Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows Script Host (vbs-Skript) verarbeitet den variablen Pfad nicht korrekt

Frage Entwicklung VB for Applications

Mitglied: evinben

evinben (Level 2) - Jetzt verbinden

08.03.2012, aktualisiert 18.10.2012, 6762 Aufrufe, 23 Kommentare

Hallo,

etwas sehr seltsamen:

Folgendes vbs-Script wird auf einem Rechner mit ausgeschalteter Kontensteuerung korrekt ausgeführt, aber auf einem anderen - allerdings mit eingeschalteter Kontensteuerung mit administrativen Rechten - nicht korrekt ausgeführt (beides unter Windows 7).
01.
Set objShell=WScript.CreateObject("Wscript.Shell") 
02.
Set objShortcut=objShell.CreateShortcut("%UserProfile%\Desktop\VHD.lnk") 
03.
objShortcut.TargetPath="G:\" 
04.
objShortcut.Description="Alt" 
05.
objShortcut.Save
Beim Ausführen wird jeweils diese Fehlermeldung generiert:

cd49df98b9f51f052c4e429a6d18c0c6 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Hier ist es klar zu sehen, dass Windows Script Host bei der Verarbeitung des Skriptes vor der Variable %UserProfile% seltsamerweise den Pfad des Verzeichnisses einfügt, von welchem aus diese vbs-Skriptdatei ausgeführt wird.
Wird das Skript von einem Verzeichnis etwa wie D:\Dokumente\VBS-Skript ausgeführt, dann würde der intern tatsächlich verarbeitete Pfad in der Fehlermeldung so aussehen:
D:\Dokumente\VBS-Skript\%UserProfile%\Desktop
Wird der variable Pfad %UserProfile%\Desktop in dem Windows Explorer 1:1 manuell eingetippt, dann gelangt es problemlos zu dem Verzeichnis.
Wird der direkte Pfad zu dem Verzeichnis – also ohne Variable - in dem Skript wie folgt eingetragen
C:\Users\Administrator\Desktop\VHD.lnk
funktioniert das Skript dann und eine Verknüpfung wird dort erstellt.


Ich hatte zuerst die Vermutung, dass die entsprechenden Variablen in dem System ungewollt verändert wurden, das kann andererseits mit dem genannten Beispiel oben doch nicht der Fall sein!?
Diese Krankheit ist mir ein großes Rätsel.
So wie ich es stark spüre, habt Ihr bestimmt eine Erklärung und eine Lösung hierfür.

PS: Auf dem Rechner mit der aktiven Kontensteuerung sind nur ein Office 2007 Paket und vier andere Programme drauf, die ich beruflich monatelang benutze. Windows ist inkl. allen Updates auf dem neuesten Stand.

Danke sehr!

Gruß
evinben
Mitglied: Skyemugen
08.03.2012 um 13:32 Uhr
Aloha,

entschuldige aber .. 2 Sekungen gegoogelt ... nach %userprofile% vbs und du hättest deine Lösung ...

greetz André

@Peter, da würde er in Fund #1 bei google drauf stoßen
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
08.03.2012 um 13:47 Uhr
Hallo,

... nach environmet variable vbs und du hättest die Geschichte dahinter ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
08.03.2012 um 20:32 Uhr
Hallo ihr beide,

danke euch sehr für den Tipp. Ich kann mir es immer noch nicht erklären, warum das Skript auf einem Rechner ohne Kontensteuerung problemlos läuft – also die Umgebungsvariablen erkennt - und auf dem anderen nicht.
So wie ich es verstanden habe, soll generell mit der Methode ExpandEnvironmentStrings gearbeitet werden, die eine Umgebungsvariable ausliest, dann in dem Skript in weiterem Schritt den ausgelesenen Pfad in einer neuen Variable setzen, anstatt die Umgebungsvariable direkt z. B. als %UserProfile% einzugeben. Dann ist es ein Wunder, dass das Skript auf dem einen Rechner überhaupt funktioniert, wenn ich es richtig verstehe?
Nach meinen vielen Versuche habe ich es dennoch nicht geschafft den folgenden Code, der nun mit der Methode ExpandEnvironmentStrings ergänzt wurde, zum Laufen zu bringen, daher freue ich mich sehr über eure Hilfe:
01.
Set objShell=WScript.CreateObject("Wscript.Shell") 
02.
sUserProfile = objShell.ExpandEnvironmentStrings("%UserProfile%") 
03.
Set objShortcut=objShell.CreateShortcut(sUserProfile &"\Desktop\VHD.lnk") 
04.
objShortcut.TargetPath="G:\" 
05.
objShortcut.Description="Alt" 
06.
objShortcut.Save
Sobald oben „\Desktop“ rausgenommen wird, läuft das Skript wie gewollt richtig. Die Verknüpfung muss allerdings auf den Desktop natürlich.
Wenn nach paar Stunden es nicht zu schaffen ist, dann lasse ich es einfach sein. Das ist nicht mehr lustig.

Gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
08.03.2012 um 21:16 Uhr
Hallo evinben!

Da gäbe es ja dann noch die Alternative "SpecialFolders" - also etwa:
Set objShortcut=objShell.CreateShortcut(objShell.SpecialFolders("Desktop") & "\VHD.lnk")
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
08.03.2012 um 22:26 Uhr
Hallo bastla,

ein Wahnsinn!
Wie hätte ich ohne euch solche ausgefallene Probleme lösen können?
Gebe es überhaupt eine Methode, die so einen Pfad mit einem „speziellen“ Ordner, wie hier namens Desktop, verarbeiten kann?

C:\Users\Administrator\Desktop\VHD.lnk

So wäre es natürlich viel einfacher mal einen Pfad ohne den „speziellen“ Ordner oder mal einen Pfad mit solchen !„problematischen“ ! zu übergeben.
Es ist unnötig kompliziert. Im Batch ist es viel-viel einfacher – zumindest von meiner jetzigen Sicht ;)?

Danke !!!
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
08.03.2012 um 22:35 Uhr
Hallo evinben!

Sorry - ich verstehe Deine Frage nicht ...

Welche "SpecialFolders" verfügbar sind, kannst Du jedenfalls hier nachlesen ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
08.03.2012 um 23:05 Uhr
Hallo @bastla!

hmm… sorry ebenso - ich versuche es gerne nochmal:
So einen Pfad 1:1
C:\Users\Administrator\Desktop\VHD.lnk
kann das Skript nicht verarbeiten. Der Pfad muss zerlegt, gereinigt und in zwei solche Argumente aufgespaltet werden: ..."Desktop" &"\\VHD.lnk.... Erst dann funktioniert es endlich.
Wenn ich allerdings auf die gleiche Skript-Vorlage zugreife und einen anderen Pfad übergebe, etwa wie
C:\Users\Administrator\Desktop\VHD.lnk
dann muss ich wieder basteln…

Gebe es wohl keine Methode, bei welcher egal was für einen Pfad übergeben wird (also ohne Variable – soweit habe ich es akzeptiert) sie diesen einfach verarbeitet? Also so einen wie oben und so einen wie folgt:
C:\Users\Administrator\Backup\VHD.lnk

?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
08.03.2012 um 23:20 Uhr
Falsche Baustelle.

Peter

[Nachtrag]
Diese Antwort ist nicht für diese Baustelle bestimmt gewesen.
[/Nachtrag]
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
08.03.2012 um 23:27 Uhr
Hallo Peter,

was meinst du damit? Geht es nicht?

gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
09.03.2012 um 04:28 Uhr
Problem gelöst!

Es hat mit der Kontensteuerung nicht zu tun, wie es mit der obigen Konstellation doch zu vermuten wäre.
Da der Pfad von Shell Objects „Desktop“ auf dem Rechner, auf welchem das Skript nicht funktionierte, verschoben wurde und der Desktop-Quellordner sich physikalisch irgendwo ganz anders befindet, verkraftete Windows es intern nicht. Diese Einstellung muss allerdings so bleiben wie sie ist, da dieser Desktop-Ordner mit anderen Windows-Installationen sich mitteilt.
Nach Eingabe von %UserProfile%\Desktop in im Windows Explorer gelangt man zwar sofort ans Ziel, gibt man das Gleiche aber in der Eingabeaufforderung ein, stellt man fest, dass das Verzeichnis nicht existiert/verknüpft und sonstiges….

Die Problemlösung heißt „Symbolische Verknüpfung“.

Mit dem folgenden Befehl
01.
mklink /d "%UserProfile%\Desktop" "D:\Dok\Desktop"
eine symbolische Verknüpfung zu dem Desktop-Ordner erstellen und das Problem ist für immer weg.

@bastla sorry für meine Frage nach einer „neuen“ Methode, die eigentlich in dem Skript die ganze Zeit war:
Da ich bei diesem Problem zum Schluss davon ausgegangen war, dass um den Desktop mit dem vollständigen Pfad C:\users\Administrator\Desktop aufrufen zu können es nur über die Methode „SpecialFolders“ gehen würde aber andere gewöhnliche Verzeichnisse wiederum über eine andere Methode, habe ich dann hoffnungsvoll nach einer Methode nachgefragt, die alle Pfade verarbeiten kann.
Jetzt stelle ich fest, dass es in dem genannten Skript doch vom Anfang an alles richtig war: objShortcut=objShell.CreateShortcut("%LinkTargetDirectory%\%LinkName%.lnk)

Der Vollständigkeit halber:
Bei Angebe von Umgebungsvariablen in dem Skript direkt, wären folgende beide Zeilen zu benutzen:
01.
Umgebungsvariable = objShell.ExpandEnvironmentStrings("%UserProfile%") 
02.
Set objShortcut = objShell.CreateShortcut(Umgebungsvariable & "\%LinkName%.lnk")
Bei Angebe von Shell Objects, z. B. damit das Skript das Verzeichnis "Desktop" verarbeiten kann, soll die Methode "SpecialFolders" benutzt werden:
01.
objShortcut=objShell.CreateShortcut(objShell.SpecialFolders("Desktop") & "\%LinkName%.lnk")
Bei Angabe aller restlichen vollständigen Pfade ist der folgende Aufbau zu benutzen:
01.
objShortcut=objShell.CreateShortcut("%LinkTargetDirectory%\%LinkName%.lnk") 
02.
  
Korrekturen und Ergänzungen sind wie immer gerne willkommen.

Es funktioniert nun alles wie gewollt.


Gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
09.03.2012 um 12:59 Uhr
Hallo evinben!

Nur der Vollständigkeit halber: Natürlich lassen sich in allen Versionen (zusätzliche) Variablen verwenden - oder auch nicht:
Set objShortcut = objShell.CreateShortcut(objShell.ExpandEnvironmentStrings("%UserProfile%") & "\%LinkName%.lnk")
Grüße
bastla

P.S.: Dein letztes Beispiel hat eine ungerade Anzahl von Anführunszeichen ...
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
09.03.2012 um 14:30 Uhr
[OT]
Zitat von bastla:
P.S.: Dein letztes Beispiel hat eine ungerade Anzahl von Anführunszeichen ...
.... was übrigens auch auf die Anzahl der Buchstaben des Wortes "Anführungszeichen" selbst zutrifft - meistens.

Grüße
Biber
[/OT]
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
09.03.2012 um 16:47 Uhr
Hallo bastla!

danke > korrigiert (Anführungszeichen am Ende eingefügt)

Gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
09.03.2012 um 18:29 Uhr
Hallo bastla!

ich habe dein Aufbau - alles auf einer Zeile- neugierig intensiv getestet:
01.
Set objFolder = objShell.Namespace(objShell.ExpandEnvironmentStrings("%Windir%") & "\system32")
allerdings bekomme ich jeweils die folgende Fehlermeldung

"Das Objekt unterstützt diese Eigenschaft oder Methode nicht.: objShell.ExpandEnvironmentStrings'

Danach folgt die Zeile

01.
Set objFolderItem = objFolder.ParseName("Meine.exe")
So funktioniert es - wenn der Pfad ohne Umgebungsvariablen eingegeben wird:
01.
Set objFolder = objShell.Namespace("C:\Windows\system32")
Gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
09.03.2012 um 19:23 Uhr
Hallo evinben!

"Alles auf einer Zeile" spielt dabei allerdings überhaupt keine Rolle - solange Du "WScript.Shell" (für "ExpandEnvironmentStrings()") und "Shell.Application" in einen Topf wirfst, kann das nix werden ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
09.03.2012 um 19:25 Uhr
[OT2]
@Biber
... allerdings unterscheiden sich uU die Konsequenzen ...

Schönes Wochenende
bastla
[/OT2]
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
10.03.2012 um 05:08 Uhr
Hallo bastla,

guten morgen! Schläffst du noch?

"in einem Topf"...."in einem Topf"... was meint er genau... was vermische ich da? Zumindest einen Einsatz als Hilfe, wo ich etwas nachschlagen kann?
Zum Lernen bin ich ja immer bereit ;)

Gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
10.03.2012 um 06:59 Uhr
ich möchte in dem folgenden Snippsel

01.
Const CSIDL_COMMON_PROGRAMS = &H17 
02.
Const CSIDL_PROGRAMS = &H2  
03.
Set objShell = CreateObject("Shell.Application")  
04.
Set objAllUsersProgramsFolder = objShell.NameSpace(CSIDL_COMMON_PROGRAMS)  
05.
strAllUsersProgramsPath = objAllUsersProgramsFolder.Self.Path  
06.
Set objFolder = objShell.Namespace("C:\Windows\System32")  
07.
Set objFolderItem = objFolder.ParseName("notepad.exe") 
einen variablen Pfad verwenden, anstatt einen festen. Dankbar dir habe ich es gelernt für Umgebungsvariablen "ExpandEnvironmentStrings" zu verwenden. Diese Methode ist, so wie ich es aus deinem letzten Schreiben entnehme, allerdings ür WScript.Shell. In meinem Skript handelt es sich, so wie ich es verstanden habe um "Shell.Application". Wie könnte ich es nun lösen?


Danke dir sehr!
evinebn
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
10.03.2012 um 07:38 Uhr
Geschaft! Ganz alleine ;)

01.
'Umgebungsvariable setzen 
02.
Set objShell=WScript.CreateObject("Wscript.Shell") 
03.
'Bei Pfade mit Umgebungsvariablen folgende Zeile zu benutzen 
04.
Umgebungsvariable = objShell.ExpandEnvironmentStrings("%AppData%") 
05.
 
06.
 
07.
Const CSIDL_COMMON_PROGRAMS = &H17 
08.
Const CSIDL_PROGRAMS = &H2  
09.
Set objShell = CreateObject("Shell.Application")  
10.
Set objAllUsersProgramsFolder = objShell.NameSpace(CSIDL_COMMON_PROGRAMS)  
11.
strAllUsersProgramsPath = objAllUsersProgramsFolder.Self.Path  
12.
Set objFolder = objShell.Namespace(Umgebungsvariable)  
13.
Set objFolderItem = objFolder.ParseName("Notepad.lnk") 
Wäre es so richtig mein Meister?

Danke sehr nochmal für den Tipp.

gruß
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
10.03.2012, aktualisiert 18.10.2012
Hallo evinben!

Wenn's funktioniert, ist es richtig ...

... allerdings würde ich doch die beiden "Shells" unterschiedlichen Objekten (Variablennamen kannst Du ja - relativ - frei wählen) zuordnen - also zB:
01.
Set objWShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell") 
02.
Set objShellApp = CreateObject("Shell.Application")
- dann kannst Du bei Bedarf (und den hätte es oben bei
Set objFolder = objShell.Namespace(objShell.ExpandEnvironmentStrings("%Windir%") & "\system32")
schon gegeben) beide "nebeneinander" verwenden ...
Ob Du schließlich den "Umweg" über "NameSpace" tatsächlich benötigst, kann ich nicht abschätzen - "AllUsersPrograms" zumindest gibt es auch als einen der "SpecialFolders" (siehe Link oben) ...

Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
10.03.2012 um 12:38 Uhr
Hallo bastla!

... allerdings würde ich doch die beiden "Shells" unterschiedlichen Objekten (Variablennamen kannst Du ja - relativ - frei wählen)

ahaaa.... :

Set objWShell =
Set objShellApp =


Sauber & beispielhaft. So wird es jedem Anfänger nun klarer, worum es geht, bevor er alles in einem "Topf" zusammenschmeißt ;).


dann kannst Du bei Bedarf (und den hätte es oben bei schon gegeben) beide "nebeneinander" verwenden ...

Gut. Ich werde dennoch die zuletzt gepostete Variante bevorzugen, da der Code etwas kompakter und ich flexibler wäre: ich kann so bei Bedarf in der letzten Zeile (Nr. 13) den vollständigen Pfad eingeben. Bei Auslassung der Variable "Umgebungsvariable" funktioniert es ja weiterhin.
Adnersrum, so wie ich es neugierig zuletzt wollte - alles am besten auf einer Zeile zu schreiben, da es so cooler wäre - würde dann eine zusätzliche IF-Funktion erfordern, um bei Angeben von Pfade ohne Umgebungsvariablen nicht an die Fehlermeldung zu kommen.
Falls ich mich hier teuschen sollte, bitte gerne korrigieren.

So, und jetzt muss ich nur in dem vbs-Skript etwas einbauen, dass die übergebenen Argumente aus einer Batch-Datei empfangen kann. Phhu, das wäre eine neue Herausforderung für mich. Im Batch habe ich es mir nun erfolgriech beigebracht - dankbar euch:

1. Batch-Datei zum Steuern:
01.
  
02.
call "Template.bat" "Schablone zum Kaffee kochen" "latte macchiato" "Espresso" "Cappuccino"
2. Batch-Datei, die die Argumente empfängt und die Aufgabe tut:
01.
echo Name der Datei: "%1" & echo bietet den folgenden Auswahl an: "%2" || "%3" || "%4" 
02.
 
Wie sollen im vbs-Skript diese Arrgumente ausgelesen werden?

Folgendes habe ich erfahren, was in der .bat-Steuerdatei stehen muss:
01.
wscript "Kaffee kochen.vbs" "Schablone zum Kaffee kochen" "latte macchiato" "Espresso" "Cappuccino"
Nun kämpfe ich intensiv diese Argumente in dem Skript wiederzugeben. Hier habe ich studiert: Das Beispiel einer BAT-Datei, die als Parameter bzw. Argumente den Inhalt von Umgebungsvariablen an ein Skript übergibt

Wenn ich
01.
set ObjArgs = Wscript.Arguments 
02.
msgbox ObjArgs.item(0) 
03.
'Set objFolderItem = ObjArgs.item(0)
eingebe, wird das Argument verarbeitet, dieses muss allerdings in Anführungszeichen gesetzt werden, da es Leerzeichen enthält.
Sobald ich die Anführungszeichen einfüge, tritt ein Fehler auf.


Hallo @Biber
.... was übrigens auch auf die Anzahl der Buchstaben des Wortes "Anführungszeichen" selbst zutrifft - meistens.
das habe ich erst jetzt verstanden bzw. bemerkt ;)

Danke für einen Tipp
evinben
Bitte warten ..
Mitglied: bastla
10.03.2012 um 17:23 Uhr
Hallo evinben!

Wenn Du tatsächlich Anführungszeichen (die mit dem "g" ) benötigst, kannst Du sie ja einfach (bzw eigentlich doppelt oder sogar vierfach ) hinzufügen:
01.
set objArgs = WScript.Arguments 
02.
WScript.Echo """" & objArgs(0) & """"
- alternativ auch mit:
01.
set objArgs = WScript.Arguments 
02.
WScript.Echo Chr(34) & objArgs(0) & Chr(34)
Grüße
bastla
Bitte warten ..
Mitglied: evinben
10.03.2012 um 20:04 Uhr
danke bastla!

das mit dem Vierfachen habe ich es mittlerweile erfahren, aber das mit Chr (34) haber erst jetzt gelernt, was das zu bedeuten hat ;)
Übrigens die Anführungszeichen waren ja bei den übergebenen Variablen gaaaar nicht nötig, wie es im Batch ist - vieles neues für mich gewesen.

ALLES FUNKTIONIERT BESTENS UND ICH BIN BEGEISTERT WIE ES IN VBS ABLÄUFT!!! Vorwärts...vorwärts....

bis bald
evinben
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
gelöst Batch-Skript oder VBS Skript zum Sichern von Office Vorlagen (2)

Frage von Ceejaay zum Thema Windows 7 ...

VB for Applications
VBS Script zum versenden mehrerer Verknüpfungen zu Dateien per Lotus Notes

Frage von Sentinel87 zum Thema VB for Applications ...

Windows Server
Hyper-V Host und Gast neustarten nach Windows Updates (8)

Frage von manu90 zum Thema Windows Server ...

Virtualisierung
VirtualMashine von 2 Host(Linux und WIndows) verwenden (6)

Frage von blackdreadhead zum Thema Virtualisierung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...