Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suche Storage mit RAID 5 für privaten Einsatz

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: mexx

mexx (Level 2) - Jetzt verbinden

03.06.2013 um 08:54 Uhr, 2135 Aufrufe, 10 Kommentare, 2 Danke

Hallo,

die Storages in meiner Firma bewegen sich bei 20.000 Euro und sind für den privaten Einsatz ungeeignet. Aber genau für den privaten Einsatz suche ich ein 4TB oder 6TB NAS Storage mit einen RAID 5. Man findet im Netz sehr viele Infos und die lese ich auch fleisig, aber vielleicht habt Ihr Erfahrungswerte und Empfehlungen?

Gruß,
mexx
Mitglied: flow.ryan
03.06.2013 um 09:05 Uhr
Hallo,

ich persönlich setze eine QNAP-NAS ein. Es handelt sich um die TS-469
(http://www.qnap.com/de/index.php?sn=375&c=292&sc=528&t=535& ...).

Wenn nur die Anforderung RAID-5 ist, dann sollte schon die TS-412 ausreichen:
(http://www.qnap.com/de/index.php?sn=375&c=292&sc=529&t=537& ...)

Die QNAP-Systeme hab ich ebenfalls bei einigen Kunden als zusätzliche Backup-Lösung im Einsatz und bin bisher sehr zufrieden. Was du auf jeden Fall beachten solltest, sofern das Teil 24/7 läuft, ist der Einsatz von RAID-Festplatten bzw. Festplatten die für den 24/7-Betrieb optimiert wurden.

Zu den QNAPs bleibt zu sagen: Performance gut, zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, zuverlässig - jedoch nicht ganz billig.

Schau dir doch mal die Bewertungen (z.B. bei Alternate) an:
http://www.alternate.de/QNAP/QNAP+TS-412,_NAS/html/product/821980/?

Gruß,
Florian.
Bitte warten ..
Mitglied: mexx
03.06.2013 um 09:25 Uhr
Danke flow, die beiden Teile machen schon mal einen sehr guten Eindruck. Die kommen auf die Liste.
Bitte warten ..
Mitglied: TheDarkSide
03.06.2013, aktualisiert um 09:41 Uhr
Hallo mexx,
Storage-Produkte für den NAS-Bereich gibt es viele, jedoch nicht viele mit gutem Durchsatz.
Synology und QNAP sind da die Marktführer. Buffalo oder WD würde ich nicht empfehlen.

Synology DS413 (ohne j!): http://www.synology.com/products/product.php?product_name=DS413&lan ..., sehr leicht zu bedienende GUI
QNAP TS-419 PII: http://www.qnap.com/en/index.php?sn=822&c=351&sc=514&t=522& ..., altbackende GUI und teilweise Probleme mit Berechtigungen

Keine Empfehlung meinerseits:
Buffalo: nicht so viele Möglichkeiten, Geschwindigkeit nur bei ca. 50MB/s
WD: z.B. WD Sentinel DX4000: http://www.wdc.com/en/products/products.aspx?id=610, leider mit Windows Storage Server, sehr schnell, ein Recovery dauert ewig und nur mit USB-Stick > 8GB => Hatte ich beim Kunden

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Coreknabe
03.06.2013 um 09:38 Uhr
Moin Mexx,

würde auch die QNAP empfehlen, die Dinger laufen super und sind vom Funktionsumfang her klasse. Etwas günstiger, aber mit weniger Funktionen und oft etwas hakelig: Die Netgear-Serie.
Von Buffalo würde ich abraten, mieser Support und umständlich zu bedienen, so es denn alles richtig funktioniert.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
03.06.2013 um 11:15 Uhr
Sers,

bei den Synology Geräten vom Typ DS7+, DS15+ und DS18**+ ist mMn das angenehme dass sie sich mit Expansionsmodulen um weitere HDDs erweitern lassen. Kannst etwa mit ner DS151*+ und ihren 5 Slots anfangen und später noch 2 weitere DX51* Expansionsmudule à 5 Slots dazubauen.

Ansonsten kannst du natürlich gefahrlos auch zu QNAP greifen. Hab von denen selbst eine TS412 und TS439 im Einsatz die sich tadellos verhalten.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: Sascha-1
03.06.2013 um 13:47 Uhr
Hallo,

habe selbst Synology im Einsatz und kann diese bedenkenlos empfehlen.

Gruß
Sascha
Bitte warten ..
Mitglied: mexx
06.06.2013 um 09:17 Uhr
Also das QNAP scheint echt die beste Wahl zu sein. Welche Festplatten habt Ihr darin verbaut? Habt Ihr vielleicht besonders negative oder positive Erfahrungen gemacht?
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
06.06.2013 um 10:08 Uhr
Hi mexx,

Also wegen der Platten:
Nimm auf jeden Fall dauerlauffähige Platten für dein NAS. Die sind zwar ein paar Euro teurer, halten aber im Dauerbetrieb (standby/spindown zählt dazu) meiner Erfahrung nach deutlich länger.

Egal, welche Platte du nimmst: beobachte die SMART-Werte. Z.B. die Western Digital Green Serie (achtung: keine Dauerläufer) hat einen aggressiv eingestellte spindown-timer. Das führt zu unnötigen verschleiß, da die Platte oft hoch- und wieder runterdreht. Das sieht man sofort an den SMART-Werten.

Grade wenn du Platten einer gleichen Charge nimmst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass nach dem Ausfall einer Platte beim rebuild (wegen der plötzlich starken und mehrstündigen Beanspruchung) gleich die nächste Platte über den Jordan geht.

Und vergiss nicht: ein RAID-5 ersetzt kein Backup! RAID verringert nur die Ausfalldauer. Für den Heimgebrauch ist es meist nicht so tragisch, wenn mal über Nacht ein Backup zurück gespielt wird und der Fileserver dann ein paar Stunden nicht zur Verfügung steht). Daher empfehle ich für den Heimgebrauch kein RAID, sondern eine ordentliche Datensicherung auf externe Platten welche dann im Schrank (am besten eventuell nicht neben den Server sondern woanders; wegen Brand/Hochwasser/Blitzschaden/...) landen.

Mit freundlichen Grüßen

Ctlhuhu
Bitte warten ..
Mitglied: mexx
06.06.2013 um 10:21 Uhr
Servus Ctlhuhu,

das NAS soll schon der Backupspeicher eines primären Systems sein, aber eben den Ausfall einer Platte Abfangen. Das wird durch das RAID 5 ja gewährleistet?!

Was Deine Empfehlung betrifft danke ich Dir.

Gruß,
mexx
Bitte warten ..
Mitglied: Cthluhu
06.06.2013 um 15:29 Uhr
Ok, wenn das NAS schon das Backup ist (hab ich jetzt nicht gewusst), dann sollte das mit RAID5 schon in Ordnung sein.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...