Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Windows Server 2003 nach Virtualisierung sehr lahm

Mitglied: Assimilator

Assimilator (Level 1) - Jetzt verbinden

11.12.2007, aktualisiert 23.06.2008, 10671 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

ich haben einen Windows Server 2003 mit dem VMWare Converter virtualisiert. Das hat prima geklappt.
Anschließend habe ich den physikalischen Server platt gemacht und neu installiert.
Jetzt lasse ich die neue virtuelle Maschine unter VMWare Server laufen.

Obwohl die Hardware ausreichend dimensioniert sein sollte, ist die virtuelle Maschine sehr viel langsamer als als zuvor, als sie direkt auf der Hardware lief. Das Virtualisierung Performance kostet ist mir klar; aber dieser Geschwindigkeitsunterschied ist nicht normal.

Hier die Daten:

Hardware:
- HP Poliant ML350 G3
- 2 Xeon CPUs mit je 2,8GHz
- 3,5 GB RAM
- SCSI RAID 5 mit drei Platten

Host-System:
- Windows Server 2000
- VMWare Server 1.04 (es wird nur die u.g. VM ausgeführt)

Guest-System:
- Windows Server 2003 (DC, Terminalserver, Druckerserver)
- zugesicherter RAM: 2,2 GB RAM (immer mind. 300 MB frei)
- 2 CPUs

Hat jemand eine Idee, warum das System jetzt so langsam sein könnte?

Assimilator
Mitglied: TheDonMiguel
14.12.2007 um 18:54 Uhr
Hast du bei der VM die aktuelle Version der VMware Tools installiert? Wie ist die Resource Auslastung beim Host und bei den Guests?

Was hast du denn genau virtualisiert? Bedenke, Applikationen mit viel I/O (Terminal Server, Datenbanken, etc) sind nicht die optimalsten Kandidaten für eine Virtualisierung.

Grüsse
Miguel
Bitte warten ..
Mitglied: Assimilator
14.12.2007 um 20:54 Uhr
Ich hab' über den VMware Server 1.04 die mitgelieferten VMware Tols installiert. Diese sind auch aktiv.

Auf dem Server laufen neben den Terminaldiensten in der Tat ein MS SQL 2000 Server, der wohl schon immer recht lahm war. Jetzt ist er aber extrem lahm.
Neben der Datenbankanwendung (Steuerberatungssoftware "Tse:nit") laufen auch noch mehrere DOS-Applikationen und MS Office auf dem Server - mehr nicht. Die DOS-Applikationen werden durch das Programm "TameDOS" beschleunigt, so dass nicht die ganze Rechenpower für die virtuellen 16-bit-Umgebungen drauf geht . Das war auch vor der Virtualisierung so und funktioniert gut.

In der Zwischenzeit habe ich noch ein bisschen Informationen gesammelt. Es sieht so aus, dass der Server extrem durch die Datenbankzugriffe ausgebremst wird (Guest während der Zugriffe bei 100% CPU-Last; Host-Auslastung weiß ich im Moment nicht, da ich derzeit nicht vor Ort bin.).

In Sachen Datenbanken hab' ich wenig Ahnung und bin für jeden Tipp dankbar!

Gruß

Assimilator
Bitte warten ..
Mitglied: TheDonMiguel
15.12.2007 um 08:34 Uhr
Du kannst in der VMware Server Console der Virtual Machine eine zweite CPU zuweisen (unter der Hardware Verwaltung). Dies könnte den Zustand einwenig verbessern...

Gruss
Miguel
Bitte warten ..
Mitglied: Assimilator
15.12.2007 um 12:34 Uhr
Die VM hat bereits 2 CPUs zugewiesen...

Trotzdem Danke für den Hinweis!

Gruß

Assmilator
Bitte warten ..
Mitglied: gammaplayer
17.12.2007 um 21:05 Uhr
Interessant wäre tatsächlich wann genau die hohe CPU-Last auftritt (und welcher Prozess dann die hohe CPU Last erzeugt) oder ob die hohe Last auch im Leerlauf (keine clients auf der Maschine) auftritt.

Eine andere Idee wäre noch, den Netzwerkkarten-Treiber zu wechseln. Ich hatte letztens ein ähnliches Problem, da lief der "System"-Prozess mit hoher CPU-Last und nach dem Treiberwechsel hat sich das gegeben.

Sorry: Ich hab mich vertan, bin von ESX-Server ausgegangen. Hmm. Weiß nicht, ob die oben genannten Sachen da auch helfen.
Bitte warten ..
Mitglied: Assimilator
19.12.2007 um 11:48 Uhr
Es gibt doch nur die "Standardtreiber" für die virtuellen Netzwerkkarten vom VMware; oder?!?

Die physikalischen Netzwerkkarten laufen einwandfrei und liefen bereits vor der Virtualisierung ohne Probleme. Ich glaube aber nicht, dass es an diesen Treibern liegt, da die CPU-Last i.d.R. unter 5% liegt, wenn kein User arbeitet. Andererseits greift dann ja auch niemand über's Netzwerk zu....?!?

Die Auslastung geht hoch, wenn ein User Datenbankabfragen macht. Der ausschlaggebende Prozess ist dann die Anwendung (Tse:nit). Wenn der "sqlagent" aktiv ist, benötigt er stets um die 70% CPU-Leistung; auch wenn niemand arbeitet.

Gruß
Assimilator
Bitte warten ..
Mitglied: darthi
23.06.2008 um 11:05 Uhr
Hallo,

ich habe im Moment genau das selbe Problem.
Auf dem Host Rechner ist OpenSUSE 10.3 installiert und das Guest System ist Windows Server 2008.
Auf dem Windows Server werden hauptsächlich Terminal Dienste ausgeführt. Es verbinden bis maximal 10 Personen über die RDP Verbindung auf das Guest System. Ressourcen sind eigentlich genügend verfügbar und es läuft auch für eine bestimmte Zeit relativ flott. Nur nachdem der Server ein paar Stunden läuft hat man eine konstante CPU Auslastung im Guest System von 100%. Im Host System ist sie nicht so hoch. Einzige Abhilfe ist es das Guest System neu zu starten. Das komische bei der Sache ist, dass laut Taskmanager kein Programm des Guestsystems soviel Ressourcen frisst. Selbst der Taskmanager selbst ist dann schnell mal bei 50% CPU Last.

Weiß jemand wie ich dem Problem begegnen kann oder bleibt mir nichts anderes übrig, als wieder vom virtuellen auf einen physikalischen Server umzuziehen?
Bitte warten ..
Mitglied: 78807
29.07.2009 um 08:13 Uhr
Hi,
selbes Problem auf mit einem virtualisiertem XP Pro.
Läuft auf einem ESX Server mit aktuellen VMWare Tools installiert.
Habe schon 2 GB RAM und CPU bis 5 GHz zugewiesen (max. stehen 60 GHz) zur Verfügung.
Beim booten werden kurz 4 GHz abgerufen und danach sinkt die CPU Last laut Performance Monitor auf 560 MHz.
Beim öffnen des Taskmanagers ohne auch nur 1 andere gestartete Anwendung verbraucht dieser immer zwischen 60 und 95% CPU Last.
Ein Arbeiten mit der VM ist fast nicht zu denken.
Ein Reboot benötigt etwa 15 Minuten.

Hat evtl. jemand eine Lösung?

greatz
Bitte warten ..
Mitglied: 78807
29.07.2009 um 16:19 Uhr
so haben heute im laufe des tages den fehler gefunden.
es lag am ide channel der auf pio modus stand.
alles auf udma geändert und reboot ausgeführt und schon rennt die kiste wieder.

hoffe es hilft vielleicht auch anderen

greatz
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Virtualisierung
Server Virtualisierung
Frage von OldMan66Virtualisierung6 Kommentare

Guten Tag zusammen, wir möchten in der Firma eine Umstellung der Serverstruktur anschieben. Bisher stehen im Serverraum 5 Standalone ...

Windows Server

Windows Server 2016 - Bester Weg für Virtualisierung

Frage von NintoxWindows Server12 Kommentare

Hallo, ich stehe aktuell vor der Frage, wie ich am besten den Windows Server 2016 Host installieren soll, um ...

Windows 7

Windows 7-Notebook lahm bis unbenutzbar

Frage von achkleinWindows 79 Kommentare

Hallo, ein Freundin hat ein Problem mit Ihrem Medion-Notebook unter Windows 7 32 Bit. Ein paar Minuten nach dem ...

Ubuntu

Server Virtualisierung Ubuntu 16.04

Anleitung von Looser27Ubuntu

Lange Zeit habe ich für jeden Dienst (RADIUS, INTRANET, OPSI, NAGIOS) jeweils einen betagten PC zum Ubuntu Server aufgewertet ...

Neue Wissensbeiträge
Vmware
VMware Update für den ESXi 5.5 verfügbar
Information von sabines vor 18 StundenVmware

Nach dem ganzen Hickhack um Update mit Microcode Anpassungen und Rückzug, gibt es nun für den ESXi 5.5 ein ...

CPU, RAM, Mainboards

Meltdown und Spectre: Intel zieht Microcode-Updates für Prozessoren zurück

Information von keine-ahnung vor 22 StundenCPU, RAM, Mainboards5 Kommentare

Moin, extrem lutztig. Nur gut, dass ich noch nicht beim Probanden-Bingo mitgemacht habe :-) LG, Thomas

Router & Routing
PfSense als Addon auf QNAP
Information von magicteddy vor 1 TagRouter & Routing7 Kommentare

Moin, für Spielereien eine ganz nette Idee aber ich fürchte das soetwas auch als echte Firewall genutzt wird: In ...

Datenschutz

Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

Information von magicteddy vor 1 TagDatenschutz1 Kommentar

Moin, jetzt werden IoT Geräte endgültig zur Wanze? Anscheinend kann man auf einem Dashboard seine Geräte visualisieren Ich stelle ...

Heiß diskutierte Inhalte
Netzwerkmanagement
Preis für Wartungsvertrag ok?
gelöst Frage von a-za-zNetzwerkmanagement26 Kommentare

Hallo! Mal ne Frage, weil ich mich mit dem akzeptablen Preis für einen Reaktionszeitvertrag nicht auskenne. Meine Firma hat ...

Windows Server
TEMP-Profile
gelöst Frage von Forseti2003Windows Server21 Kommentare

Guten Morgen, wer kennt sie nicht, die lieben Temporären Benutzerprofile, vorallem immer dann, wenn man sie am wenigsten braucht. ...

Multimedia & Zubehör
Welches Tablet für die Verkäufer?
Frage von Hendrik2586Multimedia & Zubehör16 Kommentare

Guten Morgen meine Lieben, vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Es geht um unsere Außendienstmitarbeiter /Verkäufer. Sie sollen demnächst ...

Ubuntu
Ubuntu - Routing mit 2 Netzwerkkarten?
Frage von gabrixlUbuntu13 Kommentare

Hei Folgende Situation: Ich habe zwei virtuelle Maschinen: 1 - Server für DHCP, DNS und Routing - Netzwerkkarte 1: ...