Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

VMware server 1.0.5 auf suse 10.3 langsam

Frage Linux Suse

Mitglied: JBOpael

JBOpael (Level 1) - Jetzt verbinden

19.05.2008, aktualisiert 20.07.2008, 6315 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo zusammen,

Wir hatten bis jetzt einen Windows Server 2003 R2 Sp2 auf unserem Server (Quad-Core AMd Prozessor 4GB Ram) installiert.

Aus verschiedenen Gründen haben wir uns dazu entschieden den Windows Server zu virtualisieren.

Deshalb habe ich jetzt Suse 10.3 installiert und darauf Vmware Server 1.0.5. Soweit so gut.

Seitdem haben wir aber massive Probleme mit dem Netzwerk. Alles ist ziemlich langsam geworden. Unser komplettes Netz läuft auf Gigabit, aber uns kommt es so vor als ob wir nur 10 MBit hätten.

Wodran kann das liegen? Ich hab bei google gelesen das es evt. an der netzwerkbrücke zwischen vmware und host liegen könnte. Andere haben aber auch davon gesprochen das evt. die CPUs nicht richtig verteilt werden.


VMware hab ich so eingerichtet das ich eine platte (also eine vmxd datei) für das Betriebssystem habe und eine für unsere Firmendaten.
Die platte habe ich so eingerichtet das die dateigröße der Festplattengröße entspricht (also nicht als expand modus).

Anzahl der cpus habe ich 2 angegeben.

Windows und Linux zeigt keine Auslastungen an.

Was kann ich tuen damit das ganze wieder etwas schneller läuft? Liegt es vielleicht an der linux version? oder Falsche einstellungen?

Wie kann ich das testen ob es an der Netzwerkbrücke liegt?

Bin für jede Hilfe Dankbar.
Mitglied: aqui
19.05.2008 um 19:08 Uhr
Hast du die vmware Tools unter Linux installiert ??
Bitte warten ..
Mitglied: JBOpael
19.05.2008 um 22:07 Uhr
Also ich mir jetzt nicht so ganz sicher, aber ich hab das so verstanden das dieses vmware tool für die vmware maschiene ist also in meinem fall für windows 2003 server. und da hab ich das natürlich installiert.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.05.2008 um 21:32 Uhr
Das stimmt ! Sorry....falsch gelesen
Bitte warten ..
Mitglied: k.voss
22.05.2008 um 16:06 Uhr
Versuche mal, der VM nur einen Prozessor zu geben.
Bitte warten ..
Mitglied: thausmann
20.07.2008 um 18:12 Uhr
Das liegt wahrscheinlich am aktiven dynamischen Frequenzverhalten (AMD cool'n quiet). Bei VMware Server unter Linux ist das ein Problem. Die virtuelle Maschine läuft dann mit falscher (viel zu niedriger) Frequenz. Das Verhalten ist aber nicht immer gleich. Mal laufen die Maschinen normal mal nicht. Es kann sich auch im laufenden Betrieb verändern.

Empfehlung:
Dynamaisches Frequenzverhalten abschalten:

Mit yast sysconfig editor unter System/Powermanagement/Powersave/CPU

CPUFREQ_ENABLED auf no setzen
Powersave Dienst neu starten
rcpowersaved restart

Zur Sicherheit auch den ACPI Dienst neu starten
rcacpid restart


Einträgen in der VMware config vornehmen:

/etc/vmware/config

host.cpukHz = "1850000" >> hier die tatsächliche CPU Taktfrequenz in kHZ eintragen
host.noTSC = "TRUE"
ptsc.noTSC = "TRUE"

Tatsächliche CPU Frequenz ermitteln:
cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/scaling_max_freq

Gruß

thausmann
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Vmware
Storage für VMWare Server gesucht (10)

Frage von MichiBLNN zum Thema Vmware ...

Datenbanken
gelöst Windows 7 als Terminal Server und SQLExpress RS2 auf einmal sehr langsam (9)

Frage von sikarn zum Thema Datenbanken ...

Windows 10
gelöst Installationsproblem sql server 2014 auf windos 10 rechner (23)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (22)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...