Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Stopfehler c000021a (schwerer Systemfehler)

Frage Microsoft

Mitglied: Stewie

Stewie (Level 1) - Jetzt verbinden

12.04.2012 um 18:20 Uhr, 11514 Aufrufe, 31 Kommentare

STOP c000021a (Schwerer Systemfehler)
Windows Logon Process wurde unerwartet beendet. 0xc0000135
(0x00000000 0x00000000)

Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit einem Windows XP Pro Rechner mit folgendem Fehler:

STOP c000021a (Schwerer Systemfehler)
Windows Logon Process wurde unerwartet beendet. 0xc0000135
(0x00000000 0x00000000)
Das System wurde heruntergefahren.

Was habe ich bereits unternommen:

Hardware auf Fehler geprüft (Ram-Speicher und HDD) ohne Fehler
Windows versucht als Reparaturinstallation zu installieren (Bricht vor der Installation ab nach dem die Dateien aber schon auf dem PC geladen wurden, mit gleichen Fehler)

Eine Neuinstallation kam nicht in betracht da Programme auf dem Rechner sind die unbedingt erhalten bleiben müssen.

Angeschlossene Geräte: Maus, Tastatur, Monitor, Netzwerkkabel

Weiß einer etwas mit dieser Fehlermeldung anzufangen und was kann ich machen das System wieder lauffähig zu bekommen.

Beste Grüße

Jürgen
31 Antworten
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 18:32 Uhr
Moin Jürgen,

interessant wäre zu erfahren, was vor dem Fehler dem Rechner angetan wurde?

Und falls der Rechner in einer Domäne hockt - versuche mal ein Standalone-Boot. Ist die Partitionierung verändert worden? Bootbare Sticks angeschlossen gewesen? Wahrscheinlich überflüssige Frage - aktuelles Backup der Platte liegt vor?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 19:01 Uhr
Hallo Mario,

was dem Rechner angetan wurde, kann ich nicht sagen da er von einer Praxis auf meinem Tisch gelandet ist.
zu deinen Fragen:

Der Rechner "hockt" nicht in einer Domäne und ein bootbarer Stick war auch nicht angeschlossen,
Die Festplatte ist unpartitioniert und ich kam anfänglich noch im Abgesicherten Modus rein um die Boot.ini zu reparieren, die er schon sein längerer Zeit bemengelt hat. Zu diesem Zeitpunkt war der Stopfehler aber schon da.
Um das System mittelt Reparaturinstallation zu reparieren habe ich mir eben die Mühe gemacht die Boot.ini wieder herzustellen damit ich den Reparaturmodus starten konnte

Eine Datensicherung der Daten ist natürlich vorhanden

Mir, bzw. dem Kunden liegt eben nur sehr viel daran einige Programme auf dem Rechner zu belassen (aus welchen Gründen auch immer) daher die Reparaturinstallation

Was kann ich noch anstellen um den Rechner wieder im Glanz seiner alten Tage erstrahlen zu lassen?
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 19:16 Uhr
Moin Jürgen,

also das Einfachste wird es zunächst sein, die HDD auszubauen und in einem (dafür abgesicherten) Rechner einem ausführlichen Trojaner- und Rootkit-Scan zu unterziehen. Wenn Hardwareprobleme ziemlich sicher auszuschließen sind, deutet das sehr auf einen ungebetenen Gast, der den WinLogon-Server auf sich verbogen hat.
Mit Backup meinte ich eigentlich ein solches des Systems, unter XP ja noch durch simples Kopieren zu erstellen - dann würde jetzt ein Löschen der Systempartition und Rückkopieren reichen.

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 19:20 Uhr
Hallo,

Zitat von Stewie:
Die Festplatte ist unpartitioniert
Das ist eine glatte Falsch Aussage von dir. Keine Partition = kein OS egal welcher Art

er schon sein längerer Zeit bemengelt hat.
Das kann und wird aber nichts wichtiges gewesen sein bei der menge welches er als mängel nannte

Zu diesem Zeitpunkt war der Stopfehler aber schon da.
Aber der Abgesicherte Modus hat noch funktioniert?

habe ich mir eben die Mühe gemacht die Boot.ini wieder herzustellen
Das ist schon eine Mühe für dich? Einen oder zwei Einträge in einer Textdatei zu ändern / korrigieren?

damit ich den Reparaturmodus starten konnte
Das geht auch durch das Einlegen einer Windows XP CD und das Booten derselben, egal was in der Boot.ini drin steht.

Was kann ich noch anstellen um den Rechner wieder im Glanz seiner alten Tage erstrahlen zu lassen?
Nun, als erstes mal deinen Stop Fehler beheben? Du hast natürlich schon alles gemacht was du in Bezug auf Stop 0xc000021a gefunden hast, oder? http://support.microsoft.com/kb/156669

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 19:26 Uhr
Danke erst mal vorab für die nette Unterstützung, Mario

Ich habe Windows versucht als Reparaturinstallation zu installieren also müssten die alten Windowsdateien faktisch nicht mehr da sein und dem zu Folge die WinLogon auch nicht, oder sehe ich das falsch?

ist das alte Windows denn noch da, auch wenn ich die Reparaturinstallation (die leider nach dem Laden der Dateien und anschließenden Neustart mit der gleichen Fehlermeldung abgeschmiert ist) schon angefangen habe?

Dieses Backup ist leider nicht vorhanden laut aussage der Praxis

Freundliche Grüße zurück auf die Insel

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 19:37 Uhr
Hallo Peter,

Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von Stewie:
> Die Festplatte ist unpartitioniert
Das ist eine glatte Falsch Aussage von dir. Keine Partition = kein OS egal welcher Art
-------------> NTFS

> er schon sein längerer Zeit bemengelt hat.
Das kann und wird aber nichts wichtiges gewesen sein bei der menge welches er als mängel nannte
-------------> Beim starten kam die Meldung das die boot.ini fehlerhaft ist/war, beim Öffnen der boot.ini standen auch keine Einträge.

> Zu diesem Zeitpunkt war der Stopfehler aber schon da.
Aber der Abgesicherte Modus hat noch funktioniert?
-------------> wie bereits geschrieben ja

> habe ich mir eben die Mühe gemacht die Boot.ini wieder herzustellen
Das ist schon eine Mühe für dich? Einen oder zwei Einträge in einer Textdatei zu ändern / korrigieren?
-------------> hier gebe ich mal keinen Kommentar ab... etwas überflüssig die Frage

> damit ich den Reparaturmodus starten konnte
Das geht auch durch das Einlegen einer Windows XP CD und das Booten derselben, egal was in der Boot.ini drin steht.
-------------> Eben nicht, sonst hätte ich mir den Schritt ersparen können!

> Was kann ich noch anstellen um den Rechner wieder im Glanz seiner alten Tage erstrahlen zu lassen?
Nun, als erstes mal deinen Stop Fehler beheben? Du hast natürlich schon alles gemacht was du in Bezug auf Stop 0xc000021a
gefunden hast, oder? http://support.microsoft.com/kb/156669
-------------> Daher hier meine Frage

Gruß,
Peter

Grüße zurück

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 19:59 Uhr
Moin Jürgen,

eine Reparaturinstallation sollte, so der Plan, fehlende oder beschädigte Systemdateien und Registryeinträge durch funktionierende ersetzen - nicht das vorhandene Windows löschen und dann ein neues aufspielen. Also Teilentwarnung. Wenn so eine Reparaturinstallation fehlschlägt - oder, besser formuliert, kein Ergebnis zeigt, so kann das neben 10^3 anderen Ursachen die haben, dass ein Trojaner das System befallen hat - einer, der Code in eine Systemdatei einschleust, den Header (Version etc.) aber unverändert lässt - und den liest die Routine der Reparaturinstallation u.a. aus - mit dem Ergebnis, es sei nichts zu ersetzen. Grob formuliert. Merke - eine Reparaturinstallation ist nicht viel wert, ein aktuelles Systembackup viel mehr, weil: Kopieren, fertig. Auch grob formuliert.

Wenn Du die HDD in einem anderen Rechner einhängst (am besten per USB-Adapter ins laufende System), wirst Du bereits die Verzeichnisstruktur erkennen können (i.e. \Windows) - mache zuerst den o.a. Scan, ausnahmsweise erst danach ein Backup der Platte - sonst verteilst Du einen eventuell vorh. Trojaner/Virus etc. Eine andere Vorgehensweise wäre, den fraglichen Rechner mit einer Linux-CD inkl. gutem Virenscanner (i.e. die neue CD der c´t [Desinfec´t]) zu starten und die Ergebnisse abwartend - interpretieren.

Und wenn der Stundensatz das nicht hergibt: Selbst eine Neuinstallation [der Programme nach der Win-Installation] ist nicht so tragisch, die speziellen Einstellungen sind i.A. auch per Kopie von der Altinstallation zu machen. Frage am Rande: dent./allg.?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:05 Uhr
Hallo Mario..

okay.. dann lass ich jetzt mal die Kaspersky Notfall CD drüber laufen und schau mal nach. Ich melde mich ob es geklappt hat.

Habe gerade mal versucht im Abgesicherten Modus zu kommen.. aber da sagt er mir sofort dass er im Abgesicherten Modus die Windowsinstallation nicht starten kann, was auch klar ist.

Freundlich Grüße

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 20:08 Uhr
Moin Jürgen,

Zitat von Stewie:
... Windowsinstallation nicht starten kann, was auch klar ist.

Woher diese Klarheit?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:12 Uhr
Ich nehme an weil ihm da die Rechte fehlen, und wenn Windows im Abgesicherten Modus läuft, kann er auch keine Windowsdaten überschreiben da sie in Benutzung sind
Bitte warten ..
Mitglied: 106009
12.04.2012 um 20:14 Uhr
Hi,

könnte es sein, dass die Platte mit dem installierten OS gar nicht zu dem Rechner(-Mainboard) gehört?
Ist evtl. noch eine Platte eingebaut, von der gebootet wird/werden könnte?

Zur Fehlermeldung und zum geposteten KB-Artikel zusätzliche Informationen :
http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm#21A
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ff560177(v=VS.85).aspx

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:17 Uhr
Hallo,

die Platte gehört definitiv zum Rechner und es ist auch nur eine verbaut.

Grüße

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 20:19 Uhr
Moin Jürgen,

Damit wir nicht aneinander vorbeireden:

Hast Du eine
... Reparaturinstallation
oder eine
... Windowsinstallation
gemacht?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 20:21 Uhr
Hallo,

Zitat von Stewie:
-------------> NTFS
Was aber nur in einer Partition (Volume) durch Formatieren eben dieser Partition angewendet werden kann

-------------> Beim starten kam die Meldung das die boot.ini fehlerhaft ist/war, beim Öffnen der boot.ini standen auch keine Einträge.
Ohne einer Boot.ini wird grundsätzlich die aktive Partition gestartet mit. Eintragung braucht es in einer Boot.ini auch nicht. Ist allerdings eine Boot.ini vorhanden, so wird versucht den Inhalt abzuarbeitetn und ggfls. entsprechende Auswahlmenüs anzuwenden. Bei einer Boot.ini mit 0 Byte wird auch das Installierte Windows auf der aktiven Partition gebootet.

-------------> wie bereits geschrieben ja
Also läuft der abgesicherte Modus ohne eben des Stop fehler 0c0000021a? Oder kommt der hier im abgesicherten Modus auch?

-------------> hier gebe ich mal keinen Kommentar ab... etwas überflüssig die Frage


-------------> Eben nicht, sonst hätte ich mir den Schritt ersparen können!
Gerade nochmals getestet. EWgal was in einer vorhanden Boot.ini drin steht oder auch wenn keine existiert, das Einlegen eine Win XP CD und das Booten von der CD funktioniert. Auch das anschließende ausführen einer Reparatur Installation (Installation wählen und dann erst auswahl das Repariert werden soll) funktioniert, egal was mit der Boot.ini angestellt wird. Du musst also ein anderes problem haben / gehabt haben.

-------------> Daher hier meine Frage
Heisst das jetzt das du alle im Internet vorhanden hinweise und tipps nachgegangen bist und keiner hat davon irgenetwas bewirkt oder dich deinem Problem näher geabracht warum die Logon.exe wegen nicht gegebenen abhängigkeiten dir wegknallt? Was hat das Protokoll vom Dr.Watson ergeben oder eine Auswertung der user.dump Datei? Ist die Gina.dll noch der standard oder wurde hier eine andere verwendet?

Der Standardinhalt einer Boot.ini ist hier:
[boot loader] 
timeout=30 
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS 
[operating systems] 
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
Bei einer Reparatur werden natürlich Dateien ausgetauscht / überschrieben. Da ja hierbei vorhandene Software und einstellungen erhalten bleiben sollen, kann natürlich die Registrierung nicht gelöscht werden. MS kann dort also nur ihre eigenen Eintragungen Korrigieren / Ändern / Ergänzen / Löschen. Da aber in der Registrierung noch andere Eintragungen drin stehen, kann dort ohne weiteres dein Problem schon drin sein wenn es sich nicht um einen Hardware (Platte oder RAM oder Kontroller) Fehler oder um Dateien Fehler (Falsche Datei wird verwendet) oder eines Virus/Trojaner/Rootkit usw. handelt.

Wenn das alles nichts hilft bleibt dir nur eine Neu Installation ohne Übernahme der vorhandenen Programme übrig was aber weder dein Kunde noch du in erwägung ziehen will.

Ja, dein Fehler lässt sich beheben.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:23 Uhr
Reparaturinstallation!

Und du hattest übrigens recht.. Kaspersky hat schon 6 Trojaner gefunden... diese hocken aber in Dokumente und Einstellungen/user/Anwendungsdaten/Sun/Jave/...........

Grüße zurück

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 20:29 Uhr
Hallo,

Zitat von Stewie:
Ich nehme an weil ihm da die Rechte fehlen,
Falsch.

und wenn Windows im Abgesicherten Modus läuft, kann er auch keine Windowsdaten überschreiben da sie in Benutzung sind
Das mit dem in Benutzung lässt sich ganz leicht durch neu starten und dann überschreiben vor dem Anmelden Lösen. Einige Dateien können in der tat nicht so ohne weiteres überschrieben werden. Die werden durch Windows sofort wieder ersetzt.

Du meinst bestimmt das der Windows Installer im Abgesicherten Modus nicht läuft (laufen kann weil alle abhängigkeiten im Abgesicherten Modus gar nicht existieren).

Und was hat der Abgesicherte Modus mit einer Reparatur Installation zu tun? Das sind 2 komplett verschiedene Vorgänge.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 106009
12.04.2012 um 20:30 Uhr
Der Parameter 1 im Bluescreen deutet auf den eigentlichen Fehler:
http://www.jasik.de/shutdown/stop_fehler.htm#135
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 20:36 Uhr
Moin Jürgen,

Zitat von Stewie:
Einstellungen/user/Anwendungsdaten/Sun/Jave/...........

  • Quelle לא יהיה־לך אלהים אחרים על־פני׃

... gilt auch für Windows und die Trojaner

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:47 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Und was hat der Abgesicherte Modus mit einer Reparatur Installation zu tun? Das sind 2 komplett verschiedene Vorgänge.


Ich wollte einfach nur schauen ob das alte Windows noch intakt ist
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 20:47 Uhr
Hallo,

Zitat von mak-xxl:
... gilt auch für Windows und die Trojaner
Oder auch hier nachzulesen was Java dazu sagt http://www.java.com/de/download/help/cache_virus.xml

Gruß,
Peter

PS. Wo auf der Insel bist du denn?
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 20:50 Uhr
Das sollte natürlich "Java heißen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 21:00 Uhr
Moin Pjordorf,

PS. Wo auf der Insel bist du denn?

Im Nordosten der größten deutschen ...

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 21:12 Uhr
Hallo,

Zitat von Stewie:
Ich wollte einfach nur schauen ob das alte Windows noch intakt ist
Dann schreib es doch auch so das wir Wissen was du meinst was du gerade tust oder getan hast. Wir sind hier alle Taub und Blind und haben keine Vorstellungskraft. Wir lesen hier nur das was auch dort steht.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
12.04.2012 um 21:14 Uhr
Hallo,

Zitat von mak-xxl:
Im Nordosten der größten deutschen ...
Also nicht in Palma

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 21:27 Uhr
Zitat von mak-xxl:
Moin Jürgen,

eine Reparaturinstallation sollte, so der Plan, fehlende oder beschädigte Systemdateien und Registryeinträge durch
funktionierende ersetzen - nicht das vorhandene Windows löschen und dann ein neues aufspielen. Also Teilentwarnung. Wenn so
eine Reparaturinstallation fehlschlägt - oder, besser formuliert, kein Ergebnis zeigt, so kann das neben 10^3 anderen
Ursachen die haben, dass ein Trojaner das System befallen hat - einer, der Code in eine Systemdatei einschleust, den Header
(Version etc.) aber unverändert lässt - und den liest die Routine der Reparaturinstallation u.a. aus - mit dem Ergebnis,
es sei nichts zu ersetzen. Grob formuliert. Merke - eine Reparaturinstallation ist nicht viel wert, ein aktuelles Systembackup
viel mehr, weil: Kopieren, fertig. Auch grob formuliert.

Wenn Du die HDD in einem anderen Rechner einhängst (am besten per USB-Adapter ins laufende System), wirst Du bereits die
Verzeichnisstruktur erkennen können (i.e. \Windows) - mache zuerst den o.a. Scan, ausnahmsweise erst danach ein Backup der
Platte - sonst verteilst Du einen eventuell vorh. Trojaner/Virus etc. Eine andere Vorgehensweise wäre, den fraglichen Rechner
mit einer Linux-CD inkl. gutem Virenscanner (i.e. die neue CD der c´t [Desinfec´t]) zu starten und die Ergebnisse
abwartend - interpretieren.

Und wenn der Stundensatz das nicht hergibt: Selbst eine Neuinstallation [der Programme nach der Win-Installation] ist nicht so
tragisch, die speziellen Einstellungen sind i.A. auch per Kopie von der Altinstallation zu machen. Frage am Rande: dent./allg.?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario

Hallo Mario

Kaspersky hatte zwar etwas gefunden und gelöscht, dies hat aber leider nicht zum gewünschten Erfolg geführt.
Nachdem Windows startet geht es sofort in die abgebrochene Reparaturinstallation über (Wörtlich: Abgebrochene Installation wird fortgesetzt.......) und stürzt denn mit dem gleichen Fehler ab.

Was kann ich sonst noch anstellen?

Grüße zurück auf die Insel

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
12.04.2012 um 21:30 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von Stewie:
> Ich wollte einfach nur schauen ob das alte Windows noch intakt ist
Dann schreib es doch auch so das wir Wissen was du meinst was du gerade tust oder getan hast. Wir sind hier alle Taub und Blind
und haben keine Vorstellungskraft. Wir lesen hier nur das was auch dort steht.

Gruß,
Peter

Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
12.04.2012 um 21:51 Uhr
Moin Jürgen,

erstmal editierst Du die <boot.ini> und wirfst dort den Setup-Eintrag raus, bis das Ding wieder so (wie von Pjordorf bereits gepostet) aussieht:
[boot loader]  
timeout=30  
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS  
[operating systems]  
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect
Danach Startversuch.

Sollte das fehlschlagen, würde ich vorschlagen, nochmals die Gegenprobe dazu

Zitat von Stewie:
... Hardware auf Fehler geprüft (Ram-Speicher und HDD) ohne Fehler

zu machen - die HDD einmal an komplett anderer Hardware (irgendein mäßig ähnlicher Werkstattrechner) booten lassen.

Sollte das gelingen (aber nicht einloggen!), so der Chipsatztreiber einigermaßen passt, hast Du ein Hardwareproblem - geht das mit ähnlicher Meldung schief, bleiben wieder 2 Möglichkeiten:

- Reparaturinstallation (immerhin nach AntiVir-Aktion erfolgversprechender)
- oder eine neuere Avir- besser RootKit-/Trojaner-Aktion.

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
13.04.2012 um 11:43 Uhr
Hallo Mario

ich habe die boot.ini in diese werde geändert

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

nur leider startet er immer noch das Setup, muss ich an anderer Stelle noch etwas ändern?

Liebe Grüße aus NRW

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
13.04.2012 um 11:54 Uhr
Moin Jürgen,

soll er starten - bricht das aber immer noch mit 'WinLogon-Fehler' ab?

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Mitglied: Stewie
13.04.2012 um 12:05 Uhr
Hallo Mario....

Leider startet immer noch die Installation des Reparaturvorgangs obwohl ich die boot.ini geändert habe, damit Windows wieder normal startet ohne ins Setup zu gehen.

Das Setup bricht nach wie vor mit gleichen Fehler "WinLogon-Fehler" ab

habe jetzt bei Microsoft ein tipp gefunden was ich machen kann.. dafür muss ich allerdings ins Windows wieder rein kommen "Abgesicherter Modus" ohne das die Setup-installation startet

Warum startet er denn immer noch das Setup obwohl ich die Werte geändert habe in der boot.ini?

Freundelich Grüße zurück auf die Insel

Jürgen
Bitte warten ..
Mitglied: mak-xxl
13.04.2012 um 12:17 Uhr
Moin Jürgen,

mach bitte folgendes:
Starte mit einer WinXP-CD (SP egal) und installiere ein neues Windows auf C: - Cave: den Hinweis '... schon Windows vorhanden in ...' unbedingt mit einem anderen Verzeichnis bestätigen (i.e. \WinXP). Dabei keine Treiber extra installieren/suchen/einpflegen - wir brauchen nur das GUI mit Explorer.
Dann können wir einen Blick in die Struktur werfen und vor allem eine Sicherung vornehmen.

Freundliche Grüße von der Insel - Mario
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...