Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

welche alternative für spyware adobe acrobat reader?

Frage Sicherheit Viren und Trojaner

Mitglied: Torsten72

Torsten72 (Level 2) - Jetzt verbinden

08.03.2006, aktualisiert 09.03.2006, 6688 Aufrufe, 5 Kommentare

unter http://www.pro-linux.de/news/2005/7974.html wird aufgezeigt, wie der acrobat reader vom user unbemerkt und ungewollt daten versendet. damit hat er sich für meinen pc disquallifiziert. da dieses risiko der spionage grundsätzlich immer besteht und bei propritärer software auch noch unprüfbar ist, ist nunmehr ein umstieg auf gnu lizenzierte software dringend erforderlich.

hi,

ich suche eine software, die folgenden kriterien gerecht wird:

-anzeige von pdf dateien
-veröffentlicht unter gnu lizenz
-lauffähig unter windows xp
-sprache deutsch (nicht bedingung)

ich habe bislang noch nichts richtig verwertbares für windows gefunden. wer kann helfen?


mfg torsten
Mitglied: gogoflash
08.03.2006 um 18:41 Uhr
Hi,

versuchs mal mit Ghostscript und Ghostview
http://www.cs.wisc.edu/~ghost/

Mit Ghostview kannst Du Dir auch PDFs ansehen. Ist aber nicht so komfortabel wie bei AR aber es geht.

Lizenz: GNU General Public License

Gruß Miguel
Bitte warten ..
Mitglied: heyko
08.03.2006 um 19:36 Uhr
Ich bin mir nicht sicher aber such mal nach xpdf und/oder kpdf (teile des KDE Pakets sind ja mit cygwin lauffähig...) Beides Opensource und beides unter der (L)GPL
Bitte warten ..
Mitglied: moonstar
08.03.2006 um 19:38 Uhr
Hallo,
kennst Du schon Foxit Reader?

http://www.foxitsoftware.com/

Es ist zwar kein gnu, aber eine alternative zu Adobe.

Gruß
MoonStar
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
08.03.2006 um 20:32 Uhr
Ein kleines bisschen OT, aber:

OpenSource (oder wenigstens veröffentlichung des Quelltextes) finde ich ja auch immer schön und gut. Ein Freund von mir geht sogar so weit, dass er immer nur Quelltexte runterlädt und selber kompiliert um Spyware etc. vorzubauen. Aber: Macht sich denn wirklich irgendwer mal die Mühe den kompletten Quelltext zu lesen? Selbst bei wirklich grossen Programmen bin ich mir da nicht sicher. Firefox hatte doch auch mal Daten an irgendwelche Marktforscher gesendet. Das kam aber nicht durch Quelltextanalyse heraus, sondern weil jemand mal den Sniffer mitlaufen gelassen hat.
Man merke: Das veröffentlichen der Quelltexte ist keinesfalls Garantie für Spyware-Freiheit.

Filipp

Btw, um hier nochwas zum eigentlichen Thema beizutragen: Acrobat sendet afaik immer nur an einen Host. Wenn du den mit einer falschen IP-Adresse in der hosts-Datei einträgst ist es vorbei mit der "Spionage"
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
09.03.2006 um 06:39 Uhr
Moin,

Btw, um hier nochwas zum eigentlichen Thema
beizutragen: Acrobat sendet afaik immer nur
an einen Host. Wenn du den mit einer
falschen IP-Adresse in der hosts-Datei
einträgst ist es vorbei mit der
"Spionage"

Lies mal bitte den verlinkten Artikel, den Torsten zitiert. Es geht nicht um "Phone-Home" von Acrobat, sondern um die Möglichkeit, dass jeder x-beliebige PDF-Autor seine PDF-Dokumente durch unbemerkte Hintergrundübertragung überwachen kann.

Da auch ich viel mit Acrobat arbeite, weiss ich um diese Probleme, auch die Phone-Home-Aktionen von Adobe.

Einzig und allein aus diesem Grund habe ich (trotz Hardware-Firewall) immer eine Desktop-FW laufen, nur um solche "Gesprächsgesellen" am "lockeren Talk" zu hindern!
Für Updates kann man die FW kurz aufmachen, gut ist.

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
ACrobat Reader DC und RDP Server unter Server 2K8 R2 (4)

Frage von SDS-Junkie zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
gelöst Acrobat Reader DC als E-Mail versenden (9)

Frage von agowa338 zum Thema Outlook & Mail ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...