Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

win xp auf externer festplatte

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Catgirl

Catgirl (Level 1) - Jetzt verbinden

30.04.2005, aktualisiert 14.07.2008, 118903 Aufrufe, 37 Kommentare

installation

hallo, kann mir jemand sagen, wie ich windows xp auf eine externe festplatte installieren kann? klappt das überhaupt? bin für jeden hinweis/tipp/anleitung dankbar...
37 Antworten
Mitglied: Mitchell
30.04.2005 um 23:43 Uhr
Hi Catgirl,

hab es selber noch nicht ausprobiert, aber soweit ich weiss, kann XP nicht von einer USB (!?) Festplatte booten. Ich glaube, hängt irgendwie mit dem Initialisieren der Platte bzw. des Controllers zusammen.

Aber wenn du es ausprobiert hast, würde ich gerne die Erfahrungen hören

Mit freundlichen Grüßen

Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: MartinSchneider
01.05.2005 um 08:36 Uhr
Hi, da Du ja erstmal einen USB-Treiber auf dem Rechner brauchst, glaube ich nicht, das Du extern ein Betriebssystem betreiben kannst. Die Frage ist auch, wie willst Du im Bios die Einstellung machen, boot von extern? Solltest Du dies Problem lösen, würde mich dies interessieren
Bitte warten ..
Mitglied: norbertbaum
01.05.2005 um 11:12 Uhr
hallo
ich weißt nicht ob es geht, nur das du im bios von neueren mainboards kannst du einstellen ob ...HDD0, HDD1,....CD-ROM.....Ethernet (Netzwerk) und eben auch USB zeug

Mit freundlichen Grüßen
norbert
Bitte warten ..
Mitglied: yumper
01.05.2005 um 12:13 Uhr
Warum sollten neuere Mainboards denn nicht von USB botten können

Frage mich nur was macht es für einen SInn ??

So austauschbar ist die Festplatte bzw Windows dann ja nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
01.05.2005 um 13:25 Uhr
Von USB kann man booten, aber soweit ich gehört habe, leider kein komplettes Windows
Bitte warten ..
Mitglied: norbertbaum
01.05.2005 um 13:57 Uhr
ich hab doch geschrieben...bei neueren!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Mitchell
01.05.2005 um 19:22 Uhr
war nicht auf deinen Beitrag bezogen @Bäumchen

Klar bei neueren, nur weiss ich nicht, ob man ein ganzes Windows booten kann. Soweit ich gehört habe, soll es damit Probleme geben.

Aber ich warte auf die Reaktion von Catgirl, wenn sie es ausprobiert hat

Mit freundlichen Grüßen

Mitchell
Bitte warten ..
Mitglied: Catgirl
01.05.2005 um 20:43 Uhr
nochmal hallo,

zunächst vielen dank für die anregungen und hinweise!

ich habe mich zwischenzeitlich auch anderweitig informiert, scheint wohl nicht wirklich zu funktionieren...ich bin leider auch kein fachmann, daher traue ich mich nicht unbedingt, hier irgendwelche halbherzigen versuche zu starten, die unter umständen mein ganzes system ruinieren!

ich wundere mich nur - als ich mir meine externe festplatte gekauft habe, stand in der ausschreibung was von der installation eines betriebssystems, daher wollte ich es jetzt einfach mal versuchen - da aber noch niemand (echte) erfahrungswerte zu haben scheint, sollte ich als laie wohl lieber nicht den anfang machen...

sunshine,

catgirl
Bitte warten ..
Mitglied: norbertbaum
01.05.2005 um 22:13 Uhr
guten abend

naja ich reden mit einem kumpel der n externe platte hat und er soll es mal probieren
melde mich dann bei euch

Mit freundlichen Grüßen
norbert
Bitte warten ..
Mitglied: 2795
02.05.2005 um 13:32 Uhr
Hi,

hat sich schon mal einer gefragt - WIE - die Installation von XP auf dem USB-Datenträger
(HDD oder Stick oder...) erfolgen soll?

Das Problem ist doch das ich auf der lokalen Platte erstmal Win installiere mitsamt dem
USB-Treiber. Und ... wenn ich dann unter diesem Win - Xp auf die Externe installieren will
habe ich den Effekt, das die Installation in den BOOT-Sektor der lokalen eingetragen wird.
Was bedeutet, das die Externe über keinen Boot-Sektor verfügt.
Is von Nachteil !

Wie sieht es aber aus wenn ich eine XP-Installation auf einer lokalen Platte anlege
(Filesystem FAT32) und dieses Image dann mit einem Programm wie DriveCopy z.B.
auf die Externe übetrage?
Oder ich verbau die Platte erst als Lokale und bau sie danach wieder aus?

Welcher Laufwerksbuchstabe wird eigentlich vergeben, wenn ich über USB
boote - C:\ ?


Kerl
Bitte warten ..
Mitglied: norbertbaum
02.05.2005 um 23:13 Uhr
guten abend

also wo windows dich/euch fragt ob man treiber von dritt herstellern install will...."F6" drücken, da muss man zB auch den SATA treiber install
ich denk mal das es mit USB ni anders aus sehen wird
n kumpel hat gesagt von FireWire ... geht es 100 pro

schöne nacht noch
norbert
Bitte warten ..
Mitglied: ziri
25.05.2005 um 17:54 Uhr
Hi alle,
das BS kann nicht von einer externen Festplatte (USB) geladen werden.
weil
der USB Port wird erst angesprochen wenn die USB-Treiber geladen worden sind und das ist wenn, ich mich nicht täusche, der vierter Vorgang beim booten des Betriebssystem nämlich "NTDETECT" davor kommen erst die boot.ini, ntldr, ...etc. Und wenn diese auf der USB-Platte sind dann können sie nicxht ausgelesen, da der USB-Port an der Phase noch gar nicht aktiv ist. daher auch kein system boot.
schöne Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: 2795
26.05.2005 um 08:29 Uhr
Hi @ziri,

deine Begründung hört sich ja ganz gut an, aaaber

a) bieten heutzutage viele Bords die Möglichkeit von USB zu booten

und

b) gilt für USB das gleiche wie für FireWire - es geht doch.

Von der Handhabung sollte es ab Win2k SP4 funktionieren die Festplatte über den SATA- oder IDE-Port des M..Bords einzurichten und sie dann in ein externes Caddy mit USB einzubauen.

Kerl
Bitte warten ..
Mitglied: 6035
27.05.2005 um 12:26 Uhr
aber ich meine selbst wenn das jetzt laufen würde (Boot von USB hin oder her)was genau soll das für Vorteile bringen??? Ich kann nicht einfach eine Festlatte aus dem einen Rechner raus nehmen und in den Anderen reinsetzen ohne daß ich nachher zumindest die Reparaturinstallation durchführen muss (abgesehen von 100% identischen rechnern).

Also was bringt es mir also ausser
1. Eine USB-Festplatte auf dem Schreibtisch
2. Eine weitere Fehlerquelle (z.B USB-Kabel)
3. Einen unnötigierweise belegten USB-Port
Bitte warten ..
Mitglied: Future2005
16.08.2005 um 13:54 Uhr
Naja ganz einfach

man könnte zbs. die Festplatte herumtransportieren und auf einen anderen rechner bei feheler quellen mit der 2 festplatte arbeiten.

- oder als vorführung damit mann nicht alle programme auf den anderen rechner zu installieren bracht. den in der regel werden die programme ja nicht kleiner, meistens grösser wie AutoCad Premiere, nortonsystem usw. (nur zu zeigen wie das funktuniert )

mann könnte dann ( vorausgestzt das funktuniert ) mit verschieden betreibssystemen arbeiten.

das hat schon gewisse vorteile. um einfach nicht nur daten daruf zu speichern sonder mit der festplatte komplett zu arbeiten. den um daten zu speichern kann ich alles einfach auch auf einer DVD alles brennen oder??

ich denke die vorteile liegen auf der hand ( nachteile enstehen auf keinen fall )
Bitte warten ..
Mitglied: Future2005
16.08.2005 um 14:07 Uhr
http://www.bernd-pfaffl.de/USB-Stick/usbstick.htm

hi ich habe momentan das gleiche problem habe gerade aber eine seite gefunden
ich probiere das ganze mal aus. aber nach einer pattentlösung sucht mann vergeblich!

zumindest habe ich bis jetzt noch keine von einer idiotensicher sicher kofiguration gehört
für uns leien ohne das betreibsystem auf beide platten zu zerschiesen.
Bitte warten ..
Mitglied: INU.ID
31.12.2005 um 21:03 Uhr
Servus.

Die aktuellen Chipsätze (zb. NF4) binden den integrierten SATA2 Controller ab dem Bios als IDE-Gerät ins System ein. Es werden bei der installation eines OS auch keine SATA-Treiber mehr benötigt.

So verhält es sich quasi auch mit USB. Wenn ich (Asus A8N-SLI D) zb. meinen DVD-Brenner mittels IDE=>USB2 Converter anklemme, wird mir dieser auch im Bios zum booten angeboten.
(hab kein internes optisches Laufwerk)
Genauso wie meine USB2-2,5" Platte.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: Chicago
06.04.2006 um 22:20 Uhr
Hi alle,
das BS kann nicht von einer externen
Festplatte (USB) geladen werden.
weil
der USB Port wird erst angesprochen wenn die
USB-Treiber geladen worden sind und das ist
wenn, ich mich nicht täusche, der
vierter Vorgang beim booten des
Betriebssystem nämlich
"NTDETECT" davor kommen erst die
boot.ini, ntldr, ...etc. Und wenn diese auf
der USB-Platte sind dann können sie
nicxht ausgelesen, da der USB-Port an der
Phase noch gar nicht aktiv ist. daher auch
kein system boot.
schöne Grüsse


Hallo erst mal,

bin neu hier, aber ich denke mal, wenn zb. Win 98 auf C:\ ist wird der Bootloader doch von C:\
geladen. Was heißt: NTDETECT, boot.ini alles auf C:\.
Dann müsste ich eigendlich XP auf externer Platte ansprechen können. Oder?
Ich werde es jetzt mal mit einer 250GB von Treksore probieren und melde mich dann wieder.

Grüsse
Chicago
Bitte warten ..
Mitglied: Future2005
13.05.2006 um 13:31 Uhr
das ist bei den neueren BIOS kein problem, da man unter BIOS auch von USB BOOTEN kann.
mann wechselt das genauso wie das laufwerk.
das können aber nur die neueren version.

ich habe zbs. AWARD BIOS Chipset:. VIA 82C 7-03-04

das problem ist nicht das von BIOS aus zu aktivieren sonder, den passsenden USB-stiek zu finden, da für das BOOTEN eine bestimmte zugriffzeit nicht überschreiten werden darf.
nicht jeder USB-stiek ist dafür geignet !!

so soviel dazu
Bitte warten ..
Mitglied: knoopie
13.08.2006 um 14:09 Uhr
moin

es funktioniert mit nem kleinen aufwand:

das eigentliche problem ist ja, dass windows sich gewissermaßen selber aussperrt, da zuerst treiber vom bios für die usbplatte genutzt werden, der bootloader übernimmt, biostreiber werden entladen, kernel wird geladen -> ERST DANACH WIRD DER EIGENE USB TREIBER GELADEN (GIBT DER WERT IN "START" AN) 0 ist halt an erster stelle, 3 (default) wäre später. windows teilt die treiber auch noch in gruppen ("Group") ein, system reserved heisst vor dem kernel laden! um die treiberpriorität zu ändern müssen wir später in der registry rumfummeln.

1. wenn ihr im bios nicht von usb-hdd booten könnt gehts net (da muss "usb boot" oder sowas stehen, "boot from removeable device" etc))

2. gesamten inhalt von c:\ (auch versteckte dateien wie z.b. boot.ini) auf die !primäre! usbdisk-partition kopieren (klappt nur mit umweg über dos oder bartpe etc), normales windows wieder hochfahren

3. auf der externen nach windows\system32\config gehen und die datei "system" (ohne endung) mit regedit öffnen (HKLM-strang markieren!!, dann "datei->struktur laden") , einen strukturnamen wie z.b. "usbtest" is egal was eingeben

dann rechtsklick auf hklm\usbtest -> suchen und nu aufgepasst !! :

usbohci = open host controller
usbuhci = universal host controller
usbehci = enhanced host controller

!! das vorkommen von usbohci, usbuhci und usbehci is bei jedem rechner anders, das heisst der eine hat 2 davon, der andere vlt nur einen von 3 usw !!

1.1 nach "usbohci" suchen. wenn in der rechten spalte ein wert namens start auftaucht wird der wert von start auf 0 gesetzt gleichzeitig taucht weiter oben "group" auf. der wert steht auf base, zu ändern in "System Reserved" . mit F3 weitersuchen!! solange bis "registrierung wurde durchsucht" erscheint (werden pro begriff ca 3-4x "start" und "group" einträge sein, die zu ändern sind)

1.2 dasselbe mit usbuhci und usbehci als suchbegriff wiederholen! anschliessend "datei->struktur entfernen"

jez lädt windows den usbtreiber schon vor dem kernel
nun im bios die bootsequenz auf die externe und win booten.
nach dem ersten booten von der usb platte überschreibt windows die werte von usbohci usw. wieder, sie müssen erneut gesetzt werden. danach ist aber endgültig ruhe!


erzählt mal obs funktioniert und vor allem obs verständlich ist!!
Bitte warten ..
Mitglied: xpusb
22.08.2006 um 00:30 Uhr
Es funktioniert. Allerdings ist die Beschreibung möglicherweise nicht für jeden so klar. Ich musste auch erst noch ein wenig Gehinschmalz einsetzten Ich habe mir also mal die Mühe gemacht und versucht es etwas ausführlicher zu beschreiben. Vor allem weil ich XP neu installieren wollte statt ein vorhandenes zu kopieren. Aber ohne Dich hätte ich das bis heute noch nicht geschafft.

Windows XP Installation auf externer USB Festplatte

Nachdem ich durch mehrere Forumsbeiträge mein Problem "Windows XP von externer Festplatte booten" beheben konnte, will ich euch dies nicht vorenthalten. Obwohl "knoopie" die Lösung ja gefunden und beschrieben hat. Möglicherweise gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten. Ich beschreibe hier mal die, die ich aufgrund des Forumsbeitrags "win xp auf externer festplatte", im Form http://www.administrator.de, gefunden habe. In diesem Beitrag beschreibt "knoopie" wie man dies schafft indem man das bestehende System von der internen Festplatte komplett auf die USB Festplatte kopiert und welche Registry Einträge man danach ändern muss. An dieser Stelle danke sehr für die Lösungsfindung. Die Beschreibung der Registry Einträge hat mich zu meiner Lösung geführt. Ich möchte gern XP auf der USB Festplatte neu installieren statt ein vorhandenes System zu kopieren.

Ok, hier mein Vorgehen. Ich hoffe die Beschreibung ist euch nicht zu geschwätzig Aber es sollten ja möglichst viele verstehen können. Fragt sich nur wieviele es gibt die XP von einer USB Festplatte booten wollen Für meine Anwendung macht es jedenfalls durchaus Sinn.

Zunächst habe ich eine neue XP Installations CD erstellt. Inklusive Service Pack 2 und der aktuellen Hotfixes. Wie man das macht ist unter
http://www.hardware-mag.de/hardware.php?id=281&page=4
nachzulesen. Dadurch kann ich sicher sein das die aktuellsten USB Treiber auf der INstallations CD vorhanden sind. Die Hotfixes kann man auf die selbe Art zufügen wie das Service Pack.

Um Windows XP auf einer externen USB Festplatte zu installieren muss man, während und nach der Installation, einige Registry Einträge ändern bzw. hinzufügen. Dazu benötigt man ein laufendes XP System, auf dem Rechner an dem man von einer USB Festplatte booten möchte. Aus diesem sind die Regisrty Einträge für die USB Treiber zu exportieren. Diese findet man in "HKEY_LOCAL_MACHINE" - "System" - "CurrentControlSet". Es sollten mehrere Controlsets vorhanden sein. Man sollte jedoch das CurrentControlSet nehmen weil dort die altuelle Konfiguration enthalten ist. Hier sind zunächst aus dem Zweig "Services" alle Zweige zu exportieren die mit "usb" beginnen. Dann markiert man den Zweig "Class" im Zweig "Control". Hier sucht man nach dem "(Standard)" Wert " USB-Controller". Diesen Klassenzweig ebenfalls exportieren. Der fehlt nähmlich bei der Neuinstallation, nach dem kopieren der Dateien, in der Registry auf der USB Festplatte.
Nun kann man hergehen und mit der Installation von XP auf der USB Festplatte beginnen. Ich habe zur Vorsicht die interne Festplatte abgeklemmt und dann die Installation auf der USB Festplatte gestartet. Das läuft dann alles soweit. Bis Windows, nach dem kopieren der Installationsdateien, von der USB Festplatte booten will. Der bekannte Bluescreen. Nun klemmt man die USB Festplatte wieder ab. Klemmt die interne Festplatte wieder an und startet Windows von der internen Festplatte, auf der sich auch unsere exportierten Registry Einträge befinden. Nachdem Windows hochgefahren ist wird die USB Festplatte wieder angeklemmt.
Nun müssen die exportierten Registry Einträge in die Registry auf der USB Festplatte eingefügt werden. Man startet also regedit, markiert den Zweig "HKEY_LOCAL_MACHINE". Hier sollte man nun den "SYSTEM" Zweig aus der Registry von der USB Festplatte einfügen um ihn bearbeiten zu können. Dazu geht man in der Menüleiste von regedit auf "Datei" und "Struktur laden". In dem folgenden Dialogfenster wählt man die Datei "system" im Ordner Windows\System32\config" auf der USB Festplatte. Nachdem man auf "öffnen" geklickt hat muss man einen Namen vergeben unter dem der "SYSTEM" Zweig in der aktuellen Registry eingefügt wird. Wie zum Beispiel von knoopie vorgeschlagen "usbtest". Damit man hier Änderungen vornehmen kann müssen noch die Berechtigungen gesetzt werden. Den neuen Zweig "usbtest" markieren und mit der rechten Maustaste das Menü öffnen. "Berechtigungen" wählen und einen Haken bei "Vollzugriff" setzten. Bevor die exportierten Registry Einträge importiert werden können, müssen diese noch geändert werden. Am besten mit Notepad öffnen und in jeder exportierten Datei die Strings " HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\" nach " HKEY_LOCAL_MACHINE\usbtest\ControlSet001\" ändern. Das ist über die Menüfunktion "Bearbeiten" - "Ersetzten" leicht möglich. Ausserdem die Parameter, wie von knoopie beschrieben, ändern. Überall wo ein "Start" Wert eingetragen ist, den auf "0" setzten. Überall wo ein "Group" Wert vorhanden ist "System Reserved" eintragen. Dann können die exportierten Dateien importiert werden. Wenn die Dateien die Extension .reg tragen kann man das einfach durch Doppelklick auf diese Dateien bewirken. Nachdem alle Dateien importiert wurden muss der Zweig "usbtest" wieder aus der aktuellen Registry entfernt werden. Dies erreicht man indem man den Zweig "usbtest" markiert und in der Menüleiste "Datei" - "Struktur entfernen" auswählt. Damit sind die Registry Einträge in der Datei "system" auf der USB Festplatte geändert. Jetzt Windows wieder runterfahren, die interne Festplatte abklemmen und wieder von USB booten.
Die Installation wird nun beendet, ohne Bluscreen . Allerdings geht der finale Reboot wieder in die Hose. Wie knoopie ja schon feststellen durfte Also USB Festplatte wieder abklemmen. Interne Festplatte anklemmen. Windows starten. USB Festplatte anklemmen und den "SYSTEM" Zweig, wie schon bekannt, wieder in die aktuelle Registry einfügen. In allen Zweigen die mit "usb" beginnen, und sich im Zweig "usbtest" - "ControlSet001" - "Services" befinden, die Werte für "Start" und "Group" wieder auf "0" und "System Reserved" setzen. Die Struktur "usbtest" entfernen. Das wars.

Jetzt habt Ihr eine USB Festplatte auf der sich ein bootfähiges XP System befindet. Ich habe es zumindest

Aber wie das so ist. Es gibt hier ein Problem Das System kann keine Auslagerungsdatei anlegen. Keine Ahnung warum. Er tut es einfach nicht. Habe mich durch verschiedene Foren gekämpft und auch die Microsoft Hinweise zu diesem Problem ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Das erstellen der Auslagerungsdatei über den Gerätemanager funktioniert auch nicht. Bei einem XP System auf USB Festplatte scheint es noch ein besonderes Problem mit der Auslagerungsdatei zu geben. Aber ehrlich gesagt stört mich das erstmal nicht. Die Fehlermeldung sagt das keine Auslagerungsdatei angelegt werden kann und eine temporäre verwendet wird. Da ansonsten alles läuft, gebe ich mich damit zufrieden. Falls einer von Euch das selbe Problem bekommt und eine Lösung findet, wäre es nett wenn Ihr diese hier veröffentlichen würdet. Das Auslagerungsdateiproblem tritt wahrscheinlich nur bei der Neuinstallation auf. Ob es bei der knoopie Variante (bestehendes System kopieren) auch auftritt weis ich nicht. Falls ja, findet er dafür möglicherweise auch noch die Lösung

Ok, ich hoffe das war euch nicht zu langatmig. Und nochmal Danke an knoopie.
Bitte warten ..
Mitglied: Banditkilla
01.09.2006 um 08:30 Uhr
Also verständlich war nen kleines problem am anfang, aber nach dem zweiten mal durchlesen hab ich den kopmletten text verstanden und umgesetzt... mein rechner läuft jetzt grade über usb, also es funktioniert. ich werde mal versuchen nen kleines tool zu schreiben welches die daten selbst einträgt, für die die sich nicht trauen daten in der registrie zu ändern.
Wenn ichs fertig hab werde ich mich hier melden.

Besten dank für die beiden SUPER Beiträge und das restliche gefährlich halbwissen anderer

Mit freundlichen Grüßen

Banditkilla
Bitte warten ..
Mitglied: vista200
04.09.2006 um 19:22 Uhr
Hallo,

ich glaube, dass ich die Antwort auf Euer Problem gefunden habe:

Auf http://www.usboot.org steht ein Download bereit, der Euer Problem lösen könnte...
Ich habe es selbst erfolgreich getestet. Und es funktioniert!

Nach einer kostenlosen Registration könnt Ihr das Programm nutzen. Dazu baut ihr am Besten die externe Festplatte in den Rechner ein, installiert Windows ganz normal, nehmt keine Registry-Änderungen vor und installiert USBoot wie in der beigelieferten Anleitung beschrieben.

Viel Spaß beim Installieren!

Euer vista200
Bitte warten ..
Mitglied: langer-hans
17.10.2006 um 15:11 Uhr
Wenn ichs fertig hab werde ich mich hier
melden.

Besten dank für die beiden SUPER
Beiträge und das restliche
gefährlich halbwissen anderer

Mit freundlichen Grüßen

Banditkilla


Was ist denn aus dem Tool geworden???
Bitte warten ..
Mitglied: pillou
28.10.2006 um 19:01 Uhr
Hallo,

hab die Install so versucht wie beschrieben.

Aber seit dem ersten Neustart nach dem Kopieren der Dateien, kann ich mein BIOS nicht mehr aufrufen, um die Bootreihenfolge zu ändern um von der internen HDD zu booten (Schwarzer Monitor mit weißem Cursor oben links). Schon ca. 30 mal versucht, nichts geht mehr. Boot v. USB HDD, FDD, ZIP, USB-CD usw.sind vorhanden.Ein BIOS-Bootmenü zum Aufrufen über Tastenkombi gibts bei dem Schrott-MB nicht.

Kann das BIOS bei dieser Installationsart verrecken, oder hat Windows seine dreckigen Griffel da im Spiel ?

OS: Win XP-Pro SP2
MB: Asus A7N8X-Deluxe Rev 2.0 Dual Channel
RAM: Corsair VS 2x512MB PC3200 FSB400
CPU: AMD Athlon XP 3200+
HDD-0: Maxtor 160GB
Grafik: ATI Radeon X1600 Pro

Wie soll die USB-HDD formatiert werden, Windows bietet bei der Install nur NTFS an ?

Meine Targa USB-HDD hat 300 GB, die erste Partition war Primär mit 38146,5 MB, wurde bei der Install gelöscht und neu erstellt, der Rest ist eine Erweiterte mit 4 Logischen NTFS Parts.

Nun hat die dort erstellte Part. den Buchstaben C:, kann das gehen ?
Der LW-Buchstabe kann bei der Install. ja nicht geändert werden.

Woher soll man wissen, ob die USB-HDD überhaupt bootfähig ist ? In der Anleitung steht nichts drin ?

Vielen Dank schon im Vorraus.

Mit freundlichen Grüßen pillou
Bitte warten ..
Mitglied: Banditkilla
12.11.2006 um 21:16 Uhr
is noch in arbeit... bin nur Student und mach das nicht voll beruflich...
Bitte warten ..
Mitglied: Banditkilla
12.11.2006 um 21:17 Uhr
is noch in arbeit... bin nur Student und mach das nicht voll beruflich...
Bitte warten ..
Mitglied: Banditkilla
12.11.2006 um 21:18 Uhr
is noch in arbeit... bin nur Student und mach das nicht voll beruflich...
Bitte warten ..
Mitglied: Banditkilla
12.11.2006 um 21:20 Uhr
is noch in arbeit... bin nur Student und mach das nicht voll beruflich...
Bitte warten ..
Mitglied: r3x
02.05.2007 um 16:33 Uhr
Kannst du mir ein Programm nennen, mit dem ich *.img -Dateien wieder auf die Festplatte schieben kann?

Mit freundlichen Grüßen r3x
Bitte warten ..
Mitglied: SHViperia
31.03.2008 um 02:17 Uhr
Ich habe alles so gemacht.

Leider kam es nicht bis zum "Zu-Ende-Installieren".

Es kam ein Blue-Screen

IO1_INITIALITIATION_FAILED



Was nun?
Bitte warten ..
Mitglied: r3x
31.03.2008 um 18:17 Uhr
Hallo SHViperia,

Du möchtest auf der externen Festplatte ein Windows installieren.
Warum bootest du nicht direkt von der Windows CD den Installer und wählst als Zielpartiton die externe Festplatte. Das "Problematische" an der Sache ist nur immer, dass du unter Umständen Treiber bei den Computern installieren musst, je nach dem, wie neu dein Computer ist. Ein anderer Aspekt ist, dass das BIOS das Booten von der (externen) Festplatte unterstützen sollte. Ich weiß ja auch leider nicht, was du mit dem Windows direkt machen möchtest, sonst würde ich ein Betriebssystem auf CD empfehlen, zum Beispiel eine Bart's PE. Mit den richtigen Programmen kann man mit der CD sehr vielseitig arbeiten. Wir in der Schule zum Beispiel nutzen dies selber in Verbindung mit Imagesoftware, um die einzelnen Clients einheitlich zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen r3x (Stefan Engelhardt)
Bitte warten ..
Mitglied: SHViperia
31.03.2008 um 21:34 Uhr
Hi Stefan,

Die Sache ist die:

Ich brauche ein Betriebssystem auf externer Festplatte wegen den Admin-Rechten auf nen Firmen-Rechner.

Weil ich habe auf Arbeit nen Rechner stehen, der an nem Router angeschlossen ist, damit ich ein Internes Mitarbeiter-Forum administrieren kann.

Nun will ich ja ab und zu mal einige neue Features hinzufügen.
Dafür benötige ich entsprechende Programme. Und für die Programme braucht man aber Admin-Rechte.

Aus irgendwelchen Gründen kann man die Rechte aber nicht auf dem Rechner einrichten und hat daher vorgeschlagen eine externe Festplatte mit eigenem Betriebssystem zu verwenden.

Der Haken ist, dass die Platte wohl nen SCSI Treiber braucht. Den kann man zwar bei der Installation laden....aber dafür muss der sich auf Diskette befinden.

Problem 1: Es war ne CD dabei....Irgendwas mit Bridge 98.
Problem 2: Der Rechner hat kein Diskettenlaufwerk.

Booten von USB wird im BIOS unterstützt.

Geht auch soweit, dass das Boot-Logo angezeigt wird.

Dann kam aber immer der Blue-Screen mit der komischen Meldung dass halt das Ding nicht gebootet werden kann.

Also habe ich es so gemacht wie hier im Forum beschrieben. Also die Sache mit der Registrie.

Da kommt zwar dieser Blue-Screen nicht...dafür aber ein anderer.

Ebene halt dieses IO1_INITIALITIATION_FAILED.

Mit Bart PE habe ich auch probiert.

Da kommt nen schwarzer Screen wo was steht von wegen:

Folgende Systemdatei konnte nicht gefunden werden.
Die Datei ist entweder beschädigt oder fehlt.
<system root><windows><system32> hal.dll

(oder so in etwa)
Ich habe nachgeschaut...die Datei ist drin.

Weiss nun echt nichtmehr weiter.

Denn dieses Tool USBoot....das habe ich auch probiert. Sah am Anfang ganz gut aus...als ob sich da wirklich was tut.

Hat aber letztendlich beide Installationen zerstört.

Jo und deswegen müsste man eigentlich nur die IO1_INITIALITIATION_FAILED Meldung wegbekommen...denke mal, dass es dann klappt.

Aber womit die Meldung zusammenhängt.....da habe ich keinen Schimmer.

Mit freundlichen Grüßen
Sven
Bitte warten ..
Mitglied: r3x
01.04.2008 um 07:37 Uhr
Hi,

Hast du ein FTP-Client? Dann kannste mal eine Bart's PE von mir runterladen und mal ausprobieren, ob die geht. Schick mir dann bitte eine E-Mail an zocker@engelhardt-stefan.de . Ich weiß, dass diese auf jeden Fall bootfähig ist und funktioniert. ICh werde, sobald ich aus der Schule zurück bin versuchen, mir einen FTP-Server zu erstellen. Du hast dann ungefähr 120KB/s upload.
Mit den Progeramme, die du brauchst, muss man mal schauen, wie man die drauf packt.

Mit freundlichen Grüßen Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: tommy-live
14.07.2008 um 16:08 Uhr
Mit etwas Zeit lässt sich ganz einfach eine Windows-XP-Setup-CD erstellen, die voll USB-Boot und Install-fähig ist, ganz ohne BartPE oder Workarounds:
http://weekly-tech.blogspot.com/2008/07/windows-xp-installation-auf-ein ...

Viel Spaß,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: bu-lix
07.03.2009 um 17:53 Uhr
hallo,
der von thomas-live genannte blog ist leider geschlossen. kann mir jemand eine andere ergiebige
quelle für's erstellen einer xp-setup-cd
mit usb-boot-option nennen?
danke im voraus

bu-lix
Bitte warten ..
Mitglied: KAMAILA
06.04.2010 um 11:52 Uhr
Servus,
das Thema ist ein bischen älter aber für mich aktuell.

könnte mir jemand weiterhelfen? Das Reg. habe ich wie o.e. geändert. Es gab nur einige 'usbuchi' und 'usbehci'.
Das XP bootet wie auch vorher(bevor ich das Reg. geändert hatte) und bleibt ohne 'Blue screen' im 'Save Mode' beim Laden von "hpdskflt.sys" (vorher bei "Mup.sys") hängen.
Die USB-Festplatte habe ich vorher im Rechner installiert. Dort läuft diese auch Einwandfrei.
Gruß
K.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows XP
gelöst Suche Win XP Home Premium ISO Datei (7)

Frage von Stefan007 zum Thema Windows XP ...

Entwicklung
gelöst Installieren von Externer Festplatte (6)

Frage von Lars-K zum Thema Entwicklung ...

Windows Server
gelöst Wo ist der Speicherplatz hin? Festplatte voll, aber womit? Windows Server 2012R2 (9)

Frage von Andinistrator1 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...