Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Suse Linux "GUI" installieren über Putty

Frage Linux Suse

Mitglied: Masterwebs

Masterwebs (Level 1) - Jetzt verbinden

22.03.2006, aktualisiert 23.03.2006, 13651 Aufrufe, 8 Kommentare

Gnome oder KDE für VNC Verbindung auf einem Suse 9.3 installieren über Putty

Hallo Community,

ich habe eine Frage. Leider umfasst mein Wissen was Linux angeht ziemlich wenig. Leider habe ich viel zu viel mit Windows verbracht .
So nun zu meiner Frage. Ich habe einen Suse Linux 9.3 Server den ich lediglich nur über Putty steuern kann. Auf diesem Server ist keine Grafische Oberfläche installiert. Und nun möchte ich auf diesem Server eine GUI installieren über Putty falls dies überhaupt möglich ist.
Am besten KDE oder GNome die ich dann über VNC steuern könne (glaub das liegt daran das ich WinUser bin
)

Was benötige ich dazu?
Wo bekomme ich die Files und gibt es dafür eventuell eine Noobianleitung?


Vielen Dank im Vorraus...
Mitglied: Dani
22.03.2006 um 21:22 Uhr
Hi,
was ist das für ein Server?! Den Eigener, dann ist es einfach, ansonsten wirds schwerer. Wenn dein Anbieter dir keine Pakete zur Verfügung stellt, musst du dir alle zusammen suchen und downloaden!


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: 27119
22.03.2006 um 22:24 Uhr
Hi


Du müsstest erstmal ein x-window installieren, damit überhaupt grafik möglich ist.
Dann KDE oder Gnome. Oder beides? Die Befehle hab ich jetzt auch nicht flüssig da.
Downloadquelle suchen (suse ftp server?). Pakete runterladen. Installieren.

rpm -i paketname.rpm

Aber alles nich soo einfach. Paketabhängigkeiten können nervig sein!
Such am besten in Google ne Anleitung. Das kann aufwendig werden.


Allerdings macht linux (als server) ohne grafik eigentlich mehr sinn.

Steht dein Linux Server bei einem Provider und du kommst nicht lokal dran?
Bitte warten ..
Mitglied: AndreasHoster
22.03.2006 um 23:33 Uhr
Ein X-Windows ist nicht erforderlich, VNC stellt ein X-Windows zur Verfügung.
VNC funktioniert unter Linux auch anders als unter Windows.
VNC stellt einfach einen X-Server zur Verfügung, den ich dann mit dem vncviewer sehe. Es ist keine Fernsteuerung der Konsole!

Ich verwende Debian und Gentoo, deswegen kann ich Dir nicht sagen, wie die Pakete unter SuSE heißen, aber Du brauchst das VNC Paket und das der grafischen Oberfläche, welche Du benutzen willst (+ alle dafür nötigen Pakete).
KDE/Gnome über VNC ist übrigens langsam, ich verwende auf meinem Server den fvwm, wobei der außer Fenster öffnen und die verschieben nichts kann. Reicht mir aber um X-Windows Programme zu starten.

Mein Skript, um VNC und darauf fvwm + einige Applikationen zu starten sieht folgendermassen aus:

#!/bin/bash

  1. Display festlegen, auf dem graphische Programme ihren Output legen (:1 wird beim VNC dann auch angegeben)
export DISPLAY=Server.home:1.0
export PATH=/sbin:/usr/sbin:/usr/local/sbin:/root/bin:/usr/local/bin:/usr/bin:/usr/X11R6/bin:/bin:/usr/lib/java/bin
  1. VNC starten :1 legt das logische Display fest, geometry die Auflösung, depth die Farbtiefe, rfbauth das Passwortfile (damit nicht jeder rankommt)
/usr/bin/Xvnc :1 -ac -auth "/root/.Xauthority" -geometry "1024x768" -depth 8 -rfbwait 120000 -rfbauth /root/.vnc/passwd -rfbport 5901 &
  1. Hier die GUI starten (könnte auch statt fvwm die KDE sein)
/usr/bin/fvwm &
  1. Diverse Terminals mit Programmen öffnen (bräuchte man bei KDE nicht)
xterm -geometry 165x50+0+0 -title "Syslog on Server.home" -e tail -n 50 -f /var/log/messages &
xterm -geometry 80x25+1540+0 -title "Befehlszeile: root" &
xterm -geometry 80x25+1025+0 -title "Lotus Domino Server-Controller" -e su - --command=/home/notes/domino notes &

Achtung: Bei dieser Variante muß man sich am Linux nicht mehr anmelden, nur das VNC Passwort braucht man. Da dieses Skript bei mir unter root läuft, ist man danach auch gleich root.
Falls man eine Anmeldung am System haben will, muß man den kdm oder xdm so konfigurieren, daß er die Anmeldung in VNC anzeigt (habe ich aber noch nie probiert).


Alternative:

Einen X-Server auf Windows installieren und den XDM bzw. KDM so konfigurieren, daß er das XDMCP Protokoll sendet (siehe http://tldp.org/HOWTO/XDMCP-HOWTO/ ). Damit kann sich ein X-Server eines Systems als graphische Ausgabe eines anderen Systems verwenden lassen. Ich habe das mal an einer SGI gesehen, es aber auch noch nie versucht zu konfigurieren.

Vermutlich ist das jetzt viel zu kompliziert, aber mir fällt gerade keine einfachere Beschreibung ein.

Die Pakete sollte man, wenn man keine CD hat, vom SuSE Server bekommen können: http://download.novell.com/Download?buildid=aea0zTYvWN0~
Ich hoffe, Du hast schnelles DSL, sind ISO-Images.
Bitte warten ..
Mitglied: 27119
23.03.2006 um 07:39 Uhr
Fundierte Ausführungen, Andreas Hoster!

Wenn ich jedoch kein X-Window installiere, wozu brauche ich dann VNC, wenn mir VNC nichts grafisch anzeigen kann? Die Programme die ich ja aus der Ferne auf meinem Heim-Monitor anzeigen möchte benötigen ja das X-Window (z. B. YAST2).
Reicht da das X-Window der VNC um diese grafisch starten zu können?

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Masterwebs
23.03.2006 um 08:31 Uhr
Herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Nein den Server steht nicht bei mir zu hause. Es ist eine Root Maschine bei Server4you.de ... jedoch nicht so ein vserver kakk Aber das ist denk ich mal nicht so wichtig, da dieses Thema auch so interessant ist und ich mich einfach mit Linux auseinander setzen möchte um mich weiterzubilden ;)) ist ja schon schade als gelernter Fachinformatiker nichts mit Linux anfangen zu können .... Wie bereits erwähnt bin ich auch durch meine Ausbildung komplett auf WNT/W2K/W2K3 Server gedrimmt ;))
Bitte warten ..
Mitglied: AndreasHoster
23.03.2006 um 09:15 Uhr
Du musst kein anderen X11-Server installieren, der lokal am Rechner etwas anzeigt, daß macht der Xvnc selber.

Kurzer Ausflug in die Funktionsweise von VNC:
Windows:
VNC überträgt das Bild, das das Windows GDI zeichnet so, daß es auf dem vncviewer angezeigt wird. Ich sehe daselbe wie am lokal angeschlossenen Monitor und die VNC-Tastatur und die lokale Tastatur wird gemischt ans Windows geschickt. = Fernsteuerung des Systems, wie z.B. PC Anywhere
Linux:
Der Xvnc Server erzeugt eine neue X11-Session, der von einem vncviewer angezeigt wird. Ich sehe NICHT das Bild, welches am lokalen Monitor angezeigt wird und auch die Tastatureingaben gehen nur an die neue X11-Session = entspricht also eher einer Session an einem Terminalserver.

-> Die virtuelle Xvnc-Session funktioniert auch, wenn der Rechner überhaupt keine Graphikkarte hätte.

Zu X11 im allgemeinen:
Der Rechner, auf dem ein X11-Programm läuft, muß KEINE graphische Oberfläche haben.
Man kann KDE auf Rechner1 starten und die gesamte graphische Ein-/Ausgabe findet auf Rechner2 statt, dafür gibts ja die DISPLAY Variable.

Man könnte das dann auch so machen:
Unter Windows einen X11-Server installieren.
Per Putty sich auf den Server einloggen.
Die DISPLAY-Variable setzen: export DISPLAY=WindowsRechner:0.0 (oder auch :1.0 etc. je nachdem welchen Screen der X-Server zur Verfügung stellt)
Dann KDE starten und die graphische Ein-/Ausgabe findet auf dem X-Server auf dem WindowsRechner statt.
Bitte warten ..
Mitglied: stpe
23.03.2006 um 21:20 Uhr
Zum einen: Es heisst X-Window, nicht (wie hier einige Male fälschlicherweise gepostet) X-Windows - das hat mit Redmond nichts zu tun ... ;)

Und zum zweiten: Wie Du die Grafik auf Deinen Rechner zauberst, liegt zuallererst an dem Ziel, welches Du damit verfolgst. Wenn Du einen vollen Window-Manager (GDM) benutzen möchtest, bietet sich XDMCP an, das sich anschliessend über Cygwin (x.exe -query Linuxserver) auch über Windows erreichen liesse. Wenn nur einzelne grafische Tools benutzt werden sollen, bietet sich, wie von Andreas beschrieben an, den Linux-Server nur als XClient zu nutzen und den Arbeitsplatz als XServer einzurichten.

Gruss
Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: 27119
23.03.2006 um 21:24 Uhr
yo was VNC ist und wie ich mit export display die bildschirm ausgabe (auch ohne vnc) auf einen anderen rechner anzeigen lassen kann ist mir schon klar. Nutze schliesslich auch gerne Exceed und VNC (auf xp client) und RemoteDestopf.

Nur brauchen halt machen Programme x-window bzw. bestimmte Librarys so dass mir nicht klar ist, ob man VÖLLIG ohne "herkömmlichem" xwindow auskommt u. NUR mit VNC Programme grafisch auf nen anderen rechner kriegt, die normalerweise das "normale" xwindow bräuchten.

Gruss!

Jaja, x-window hat nix mit Windows zu tun. Scho klar! Muhaha.
Aber Microsaft hat auch nix mit Microsoft zu tun. Muhaha.
(Zwar völlig sinnfrei aber hauptsache man bleibt gesund.)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...