Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

vmware - Zeit im guest laeuft viel zu schnell

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: Yorvik

Yorvik (Level 1) - Jetzt verbinden

12.04.2007, aktualisiert 09.08.2008, 23955 Aufrufe, 35 Kommentare

Ich habe hier einen IBM 3650 Server mit dual Core Prozessoren. Auf diesem habe ich den VMware Server 1.0.2 installiert (Linux Host) und lasse nun einige Maschinen testweise laufen. Leider 'vergeht' die Zeit auf allen VMs aber viel zu schnell... etwa doppelt so schnell wie in der Realität. Ich denke das es etwas mit dem dual Cores zu tun hat, weiß aber keine Lösung!! Ich hoffe einer von Euch ist das schlauer als ich... oder weiß jemand von einem Patch??


Mit freundlichen Grüßen
YoRViK
35 Antworten
Mitglied: thekingofqueens
12.04.2007 um 14:47 Uhr
VMWare Tools installiert? Zeitzone auf 24h gestellt?
Bitte warten ..
Mitglied: 41182
12.04.2007 um 14:58 Uhr
Du kannst mit dem Windows Task Manager bestimmten Programmen bestimmte Kerne oder CPUs zuweisen. Öffne hierzu den Task Manager, gehe dann auf Prozesse und klicke mit der Rechtem Maustaste auf den Prozess des VMServers. Anschließend gibt es da die Möglichkeit Zuweisen.

Mit freundlichen Grüßen BlackZeRo
Bitte warten ..
Mitglied: Yorvik
12.04.2007 um 17:46 Uhr
Die vmware tools sind absolut auf dem neusten Stand und die Zeitzone ist auch korrekt ein gestellt. Der Tip mit dem Zuweisen der einzelnen CPU klingt eigentlich vielverprechend - setzt aber voraus das der host ein Windows System ist... der Host ist aber ein Linux OS. Mir ist auf anhieb nicht bekannt ob ich da eine ähnliche Zuweisung machen kann. (Der Linux host hat übrigens kein Zeitproblem!) Ich kann aber auch nicht pausenlos über vmware tools die Zeit Syncronisieren lassen, da der Zeiterfassungsserver (Stempeluhr) einmal hier laufen soll und der muss immer exakt richtig laufen (also nicht immer Zeitpunkt X +- 5 min.)
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
17.04.2007 um 09:04 Uhr
Hi,

ich hoffe, wir können an der Lösung "zusammen arbeiten", ich habe nämlich genau das gleiche Problem. Und das ist nicht gerade wenig trivial, da ich zeitkritische Anwendungen laufen habe. Ich setze übrigens durchgängig Windows, 2003 Server R2 als Host und als Gast, außerdem noch zwei Windows 2000 Rechner als Gäste und ein Debian als Mailarchivierer.

Und da ich das Problem nun schon über ein halbes Jahr habe, bin ich auch schon ein wenig weiter... Das Problem ist schon mit Version 1.0.1 des Servers aufgetreten, und auch unter Linux als Gast UND als Host!

Ganz wichtige, erste Frage: Tritt das Problem "direkt" auf? Wenn du alles neu startest, laufen die virutellen Maschinen dann direkt zu schnell los? Bei mir tritt das Problem nämlich unregelmäßig auf, alles scheint normal, und plötzlich rennt die Zeit. Manchmal nach zwei Minuten, manchmal nach zwei Tagen.

Ich hatte erst die Energie-Spar-Funktionen im Blick, die sind es aber offensichtlich nicht. AMD Cool'n'Quiet habe ich komplett rausgeschmissen, der Fehler bleibt. Ich bin inzwischen durch diverse Schnippsel, die man von Forum zu Forum auffängt, soweit, dass ich vermute, dass das mit einem internen Taktgeber der CPUs zusammen hängt. Es gibt wohl einen CPU-basierten Zeitgeber, der alle soundsoviele Takte ein Signal gibt (Alles nur laienhaft interpretiert...). Und der scheint bei neuen Prozessoren teilweise anders zu ticken.

Daher meine Frage: Was betreibst du als Hardware? Ich liste mal auf:

ASUS M2N32 WS Professional
AMD Athlon 64 X2 3800+
3Ware 9550 4 Port-Sata, 4x WD 320GB Raid Edition, 3 Platten als RAID 5, 1 Platte Hot-Spare
2GB RAM (2x1GB Dual Channel)

Ganz wichtig noch: Obwohl das ein 64Bit System ist, verwende ich nur 32Bit Betriebssysteme, auch die Windows 2003 Server R2.

In diesem Sinne, du bist dran. Was werkelt in deinem Server? Es wäre echt mal gut, Anhaltspunkte für den Grund zu haben.

Gruß
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
17.04.2007 um 09:18 Uhr
Hi nochmal,

ich hab das hier noch nicht probiert und glaube auch nicht an einen Erfolg, aber ein Versuch kann nicht schaden:
http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?cmd=displayKC& ...

Ich habe die Einträge schon vorgenommen, kann nur jetzt den Server nicht neu starten. Deshalb erst morgen bzw. heute spät Erfolgsmeldungen.

Gruß
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: mex604
18.04.2007 um 10:32 Uhr
hat das evtl mit dem hier zu tun?:
http://www.vmware.com/pdf/vmware_timekeeping.pdf



mex
Bitte warten ..
Mitglied: Yorvik
18.04.2007 um 11:34 Uhr
Hi,

auf dem Server laufen verschiedene Instanzen von VMs. Unter anderem auch ein Zeiterfassungsserver. Alle Windows Maschinen haben das Problem das die Zeit viel zu schnell läuft. Dem Linux Host ist das völlig egal und der läuft absolut präzise!
Der Server ist ein großer IBM 3650 mit doppelkern CPUs, SAS Platten nem SEL als Hostsystem.

Werde mal die VMware Lösungen durchprobieren... halt mich mal über deinen Fortschritt auf dem Laufenden
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
18.04.2007 um 11:57 Uhr
Hi,

ja, mit Sicherheit sogar. Irgendeiner der Timer läuft bei den hohen AMDs nicht so, wie bei anderen CPUs. Die Frage ist nur, welcher genau, warum, zu welchem Zeitpunkt und vor allem, wie man dem begegnet.

Das Dokument kannte ich zwar schon, aber dennoch danke für die Teilnahme. Der häufigste Fehler bei dem Zeitproblem sind Verschiebungen von wenigen Minuten am Tag, aber es gibt sehr wenige Leute in den Foren, bei denen die Zeit der Gast-Maschinen rast. Entsprechend dürfig sind die Informationen. Wir können jede Hilfe gebrauchen

Weiter so,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: mex604
18.04.2007 um 12:24 Uhr
das problem hatte ich am anfang auch, nach 4h 1,5h abweichung;
erstes workaround war: minütliche zeitabgleiche mit zeitserver,
und denne hab ich mal gelesen ... installation der vmware_tools
löst genau diese problem, weil bei den tools programme
bei sind, die die gehosteten maschinen mit dem server synchronisieren;
in dem pdf steht auf, warum des zu zeitabweichungen kommen MUSS.

besen lildet )


mex


Hi,

ja, mit Sicherheit sogar. Irgendeiner der
Timer läuft bei den hohen AMDs nicht so,
wie bei anderen CPUs. Die Frage ist nur,
welcher genau, warum, zu welchem Zeitpunkt
und vor allem, wie man dem begegnet.

Das Dokument kannte ich zwar schon, aber
dennoch danke für die Teilnahme. Der
häufigste Fehler bei dem Zeitproblem
sind Verschiebungen von wenigen Minuten am
Tag, aber es gibt sehr wenige Leute in den
Foren, bei denen die Zeit der Gast-Maschinen
rast. Entsprechend dürfig sind die
Informationen. Wir können jede Hilfe
gebrauchen

Weiter so,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
18.04.2007 um 15:01 Uhr
Hi,

ja, ich weiss, nur SIND die VMTools installiert. Aber ich gehe das noch einmal durch. Was mich halt verwirrt, ist die Tatsache, dass die Maschinen erst vergleichsweise synchron laufen, und dann plötzlich anfangen zu rennen (und auch nicht mehr aufhören bis zum Neustart). Allerdings habe ich etwa zwei- bis dreifache Geschwindigkeit.

Dennoch vielen Dank für die Rückmeldung. Ich gebe in zwei Tagen Rückmeldung. Zeitfenster zum Reboot sind angemeldet.

Gruß
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
16.05.2007 um 08:34 Uhr
Nochmal Hallo alle,

ich konnte den Reboot erst heute ausführen und habe dabei gleich auf den neuen VMWare-Server umgestellt. Hat leider keine Besserung gebracht, die Maschinen rennen trotz Angabe der Prozessorgeschwindigkeit in diversen Conf.-Dateien immer noch.

Weitere Ideen sind immer willkommen, ich hoffe noch auf einen Geistesblitz...

Vielen Dank,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: Yorvik
16.05.2007 um 16:48 Uhr
Ich hab das Problem gelöst! Ich habe ein ESX Vollinstanz installiert - und siehe da, daß Problem ist komplett weg. Ist sicher nicht die günstigeste Lösung, aber eine funktionierende. Man kann den ESX ja auch 30 Tage kostenlos testen.

Mit freundlichen Grüßen
YoRViK
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
17.05.2007 um 23:09 Uhr
Hi,

naja, eine Lösung ist das für mich nicht wirklich... Wir sind immer GSX gefahren und können auch nicht auf ESX umsteigen, weil wir in den Hosts ISDN-Karten brauchen, die ansprechbar sein müssen... Insofern leider keine Lösung. Aber einen Tests wäre es wert, danke der Info!

Gruß,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: 40877
18.12.2007 um 10:15 Uhr
Auch ich habe seit 3 Tagen dieses Problem!

Ich fahre VMWare 6.1 auf XP SP2 mit neuesten Updates, Hostsystem ist ebenfals XP32.

Alles lief bis vor kurzem tadellos über Monate hnweg, dann auf einmal wurden Smilieanimationen doppelt so schnell im Browser dargestellt und ich guckte genauer hin.
Auch die Systemuhr läuft fast doppelt so schnell!

Jemand einen Tipp?
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
18.12.2007 um 10:58 Uhr
Leider immer noch nicht, obwohl schon wieder mehr als ein halbes Jahr vergangen ist. Ich mache nun alle zehn Minuten ein Update der Zeit über den Zeitserver, angestoßen durch eine Batch-Datei und eine ganze Menge Gewurste in der Registry, damit der diese häufigen Intervalle überhaupt zulässt. Toll ist das nicht...

Ich habe mich inzwischen einfach damit abgefunden. Ich schätze immer noch, dass es an dem Prozessor und dem Mainboard in Kombination liegt. Ich habe neue Chipsatztreiber installiert, die Grafikkarte wurde getauscht, Cool & Quiet ein- und ausgeschaltet, das alles half nichts. Irgendwann kommt ein neuer Server, dann hat sich das Problem ohnehin erledigt.

Gruß
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: Abraxis
22.12.2007 um 23:39 Uhr
Hallo. Ich habe mich mal extra hier für angemeldet und klinke mich hier mal ein, da ich das gleiche Problem habe.
Die Uhren der VMs laufen doppelt bis dreimal so schnell wie die reale Zeit. Und das permanent und direkt nach dem Hochfahren der Clients.
Bin im Moment ziemlich ratlos.

Eingesetzte Software:
Host OS: Windows XP Pro SP2 Patchstand aktuell
Server: VM Ware Server 1.04 (Build 56528)
ClientOS VM1: Windows XP Pro SP2 Patchstand nicht mehr so ganz up to date.
ClientOS VM2: Windows 2000 SP4 Patchstand mehr oder weniger aktuell

Beide Clients haben nur eine virtuelle CPU, um Abstürze der Clients zu vermeiden (zu dem Problem gibts auch zig Forenbeiträge) und Rechenleistung für den Host übrig zu lassen.

Eingesetzte Hardware:
Asus M2N32 SLI-Deluxe,
AMD Athlon 64 X2 4200+
2048 MB Ram

Bereits getroffene Maßnahmen:
-Neuster VM-Ware Server und neuste VM-Ware tools sind installiert.
-Zeitsynchronisation ist eingeschaltet.
-In der config.ini wurde der maximale Takt angegeben.
-Dem VMware-Server wurde testweise untersagt mehr als eine CPU zu nutzen.


Ich hatte bis vor Kurzem auf dem Host noch Windows 2000 laufen und Version 1.01 (glaub ich) eingesetzt. Dort hatte ich das Problem interessanterweise nicht.
Das Windows 2000 Host-OS wurde mittlerweile allerdings virtualisiert und seit dem läuft auf dem Host XP.

Das einzige was ich noch nicht probiert habe ist diese seltsamen CPU Treiber von AMD auf dem Host zu installieren. Das ist das Nächste, was ich ausprobieren werde.
Falls jemand noch einen anderen Vorschlag hat, so immer her damit.

Mit freundlichen Grüßen Abraxis
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
23.12.2007 um 21:30 Uhr
Hi,

vergiss den Treiber, das wird nicht funktionieren. Interessanterweise hast du ja praktisch die gleiche Hardware wie ich, die die Probleme verursacht. Ich setze auf die neue VMWare-Version, dort soll sich einiges geändert haben.

Gruß
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: 40877
27.12.2007 um 09:23 Uhr
Bei mir hat sich da Problem ganz von allein gelöst!
Merkwürdig, mich würde brennend interessieren, wie dieser BUG zustande kam.
Bitte warten ..
Mitglied: 60523
24.01.2008 um 22:58 Uhr
Hi,

hatte das gleiche Problem und konnte es lösen in dem ich im BIOS den HPET Support enabled habe.
Dabei handelt es sich um den "High Precision Event Timer". Danach liefen alle Gast Systeme zeitsynchron!

Mit freundlichen Grüßen

roundmaker
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
04.02.2008 um 21:37 Uhr
Hi habe das gleiche Problem...

Werde das mit dem HPET morgen mal versuchen....

Ergebnis werde ich hier posten bis dann...
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
04.02.2008 um 22:33 Uhr
Hi,

habs im BIOS gesucht, aber nicht gefunden. Wie gesagt, ist ein ASUS M2N32 WS Professional. Wenn du es findest, bitte schreib mal wo!

Danke,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
08.02.2008 um 17:32 Uhr
Hi.

Also ich habe HPET aktiviert und es hat für ca einen tag etwas gebracht. Heute mal wieder eingeloggt und nun rennt die Uhr wieder.... ich verstehe das nicht.

In der Firma nutzen wir auch vmware server und da gibts das problem überhaupt nicht....
Bitte warten ..
Mitglied: Yorvik
11.02.2008 um 09:10 Uhr
hat eigentlich schon jemand die neue VMware Server Beta getestet? Würde mich mal interessieren ob das Problem da auch noch besteht.

Mit freundlichen Grüßen
yorvik
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
11.02.2008 um 17:49 Uhr
Also ich habe es noch nicht getestet. Werde dies aber wahrscheinlich so anfang März mal machen, damir besonders die übers Web steuerbare Console gefällt. Bin gespannt. Ich habe wie gesagt das Problem mi HPET und die VM's nur auf einem Kern laufen lassen gelöst. Hoffe das das Problem nicht wieder auftritt.

Lg

alegro007
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
20.02.2008 um 16:00 Uhr
Die Sache mit HPET und VM nur auf einem Kern laufen lassen war leider nur von kurzer Dauer.... Mitlerweile rennt die Zeit wieder genauso wie vorher... meine nächste Hoffnung ist VMWare Server 2.0 Beta, werde dies mal testen, und mal gucken ob es dann behoben ist. Problem an der Sache ist nur, dass leider keine parallel installation möglich ist.
Bitte warten ..
Mitglied: 62591
08.03.2008 um 20:04 Uhr
Hallo.

Ich hab das Timing-Problem vor einiger Zeit etwas entschärft bekommen:
Geholfen hat der AMD Dual-Core Optimizer von der AMD Website:
http://www.amd.com/us-en/Processors/TechnicalResources/0,,30_182_871_13 ...

Nur für den Fall das bei jemandem das Problem noch aktuell sein sollte, oder das jemand hier durch google landet.

Ganz synchron ist das zwar immernoch nicht (nach einigen Stunden Laufzeit geht die Uhr in der VM eine Minute vor) , aber jetzt kann man zumindest wieder mit zeitkritischen anwendungen arbeiten.

Mit freundlichen Grüßen Abraxis (der sich btw nicht erklären kann, warum er nicht mehr in seinen alten Account kommt - das passwort war im Browser hinterlegt und soll nun angeblich falsch sein!?)
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
21.03.2008 um 17:20 Uhr
Das ist wahr, der download hat zumindestens momentan etwas gebracht, mal sehen wie lange es wirklich hält...

auch sehr hilfreich ist es die treiber und den dual core optimizer in allen vm's zu installieren, und noch etwas ist ein guter tipp...


C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\VMware\VMware Server

gibt eine eine datei "config.ini" in der sollte man folgendes eingetragen haben.

host.cpukHz = "2800000"
host.noTSC = "TRUE"
ptsc.noTSC = "TRUE"
host.cpukhz="geschwindigkeit in kiloherz angegeben"

wenn euch das hilft sagt bescheid. oder falls ihr noch weitere tipps habt sagt bescheid
Bitte warten ..
Mitglied: HansaAuto
23.04.2008 um 08:37 Uhr
Hallo,

auch ich habe die gleichen Zeitprobleme mit VMware Server.

VMware Server 1.0.5

Host:
2003 Server
A64 X2 5200+
8 GB Ram
Asus
4x 500 GB

Gäste:
3 x 2003 Server etc.

... die Uhrzeit läuft hier in allen drei VMs zu schnell !

Eine ähnliche Konfiguration nur mit Intel Xeon:

Host:
2003 Server
Intel Xeon 3.06
6 GB Ram
HP DL380 G3
2 x 36 GB
4 x 72 GB

Gäste:
3 x 2003 Server etc.

... hier läuft die Uhrzeit in allen drei VMs korrekt!

Auch die Zeilen

host.cpukHz = "2700000"
host.noTSC = "TRUE"
ptsc.noTSC = "TRUE"

haben nichts gebracht!

Es liegt wohl eindeutig an der scheiß AMD CPU !

Ich habe bestimmt schon über 30 Diskusionen in Foren etc. über dieses Problem gelesen - nur eine konkrete Lösung hat noch keiner gefunden!

Mit freundlichen Grüßen
HansaAuto
Bitte warten ..
Mitglied: thekingofqueens
23.04.2008 um 11:53 Uhr
Es gibt von AMD eine Software auf ihrer Website, die den Bug im Prozessor behebt. Quelle: c't Magazin, letzte oder vorletzte Ausgabe. Weiß nicht genau wie das heisst.
Bitte warten ..
Mitglied: alegro007
23.04.2008 um 16:43 Uhr
Das klingt interessant,

habe bei mir das Problem so gut wie lösen können in dem ich auf jeder VM die AMD treiber und den DualCore optimizer installiert ahbe...
Bitte warten ..
Mitglied: HansaAuto
23.04.2008 um 17:07 Uhr
Hallo,

werde ich mal probieren ... bleibe am Ball ...

Laut diesem Bericht ist das AMD Dual-Core Zeitproblem nicht wirklich lösbar!

http://www.zdnet.de/enterprise/server/0,39023275,39160057-1,00.htm

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: acservice
08.08.2008 um 11:54 Uhr
Hallo,

bei uns in der Firma ist genau das gleiche Problem. Wir konnten es bisher nicht lösen.
Vmwar ist in der Testumgebung und wir haben auch die AMD Prozessoren.

Gruss
Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: sebezahn
09.08.2008 um 13:50 Uhr
Hi,

sind auf Intel-Platform umgestiegen, ich hatte die Schn"§&%! voll. Seitdem läuft alles einwandfrei...

Viel Glück,
Sebezahn
Bitte warten ..
Mitglied: maks001
31.03.2011 um 10:49 Uhr
Hallo,

ich weiß der Post ist mittlerweile 3 Jahre alt.


Bei mir hats funktioniert hatte das gleiche Problem.

http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?cmd=displayKC& ...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Vmware
gelöst Neu-erstelltes VMware Guest System bekommt kein Zugriff aufs Netzwerk (10)

Frage von DenverCoder9 zum Thema Vmware ...

Vmware
gelöst VmWare Workstation Pro SQL Server Manager Zugriff Host - Guest (1)

Frage von Nintox zum Thema Vmware ...

Vmware
VMware ESXi für Schulen? (3)

Frage von mrserious73 zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...