Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

User bezogenes Laufwerksmapping als Script

Frage Microsoft

Mitglied: percy28

percy28 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.07.2009, aktualisiert 16:36 Uhr, 5086 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo Allerseits,
Ich suche eine Anleitung, wie ich User bezogen Laufwerke Mappen kann!

Ich möchte weitere Ordner auf meinem W2K3 Server User bezogen per Script zuweisen.
Mit Basis-Ordner Verbinden ist dies leider nur für ein Ordner möglich. So habe ich bereits verfahren mit den Eigenen Dateien.

Auch habe ich bereits diverse andere Ordner per Net Use verbunden. Es gibt aber für unterschiedliche Dinge weiter Speziale Ordner für jeden User Spezial sind.

Wie kann ich hier verfahren?


Über eure Hilfe wäre ich sehr dankbar, vielen Dank im Vorraus!
Mitglied: empreality
13.07.2009 um 16:52 Uhr
Schreib die entsprechenden NET USEs in Batchdateien und leg sie in den Ordner

C:\WINNT\SYSVOL\sysvol\<domäne>\scripts


Danach den Dateinamen in den User-Eigenschaften unter Profil -> Anmeldeskript eintragen.
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 16:55 Uhr
Wäre schön, wenn ein Script für alle gelten könnte.

Eine Abfrage müsste bestimmt möglich sein. Habe ich auch schon gesehen, aber nicht ganz verstanden.
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 16:59 Uhr
If User dann \\Server\user_ordner verbinden ?
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
13.07.2009 um 16:59 Uhr
Hallo,

probier mal
if "%username%"=="wasauchimmer"
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 17:06 Uhr
Das wäre ja auch eine Maßnahme!

Ich müsste User-Groups anlegen, und dann?
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 17:28 Uhr
Wie siehst dann genau aus?

Verstehe ich noch nicht ganz!

zumbeispiel:
möchte
petra diesen Ordner freigeben als Laufwerk y
\\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder PF
oliver diesen Ordner freigeben als Laufwerk y
\\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder OS

usw.
Bitte warten ..
Mitglied: Chris85
13.07.2009 um 18:02 Uhr
Hi

Es existiert wie schon beschrieben eine ifmember.exe mitd er du das alles komfortabel regeln kannst.


Ich habe es auch schon öfter im Einsatz gehabt und es hat immer funktoniert.

MFG

Chris
Bitte warten ..
Mitglied: Destry
13.07.2009 um 18:02 Uhr
Hallo Percy28,

das Thema "Login-Script" wurde, und wird hier im Forum schon ausgiebig behandelt.
Bitte benutze dazu die Suchfunktion.

Was chewbakka meint ist das Du die Variable USERNAME auf dem Rechner abfrägst und entsprechend darauf reagierst.
Im Laufe der Zeit bekommts Du aber, je nach Anzahl der Nutzer, ein riesiges Script oder massig kleine Scripte.

Sinnvoller sind hier Scripte für Nutzergruppen welche dem Nutzer als "Anmeldeskript" zugewiesen werden.

Hast Du Erfahrung im Login-Script schreiben? Falls nein, einfach mal im Forum schauen. Gibt einige Anleitungen dazu.

Gruss,
Destry
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
13.07.2009 um 18:35 Uhr
Servus,

[nicht OT - sondern Grundsätzlich]

wißt Ihr, was mir so richtig auf den Zeiger geht?

Es ist nicht das fragen von fragen, für die es x Anleitungen, Beiträge und Kommentare gibt...

Es ist das, trotz dass es die Antworten zu den Fragen schon gibt - immer wieder neuerfinden des Rades - bzw. der versuch ein Ei zum Rollen zu bringen.

probier mal
if "%username%"=="wasauchimmer"

...da kommt bei mir nix, liegt das daran, das ich nicht wasauchimmer heisse?

Mit etwas enttäuschten - aber so ist Läbenden Grüßen...

@percy wie schon geschrieben Ifmember bzw. Kixtart (das hier auch eine eigene Rubrik hat)
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 19:22 Uhr

Soweit so gut, ich bekomme aber jetzt noch eine Meldung siehe Unten:
Ich habe auch mein bisheriges script eingefügt:


REM ZEITSYNCHRONISATION
net time \\server /set /yes

REM NETZLAUFWERKE LOESCHEN
net use * /delete /yes

REM LAUFWERKE MAPPEN
net use T: \\Server\ARCHVE /persistent:no
net use L: \\Server\LFO-Daten /persistent:no
net use I: \\Server\Install /persistent:no
net use S: \\Server\DASI /persistent:no
net use M: \\Server\Mult-M01 /persistent:no
net use N: \\Server\Mult-M02 /persistent:no

IFMEMBER administratoren
if not errorlevel 1 goto weiter
IF EXIST y: NET USE y: /DELETE
NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder Admin /PERSISTENT:NO

pause

REM Jan Fock
IFMEMBER User-01
if not errorlevel 1 goto weiter
IF EXIST y: NET USE y: /DELETE
NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder JF /PERSISTENT:NO

pause

REM Oliver Scholz
IFMEMBER User-02
if not errorlevel 1 goto weiter
IF EXIST y: NET USE y: /DELETE
NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder OS /PERSISTENT:NO

pause

REM Petra Fock
IFMEMBER User-03
if not errorlevel 1 goto weiter
IF EXIST y: NET USE y: /DELETE
NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder PF /PERSISTENT:NO

pause

REM Uta Schlotfeldt
IFMEMBER User-04
if not errorlevel 1 goto weiter
IF EXIST y: NET USE y: /DELETE
NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder US /PERSISTENT:NO

pause

:ENDE
exit:ENDE
exit



DAS IST DIE MELDUNG DIE ICH BEKOMME:


D:\>IF EXIST y: NET USE y: /DELETE

D:\>NET USE y: \\Server\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder Admin /PERSISTENT:NO

Die Syntax dieses Befehls lautet:


NET USE
[Gertename | *] [\\Computername\Freigabename[\Datentrger] [Kennwort |]
[/USER:[Domnenname\]Benutzername]
[/USER:[punktierter Domnenname\]Benutzername]
[/USER:[Benutzername@punktierter Domnenname]
[/SMARTCARD]
[/SAVECRED]
[[/DELETE] | [/PERSISTENT:{YES | NO}]]

NET USE {Gertename | *} [Kennwort | *] /HOME

Wäre sehr schön wenn ihr mir helfen könntet, Vielen Dank!
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
13.07.2009 um 19:24 Uhr
Servus,

ich schau mir das gerne an - wenn du bitte mal nach der Formatierungshilfe schaust - speziell < code> </ code>

²be continued - wenns in Codeblöcken steht.
Du mußt versuchen das zu beherzigen, was dir geschrieben wurde...
Einen Tipp (den letzten, da du dich nun ausgeloggt hast - während ich auf die Code Blöcke gewartet habe)

Ordnernamen mit Leerzeichen zwischen Anführungszeichen einschliessen.
Soweit wie es geht - alles vereinfachen. Wenn "nur" der Unterorder der Bilder Benutzerspezifisch gemappt werden soll - reicht eine Zeile mit %username% für alle - dann muß aber der Unterordner auch so benamst werden, wie der User heißt.

Sorry, das ich dir helfen wollte - betonung hierbei auf wollte. - Passiert mir nicht wieder - versprochen.
01.
setlocal 
02.
set "Server"=="Servername" 
03.
REM ZEITSYNCHRONISATION 
04.
net time \\%servername% /set /yes 
05.
If %errorlevel%==0 @Echo Uhr wurde gestellt. 
06.
 
07.
REM NETZLAUFWERKE LOESCHEN 
08.
net use * /delete /yes 
09.
 
10.
REM LAUFWERKE MAPPEN 
11.
net use T: \\%Servername%\ARCHVE /persistent:no 
12.
net use L: \\%Servername%\LFO-Daten /persistent:no 
13.
net use I: \\%Servername%\Install /persistent:no 
14.
net use S: \\%Servername%\DASI /persistent:no 
15.
net use M: \\%Servername%\Mult-M01 /persistent:no 
16.
net use N: \\%Servername%\Mult-M02 /persistent:no 
17.
 
18.
NET USE y: "\\%Servername%\Mult-M01\Bilder und Cliparts\Bilder %username%" /PERSISTENT:NO 
19.
 
20.
:ENDE 
21.
Net Use 
22.
pause 
23.
exit
Bitte warten ..
Mitglied: percy28
13.07.2009 um 19:30 Uhr
Danke schonmal vorweg

Binn nicht das Ass in Scripting
Bitte warten ..
Mitglied: Leobuck64
14.07.2009 um 08:10 Uhr
Hallo Percy

eine relativ einfache Möglichkeit ist die Abfrage von Gruppenmitgliedschaften mit showgrps und daraus dann das Mapping generieren.

%logonserver%\netlogon\showgrps.exe Domäne\%username% > "%USERPROFILE%\memberof.txt"

Schreibt ins Profil des Users eine memberof.txt, die alle Gruppenmitgliedschaften auflistet.

findstr /i /l " ;Gruppenname" "%USERPROFILE%\memberof.txt"
IF NOT %ERRORLEVEL%==0 goto NOEINS
net use Y: \\Freigabe /PERSISTENT:NO
:NOEINS
und so weiter

Du kannst es dir erleichtern, wenn du für jedes Mapping eine Gruppe anlegst, die sowohl auf den verwendeten Laufwerksbuchstaben als auch auf den Freigabenamen verweist. So kannst du später auch beim User ziemlich einfach feststellen, welche Laufwerke er unter welchem Bucstaben zugewiesen bekommt
Beispiel : MAP_Y_Server1_Freigabe

Die Showgrps.exe musst du in die NETLOGON Freigabe legen - zumindest, wenn du das Script genau so verwenden willst.

Gruß Leo
Bitte warten ..
Mitglied: crashzero2000
14.07.2009 um 08:25 Uhr
Hy Percy28,

mit Kix kannste das ungefähr so realisieren [Mußte natürlich auf deine Bedürfnisse anpassen !].

Aber wie bereits erwähnt gibts da schon ne Menge Threads, aber trotzdem :
Vielleicht kannste damit was anfangen , das Script Mapped User/Gruppenabhängig Shared-Laufwerke und Userbezogene Laufwerke.

01.
Break off 
02.
SetConsole("HIDE") 
03.
FlushKB 
04.
 
05.
 
06.
	; ----- 
07.
	; $Variablen für die Server setzen. 
08.
	; ----- 
09.
 
10.
$FileServer  = "Server1"	; 1. Domänencontroller (File- und Printserver) 
11.
$SQLServer   = "Server2"	; 2. Domänencontroller (SQL- Server) 
12.
 
13.
 
14.
 
15.
	; ----- 
16.
	; $Variablen für die Freigabe der $DataVol setzen (Datavol ist das Freigabeverzeichnis auf dem FileServer) 
17.
	; ----- 
18.
 
19.
$DataVOL= "UserGroupVol" 
20.
 
21.
 
22.
 
23.
	; ----- 
24.
	; $Variablen für die GruppenOrdner - unter $DataVol setzen (Gruppen siehe unterhalb der OUs in der AD). 
25.
	; ----- 
26.
 
27.
 
28.
If InGroup("Gruppe1.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe1.global" 
29.
$Group = "Gruppe1" 
30.
EndIf 
31.
 
32.
If InGroup("Gruppe2.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe2.global" 
33.
$Group = "Gruppe2" 
34.
EndIf 
35.
 
36.
If InGroup("Gruppe3.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe3.global" 
37.
$Group = "Gruppe3" 
38.
EndIf 
39.
 
40.
If InGroup("Gruppe4.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe4.global" 
41.
$Group = "Gruppe4" 
42.
EndIf 
43.
 
44.
If InGroup("Gruppe5.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe5.global" 
45.
$Group = "Gruppe5" 
46.
EndIf 
47.
 
48.
If InGroup("Gruppe6.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe6.global" 
49.
$Group = "Gruppe6" 
50.
EndIf 
51.
 
52.
If InGroup("Gruppe7.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe7.global" 
53.
$Group = "Gruppe7" 
54.
EndIf 
55.
 
56.
If InGroup("Gruppe8.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe8.global" 
57.
$Group = "Gruppe8" 
58.
EndIf 
59.
 
60.
If InGroup("Gruppe9.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe9.global" 
61.
$Group = "Gruppe9" 
62.
EndIf 
63.
 
64.
If InGroup("Gruppe10.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe10.global" 
65.
$Group = "Gruppe10" 
66.
EndIf 
67.
 
68.
 
69.
 
70.
 
71.
	; ----- 
72.
	; Gruppenzugehörigkeit ermitteln und enstprechende Laufwerkmappings erstellen. 
73.
	; ----- 
74.
 
75.
		; ----- 
76.
		;Gruppe1 
77.
		; ----- 
78.
	 
79.
	 
80.
;If @PRIMARYGROUP = "Gruppe1.global" 
81.
If InGroup("Gruppe1.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe1.global" 
82.
 
83.
	; ----- 
84.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
85.
	; -----	 
86.
		 
87.
		 
88.
	 
89.
	If (Exist("M:\.") = 1) 
90.
		Use M: /delete /persistent 
91.
EndIf 
92.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
93.
		Use P: /delete /persistent 
94.
EndIf	 
95.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
96.
		Use Q: /delete /persistent 
97.
EndIf 
98.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
99.
		Use R: /delete /persistent 
100.
EndIf		 
101.
	If (Exist("S:\.") = 1) 
102.
		Use S: /delete /persistent 
103.
EndIf 
104.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
105.
		Use X: /delete /persistent 
106.
EndIf 
107.
 
108.
	; ----- 
109.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
110.
	; ----- 
111.
	 
112.
		; ----- 
113.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
114.
115.
		; M: = Gruppe1s Ordner auf $FileServer / $DATAVOL 
116.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
117.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
118.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
119.
		; S: = Sharelaufwerk auf dem Server 2 (Anwendungsprogramme) 
120.
		; -----	 
121.
		 
122.
	Use M: "\\$FileServer\Verzeichnis1"  
123.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
124.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
125.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
126.
	Use S: "\\$SQLServer\Verzeichnis2" 
127.
	 
128.
	 
129.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
130.
EndIf 
131.
 
132.
 
133.
	 
134.
If InGroup("Gruppe2.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe2.global" 
135.
 
136.
	; ----- 
137.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
138.
	; ----- 
139.
	 
140.
	If (Exist("M:\.") = 1) 
141.
		Use M: /delete /persistent 
142.
EndIf 
143.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
144.
		Use P: /delete /persistent 
145.
EndIf	 
146.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
147.
		Use Q: /delete /persistent 
148.
EndIf 
149.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
150.
		Use R: /delete /persistent 
151.
EndIf		 
152.
	If (Exist("S:\.") = 1) 
153.
		Use S: /delete /persistent 
154.
EndIf 
155.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
156.
		Use X: /delete /persistent 
157.
EndIf 
158.
 
159.
	; ----- 
160.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
161.
	; ----- 
162.
 
163.
		; ----- 
164.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
165.
166.
		; M: = Gruppe1 Ordner auf $FileServer / $DATAVOL 
167.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
168.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
169.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
170.
		; -----	 
171.
		 
172.
	Use M: "\\$FileServer\Verzeichnis1"  
173.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
174.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
175.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
176.
 
177.
 
178.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
179.
EndIf 
180.
 
181.
 
182.
	; -----	 
183.
	;Gruppe3 
184.
	; ----- 
185.
	 
186.
If InGroup("Gruppe3.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe3.global" 
187.
 
188.
	; ----- 
189.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
190.
	; ----- 
191.
	 
192.
	If (Exist("M:\.") = 1) 
193.
		Use M: /delete /persistent 
194.
EndIf 
195.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
196.
		Use P: /delete /persistent 
197.
EndIf	 
198.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
199.
		Use Q: /delete /persistent 
200.
EndIf 
201.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
202.
		Use R: /delete /persistent 
203.
EndIf		 
204.
	If (Exist("S:\.") = 1) 
205.
		Use S: /delete /persistent 
206.
EndIf 
207.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
208.
		Use X: /delete /persistent 
209.
EndIf 
210.
 
211.
	; ----- 
212.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
213.
	; ----- 
214.
 
215.
		; ----- 
216.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
217.
218.
		; M: = Gruppe1 Ordner auf $FileServer / $DATAVOL  
219.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
220.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
221.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
222.
		; -----	 
223.
 
224.
		 
225.
	Use M: "\\$FileServer\Verzeichnis1"  
226.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
227.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
228.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
229.
 
230.
 
231.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
232.
EndIf 
233.
 
234.
	; ----- 
235.
	;Gruppe4 
236.
	; ----- 
237.
	 
238.
If InGroup("Gruppe4.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe4.global" 
239.
 
240.
	; ----- 
241.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
242.
	; ----- 
243.
	 
244.
	If (Exist("M:\.") = 1) 
245.
		Use M: /delete /persistent 
246.
EndIf 
247.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
248.
		Use P: /delete /persistent 
249.
EndIf	 
250.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
251.
		Use Q: /delete /persistent 
252.
EndIf 
253.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
254.
		Use R: /delete /persistent 
255.
 
256.
EndIf 
257.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
258.
		Use X: /delete /persistent 
259.
EndIf 
260.
 
261.
	; ----- 
262.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
263.
	; ----- 
264.
 
265.
		; ----- 
266.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
267.
268.
		; M: = Gruppe1 Ordner auf $FileServer / $DATAVOL 
269.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
270.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
271.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
272.
		; -----	 
273.
 
274.
		 
275.
	Use M: "\\$FileServer\Verzeichnis1"  
276.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
277.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
278.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
279.
 
280.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
281.
EndIf 
282.
 
283.
	; ----- 
284.
	;Gruppe5 
285.
	; ----- 
286.
	 
287.
If InGroup("Gruppe5.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe5.global" 
288.
 
289.
	; ----- 
290.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
291.
	; ----- 
292.
 
293.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
294.
		Use P: /delete /persistent 
295.
EndIf	 
296.
 
297.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
298.
		Use Q: /delete /persistent 
299.
EndIf 
300.
 
301.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
302.
		Use R: /delete /persistent 
303.
EndIf 
304.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
305.
		Use X: /delete /persistent 
306.
EndIf 
307.
 
308.
	; ----- 
309.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
310.
	; ----- 
311.
 
312.
		; ----- 
313.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
314.
315.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
316.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
317.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
318.
		; -----	 
319.
 
320.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
321.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
322.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
323.
	 
324.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
325.
EndIf 
326.
 
327.
	; ----- 
328.
	;Gruppe6 
329.
	; ----- 
330.
	 
331.
If InGroup("Gruppe6.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe6.global" 
332.
 
333.
	; ----- 
334.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
335.
	; ----- 
336.
 
337.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
338.
		Use P: /delete /persistent 
339.
EndIf	 
340.
 
341.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
342.
		Use Q: /delete /persistent 
343.
EndIf 
344.
 
345.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
346.
		Use R: /delete /persistent 
347.
EndIf 
348.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
349.
		Use X: /delete /persistent 
350.
EndIf	 
351.
 
352.
	; ----- 
353.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
354.
	; ----- 
355.
	 
356.
		; ----- 
357.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
358.
359.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
360.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
361.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
362.
		; -----	 
363.
 
364.
 
365.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
366.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
367.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
368.
 
369.
 
370.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
371.
EndIf 
372.
 
373.
	; ----- 
374.
	;Gruppe7 
375.
	; ----- 
376.
 
377.
If InGroup("Gruppe7.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe7.global" 
378.
 
379.
	; ----- 
380.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
381.
	; ----- 
382.
 
383.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
384.
		Use P: /delete /persistent 
385.
EndIf	 
386.
 
387.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
388.
		Use Q: /delete /persistent 
389.
EndIf 
390.
 
391.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
392.
		Use R: /delete /persistent 
393.
EndIf 
394.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
395.
		Use X: /delete /persistent 
396.
EndIf		 
397.
 
398.
	; ----- 
399.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
400.
	; ----- 
401.
	 
402.
		; ----- 
403.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
404.
405.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
406.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
407.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
408.
		; -----	 
409.
 
410.
		 
411.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
412.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
413.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
414.
 
415.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
416.
EndIf 
417.
 
418.
	; ----- 
419.
	;Gruppe8 
420.
	; ----- 
421.
	 
422.
If InGroup("Gruppe8.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe8.global" 
423.
 
424.
	; ----- 
425.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
426.
	; ----- 
427.
 
428.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
429.
		Use P: /delete /persistent 
430.
EndIf	 
431.
 
432.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
433.
		Use Q: /delete /persistent 
434.
EndIf 
435.
 
436.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
437.
		Use R: /delete /persistent 
438.
EndIf 
439.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
440.
		Use X: /delete /persistent 
441.
EndIf		 
442.
 
443.
	; ----- 
444.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
445.
	; ----- 
446.
	 
447.
		; ----- 
448.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
449.
450.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
451.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
452.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
453.
		; -----	 
454.
 
455.
		 
456.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
457.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
458.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
459.
	 
460.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
461.
EndIf 
462.
 
463.
	; ----- 
464.
	; Technik / Gruppe10 
465.
	; ----- 
466.
	 
467.
;If @PRIMARYGROUP = "Gruppe10.global" 
468.
If InGroup("Gruppe10.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe10.global" 
469.
 
470.
	; ----- 
471.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
472.
	; ----- 
473.
 
474.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
475.
		Use P: /delete /persistent 
476.
EndIf	 
477.
 
478.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
479.
		Use Q: /delete /persistent 
480.
EndIf 
481.
 
482.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
483.
		Use R: /delete /persistent 
484.
EndIf 
485.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
486.
		Use X: /delete /persistent 
487.
EndIf		 
488.
 
489.
	; ----- 
490.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
491.
	; ----- 
492.
	 
493.
		; ----- 
494.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
495.
496.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
497.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
498.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
499.
		; -----	 
500.
		 
501.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
502.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
503.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
504.
	 
505.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
506.
EndIf 
507.
 
508.
 
509.
	 
510.
;If @PRIMARYGROUP = "Gruppe9.global" 
511.
If InGroup("Gruppe9.global") OR @PRIMARYGROUP = "Gruppe9.global" 
512.
 
513.
 
514.
	; ----- 
515.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
516.
	; ----- 
517.
 
518.
	If (Exist("P:\.") = 1) 
519.
		Use P: /delete /persistent 
520.
EndIf	 
521.
 
522.
	If (Exist("Q:\.") = 1) 
523.
		Use Q: /delete /persistent 
524.
EndIf 
525.
 
526.
	If (Exist("R:\.") = 1) 
527.
		Use R: /delete /persistent 
528.
EndIf 
529.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
530.
		Use X: /delete /persistent 
531.
EndIf		 
532.
 
533.
	; ----- 
534.
	; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
535.
	; ----- 
536.
	 
537.
		; ----- 
538.
		; Userbezogene Laufwerksverknüpfungen erstellen. 
539.
540.
		; P: = persönliches UserShare Verzeichnis 
541.
		; Q: = Abteilung / Sharelaufwerk 
542.
		; R: = Abteilung / Abteilungsvorlagen 
543.
		; -----	 
544.
		 
545.
	Use P: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\@USERID" 
546.
	Use Q: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupShare" 
547.
	Use R: "\\$FileServer\$DataVol\$Group\GroupVorlagen" 
548.
	 
549.
Gosub "GlobalDrive" ; Verweis auf allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
550.
EndIf 
551.
 
552.
 
553.
; ----- 
554.
; DC/Globale Ordner für die User mappen 
555.
; ----- 
556.
 
557.
:GlobalDrive ; allgemeine Share / Freigaben - Gruppenunabhängig 
558.
 
559.
	; ----- 
560.
	; Auf Laufwerksbuchstaben bzw. verknüpfungen überprüfen und ggf. löschen 
561.
	; ----- 
562.
 
563.
	If (Exist("T:\.") = 1) 
564.
		Use T: /delete /persistent 
565.
EndIf	 
566.
 
567.
	If (Exist("U:\.") = 1) 
568.
		Use U: /delete /persistent 
569.
EndIf 
570.
 
571.
	If (Exist("X:\.") = 1) 
572.
		Use X: /delete /persistent 
573.
EndIf		 
574.
 
575.
 
576.
	Use T: "\\$FileServer\$DataVol\GlobalVorlagen" ; Global / gruppenunabhängige Vorlagen 
577.
	Use U: "\\$FileServer\$DataVol\GlobalShare" ; Global / gruppenunabhängiges Share-Laufwerk
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
14.07.2009 um 09:16 Uhr
Moin,

lieber crashzero2000,

weißt du - was mir an deiner Antwort nicht "passt" - obwohl ich bekanntlich sehr flexibel bin?
Und nimm das jetzt bitte nicht persönlich oder nehme einzelne Zeilen auseinander - ich werde eh nicht drauf eingehen.

Du schreibst jemandem, der ein "krummes" Loginscript hat und " Ich suche eine Anleitung" schreibt - deinen 577 Zeiler - ohne auf sein Script einzugehen.

Wenn du seine anderen Beiträge (die vorher von Ihm geschrieben wurden) liesst, dann wirst du feststellen - mit den 577 Zeilen - die mit seinem Problem nichts zu tun haben - wird er nichts anfangen können. Und eigentlich waren wir schon "weiter"

Du willst helfen - das sehe ich - aber Hilfe bedeutet auch "Hilfe".

Vergleich mal deinen Text mit dem von Leobuck64 - auf meine mußt du nicht eingehen.

Denn sonst würdest du lesen - kix usw oder "sein" script als lauffähige Version.

- siehst du den / die Unterschiede?

Nicht nur "etwas" schreiben, mit Zusatz .- mußt du anpassen, sondern auch was und wo.

Und nochmal, das ist auch (m)eine Hilfe dir gegenüber um anderen besser helfen zu können und kein Angriff.

Die Qualität der Antworten sollte - je länger der Thread ist - besser werden und wenn der Thread gelöst ist - kann man auch drüber Witze machen.

Und zu deinem 577 Zeiler - versuche doppelte Zeilen zu vermeiden
  • das if exist laufwerk "reicht" einmal ganz oben am Anfang des Scriptes und muß nicht für jede Gruppe erneut durchlaufen - das geht eleganter

  • Wenn du einrückungen in Abfragen benutzt (z.B Zeile 91) - dann auch konsequent durchziehen - so würde jemand denken - Zeile 81 und 91 gehören zusammen - dabei wäre es 89 und 91
Btw 81 hat gar kein Ende. (Dein Script läuft also garnicht sauber und ist deswegen nicht wirklich eine gute Hilfe)

Kixtart gibt es übrigens hier und dort findet man sehr viele "Anleitungen" - fertige Scripte.

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst PowerShell Script Move-Item nach x Tagen (5)

Frage von lupolo zum Thema Batch & Shell ...

Windows Userverwaltung
gelöst Programmupdates ohne Adminrechte für die User einer Domäne (3)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Microsoft Office
gelöst Sharepoint Cached User Infos ? (4)

Frage von joehuaba zum Thema Microsoft Office ...

Netzwerkgrundlagen
IPsec - .conf und .secret erstellen aus Gruppe und User (16)

Frage von MaxMLe zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...