Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft

GELÖST

Shutdown ok aber W2K8 Server bootet immer wieder neu

Mitglied: turnaway1

turnaway1 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.01.2009, aktualisiert 12:46 Uhr, 8531 Aufrufe, 23 Kommentare

Hallo Boardkollegen:
ich möchte gerne Strom sparen und meinen Server nachts aussschalten. Das mache ich erfolgreich seit Jahren mit einem shutdown.vbs script, das um 23:55 läuft. Feierabend muß sein Bisher lief das problemlos unter W2K, W2K3, W2K8, aber nicht beim W2K8 Core. Der Shutdown läuft, der Strom geht aus, aber nach 3-5 Sekunden bootet die Kiste wieder durch. Ein "untoter" Server?

Wer weiss was über die Mechanismen, die nach dem erfolgreichen shutdown (im Eventlog vermerkt) einen Rechner wieder hochziehen? Was teilt das Betriebssystem auf welche Weise dem BIOS (oder wem auch immer) mit? Wie bekomme ich die Schleife nach dem "shutdown -s -t 0" ausgebremst? Jede Lösung wäre ein kleiner Schritt auf dem Weg zu etwas grünerer IT!
Danke turnaway1

PS: Im Moment sitze ich daneben und lege in der 4sec Pause den Stromschalter um. Wenn das zu spät geschieht, verstrubbeln sich sogar manchmal BIOS Einträge!
und: der Rechenr ist nicht OC.

Server
Mainboard: P6T Deluxe S1366 X58/RAID/SAS/2xGBL/1394
Prozessor: Core i7-920 2,66 MHz LGA1366 8M Cache
System: Windows 2008 Core Server (no GUI) mit Hypervisor auf 2x 250 GB SATA II RAID 1
RAM: 12 GB RAMKit DDR3 1333MHz
RAID: ICH10R integriert mit Intel Matrix Storage Controller SW
Data: 3 x 1GB as RAID5
Mitglied: potshock
19.01.2009 um 12:47 Uhr
Hi,

ich kennne mich mit W2k8 nicht aus, aber gibt es nicht wie auch unter XP einen Schalter, welcher bei Runterfahr Probleme einen Neustart erzwingt.
So erhälst du wenigstens einen Bluesceen oder eine andere Fehlermeldung zur weiteren Eingrenzung d. Problems. Bei Xp ist der Schalter hier zu finden:
Start --> Systemsteuerung --> System --> Erweitert --> Einstellungen --> Starten und Wiederherstellen --> Entferne den Haken vor Automatisch Neustart durchführen --> Ok.

Potshock
Bitte warten ..
Mitglied: ente
19.01.2009 um 13:38 Uhr
Ich tippe mal auf ein Netzteilproblem ... kannste das auswechseln?

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
19.01.2009 um 22:28 Uhr
Wann immer ich dies Problem gesehen habe, war es ein Problem mit den Chipsatztreibern oder dem Bios (letzteres kann durchaus bei einem OS klappen und bei einem anderen OS nicht). Aktualisier beide. Treiber für den Core einzuspielen ist spaßig, schätze ich, es soll mit devcon.exe gehen.
Zum Test auch mal Maus und Tastatur beim Runterfahren abziehen, ebenso das vga-Kabel.
An ein Hardwareproblem glaube ich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
19.01.2009 um 22:37 Uhr
Danke Potshock,
Haken vor Automatisch Neustart
Du konntest nicht wissen, dass ich diesen Haken schon ausgeschaltet hatte. Allerdings geht das bei W2k8 Core nicht über ein GUI, sondern über die Registry in HKLM\System\Current Control Set\Control\... Ich vermute auch, dass das OS einen shutdown garnicht als Crash einstuft, der
einen Reboot sinnvollerweise brauchen könnte. Ich fürchte ich muss noch weiter suchen.
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
19.01.2009 um 22:40 Uhr
Hallo Heiko und danke für den Tipp,
ich überwache den neuen Server dauernd mit einem Verbrauchsmeßgerät. Er zieht schlappe 125 bis 150 Watt, auch mit mehr Last (4 VM und Nutzung 9GB RAM). Es ist ein 450 Wat Netzteil verbaut und es gibt keine leistungshungrigen GraKas (was sollte das auch bei einem Server ohne windows GUI), der sowieso nur eine Art S3-Karte simuliert. Aber ich werde zum Ausschluß demnächst mal ein anderes Netzteil versuchen. Bis dann.
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
19.01.2009 um 22:48 Uhr
Hallo DWW und danke für die Antwort,
also beim BIOS bin ich auf dem letzten Stand (vorgestern heruntergeladen.). Das hat nix gebracht.
Betreffend des OS kann ich nur sagen, dass im selben Servergehäuse vorher ein Vorgängerboard werkelte (P5T deluxe) ebenfalls mit W2K8 allerdings die GUI Version. Dort klappte der gleiche Shutdown problemlos. Jetzt dachte ich, W2K8 Core ist ja viel schlanker und habe das neue Board (P6T Deluxe) mit einem Virtualisierung-geeigneten Prozessor (s.o.) eingebaut. Die Core Treiber überprüfe gerne nochmal und devcon ist ein guter Tipp (ich lerne ja gerade wunderbare neu/alte Konsolbefehle). Das muß aber noch bis zum Wochenende warten, weil ich beruflich unterwegs bin und die Serverpflege darunter leidet.. Bis dann
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
19.01.2009 um 23:03 Uhr
Kennt jemand die Funktion der Regeinträge:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Power
Vielleicht steckt da was drin, was weiterführt.

Nur ein Verdacht.
trunaway1
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
19.01.2009 um 23:09 Uhr
Wozu die auch immer gut sind - es ist kein beabsichtigtes Verhalten, was Du erfährst und somit logischerweise auch nicht über regedit zu verstellen/einzustellen.
Bitte warten ..
Mitglied: mAggo88
20.01.2009 um 07:41 Uhr
Hi
mal ganz blöd gefragt,
hast du ihn auch einmal ohne dein Script herunterfahren lassen ?
kommen da die gleichen Probleme ?


Desweiteren gibt es im Bios auch einstellungen, die wenn dein Rechner per Ping oder ähnliches angesprochen wird, er hochfährt.

schau diese mal nach

gruß
marco
Bitte warten ..
Mitglied: ente
20.01.2009 um 09:37 Uhr
Wenn er kurz aus ist für die paar Sekunden, zieht er da viel Leistung? Oder ist da nur das Bild weg?
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
20.01.2009 um 20:43 Uhr
Hi mAggo88,
für mich gibt es keine "blöden" Fragen, sondern nur creative Denkanstösse!
Also: Bereits getestet sind a) Herunterfahren ab Kommandozeile shutdown mit verschiedenen Paramtern z.B. -i oder -r und mit oder ohne -t nnn. Dies ohne Änderung des Restartverhaltens,
Noch nicht getestet: den Ausschaltknopf auf der Loginseite aktivieren und nutzen.

Alle BIOS Einstellungen die ein Hochfahren nach irgendwas bewirken sollen (z.B. Keyboardtaste,
Mausbewegung, Netzkartenping, etc. sind disabled. Die Einstellungen für die ACPI 2.0 Tabellen sind hingegen enabled.

Auf dem Testplan steht noch: Netzteilaustausch,
Restart mit gezogener Tastatur, Keyboard und Bildschirm
Restart ohne NIC
Suchen der Stromspareinstellungen in der Registry (jedoch ist der
Hinweis von DerWoWusste s.o.) zu beachten.)
Danke bis dahin.
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
20.01.2009 um 20:48 Uhr
Hi,
das ist ein (fast philosophischer) Hinweis, den ich gerne aufnehme und daher die RegEinträge
erstmal in der Prio möglicher Ursachen herunterstufe.
Bitte noch etwas Geduld, ich kann erst am Freitag weitermachen, auch wenn es mich drückt.
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
20.01.2009 um 22:25 Uhr
Also der genaue Vorgang:
nach shutdown -s fährt er regulär herunter, d.h. es kommen z.B. Meldungen wie
"terminate hyper-v" oder "stop services" ....
dann wird der Bildschrim dunkel
es klackt im Gehäuse (wie wenn er ein Relais schalten würde) und
die LEDs (Schnickschnack an den Ventilatoren) erlöschen.
dann ist es 3-4 sec sehr ruhig
es klickt, die Platten laufen an und er rebootet.

Der Energieverbrauch geht während des shutdowns leicht zurück von ca. 135W, 144W max dann auf 120-128W.
Spitzen oder Ausreißer sehe! ich keine (kann das Meßgerät vielleicht nicht erkennen, es ist aber
von conrad vertrieben und wurde in c't zumindest mal nicht herunterkritisiert)
In den ersten ruhigen Sekunden zeigt das Meßgerät noch 120-130W (es reagiert nicht schneller)
Beim Wiederanlauf-Klick geht es auf 0W, 7, 9,18, usw. bis rund 130W.
Danach darf ich mich wieder anmelden oder mit dem roten Knopf herunterfahren. USW. leider

Tja soweit die Beobachtung des Patienten Stand heute
Tschüss turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: ente
21.01.2009 um 02:48 Uhr
also ich weiß ja nicht wie Euer Netzwerk arbeitet, aber vielleicht gibt es ja sowas, wie einen Server, der die Produktivsysteme per Ping checkt und bei "System aus" dann per Netzwerksignal (Wol) den Server wieder startet/anschaltet?
Wäre zumindest noch einen Versuch, das Netzwerkkabel, nach dem der Server aus ist, einfach mal abzuziehen ... um mal zu schauen, ob er dann wieder angeht oder ausbleibt ...
nur so eine Idee ...
Achso, hat der Server 1 Netzteil oder sind 2 verbaut (Redundanz)?
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
21.01.2009 um 22:28 Uhr
Hallo ente/Heiko,
es handelt sich um ein kleines stand alone Netz (nicht produktiv) , wo man "ungestört" neue Sachen probieren oder entwickeln kann. Das Netz hat einen GB Lan Switch, einen DC, und 3 typische Clients mit Vista Business (64Bit). IP läuft v4 und v6 parallel. Die Aufgabe im Moment ist auszuarbeiten, wie man auf 1! HW Server alle zentralen Funktionen "sauber" virtualisieren kann: also parent partition für Hyper-V mit fileserver, erste vm als DC + DNS, zweite VM als webserver,dritte vm als SQL Server DB, etc.. Im Moment habe ich nur den DC als 1. VM (läuft auch gut, bis auf..) . Im Netz ist alles abgeschaltet, außer einem Vista Client für die remote admin des core servers (parent). Ansonsten gibt es nur noch ein iNet Gateway, für den patch Nachschub. Also ganz überschaubar. Im Server ist im Moment nur 1 Netzteil verbaut (450W Corsair) . Am Ende soll ein Konzept für kleine Firmen, free lancer oder HeimarbeiterInnen stehen, mit flexiblen Systemkomponenten. (Natürlich ginge das auch mit ESX, aber ich möchte das mal komplett in neuester MS Technik (Server 2008/SQL Server 2008/Sharepoint 2008) erproben und viel dabei lernen.) Reicht die Beschreibung? Den jeweils rebootenden Server kann ich auch ohne Netz und bei abgezogener Peripherie (Keyboard mit finaler ENTER-Tast für shutdown) reproduzieren. Reicht das so mal als Umfelderklärung?
Bis demnächst und danke sagt turnaway1.
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
22.01.2009 um 08:44 Uhr
, nach dem der Server aus ist, einfach mal abzuziehen

Habe gestern abend das probiert und sogar vor dem Herunterfahren das Netzkabel gezogen. Seufz: er startet genauso wie sonst wieder neu. Schlußfolgerung: von außen sind wohl keine "wol" oder Ähnliches zugange.
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: ente
22.01.2009 um 09:15 Uhr
da bleibt ja nicht mehr viel Hardware übrig ... MB oder Netzteil, denn bei ca. 4 bis 5 Sekunden aus. sollte er aus bleiben ... kannste da noch was tauschen?
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
25.01.2009 um 17:04 Uhr
Hallo,
jetzt wird es vielleicht einfacher. Also 1.) Netzteil getauscht keine Verbesserung, altes wieder eingesetzt. 2.) Das Board kennt einen Schnellstart (Expressgate), bei dem nach 5 sec ein Linux da ist zum Skypen und Surfen etc. Das ist eine nette Funktion für Ungeduldige! Wenn ich aus diesem miniLinux herunterfahre: Reboot wie gehabt. Folgerung: Es liegt auf keinen Fall am Betriebssystem. 3.) Ich habe schreckliche Artikel über Stromsparen und Betriebsmodi im Internet gelesen, ausgehend vom ACPI.SYS der das ganze wohl steuert, Dort wird unter anderem gesagt, dass es durchaus noch 5V auf dem Keyboard geben kann, um es zum Hochstarten zu benutzen (ähnlich Maus oder (NIC). Das habe ich im BIOS nochmal nachgeprüft, ist aber immer noch abgeschaltet. Das ACPI.SYS bei mir ist von MS. 4.) Habe dann die LowLevel ChipSet driver des MBs nochmal neu installiert, um sicherzugehen, dass damit alles rechtens ist. War erfolgreich bezgl. der Installation (devcon gibt es unter W2K8C nicht, aber ein setup.xe von Intel). Hat aber nix gebracht und siehe Punkt 2.
Leute ich bin mit meinem Latein z.Zt. am Ende. Überlege jetzt, ob ich das MB an ASUS schicke.
Fällt Euch noch was ein???
Einen schönen Wochenstart wünscht turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: ente
25.01.2009 um 20:31 Uhr
aber das ist doch kein Serverboard, oder?
Kannst Du nicht diese Schnellstartgeschichte disablen?
Manche Boards haben ja eine Funktion, die sich Fastboot nennt, die man enablen/disablen kann ...
Welche Version (numer) hat das BIOS?
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
27.01.2009 um 23:20 Uhr
Klar es ist ein relativ neues Board von ASUS, dass eher als OC oder Workstationboard konzipiert ist. In meiner kleinen Testanalage sollte das reichen.
Dieses Schnellstart Linux habe ich ja nur zum Vergleich herangezogen, um herauszufinden, ob das Rebootverhalten vom vorgängig laufenden OS-abhängig ist. Ich kann das im BIOS jederzeit disablen.
Das BIOS hat die neueste Version 1102 vom Dezember letzten Jahres (klingt irgendwie schon lange her
Hast Du irgendeine Idee? Möglicherweise geht die Maschine garnicht voll aus (sowas wie S0 oder war es S3?) ASUS verbaut auf dem Board seit einiger Zeit eine LED-"Ampel" um den Schlummermodus anzuzeigen. Ich muss aber nochmal nachsehen.
Tschüss und danke
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: ente
28.01.2009 um 11:46 Uhr
Also ich würde BIOS flashen, von Uralt bis aktuell ... da ja schon vorgekommen ist:
2 Fehler entfernt und einen neuen reingebastelt.

Ansonsten würde mir nur noch einfallen, den Support von Asus zu kontaktieren.
Aber so wie ich gesehen habe, gibt es schon Version V2 vom Board, wird wohl ein Grund haben ... und das BIOS-Datum ist mit dem letzten des alten Boards gleich. Das gibt zu denken ...

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: turnaway1
01.02.2009 um 17:56 Uhr
Hallo Heiko,
jetzt mal was Lustiges von ASUS aus China:

>Dear Valued Customer,

>Thank you for contacting ASUS Customer Service.

>Due to Chinese traditional Spring Festival(2009/1/25~.2009/1/31), we will have one-week >holiday, if convenient, can you send mail in Feburay, we will try our best to help you solve it, >sorry for all inconvenience and happy Chinese new year.

Da richte ich mich doch multi-kulti im neuen chinesischen Jahr ein und schreibe Mr. Chen eine nette eMail.

Woher hast Du das mit dem neuen Board Release, da würde ich gerne mal nachfragen...
Einen netten Gruß ins neue chinesische Jahr wünscht heute
turnaway1
Bitte warten ..
Mitglied: ente
02.02.2009 um 00:10 Uhr
Diese Info habe ich direkt von der ASUS-Seite ... hatte jetzt am WE auch bei jemanden mit ähnlichen Asusboard zu tun ( P5Q und Intel Q6600).
Durfte dort auch erstmal im BIOS ein paar Einstellungen vornehmen (dieses Ministartsystem z.Bsp. deaktiviert)

Gruß Heiko
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Server 2012 bootet nicht
gelöst Frage von BirdyBWindows Server9 Kommentare

Hallo zusammen, heute geht alles nach dem Motto: "Veni, Vidi, Violini", besser bekannt als: "Ich kam, sah und vergeigte" ...

Festplatten, SSD, Raid
Neue SSD gekauft: Geklonte SSD bootet nicht (BSOD)
gelöst Frage von Alex1500Festplatten, SSD, Raid6 Kommentare

Hallo erstmal, Da ihr mir in der Vergangenheit schon sehr schnell und gut geholfen habt wollte ich euch fragen, ...

Hardware
APC Network Shutdown - Server wieder hochfahren
Frage von manuelwHardware15 Kommentare

Hallo, wir haben hier eine APC USV mit einer UPS Network Management Card 2. Derzeit testen wir die Clients ...

Router & Routing
FritzBox bootet nach AB Ansage neu seit neuem FritzFon
gelöst Frage von KMP1988Router & Routing2 Kommentare

Servus, ich habe eine FritzBox 6360 wo ich bisher ein FritzFonC4 dran hatte. Es lief alles ohne Probleme bis ...

Neue Wissensbeiträge
Router & Routing

PfSense als Addon auf QNAP

Information von magicteddy vor 43 MinutenRouter & Routing

Moin, für Spielereien eine ganz nette Idee aber ich fürchte das soetwas auch als echte Firewall genutzt wird: In ...

Datenschutz

Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

Information von magicteddy vor 7 StundenDatenschutz

Moin, jetzt werden IoT Geräte endgültig zur Wanze? Anscheinend kann man auf einem Dashboard seine Geräte visualisieren Ich stelle ...

Microsoft

Letzte Updates für Win10 und Server2016 müssen bei Bedarf über den Update catalogue in den WSUS importiert werden!

Tipp von DerWoWusste vor 12 StundenMicrosoft1 Kommentar

automatisch kommt da nichts an im WSUS und auch nicht im SCCM. Siehe Hinweise zum Bezug der jeweils neuesten ...

Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 3 TagenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Preis für Wartungsvertrag ok?
gelöst Frage von a-za-zNetzwerkmanagement22 Kommentare

Hallo! Mal ne Frage, weil ich mich mit dem akzeptablen Preis für einen Reaktionszeitvertrag nicht auskenne. Meine Firma hat ...

Windows Netzwerk
Ist ein Portforwarding auf einen PC ohne lauschendes Programm ein (großes) Sicherheitsproblem?
Frage von PluwimWindows Netzwerk13 Kommentare

Hallo zusammen, zur Fernwartung eines Rechners an einem anderen Ort nutze ich VNC. Da dieser Rechner einfach nur eine ...

Windows Server
Terminal Server 2016 erkennt Berechtigungen nicht
gelöst Frage von Thomas2Windows Server10 Kommentare

Hallo Administratoren, folgendes Problem stellt sich dar: Es gibt zwei Windows Server 2016, die als Terminal Server fungieren. Jetzt ...

SAN, NAS, DAS
Wer kennt sich mit QNAP und CISCO aus ?
gelöst Frage von MachelloSAN, NAS, DAS10 Kommentare

Hallo Zusammen hier im Forum, Ich habe ein QNas 451+ und dieses NAS hat zwei GBit Lan Adapter die ...