Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Windows Server 2k3 R2 im laufenden Betrieb in VM umwandeln?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: ralph56

ralph56 (Level 1) - Jetzt verbinden

02.06.2010 um 12:24 Uhr, 9256 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage zum Zusammenspiel von w2k-Server R2 und VMWare, bei der ich nicht weiterkomme ...

In unserer Verwaltung läuft ein Windows 2003 Server R2 (DC, Fileserver), den ich als Admin übernommen habe. Was in Zukunft passieren soll, erläutere ich mal kurz:

Der Server soll zukünftig als VM laufen, neben einer weiteren VM (SQL-Server). Nun ist es ja kein Problem, das System aufzusetzen und VMWare zu installieren. Was mir Kopfzerbrechen macht, ist die Konvertierung im laufenden Betrieb, der nicht unterbrochen werden darf.

Meine Idee ist Folgende:

1. Ich setze eine weitere Maschine ("Ausweichsystem") mit 2003 R2 Grundsystem auf.
2. Auf dieser Maschine wird VMWare installiert.
3. Der "echte", laufende Server wird in eine VM konvertiert, läuft allerdings ganz normal weiter (VM quasi als Ordner/File).
4. Die VM wird auf den Ausweichrechner kopiert.
5. Die Ausweichmaschine übernimmt die Arbeit, bekommt die aktuellste Datensicherung aufgespielt und der laufende Server wird abgeklemmt.
6. Die "echte" Servermaschine wird komplett neu aufgesetzt (ist wirklich mal nötig und wird auch Zeit, da diverse Bugs!), bekommt 2k3, VMWare, die VM und die aktuellste Datensicherung aufgespielt.
7. Die Maschinen tauschen wieder die Plätze und der "echte" Server übernimmt wieder (jetzt aber als VM) den Dienst.

Soweit die Idee.

Jetzt zu meiner Frage: ich habe VMware-converter-4.0.1-161434.exe, kann ich damit den laufenden Server während des Betriebs in eine VM konvertieren und auf den Ausweichrechner kopieren, während der "echte" Server wie bisher und ohne Einschränkungen ganz normal weiter läuft, die User also während der ganzen Prozedur normal weiterarbeiten können? Und wenn ja, wie muss ich vorgehen (z.B. muss ich den Converter auf dem Server installieren oder geht das auch remote, usw.)?

Ehrlich habe ich etwas Muffe bei dieser "Operation am offenen Herzen"!

Danke für jede Hilfe und schönen Gruß!
Mitglied: mike55
02.06.2010 um 12:31 Uhr
Hallo Ralph,

Wenn es nicht unbedingt VMware sein muss, sondern du auch mit Virtual-PC / Hyper-V arbeiten kannst, dann gibt es ein Tool von Sysinternals:

http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/ee656415.aspx

Dieses kann im laufenden Betrieb eine vhd erstellen, die direkt mit Virtual PC & Hyper-V verwendet werden kann.

Grüße Michael.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
02.06.2010 um 12:41 Uhr
Also ehrlich als Grundsystem würd ich wenn den ESX / ESXi verwenden.

Dann du kannst den Rechner im laufenden Betrieb convertieren. Der VMWare converter gleicht sogar noch am schluss die daten ab fährt den einen hoch und schaltet den anderen aus.
Das ganze geht zwar remote aber es muss was am Server installiert werden (kann der VMWare Converter machen, auf wunsch deinstalliert er das auch wieder) alles selbstständig.

NUR: während der Umschaltzeit zwischen den beiden Rechnern wirst du unweigerlich ausfallzeiten von 1-3 Minuten haben egal mit welchen System und wie du's anstellst.

Aber wenn du das nicht mal verkraftest dann stellt sich mir die Frage, warum fährst du keinen Cluster?

Gefahren das was schief läuft gibt's aber auch immer.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
02.06.2010 um 13:21 Uhr
Zitat von wiesi200:
Also ehrlich als Grundsystem würd ich wenn den ESX / ESXi verwenden.
dito

Dann du kannst den Rechner im laufenden Betrieb convertieren. Der VMWare converter gleicht sogar noch am schluss die daten ab fährt den einen hoch und schaltet den anderen aus.
Wobei das "kannst" in Ausführungszeichen steht - du solltest es nicht so machen, bei einem System das aktiv benutzt wird.

Das ganze geht zwar remote aber es muss was am Server installiert werden (kann der VMWare Converter machen, auf wunsch deinstalliert er das auch wieder) alles selbstständig.
Auf keinen fall "remote" - da stehen die Gänsefüsschen bei geht zwar aber
Ich mache auch keine Serverpatchinstallation remote

NUR: während der Umschaltzeit zwischen den beiden Rechnern wirst du unweigerlich ausfallzeiten von 1-3 Minuten haben egal mit welchen System und wie du's anstellst.
Und die Kiste muß ja irgendwann auch mal down sein, weil patchday war - lieber langsam und sicher.

Aber wenn du das nicht mal verkraftest dann stellt sich mir die Frage, warum fährst du keinen Cluster?
Gefahren das was schief läuft gibt's aber auch immer.

daher zumindestens einen zusätzlichen DC "komplett mit alles" einrichten - gerne auch auf Clienthardware.
Sicher ist sicher.

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: bstefan82
02.06.2010 um 13:42 Uhr
Ein DC live zu migrieren würde ich auch nicht machen. Musste halt mal ne Nachtschicht einlegen =).
Server aus und mit der z.b. VMWare Coldclone cd, den Server auf den ESX(i) migrieren. Dann den virtuellen Server ohne Netzwerkverbindung starten, schauen ob alles soweit läuft, Netzwerkverbindung aktivieren und glücklich sein.
Falls was nicht läuft kannste dann den alten Server einfach wieder anmachen und ne neue Nachtschicht plannen =)
Bitte warten ..
Mitglied: INNIX
02.06.2010 um 14:10 Uhr
daher zumindestens einen zusätzlichen DC "komplett mit alles" einrichten - gerne auch auf Clienthardware.
Sicher ist sicher.

Das habe ich aktuell in unserer Firma vor...
Aber was sagt eigentlich die Server Lizenz dazu?
Also ist es lizenzmäßig abgedeckt, einen Notfall-Server "gespiegelt" auf einem Client-PC zu haben? (Laufen würde er ja prinzipiell nur, wenn was am "normalen" Server nicht richtig läuft.

Und wie ist das bei der virtualisierung?
Serverhardware mit Server 2003 R2 und virtuell auf der Kiste nochmal ein virtueller 2003 R2 Server mit selber lizenz?
Bitte warten ..
Mitglied: godlie
02.06.2010 um 14:15 Uhr
Seien wir uns mal ehrlich für die Zeit der Migration kann dir das mit der Lizenz ja eig. sehr egal sein oder?
Oder kaufst du auch immer eine Backup Lizenz bevor du einen Server migrierst?
Bitte warten ..
Mitglied: INNIX
02.06.2010 um 14:19 Uhr
Ja, tue ich... mein Chef ist da extremst heikel!
Er hatte vor einigen Jahren schonmal eine Lizenzkontrolle im Hause... Zum Glück mit Vorankündigung sodass fehlende Lizenzen noch erworben werden konnten.
Aber er ist eben gebrandmarkt und dementsprechend streng.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
02.06.2010 um 14:45 Uhr
Zitat von INNIX:
Das habe ich aktuell in unserer Firma vor...
Aber was sagt eigentlich die Server Lizenz dazu?

Das es "die" Serverlizenz nicht gibt. Jede Lizenz hat andere Einsatzmöglichkeiten.

Also ist es lizenzmäßig abgedeckt, einen Notfall-Server "gespiegelt" auf einem Client-PC zu haben? (Laufen würde er ja prinzipiell nur, wenn was am "normalen" Server nicht richtig läuft.
Nein - und ein 2.DC der sich nicht permanent mit dem anderen DC Synct - ist eher eine Gefahr, als eine Hilfe...
Aber für den Zweck reicht eine 90Tage Trialversion

Und wie ist das bei der virtualisierung?
Serverhardware mit Server 2003 R2 und virtuell auf der Kiste nochmal ein virtueller 2003 R2 Server mit selber lizenz?
Da gibts grade bei W2k8 ganz neue Perspektiven, aber das füllt einen ganz anderen Bereich (neues Thema) und hier würde es keiner finden.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Korrn
02.06.2010 um 15:32 Uhr
Wenn ich mich richtig erinnere, dann wird von VMware empfohlen, einen DC nicht mit dem Converter zu konvertieren, sondern einen neuen DC innerhalb der virtuellen Maschine zu installieren. Die Migration des DC wird dann mit den entsprechenden Windows-Tools gemacht (unabhängig von den VMware-Tools). Damit verhinderst Du auch, dass dieverse Datenbanken, die sich während der Migration im Zugriff befinden, inkonsistent werden.

Den Konverter kannst Du übrigens auch benutzen, um einzelne Partitionen zu migrieren (nicht nur ganze Systeme), das könnte Dir vielleicht für den File-Server-Teil helfen.
Bitte warten ..
Mitglied: ralph56
07.06.2010 um 10:03 Uhr
Danke Euch Allen,

dann werde ich mal in Ruhe planen und mich dann wieder melden, wenn/obs geklappt hat.

BTW, eine Downtime des Servers ist nicht das GAAANZ große Problem, vorausgesetzt sie dauert nicht länger als meine Nachtschicht =;o)

Nochmals danke und schönen Gruß!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Cent OS 6.8 Server (Hardware) konvertieren VM Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (6)

Frage von scout71 zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Windows Server
Windows Server 2012 R2 Benutzerkonto für Zugriff auf AD Benutzer (1)

Frage von JulianOhm zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (2)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
gelöst NTP Server auf einem Windows Server 2008 R2 DC standardmäßig schon drauf? (11)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...