Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Batchutility WBAT

Anleitung Entwicklung Batch & Shell

Mitglied: Apop85

Apop85 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.04.2013, aktualisiert 18.04.2013, 4780 Aufrufe, 7 Kommentare, 2 Danke

Batchprogramme ganz einfach mit GUI einrichten. Mit diesem Utility ein Kinderspiel. Hier eine Einleitung in die Verwendung und Funktionsweise von WBAT

Batchprogramme ganz einfach mit GUI einrichten. Mit diesem Utility ein Kinderspiel. Hier eine Einleitung in die Verwendung und Funktionsweise von WBAT



WBAT ist ein Batch-Utility welches sich z.B. mit BatToExe Converter kinderleicht in dein Programm integrieren lassen. es besteht auch die Möglichkeit die erforderlichen Dateien im Systemordner zu hinterlegen um sie lokal allgemein einsetzen zu können. Die Funktionen von WBAT finden alle im aktuellen Fenster statt. Popups kommen allso innerhalb des Screens.

Download WBAT:
http://www.horstmuc.de/int/wbat250.zip

Bild:
http://img189.imageshack.us/img189/9667/wbat.png
http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSK2qHNuio7IBXfmaajlnuzmN7qWu_6 ...

Was kann WBAT?
x Mausintegration
x Popups
x Knöpfe
x Eingabefelder
xxx Passwortfeld
xxx Zwingende Eingaben
xxx Begrenzte Eingaben (z.B. auf 5 Zeichen)
x Kästchen zum Ankreuzen
x Entweder - oder Auswahlfelder
x Anzeigen von Scrollbaren Listen
x Ausgabe Farbiger Inhalte auf definierten Zeilen
x Verwendung von verschiedenen Schriftarten
x Verschiebbare Menüs
x "Animationen" / "Ladebalken"
Wie Nutze ich WBAT? ------------------
Lade dir das ZIP-File runter und extrahier es in einen eigenen Ordner.
Aus diesem Ordner brauchst du nun folgende 6 Dateien:

WBAT.COM > Befehlsinterpreter
W.bat > Übermittlung von Variablen
WBAT.ini > Grundkonfiguration WBAT
WBAT.txt > Menülayout
SANSERIF.FNT > Schriftart
PAL.ini > Farbpalette

Zusammen machen diese weniger als 30kb aus.

Zur Konfiguration der einzelnen Dateien noch Später.
Allgemeines ----------
Alle arten von WbatFenstern verhalten sich gleich wie PAUSE. Sobald ein Fenster quitiert wird läuft das Script weiter.

(gillt nicht für =wbat text 5,9 "blablabla"=)

Diese Beschreibung gillt für die allgemeinen Einstellungen der WBAT.ini. Diese Definiert was wie aussieht und verwendet wird. z.B. wo das Menülayout WBAT.txt zu finden ist. Mann kann jedoch in der INI sowohl den Ort als auch den Namen verändern. Ebenfalls möglich ist die verwendung mehrerer Menülayoutquellen. Evt. Seht ihr zuerst die INI an und passt sie an euer Bedürfnisse an.
Popups ---------
Popups wie man sie kennt. Sie sind sehr Praktisch für Fehleranalysen oder allgemeine outputs.

Diese werden in deinem Hauptscript folgendermassen hinterlegt:
01.
wbat box 12,28 "Text" OK
Erklärung:
wbat > Aufrufen der WBAT.com
box > Ein Popup
12,28 > Zeile 12, Spalte 28
"text" > Dein Inhalt
OK > Mit einem OK button

Erweiterungsmöglichkeiten:
01.
wbat box (blue on green) 12,28 "Text" OK,Abbruch,Löschen
(blue on green) heisst soviel wie das Popup soll in blauer Schrift auf grünem Hintergrund erscheinen (Augenkrebs ^^)

Mit einem "," kann man gewünschte Schaltflächen trennen, im obigen Fall wären dies drei Schaltflächen. OK, Abbruch und Löschen

Um abzurufen welcher Button gedrückt wurde wird if errorlevel verwendet

01.
if errorlevel 3 goto Löschen 
02.
if errorlevel 2 goto Abbruch 
03.
if errorlevel 1 goto OK
Wichtig ist die errorlevelabfragen immer in absteigender Reihenfolge zu schreiben da die Interpretierung ja Zeile für Zeile geschieht.

Eine weiter Möglichkeit z.B. für eine Bitte Warten anzeige während der Batch eine grössere Berechnung durchführt.
01.
wbat text 5,12 (white on red) "Datenbank wird geladen, Bitte warten."
Erklärung:
wbat text > Textausgabe
5,12 > 5. Zeile, 12 Reihe
(white on red)> Farbdefinition
"Text" > Inhalt der Anzeige

Hier wird ein Feld angezeigt (In diesem Fall mit Weisser Schrift auf Rotem Hintergrund). Man kann es weder Bestätigen noch wegdrücken. Es ist so lange vorhanden bis wieder ein cls vorgenommen wird.
Knöpfe --------------
Knöpfe sind für viele dinge Nützlich. Um eine Box mit z.B. vier Buttons zu erstellen muss man nun die Datei WBAT.txt öffnen. Diese müsst ihr erstmal leeren da dieser Inhalt von der DEMO stammt.

Folgender Eintrag muss in die WBAT.txt:
01.
:offnen "Text" [x] 
02.
 
03.
   Kaleder öffnen? 
04.
 
05.
  [ Ja ] [ Nein ] 
06.
:
Erklärung:
:offnen > Markierungspunkt (fast wie in der Batch)
"Text" > Titel dieses Fensters
[x] > Schliessen [x]-Button (optional)
[ abs ] > Eckige Klammern interpretiert WBAT als Buttons

Abschliessen muss man das ganze auch wieder mit einem ":" damit WBAT weiss wo die Fensterdefinition aufhört. (Sonst gibts error)

Erweiterungsmöglichkeiten:
01.
[? Exit ]
das ? Markiert den Knopf der mit ESC angesteuert werden soll. Es wird nicht Angezeigt.

Die Formatierung wird von WBAT 1:1 übernommen. Tabstopps gelten übrigens als Auflistungspunkte. Ist kein Platz zwischen den Buttons kann es sein, dass WBAT die eingabe nicht interpretieren kann.

In eurem Script muss man folgendes Integrieren damit das Fenster angezeigt wird:
01.
call w.bat box 6 :offnen
Erklärung:
call w.bat > hoffentlich allen klar ;) öffnet Instanz in Instanz
box > Selbiges wie Popup... es soll ein Fenster aufgehen
6 > 6. Zeile
:offnen > unter welchem Namen findet WBAT das Layout in WBAT.txt

Erweiterung Time-Out-Funktion:
01.
call w.bat box 6 :offnen #1,10
#1,10 beschreibt, dass nach 10 Sekunden automatisch der erste Button gewählt wird. Der Countdown kann auch im Menü durch das einfügen von "#?" ins Layout angezeigt werden
01.
:offnen "Datei öffnen" 
02.
Timer: #? 
03.
[ OK ] 
04.
:
Um abzurufen welcher Knopf gedrückt wurde verwendet man %wbat%.
Wurde OK gedrückt so ist wbat=OK. Ich verwende meist Zahlen damit ich mit Nummernblock navigieren kann da er immer die erste Ziffer oder Zahl als Schnellwahl anbietet.

01.
if %wbat% == OK goto START
Erweiterungsmöglichkeiten:
01.
set "zpos=%?%" 
02.
call w.bat box (black on +white) 6 :offnen #%zpos% 
Erklärung:
(black on +white) > Farbdefinition des Fensters
#%zpos% > zpos wird zufällig generiert. So ist der als erstes ausgewählte Button eines Menüs jedes mal ein anderer.
Eingabefelder ----------------
Eingabefelder kann man für Formulare oder Suchabfragen verwenden oder was auch sonst noch so ainfällt ;)

Um ein Formular zu erstellen muss man dies ebenfalls in der WBAT.txt machen.
01.
:menu "Anmeldung" 
02.
Name     : [$ Name  ] 
03.
Vorname  : [$ VName ] 
04.
Pseudonym: [$ Pseudo,5!] 
05.
Passwort : [$ Pass,8,P!] 
06.
        [ OK ] 
07.
:
Erklärung:
Für die Erklärung der Grundelemente siehe oben.
Wenn nun in den []-Klammern an erster (!) stelle ein "$" steht so interpretiert WBAT dies als Eingabefeld. Der Text im Eingabefeld definiert den Variabelnamen.

[$ Pass,5.P! ] ,5 bedeutet dass die Eingabe max 5 Zeichen lang sein darf ,P bedeutet dass es ein Passwortfeld ist und er daher anstatt die Eingabe nur noch "*" anzeigt. Das "!" heisst es ist ein Pflichtfeld. Wenn man dies nicht ausfüllt kommt man nur noch mit ESC aus dem Menü.

Die Abfrage in deinem Batch sieht dann so aus:
01.
echo %Name% 
02.
echo %VName% 
03.
echo %Pseudo% 
04.
echo %Pass%
Echo ersetzt ihr natürlich durch eure Funktion.

Man kann auch Formulare kreieren ohne einen [ OK ] Button. Wenn kein Button existiert so wird Enter als OK gewertet.
Achtung die Grösse der im WBAT.txt definierten Fenster ist auf eine bestimmte Anzahl begrenzt. WBAT wird euch jedoch eine Entsprechende Fehlermeldung anzeigen, dass zu viele Zeichen verwendet wurden für das Menü.
Dann müsst ihr das Menü halt in zwei Kategorien aufteilen. Ebenfalls begrenzt ist die Höhe der Fenster und zwar logischerweise auf die Höhe des CMD-Fensters.
Kästchen zum Ankreuzen -------------
Checkboxes kennen wir ja alle sie sind praktisch wenn man mehrere Dinge abfragen möchte ohne, dass der User Text eingeben muss.

Auch hier standardmässig das editieren der WBAT.txt für das Layout
01.
:checkboxes "Wähle aus was du Magst" 
02.
[!] Strand [!] Sonne [!] Urlaub 
03.
[! Arbeit ] [! Regen ] [! Hunger ] 
04.
      
05.
           [ OK ] 
06.
:
Hier ist die maximale Anzahl der Checkboxen pro Formular auf 9 beschränkt.

[!] --> Checkbox neben dem Text
[! Text ] -> Checkbox mit Textinhalt

Integration im Batch:
Um abzufragen welche Checkboxen angekreuzt wurden muss man die Variablen %WCB1% bis %WCB9% abfragen. Für jede Checkbox ergibt sich der Wert 0 für nicht angekreuzt und 1 für angekreuzt:
01.
if %WCB1% == 1 set mager1=Strand 
02.
... 
03.
if %WCB6% == 1 set mager6=Hunger
Daher ist die Max. Anzahl auch auf 9 pro Formular beschränkt. WCB1 - WCB9
Entweder - oder Auswahlfelder --------
Für Formulare sinnvoll welche eine oder auswahl zur verfügung stellen z.B. Männlich - Weiblich

Auch hier muss das Layout ersmal in der WBAT.txt stattfinden.
01.
:ModerW "Was sind sie?" 
02.
[.] Männlich 
03.
[. Weiblich ] 
04.
    [ OK ] 
05.
:
Erklärung
[.] > Ein feld zum Anwählen neben dem Text
[. text ] > Anwählbares Feld mit Textinhalt

In eurem Batch wird dies dann so Integriert:
01.
call w.bat box 6 :ModerW 
Für erklärung des Befehls siehe oben.

Die Abfrage welches Feld gewählt wurde findet mit %WRB% statt
wird das erste feld angewählt so ist WRB=1 beim zweiten WRB=2 usw...
01.
if %WRB% == 1 set geschlecht=Männlich 
02.
if %WRB% == 2 set geschlecht=Weiblich
Anzeigen von Scrollbaren Listen --------------------
Dies ist Nützlich wenn man eine Dateiliste ausgeben möchte auf welchem man per Mausklick auswählen kann welche Datei geöffnet werden soll.

Ausnahmsweise ist hier kein edit im WBAT.txt notwendig ;)
Um eine liste zu kreieren muss man eine Temporäre Datei anlegen dessen Inhalt wird dann als Liste ausgegeben.

01.
dir C:\MeingewünschterOrdner\*.doc >%tmp%\wieauchimmer.tmp 
02.
 
03.
call w.bat list 3,60 %tmp%\wieauchimmer.tmp
Hier gibt der dir-Befehl den Inhalt des Ordners an die tmp weiter und diese dient dann als Liste. ( call w.bat list ) Die Position dieser Liste ist auf Zeile 6, Reihe 30 also ganz Rechts.

Um dann eine gewünschte Datei zu öffnen verwendet man die Variabel %wbat%
01.
start C:\MeingewünschterOrdner\%wbat%
Ausgabe Farbiger Inhalte auf definierten Zeilen -------------
Wie öde doch das CMD-Fenster ist mit seiner einfarbigen Ansicht... gäääähn
Gut gibt es da in WBAT eine bzw. mehrere Lösungen
01.
wbat fill 5,10 (5,6) (green on black)
Erklärung:
fill > Fülle bereich
5,10 > Beginne auf Zeile 5 Spalte 10
(5,6) > Box von 5 Höhe und 6 Breite
(green..) > Farbe

Damit lassen sich auch "Animationen" basteln durch die Verzögerte Befehlsausgabe... (Siehe Besipiele)

ein weiterer Befehl dazu füllt den sichtbaren Teil ein, Springt man eine Zeile nach unten verschwindet die Farbe in der Untersten Zeile und Steigt entsprechend hoch:
01.
wbat cls (green on black)
Voller Syntax:
wbat FILL position (dimensions) (colors) "string" +s
z.B.
wbat fill 13,32 (9,28) (+magenta on blue) "└┐┌┘" +2

Eine weitere möglichkeit habe ich oben bereits beschrieben:
01.
wbat text 5,12 (black on +grey) "Text in Eingefärbtem Feld"
Verwendung von verschiedenen Schriftarten ------
Man kann eine weitere Schriftar hinzufügen indem man in der WBAT.ini die Angabe "FontFile" bearbeitet und die Schriftart der Wahl hinzufügt.

Im Batch ladet man die Schrift folgendermassen:
01.
wbat font %grösse% 
02.
Text 
03.
Mode CO80 
So jedenfalls in der Englischen DEMO... probiert habe ich es selbst noch nicht.

Farbliste:
black, blue, green, cyan, red, magenta, brown, white
+black, +blue, +green, +cyan, +red, +magenta, +brown, +white

Diese Farben gibt es in 2 Variationen Hell und Dunkel.
Dunkel ist wenn der Name (z.B. white) normal geschrieben ist. white ist in diesem Fall ein helles Grau. Wenn ich aber den Wert auf +white setze ist es schneeweiss. Mann kann also jede Farbe normal und mit einem "+" davor Schreiben um die Hellere Variante zu erhalten.

Einfügen eines *Briefkopfs"

z.B.
01.
:title  
02.
~_______________________________________________________________ 
03.
_____________________________TITLE_____________________________ 
04.
05.
:
Mit den "~" definiert man von wo bis wo dieses Element mit den Farben der Variable %Wtexthi% eingefärbt werden soll.

Nun kann man einstellen dass dies als Kopf dient indem man im Batch folgendes Verwendet:
01.
set Wtexthi=+white on black 
02.
wbat cls (+black on cyan) ! text 0 :title
Damit lädt er den Bildschirm neu (wbat cls) und füllt den inhalt mit schwarz und cyan und den Kopf in der Farbe schwarz und weiss.
text 0 heisst Zeile 1 Spalte 1
Spezielles ---------------------
Die WBAT.txt muss weder so heissen noch im gleichen Ordner liegen.
z.B:
01.
call w.bat box 6 @C:\OrdnerDeinerWahl\deinfile.txt:usersetupbox 
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ wird im Batch als Durchgezogener Bindestrich angezeigt. So kann man schön räumlich einteilen.
WBAT.ini ------------------------
01.
BlinkMode=0             ;Aus ist Empfohlen  
02.
ELvar=1                 ;Sollen Menüboxen mit ? drin als ESC gehandelt weden? 
03.
rightESC=1              ;Rechtsklick = ESC 
04.
ESCinput=0              ;ESC ignorieren?  
05.
ErrorPause=1            ;Halt bei errors (errorlevel 255) 
06.
KeybFlush=0             ;Keyboardcache löschen beim Starten? 
07.
NoHideCursor=0          ;Blinkende Eingabe Verstecken? 
08.
MouseReset=0            ;Mouse reset erzwingen =1 (hab ich noch nie probiert) 
09.
DragAnim=1              ;"Animationen" Ein oder Aus 
10.
BoxFrame="         "    ;3*3 pattern, example: "ÚÄ¿³ ³ÀÄÙ" <-- Weiss auch nicht 
11.
CheckSymbol="x"         ;Symbol dass in einer Checkbox beim anklicken kommt 
12.
RadioSymbol="*"         ;Symbol bei entweder oder felder (RadioButtons) 
13.
HiSymbol="~"            ;Symbol um Importe einzufärben 
14.
SourceFile=WBAT.TXT     ;Wo ist WBAT.txt hinterlegt bzw DeineWahl.txt 
15.
PalFile=+PAL.INI        ;Farbpalette (command: wbat pal) 
16.
FontFile=+SANSERIF.FNT  ;Zus. Schriftart (command: wbat font) 
17.
                                ;("+" means: in directory of WBAT.COM) 
18.
[color] 
19.
Screen=   black on +green    ;Standardfüllung bei "wbat cls" oder fill 
20.
TextHi=   red on +green      ;Farbe von Import-Texten 
21.
TextTitle=+white on magenta  ;Titelbildfarbe 
22.
Box=      black on +white    ;Standard füt box/menu/list 
23.
BoxHi=    red on +white      ;Farbe wenn man über einen Button fährt 
24.
Divider=  cyan               ;Welche Farbe haben die Trennstriche "ÄÄ" 
25.
Shadow=   +black             ;Farbe des Fensterschattens 
26.
BoxTitle= black on +blue     ;Farben im Titel eines Fensters 
27.
Bar=      +white on +red     ;Aktive Kontrollelemente 
28.
Button=   black on white     ;Farbe der Buttons 
29.
HotKey=   red                ;Farbe der Kurzwahltaste 
30.
                             ;NONE schaltet die Hotkey- Funktion ab
WBAT.txt Muster -------------------
Muster für Anmeldeformular:
01.
:usersetupbox "Hinzufgen eines neuen Users" 
02.
          
03.
        User-ID*:     [$ ID,8!    ]  
04.
 
05.
          Visum*:     [$ visum,3!   ] 
06.
        Vorname*:     [$ vname,8!   ]  
07.
       Nachname*:     [$ naname,8!  ] 
08.
 
09.
          (* = Pflichtfelder) 
10.
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ 
11.
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ Login-Rechte ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ 
12.
 
13.
   [.] Benutzer    [.] Administrator 
14.
 
15.
              [ 2 Hilfe ] 
16.
    
17.
ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ 
18.
 
19.
         [ 1 OK ] [ 0 Zurck ] 
20.
:
Beispiel eines Error outputs:
Ich setze bei jeder Sprungmarke die variable %jump% auf den Namen der Sprungmarke. Wenn dann in einer IF schleife etwas nicht zutrifft was jedoch muss so kann man dies definieren als "error=ZeileX Schleife wurde verlassen"
01.
echo off 
02.
:START 
03.
set "jumper=START" 
04.
wbat cls (black on +black) 
05.
set /p eingabe= 
06.
if not defined eingabe set "error=Keine Eingabe!" & goto Fail 
07.
goto DONE 
08.
 
09.
:Fail 
10.
wbat cls (+red on red) 
11.
wbat box 12,28 "%error%" OK 
12.
goto %jumper% 
13.
 
14.
:DONE 
15.
wbat box 12,28 "%eingabe% Akzeptiert!" OK 
16.
goto :eof
Beispiel einer "Animation": Diese "Animation" entsteht eigentlich nur durch die Verzögerte Befehlsverarbeitung...
01.
wbat fill 2,0 (4,90) (+white on black) 
02.
wbat fill 20,0 (4,90) (+white on black) 
03.
wbat fill 10,26 (7,3) (black on +white) 
04.
wbat fill 10,26 (1,6) (black on +white) 
05.
wbat fill 11,31 (1,3) (black on +white) 
06.
wbat fill 12,32 (1,2) (black on +white) 
07.
wbat fill 13,30 (2,2) (black on +white) 
08.
wbat fill 15,31 (1,2) (black on +white) 
09.
wbat fill 16,32 (1,2) (black on +white) 
10.
wbat fill 10,37 (7,3) (black on +white) 
11.
wbat fill 16,40 (1,5) (black on +white) 
12.
wbat fill 10,46 (7,3) (black on +white) 
13.
wbat fill 10,52 (7,3) (black on +white) 
14.
wbat fill 13,49 (1,3) (black on +white)
Hier ein Beispiel eines Ladebalkens:
01.
echo !                         ! 0% 
02.
Befehlsabfolge1 
03.
cls 
04.
echo !!!!                      ! 15% 
05.
wbat fill 1,1 (1,4) (black on +white) 
06.
Befehlsabfolge2 
07.
cls 
08.
echo !!!!!!!                   ! 25% 
09.
wbat fill 1,1 (1,7) (black on +white) 
10.
Befehlsabfolge3 
11.
cls 
12.
echo !!!!!!!!!!!!!!            ! 50% 
13.
wbat fill 1,1 (1,14) (black on +white) 
14.
usw...
So ich glaub das wars erstmal fürs erste... Wenn noch Fragen dann einfach stellen ich versuch sie nach bestem Wissen zu beantworten.

Lg

Apop


Mitglied: rubberman
16.04.2013 um 18:36 Uhr
Hallo Apop85,

umfangreiche Erklärung
Ich kannte WBAT bereits und habe auch schon ein bisschen damit gespielt. Aus einem Konsolefenster macht man nun mal kein echtes GUI, ist aber trotzdem nett.

Der Vollständigkeit wegen sei noch erwähnt, dass WBAT eine 16-Bit-Anwendung ist (*.com). Seine Tage sind leider gezählt, da auf modernen x64 Systemen nicht mehr lauffähig (außer mit einem zusätzlichen x86 Emulator, wie bspw. DOSBox).

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: Apop85
17.04.2013 um 03:25 Uhr
Zitat von rubberman:
umfangreiche Erklärung

Hab mir auch Zeit genommen

Zitat von rubberman:
Ich kannte WBAT bereits und habe auch schon ein bisschen damit gespielt. Aus einem Konsolefenster macht man nun mal kein echtes
GUI, ist aber trotzdem nett.

Na Besser als was CMD sonst zustande bringt ;) Mit WBAT könnt ich die ganze Geschäftssoftware von uns nachbasteln... (Ähnlichkeit verblüffend )

Zitat von rubberman:^^
Der Vollständigkeit wegen sei noch erwähnt, dass WBAT eine 16-Bit-Anwendung ist (*.com). Seine Tage sind leider

Leider Leider... Mir ist das Sympathisch... bin ja auch mit Commander Keen Days of Tentacle und so aufgewachsen (Spiels auch jetzt noh aufm Handy)
Naja hoffe bis unser Geschäft mal iwan auf X64 umsteigt (Im mom eh ned möglich da wir eine 16-Bit Benutzer-OF benutzen man schreibe das Jahr 2013... ) Hab jedenfalls noch etwas Zeit mich in die nächste Programmiersprache hineinzuwagen Vor 2 Wochen (vor den Ferien) hab ich max. 10-15Zeiler geschrieben und grad hab ich mein erstes "grösseres" mit 2000-Zeilen in die Testphase geschafft :D

Kenn mich nur nich so aus welche Sprachen da in etwa ähnl. sind.
Java find ich noch spannend is auf ne Art gut und logisch interpretierbar (Sind sie ja alle ich weiss... aber ist wohl wie bei den gesprochenen Sprachen.... jeder hat da seine Lieblinge) nur schon ewigs her das ganze... das letzte mal als es noch Cool war seine eigene Homepage zu haben mit ganz ganz vielen bunten animierten Gifs und sonstigem nervendem Zeugs ;)
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
17.04.2013 um 20:47 Uhr
Hallo Apop85.

Kenn mich nur nich so aus welche Sprachen da in etwa ähnl. sind.

Weiß nicht genau worauf du hinaus willst. Wenn du etwas ähnliches wie WBAT schreiben willst, eignet sich beinahe jede Programmiersprache. Die benötigten Consolefunktionen bringt die WINAPI mit. Wenn ich irgendwann viel Langeweile haben sollte, schreib ich mal ein paar hundert Zeilen in C. Das sollte schon genügen ...

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: Apop85
18.04.2013 um 17:32 Uhr
Hey rubberman

Dass da jede Sprache mithalten kann hab ich mir schon gedacht ;) ist ja auch eher ein Urgestein im gegensatz zu den heutigen Möglichkeiten.

Ich meine eher von den Befehlen her. Also etwas dass ich "schneller" lernen kann wenn ich shell schon was verstehe... Also eine Sprache die mit meinen "Grundkentnissen" einigermassen gut verständlich ist.
Aussehen wie WBAT muss es nicht. Und die Funktionen von WBAT kann ich ja wohl fast mit jeder Sprache umsetzen.

k.A. Ich hab Laborant und Mechaniker gelernt... welche Sprache Lernt man z.B. als Informatiker als erstes? (Wenn es Batchs sind dann eben die zweite... )

Ich denke da wird man ja wohl nicht grad mit dem Schwierigsten starten...

Gruss Apop
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
18.04.2013 um 18:57 Uhr
Hallo Apop85,

auf die Gefahr hin dass wir etwas off topic werden ...

Ich habe mit Programmierung beruflich nichts am Hut. Alles selbst beigebracht, nix irgendwo gelernt. Von daher kann ich nicht sagen, welche Sprache man als Informatiker lernt (vermutlich C oder C++), ich gehe aber davon aus dass Programmieren bei der Ausbildung zum Informatiker nicht die Hauptrolle spielt.

Batch lässt sich mit gar nichts vergleichen. Vorkenntnisse dort, helfen bei dem Erlernen einer Programmiersprache nur wenig. Im Gegenteil. Wer sich mit Batch angewöhnt hat, mit zig GOTOs Spaghetticode zu schreiben, wird es schwer haben.

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Mitglied: Apop85
21.04.2013, aktualisiert um 01:15 Uhr
Im Gegenteil. Wer sich mit Batch angewöhnt hat, mit zig GOTOs Spaghetticode zu schreiben, wird es schwer haben.

Hab grad deinen Beitrag zum "Tamagotchi"-Thread gelesen ja... muss dann mal meinen Batch umschreiben... Kannte bisher nur das hab schon von Call gelesen unter goto /? aber habs so interpretiert dass es einfach ein Synonym ist für goto. Kann man mit Call ein setlocal ersetzen? Bzw. werden die Variablen gelöscht bei exit /B oder bleiben die bestehen?

Gruss Apop

Gibts da sowas wie SELFHTML für C/C++? Also wo einem Schritt für Schritt beigebracht wird was was ist und wie zu verwenden ist?
Bitte warten ..
Mitglied: rubberman
21.04.2013, aktualisiert um 14:42 Uhr
Hallo Apop85.

Kann man mit Call ein setlocal ersetzen? Bzw. werden die Variablen gelöscht bei exit /B oder bleiben die bestehen?
Nein, die Umgebung bleibt gleich. Wenn du eine Subumgebung einrichten willst geht das auch nur über SETLOCAL und das Aufheben über ENDLOCAL.

Gibts da sowas wie SELFHTML für C/C++?
Tutorials gibt es genügend im Netz. Wenn du aber nicht so ein Masochist bist, wie ich - der alles aus Google heraus kitzelt und per Try And Error lernt - solltest du dir ein gutes Buch anschaffen. Im Zusammenhang mit C++ habe ich da oft von Ulrich Breymann "Der C++ Programmierer" gehört...
Übrigens sind C (prozedural) und C++ (objektorientiert) zwei unterschiedliche Sprachen (auch wenn C fast vollständig in C++ aufgeht).
So etwas wie SELFHTML für HTML stellt wohl letztlich das "Microsoft Developer Network" (MSDN) für die Programmierung unter Windows dar, zu dem ich mittlerweile eine Art Hassliebe entwickelt habe ...

Grüße
rubberman
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...