Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

W-LAN über mehrere Etagen

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: schreinercons

schreinercons (Level 1) - Jetzt verbinden

15.09.2008, aktualisiert 17:58 Uhr, 4810 Aufrufe, 6 Kommentare

W-LAN über mehrere Etage, gekoppelt ans Kabelnetzwerk

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

einer unserer Kunden plant in kommender Zeit mit einer Veränderung im Haus.

Und zwar soll es gewährleistet sein, dass Ärzte mit einem Tabelt-PC auf den Stationen eine Visite durchführen können.


Es besteht im Haus ein 100 MBit/s Kabelnetzwerk. Desweiteren haben wir bereits ein W-LAN für das ganze Haus installiert, dass aber zur reinen Nutzung für die Patienten da ist.
Ich denke wir kommen nicht herum ein zweites W-LAN für die Ärzte zu installieren. Das ganze muss aber mit dem Kabelnetzwerk gekoppelt werden, sodass die Ärzte während der Visite auf das Krankenhausinformationssystem zugreifen können...


Nun meine eigentlichen Fragen:

- Ist es möglich ein Kabelnetzwerk mit einem W-LAN zu koppeln?
- ich denke das Stichwort bei der Geschichte heißt "WDS" !?!
- Welche Hardware setzt man am Besten ein? Stichwort "Verfügbarkeit"
- gibt es irgendwelche Bedenken in Hinsicht auf das andere W-LAN?



Vielen Dank im voraus für die - hoffentlich - zahlreichen Antworten



Viele Grüße
Mitglied: Monacokarl
15.09.2008 um 09:41 Uhr
Hallo da klemmste einfach nur nen accesspoint an dein Kabelnetzwerk...
Nehme an ihr habt da einen DHCP Server drin... also schaltest du den im Accesspoint einfach aus... würde das 2. netzt noch verstecken so dass die Patienten es nicht ganz so einfach sehen können... und gut verschlüsseln!!
Wichtig ist dass die Channels der beiden Wlans mindestens 3 auseinanderliegen. also bei einem z.B. channel 11 und beim anderen dann 8 oder so hab das hier so ähnlich...
also Hardware benutz ich Linksysrouter
Bitte warten ..
Mitglied: schreinercons
15.09.2008 um 09:50 Uhr
Hi,


das mit dem Access Point ist klar. Aber einer wird mir leider nicht ausreichen. Ich denke ich benötige ca. 4-6 Access Points pro Etage.
Wie kann ich gewährleisten, dass alle Geräte untereinander kommunizieren können?

Nutz du wirklich Linksys Router? Gibt es da nicht irgendwelche alleinstehenden WLAN-Geräte?


Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: oohlala
15.09.2008 um 10:16 Uhr
cisco accespoints, gibt da verschiedene ausführungen, von einfachen bis komplexen funktionsumfang, und natürlich von günstig bis teuer.

die anzahl der access points hängt von der zu versorgenden fläche und dem gebäude ab (was für wände usw, andere störungen)

da es sich anscheinend um ein krankenhaus oder irgendwas in der art, musst du auspassen, dass nicht irgendwelche medizinischen geräte auch zufällig diese frequenzen des wlan nutzen und diese sich gegenseitig stören. was sicherlich fatal wäre wenn die medizinischen geräte ausfallen.
praktisch kannst du im 2,4 ghz wlan, was 802.11 b/g entspricht, nur 3 kanäle benutzen, damit sie sich nicht gegenseitig stören. 1,5 und 9.

im 5 ghz bereich hast du mehr möglichkeiten, aber viele clients unterstüzen das nicht und man braucht einige mehr access-points.

wie schon gesagt, werden die AP einfach an das vorhandene kabelnetzwerk in den etagen angeschlossen. daran können sich die clients anmelden und sind dann im gleichen netzwerk wie die kabelgebundenen. mit einem DHCP-server und automatischer ip zuweisung lässt sich die konfiguration vereinfachen.

dazu lassen sich mehrere VLAN aufbauen, eins zum beispiel für die ärzte, welche dann zugang auf eure interne struktur haben (datenbanken und was eure ärzte brauchen) und ein zweites für die patienten, die dann lediglich , zum beispiel, zugang zum internet haben. (ich vermute dafür ist es gedacht). dieses kann man das offen lassen und das für die ärzte sollte mindestens über WPA verschlüsselt werden, besser WPA2 oder mit zertifikaten (EAP usw). dabei ist aber einiges mehr aufwand nötig (extra server usw)
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.09.2008 um 11:21 Uhr
Das ist Unsinn mit der Installation eines 2ten WLAN wenn schon eins vorhanden ist.

Leider schreibst du nicht den Hersteller der APs so das hier mal wieder raten angesagt ist aber wenn ihr "gute" APS verwendet erlauben die die Konfiguration von virtuellen SSIDs (WLAN Kennungen) !

Diese SSIDs werden dann auf eintsprechende VLANs gemappt so das man Patienten Netzwerk und Ärzte Netzwerk problemlos über ein und die gleiche Infrastruktur laufen lassen kann.
So wird das normalerweise sehr einfach und effizient gelöst ! Das kann natürlich nicht nur Cisco wie oben beschrieben sondern so gut wie alle WLAN Hersteller mit entsprechenden APs !

Wenn ihr allerdings dumme Billig APs verbaut habt, die das nicht können, hast du ein sehr großes Problem:
Durch das jetzt schon vorhandene WLAN in einer strukturierten Umgebung mit entsprechender Frequenzplanung wirst du im 2,4 Ghz Bereich keine weiteres autarkes WLAN mehr aufbauen können ohne das die sich komplett gegenseitig stören, denn du hast einfach keine freien Funkfrequenzen mehr vermutlich. Siehe:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0907031.htm

Das ist die allseits bekannte 1, 6, 11 Kanal Regel !
Damit ist dann der Aufbau eines 2ten Netzes im b/g Bereich von vorn herein zum Scheitern verurteilt wenn du nicht Gefahr laufen willst das danach beide Netze nicht mehr funktionieren, was bei dieser Umsetzung der Fall sein wird !!

Deine Lösung führt nur über virtuelle SSIDs und VLANs auf der Netzwerkinfrastruktur...sonst nichts !
Es sei denn du wanderst mit dem Ärztenetz in den .a Bereich ins 5 Ghz Band, was aus ökonomischer Sicht vollkommer Unsinn ist. Ein 2tes separates WLAN inkl. Installation ist das sowieso wenn man mal von der sowieso bestehenden technischen Unmöglichkeit absieht !

Hier findest du z.B. ein Whitepaper wie man sowas umsetzt:

http://www.konvergenz-forum.de/white_paper/wp_vap.pdf
Bitte warten ..
Mitglied: schreinercons
15.09.2008 um 14:46 Uhr
Hallo,

also die vorhandenen APs sind von HP. Diese werden auch über einen zentralen Switch mit Strom versorgt (PoE).
Das Problem an der Sache ist, dass ich kein Zugriff auf die Dinger habe. Da diese von einer Fremdfirma installiert wurden.
Desweiteren läuft auch das Patienten WLAN über einen separaten DSLer.

Es ist von der Seite der Geschäftsführung unbedingt zu vermeiden, dass die beiden Netze (WLAN und Kabel) zusammenlaufen.

Ich müsste dann evtl. mit der Firma sprechen ob es möglich ist mir den Zugriff auf die Geräte zu gestatten...

Gibt evtl. es noch andere Lösungsvorschläge


Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.09.2008 um 17:58 Uhr
Ja, das ist der einzig sinnvolle und auch richtige Weg !
Die HP APs supporten virtuelle SSIDs so das du die Netze ganz bequem über VLANs auf der Switchinfrastruktur vollkommen trennen kannst !!

Sehr wahrscheinlich ist das nur mit ein bischen Konfigurationsdienstleistung zu machen und mehr nicht !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerke
LAN und WLAN je mit gleicher IP (13)

Frage von dauatitsbest zum Thema Netzwerke ...

Notebook & Zubehör
gelöst HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (7)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

Notebook & Zubehör
Kaufempfehlung Netboook - mit LAN-Anschluss! (7)

Frage von SarekHL zum Thema Notebook & Zubehör ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...