Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Zu wenig Ram?

Frage Hardware

Mitglied: Kanuelle

Kanuelle (Level 1) - Jetzt verbinden

08.09.2006, aktualisiert 11.09.2006, 6309 Aufrufe, 11 Kommentare

1024 merkt man garnicht?

Hallo Leute!

Also ich habe einen Pc der Art:

Athlon +3500
1024 MB Ram
230 GB HD
Ati Radeon x800 GTO - 512 MB


In der theorie ein super System! nur wenn ich zocke kommt es mir oft so for als wäre mein PC den Anforderungen nicht gewachsen ...obwohl nach der beschreibung der Games das locker hinhauen müsste!
Auch wenn ich surfe und zB gleichzeitig einen Film schaue ist das der fall...

Jetzt hab ich mir mal Everest Home Edition runtergeladen und mein System analysiert... also die Daten die ich oben angegeben haben stimmen, aber was mich ein wenig verwundert hat ist die Tatsache, dass wenn ich alle Programme geschlossen habe und nur windows xp läuft, mein Pc sage und schreibe 33% des Arbeitsspeichers verbraucht/ 33% des Arbeitsspeichers ausgelastet sind!
Ist das nicht viel zu viel? das ist ein ganzes drittel nur für windows xp!

Andere Programme die in Hintergrund laufen sind unscheinbar - da wären nur:

Norton antivirus
InCD
Audio Device
der "Hardware sicher eintfernen" Pfeil weil meine HD dort aufscheint
Ati Kontrollzentrum (Graphikkarte)



Helft mir mal Bitte!
Danke im Voraus!
Mitglied: nopain
08.09.2006 um 13:35 Uhr
Moin,

tja, wenn das so einfach wäre.... die Aufstellung ist ok so.... bei Windows kannste die Angaben über das Speicherverhalten eh vergessen. Lediglich die CPU-Auslastung liefert einen einigermaßen verläßlichen Wert.

Bei Unix-Systemen sieht das schon anders aus. Da sind Performance-Analysen zwar möglich, aber auch nicht über die Aussage von nur einen Wert. Da gibt es mehrere Tools die einen dabei helfen.

Also mache dir keine Sorgen, dein Speicher ist schon ok..... woran Dein PC letztlich erlahmt kann man aus der ferne nur schwer analysieren. Dazu gehört ein wenig Erfahrung und Kontakt zum System.

Du müßtest schon sehr viel genauer beschreiben wann das System subjektiv inperformanter wird und vor allem wie sich das genau äußert. Die Aussage "den Anforderungen nicht gewachsen sein" ist da etwas zu dünn.

Gruß
nopain
Bitte warten ..
Mitglied: thekingofqueens
08.09.2006 um 14:10 Uhr
Andere Programme die in Hintergrund laufen
sind unscheinbar - da wären nur:

Norton antivirus
InCD

Die beiden finde ich nicht unscheinbar. Aber Virenschutz braucht man. Aber geb mal unter Ausführen msconfig ein und schau dir dort erstens an was unter Dienste steht (vorher das Häckchen setzen bei "Alle Microsoft Dienste ausblenden") und deaktviere was du nicht brauchst (außer Virenscanner, Firewall) und dann gehst du unter Systemstart und deaktivierst was du nicht brauchst (außer Virenscanner und Firewall). Dann Neustart. Wenn dann was nicht richtig funktionieren sollte dann aktivierst du es wieder. Und sonst, hast du alle aktuelle Treiber? Zum Spielen brauchst du z.B. das aktuelleste DirectX usw.
Bitte warten ..
Mitglied: crimson1968
08.09.2006 um 14:21 Uhr
Hi,

ich denke auch ,das Du u.U. das eigentliche Problem noch gar nicht lokalisiert hast. Ich würde an
Deiner Stelle auch mal die Systemereignisse anschauen, Es kann auch im Hintergrund zu irgend-
welchen "Bremsen" kommen, die Du so nicht unbedingt bemerkst. Ansonsten solltest Du auch
überlegen, ob Du den "InCD" Prozess wirklich brauchst, obwohl ich nicht glaube, das er an Deinem
Problem in irgeneiner Weise beteiligt ist...

Übrigens sind 33% Speichernutzung nicht viel. Das System nimmt sich bei unterschiedlichen Haupt-
speichergrößen (bis +512MB oder so) auch mehr davon weg, um zusätzliche Funktionalitäten mit-
zustarten. Da lohnt es sich, mal die gestarteten Services anzuschauen und zu prüfen, was man
davon wirklich braucht.


Grüsse,
crimson1968
Bitte warten ..
Mitglied: nopain
08.09.2006 um 14:40 Uhr
....da möchte ich dann noch kurz loswerden, daß Systeme immer möglichst viel Speicher vorab allokieren, also reservieren für den Fall daß.....

In einer Unix-Umgebung wirst du sehen, daß immer nahezu 95% des Speichers als belegt angegeben wird, egal wieviel da drin ist. Das machen die Systeme aus Performancegründen. Die freier Speicher nicht so schnell zur Nutzung bereit steht wie vorreservierter... im Zweifel wird dieser allokierte Speicher dann aber freigegeben.

Ob ein System wirklich aus Speichergründen erlahmt kann nur über die Paging-Aktivitäten herausgefunden werden, dazu benötigt man aber irgendwelche Vergleichszahlen, sonst sagt einen das auch nicht viel.

Gruß
nopain
Bitte warten ..
Mitglied: Metzger-MCP
08.09.2006 um 15:14 Uhr
Norton antivirus -> sehr großer Resourcen Fresser.

Schalte mal alle Dienste und Routienen die damit zutun haben ab und schaue dann noch mal nach. ( kille das internet vorher ) (( nein keine Virus dahin ransferieren, nur internetverbindung kappen -> kabel ziehen ))

Welche Games sollen das den sein ? hast du schon mal defragmentiert ?
Wie alt ist das System und was machst du damit ? Wenn möglich mal Neuinstallieren zwecks Altlastenentsorgung.

Mit freundlichen Grüßen Metzger
Bitte warten ..
Mitglied: 6741
08.09.2006 um 15:22 Uhr
symantec raus !!! ( format c: ) ;>)
Dienste überprüfen
Start diverse Programme überprüfen

und und und

quertest ..

system neu aufsetzen ... bzw Image zurück spielen, evtl ein Nlite image !!

alle Treiber aktuelle halten

und dann nur die / das Game, dann muss es rennen wie verrückt !!!

??? Spielen Administratoren ???

schönes WE
Bitte warten ..
Mitglied: crimson1968
08.09.2006 um 15:25 Uhr
....
und dann nur die / das Game, dann muss es
rennen wie verrückt !!!

??? Spielen Administratoren ???
....

Wie bekommt man sonst solide Leistungsindikatoren zur Performance und dem Zusammenspiel der Komponenten?!

Gruß,
crimson1968
Bitte warten ..
Mitglied: drop-ch
09.09.2006 um 09:33 Uhr
Hi @all

Aus Erfahrung möchte ich hier auch noch Anmerken, dass die System-Daten alleine nicht viel über die "wirkliche" Performance eines Systems sagen.
Es kommt in erster Linie auf die Hardware-Komponenten an.
Als Beispiel seien hier HP- und Acer-Clients genannt. Wir haben HP-Clients, welche nach System-Daten schlechter sind als die Acer-Clients.
In der Praxis zeigt sich aber, dass die "schlechteren" HP-Clients die deutlich bessere Performance gegenüber den Acer-Clients aufweisen (bei gleicher Installation).
Ich denke, das liegt am Verbauen von hochwertigeren Hardware-Komponenten welche in der Praxis besser zusammenarbeiten.
Das zeigt sich dann auch beim Anschaffungspreis. Es ist nicht nur der Name HP der den höheren Preis ausmacht.....

gretz drop
Bitte warten ..
Mitglied: Kanuelle
09.09.2006 um 12:49 Uhr
Hallo Leute!

Danke für eure Tipps - waren alle sehr hilfreich/ bin aber noch am grübeln/ System verbessern...

was mir aufgefallen ist (was bei meinem alten Pc nicht der Fall war) ist, dass wenn ich meinen pc einschalte und absolut kein programm starte, der Prozessor mit jeweils einer sekunde abstand durchaus arbeitet (hört man und sieht man am roten Lämpchen)... auch wenn kein programm läuft - das ist mir bisher in der art noch nie untergekommen...

auch wenn ich dann strg+alt+entf drücke um bei prozesse die cpu-auslastung zu sehen, fällt da kein programm auf das wirklich rechenleistung bräuchte (leerlaufprozess 99%)

ist das vielleicht normal bei windows xp? oder hat das andere gründe?

Danke schon mal!
Bitte warten ..
Mitglied: Tim81
10.09.2006 um 19:07 Uhr
Das was du da hörst ist nicht der Prozessor, sondern die Festplatte. Das rote Lämpchen ist ebenfalls der Indikator für Festplattenaktivität. Das hat auch absolut nichts mit der CPU-Auslastung zu tun.

Das die Festplatte gerade beim Systemstart von Windows XP vermehrt arbeitet ist hingegen völlig normal.

Wenn du allerdings so wenig Ahnung von einem PC hast, wirst du es schwer haben, solche Performance-Schwächen ausfindig zu machen.

Was mich als erstes interessiert: hast du den Rechner komplett gekauft oder selber zusammengebaut?

Die nächste Frage: Guter Prozessor und viel Speicher ist ja ganz schön, aber auf welchem Mainboard stecken die? Wenn das Mainboard die Komponenten nicht vernünftig verbindet, kannst du noch so schnelle Prozessoren usw. kaufen. Der Rechner wird immer lahmen.

Nächste Frage: Wenn die Festplatte so lange rödelt: was ist es denn für eine HDD? Welche Marke, wieviel rpm, wieviel Cache?

Der Hinweis mit Norton ist sicherlich schon mal sehr gut. Braucht viele Ressourcen, erkennt wenig Viren. Also: deinstallieren, vernünftige AV-Lösung installieren.

Und wenn du wissen willst, wo der Speicher hingeht: das erkennst du doch auch im Task-Manager unter Prozesse. Die Aussagen sind nicht immer genau, aber können Anhaltspunkte sein.

Gruß
Tim
Bitte warten ..
Mitglied: Metzger-MCP
11.09.2006 um 11:27 Uhr

??? Spielen Administratoren ???


o NÖ o niemals ! Administratoren können garnicht spielen !!!!!!!
Admins können nur Kaffee / Tee trinken, Überstunden machen und nur User weiterhelfen.

Lest aber nicht mein About ! sonst ....

Mit freundlichen Grüßen Metzger *rot wirdz*
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst RAM Berechung für TS (6)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows Server ...

Benchmarks
gelöst Speedmessung von Programmstarts bei Installation auf RAM-Disks (12)

Frage von Hyperion69 zum Thema Benchmarks ...

Router & Routing
gelöst CISCO C886VAJ-K9 an einem Telekom Annex J DSL 16000 RAM IP Anschluss (16)

Frage von nik-me zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...