleiches gilt für den RAM, 4GB sind das untere Limit für den "nackten" Betrieb eines 2012 (R2) Servers, selbst als DC wird der, in Abhängigkeit der Anzahl der Clients, die ihn als Anmeldeserver benutzen, "in die Knie" gehen. Und auch der Fileserver wird nicht wirklich schnell Daten liefern können, wenn ihm nur 4GB RAM zur Verfügung stehen. So zumindest die Erfahrungswerte aus dem Büro; mag für "Daheim" ja hinnehmbar sein.

Was sich in meinen Augen partout nicht vereinbaren lässt, ist die Anforderung "geringer Energieverbrauch" mit einem solchen Serveraufbau, zumal es für "daheim" sein soll; viele der Funktionen lassen sich konsolidieren, z.B. kannst du den DC problemlos auch als Fileserver betreiben, selbst ein SQL Server würde direkt auf dem DC laufen... Wobei sich mir schon von vornherein die Frage stellt, warum man "für daheim" nen DC installiert usw. Musst du selbst entscheiden, aber ich finde das alles deutlich "oversized"...

Cheers,
jsysde
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
12.06.2014 um 11:14 Uhr
Den Windows DC kann ich zunot auch durch nen Linux System ersetzen.
Wozu er dienen soll:
Zentrales Login Management,
Server gespeicherte Profile,
Updatemanagement (WSUS)

Weil im Grunde ist es nicht nur "daheim" sondern auch für Homeoffice.

Folgende Geräten müssen verwaltet werden;
3x Office PC (1x ich und 2 Kollegen, wobei ich da schon eher zu einem Terminalserver greifen würde, Stichwort TSPlus)
2x Notebook,
2x Gaming PC,
Tablets, Smartphones,
Fernseher,
div. Netzwerkkameras,
Drucker

Mit geringer Energieverbrauch ist gemeint, dass der Server nciht umbedingt 2x 1000W haben muss!
Die Kiste läuift 24/7 da wäre nen Stromverbrauch bis zu ~250W/h vollkommen in Ordnung.
Milchmädchenrechnung Stromverbrauch:
250W * 24 Stunden * 365 Tage / 1000 (kWh) * 0,25€ pro kWh ~ 500€ im Jahr.
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
12.06.2014 um 11:15 Uhr
Zitat von aqui:

Heft brauchst du nicht m.E. sind die Bauvorschläge alle öffentlich.
Außerdem kannst du dir die einzelnen Beiträge auch über das ct Archiv einzeln laden
Als Alternative dann:
http://www.servershop24.de

Oder falls ein Kontakt in UK existiert:
Dell Outlet: Server Inventory
R720, 1x E5-2650, 4x8GB, 3x300GB, PercH710p/1GB, 2x750W @ ~1,6k£ bzw. ~1,9k€ kann man wirklich nix sagen.
Oder T620, 1xE52650v2, 8x8GB, 6x600GB, PercH710p/1GB, 2x750W @ ~2,2k£ bzw. ~ 2,7k€
Brauchst halt jemanden in UK der dir das Ding bestellt, zahlt und geliefert bekommt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.06.2014 um 02:53 Uhr
Hallo,

baue Dir doch bitte zwei mittlere Server und eine stellst Du dann in eine DMZ
und die anderen in das LAN. Ist so besser von einander getrennt und kann sicher
auch besser verwaltet werden, ist halt so auch besser von einander getrennt.

1. Hostsystem: Proxmox
Warum nicht Hyper-V?

2. VM-01: Windows Server 2012 R2 Datacenter als DC
3. VM-02: Windows Server 2012 R2 Datacenter mit MSSQL 2012
4. VM-03: Windows Server 2012 R2 Datacenter als Fileserver
10. VM-10 Windows/Linux als Testsystem
Auf einen Server im LAN und gut ist es.

5. VM-04: Debian 7 mit Zimbra Mailserver
6. VM-05: Debian 7 mit Apache 2 als Webserver
7. VM-07: CentOs mit Anti Spam Appliance
9. VM-09: Debian 7 mit Squid Proxy
8. VM-08: Ubuntu 12.04 mit Multicraft (Gameserver)
Auf einen Server in der DMZ.

1. Alle Server die direkten Kontakt zum Internet haben sollten eigentlich gehärtet sein
bzw. werden, kannst Du das nicht, nimm doch bitte für alle CentOS das ist schon von
vorne herein gehärtet.

2. Schau Dir einmal bitte ClearOS an, das kann alle drei oder aber auch vier
Sachen abhandeln!!! Und somit spart man sich dann auch die 3 oder 4 VMs
und hat mehr Ressourcen frei! Comunity Version + Plugins (kostenlose und kostenpflichtige)

- Install Minecraft on CentOS
Step-by-Step Minecraft on CentOS
- ClearOS
Bitte nach unten scrollen und die APPS anschauen!

Free APPS:
Directory Server, File and Print, Flexshares, Windows PDC Support, Antivirus File Scan
Mail Antivirus and Antispam, Zarafa Community Edition, Web Server with PHP, MySQL Server
Dynamic DNS, Multi-WAN, Bandwidth Manager, 1-to-1 NAT, Firewall, 1-to-1 NAT, DMZ and Port Forwarding, DHCP, DNS and NTP Server, OpenVPN, PPTP Server, Antimalware, Antiphishing
Antivirus, Content Filter, Web Proxy, Web Access Control, Intrusion Detection, Intrusion Prevention
Protocol Filter,....................................

Meine Anforderungen:
Möglichst geringe Engeriekosten,
Viel Leistung für relativ kleines Budget,
Erweiterbar,
4x GIgabit LAN
1x IPMI Modul (Fernwartung)
USB 3 wäre schön
RAM Bänke: 12 Stk.
HDD Slots 3,5": 12 Stk.
Hol Dir ein Supermicro Mainboard und Gehäuse oder gleich einen ganzen Server
das spart Dir das ganze "Herumgesuche" und meist auch noch Geld.

Bei Deinem Bild ganz unten ist eine //Firewall Router 2. zu sehen, ist dort auch noch
ein Internetzugang zu sehen oder mus man sich den denken bzw. er ist gar nicht vorhanden?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.06.2014 um 03:17 Uhr
Hallo nochmal,

Alternativ und wenn es wirklich nur für zu Hause ist, kann man sicherlich auch
4 der VMs auf kleine Alix Boards auslagern! Was hinterher sicherlich auch noch
Strom spart und einfacher zu administrieren ist.

5. VM-04: Debian 7 mit Zimbra Mailserver
6. VM-05: Debian 7 mit Apache 2 als Webserver
7. VM-07: CentOs mit Anti Spam Appliance
9. VM-09: Debian 7 mit Squid Proxy

Zwei 19" Rack Gehäuse von Varia Store + 4 Blenden für das neue Alix APU Board
und noch 4 mSATAs 250 GB dazu und dann reicht auch ein Board
mit einem Intel Xeon E5-46xx v2 aus!
Board 1 - pfSense als Firewall mit Snort
Board 2 - ClearOS mit Squid & SquidGuard + ClamAV & AntiSpam
Board 3 - CentOS mit Zimbra
Board 4 - CentOS mit Minecraft

Ist ja nur so eine Idee.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: banane31
13.06.2014 um 08:07 Uhr
@psannz
Leider kein Kontakt in die UK. In US hätte ich wen ^^.

@Dobby
Wie immer hast du sehr gute Vorschläge und haust hier wieder Sachen raus..., GENIAL!
Habe noch nie was von ClearOs angeschaut, werd ich gleich mal angucken.
Es wird nur ein DSL'er in der Abbildung dargestellt, das ist auch richtig so

Ich bin im Moment am überlegen mir nen Supermicro Server ausm RZ zu besorgen.
Intel Xeon E5-2600 v2
48 GB DDR3 ECC RAM
4x Gigabit Lan
1x IPMI 2.0
8x 3,5" HDD Slot
Adaptec 6405 RAID Controller

Lediglich die HDD's müsste ich neukaufen.
Das ganze System ist schon 2 Jahre Problemlos gelaufen und würde mich 1.200€ netto.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.06.2014 um 11:02 Uhr
Wie immer hast du sehr gute Vorschläge und haust hier wieder Sachen raus..., GENIAL!
Danke für die Blumen, gern geschehen.

Habe noch nie was von ClearOs angeschaut, werd ich gleich mal angucken.
Ich verfolge das schon seit Jahren und denke wenn die so weiter machen ist das
auf jeden Fall eine richtig gute Alternative zu vielen Lösungen.
Denn es ist auch schon vorab gehärtet und man kann damit
schnell sehr viele unterschiedliche Sachen aufsetzen.

Es wird nur ein DSL'er in der Abbildung dargestellt, das ist auch richtig so
Alles klar.

Lass Dir das mit den Alix Boards mal durch den Kopf gehen
die neuen sind stark genug für viele Sachen und bringen bis
zu 4 GB RAM mit, miniPCIe mit SIM für mSATA, WLAN
und Modem sind auch dabei, das hat man schnell mit den
Stromkosten wieder raus.

Lediglich die HDD's müsste ich neukaufen.
Wenn noch ein NAS dazu kommen sollte achte darauf das es einen
Erweiterungssteckplatz hat, und dann könnte man sicherlich auch
dran denke das NAS mit dem Server per SAS zu verbinden und hat
eben etwas mehr Geschwindigkeit in der ganzen Sache!

Das ganze System ist schon 2 Jahre Problemlos gelaufen und würde mich 1.200€ netto.
Das ist schon mal ein guter Preis, für die gebotene Leistung.

Gruß
Dobby


Viel Erfolg!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst Hilfe bei einer Server (Hardware) auswahl (30)

Frage von bjk190368 zum Thema Server-Hardware ...

Server-Hardware
Hardware NTP Server empfehlungen (28)

Frage von blade999 zum Thema Server-Hardware ...

Windows Server
Erfahrungswerte neuer Datev-Server (Hardware-Empfehlungen) (1)

Frage von steinbock zum Thema Windows Server ...

RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Cent OS 6.8 Server (Hardware) konvertieren VM Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (6)

Frage von scout71 zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...