Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Arbeitet jemand mit einem Energiekostenservice zusammen?

Frage Off Topic

Mitglied: CeMeNt

CeMeNt (Level 2) - Jetzt verbinden

06.12.2007, aktualisiert 07.12.2007, 11415 Aufrufe, 9 Kommentare

Moin Leute,

was man als Admin nicht so alles auf den Tisch bekommt...

Energiesparen liegt ja voll im Trend...
Nun soll ich etwas über einen bestimmten "Energiekostenservice" herausbekommen.

Die Firma arbeitet so, dass man zunächst einmalig 2000€ Betreuungshonorar zahlt.
Anschließend analysieren die Firma alle Verträge und Rechnungen für Strom, Gas, Öl,... und versuchen dann dabei bessere Tarife bei den Energieanbietern auszuhandeln.

Das Geld, was so eingespart wird, geht dann für 60 Monate zu 50% an den Energiekostenservice.
Wir haben jährliche Energiekosten von rund 150000€. Da wäre natürlich schon eine Einsparung von 1% schon nicht zu verachten.

Nun meine Fragen:
- Hat sich jemand von Euch schon mal so einer Firma anvertraut?
- Hat jemand Erfahrungen gesammelt (gute oder schlechte?)
- Arbeiten diese Firmen seriös? (In diesem Konkreten Fall die "EKS GmbH") (weitere Infos auf Anfrage )

- Oder hat jemand eine Idee, wo man weitere Meinungen zu diesem Thema allgemein (oder der besagten Firma im speziellen) bekommt?

Danke für alle Tipps,

Gruß CeMeNt
Mitglied: Iwan
06.12.2007 um 13:28 Uhr
klingt für mich nach einer saucoolen Masche, den Firmen Kohle aus der Tasche zu leiern
kommen die dann mit Strommessgeräten raus und klemmen die die an die Maschinen an, oder was?

es gibt im Inet genug Tips, wie man Strom sparen kann und viele davon kann man auch für Firmen anwenden und Preise mit dem Stromanbieter sollte jeder Chef jawohl auch selbst aushandeln können
es gibt ja nicht nur 1 einzigen Energieanbieter
Bitte warten ..
Mitglied: Janni
06.12.2007 um 14:15 Uhr
Toll werde ich auch machen !

Sau viel Geld verlangen und dann einfach auf http://www.verivox.de nach dem günstigsten Anbieter schauen......
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
06.12.2007 um 14:36 Uhr
Ja, ich denke auch dass man vieles auch selber regeln könnte.

Aber das ist doch genauso, wie mit einer Unternehmensberatung, die eine IST-Analyse des Betriebs vornehmen. Die gehen einfach mit offenen Augen durch die Produktion und schreiben auf, was an welcher Stelle gemacht wird.
Das ist dann schon meist teuer genug.
Kommen dann noch Verbesserungsvorschläge dazu, wirds noch mal richtig teuer...

Aber noch mal zurück zu meiner ursprünglichen Frage:

Im Tagesgeschäft hat doch keiner Zeit, sich um solche Sachen zu kümmern (oder es nimmt sich niemand die Zeit).
Und wenn nun eine Firma daher kommt und behauptet, sie übernimmt die Preisverhandlungen mit den Energieanbietern, könnten die ja eventuell einiges heraus holen.

Und im Endeffekt spart ja mein Chef (evtl.) eine Menge Geld.
Aber OHNE so eine Firma KÖNNTE es halt noch einmal so viel sein....

Vielleicht sollte man ja anders an die Sache rangehen:

Die Mitarbeiter sollen Verbesserungsvorschläge machen.
Und von dem, was daraufhin jährlich eingespart wird, bekommt der entsprechende MA einmalig 50%.

Dann haben alle was davon...
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
06.12.2007 um 15:48 Uhr
der ansatz ist gut, aber die konditionen sind mies.

ich sags mal so: wenn die wirklich so virklich so gut sind, wie sie behaupten und euer posten derzeit 150.000 euro p.a. beträgt, DANN brauchen die keine 2000€ vorkasse. und eine beteiligung von 50% der erparnis auf 60 monate sind unverschämt.
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
06.12.2007 um 16:20 Uhr
Die 2000€ sind scheinbar gedacht für Reisekosten, Spesen, Verhandlungen und Betriebsbegehungen.

Ich finde auch, dass die Bindung von 5 Jahren eine sehr lange Zeit ist.

Es ist wirklich die Frage, ob man nicht mit betriebseigenen "Bordmitteln" unterm Strich die selben Einsparungen erzielen kann.

Aber selbst mit so einer Firma hat wohl auch von Euch noch niemand zusammen gearbeitet, oder?

Gruß CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
06.12.2007 um 17:01 Uhr
Hallo,

ich habe mal die Internetseite der Firma zu Rate gezogen.
Dort steht nichts von Einsparmöglichkeiten beim Energieverbrauch,
es ist ausschließlich von "gleiche Menge Strom - günstiger einkaufen" die Rede.

Inwieweit sich sowas rechnet, kann man leider nur mit einem Vergleich feststellen.

Jetzige Stromkosten ( Rechnung letztes Jahr ) - Eingabe bei z.B. Verivox
und was würde man im Vergleich über die zahlen?

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
07.12.2007 um 08:38 Uhr
Moin Petrof,

Du hast Recht, diese Firma will nicht zum Energiesparen, sondern lediglich zum Geldsparen helfen.

(Insofern hast Du natürlich Recht, dass mein Opener "Energie sparen liegt voll im Trend" nicht ganz passt).

Aber dennoch würd ich gern wissen, ob die o.a. Konditionen marktüblich sind, oder ob man dieser Branche im Allgemeinen vertrauen kann oder eher doch misstrauisch sein sollte...

Schönen Tag noch,

CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
07.12.2007 um 09:07 Uhr
Hallo,

wenn ich mir sicher wäre, über 5 Jahre ( z.B. bei Euch wenns nur 1% Ersparnis sind ) 750,- Euro zu bekommen, würde ich nicht gleich erstmal 2000,- Euro nehmen. Das hört sich nicht so gut an.
Nur Erfolgsbasierend anzubieten wäre meiner Meinung nach schon seriöser.

Auch das auf den Internetseiten keine Referenzen verzeichnet sind ist "seltsam".

Vieleicht kann man von denen ja mal eine kleine Liste bekommen, um ein paar der Kunden zu fragen wie effizient die sind.

So genannten "Sparfirmen" kann ich nichts abgewinnen, wenn sie mich erstmal "nur" Geld kosten!

Ich habe auch im Netz so auf die Schnelle keine Konkurrenz gefunden, also ist es schwer zu sagen was Marktüblich wäre.

Gruß
Peter

Habe doch was gefunden, was auch um einiges seriöser aussieht, wg. der Referenzen.

http://www.enoplan.de

und

http://www.ett.de
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
07.12.2007 um 09:36 Uhr
Moin Petrof,

an die Sache mit den Referenzkunden hatte ich noch gar nicht gedacht.
Das sollten wir sicherlich noch machen, bevor wir irgendwas unterschreiben.

Auch sollte die Firma im Vorfeld ungefähre Angaben machen, wieviel Prozent sich i.d.R. rausholen lassen.

Sollten wirklich nur die 1% drin sein, bleiben für uns 6x750€ = 4500€ - 2000€ = 2500€

Und ob sich der Aufwand dann überhaupt noch lohnt ist wiederum sehr fraglich...

Gruß CeMeNt
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Hat jemand schon einen Ubiquiti EdgeRouter im produktiven Einsatz? (6)

Frage von Kuemmel zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
Zweiter DNS arbeitet (evtl.) nicht korrekt (17)

Frage von Helgomat zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...