Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Aufteilung auf einer SAN oder LUN Design

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: JakeDusty1982

JakeDusty1982 (Level 1) - Jetzt verbinden

23.10.2012 um 16:16 Uhr, 5172 Aufrufe, 17 Kommentare

Hallo Forum,

nach nun langem lesen und recherchieren, steh ich wie wahrscheinlich schon einige auf dem Schlauch.

Wir haben hier eine SAN. 24x 900GB Raid10. Dell Equallogic
Nun mache ich mir Gedanken wie ich die SAN vernünftig aufteile...

Es sollen hauptsächlich VM drauf laufen, sowie SQL und Datenstorage...
Dafür brauche ich ja nun LUN´s.
Für die VM 1x LUN, für den Storage 1x LUN(hier muss keine hoher I/O vorhanden sein) und dann für den SQL(ist es hier sinvoll mehrere LUN´s zu verwenden?)

Da wir ca 50 VM brauchen mache ich mir Gedanken wie Groß ich die LUNS mache(die Verschiedenen Formeln habe ich mittlerweile durch). Ist es besser in dem Fall 2 LUNS für die VM zu machen?
Oder eine große LUN mit 2 -3 Volumes(macht das in der Perfomance was aus?)

Storage LUN, mmh für mich erst mal uninteressant.

Was ist bei euch die Praxis für die Aufteilung für SQL, da es ja Temp DB, LogDB usw gibt?
Ist es ratsam dafür auch 2-x LUN zu erstellen?

Klar weiß ich das es viele verschieden Ansätze gibt und das jeder das auch wahrscheinlich anders lösen würde. Ich versuche halt für mich ein Grundverständnis zu erlangen, da ich noch nicht viel mit SAN zu tun hatte....

Wir haben auch in nächster Zeit nen Dell Techniker da... aber sich vorher ein wenig mit der Materie zu beschäftigen ist ja nicht verkehrt.

Gruß Sven



Mitglied: Dani
23.10.2012 um 18:40 Uhr
Moin Sven,
erstmal musst dir bewusste sein, dass bei RAID10 "nur" ca. 10TB hast. Mit RAID5 + Hotspare hast du ca. 18,4TB zur Verfügung nur als Rechenbeispiel.

LUNs werden in Normalfall in Volumes abgelegt. D.h. du musst dir erstmal überlegen wie viel Volumes du haben möchtest. Wir haben einfach vol_esxi000_100 erzeugt. Dort haben wir dann LUNs mit entsprechenden Abteilungen eingerichtet. Je nachdem welcher Abteilung die VM benötigt wird, wird diese in entsprechender LUN abgelegt.

50 VMs sind relativ. Wie viel Speicher brauchst du in den VM's und möchtest du z.B. Datenbanken auf iSCSI LUNs legen und flexibler zu bleiben.
Bei SQL haben wir eine Volume "vol_baan01" und dort haben wir 3 LUNs für die unterschiedlichen Datenbanken. Macht aber eigentlich keinen Unterschied von der phy. Logik her.

Ich versuche halt für mich ein Grundverständnis zu erlangen, da ich noch nicht viel mit SAN zu tun hatte....
Darum hast du ne DELL Maschine dastehen.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: JakeDusty1982
24.10.2012 um 08:03 Uhr
Moin Dani,

erst mal Danke für deine Antwort.
Siehste da liest man stundenlang und hat doch nichsts kapiert.

Bin jetzt von folgendem logischen Aufbau ausgegangen:

Raid 10 über alle Platten
darin ist dann der "Default Storage Pool"
diesen kann ich dann in 2-3 "Individueller Pool" aufteilen (1x Pool Vm 1x Pool SQl usw.)
in diesen Pools erstelle ich dan LUN und
in diesen LUN dann die Volumes.
Die Volumes kann ich dann mit einem ISCI Initiator entsprechend einbinden.

Dells Anleitung sagt mir: Default Pool -> Individueller Pool -> Volume
Also Default Pool=gesamtes Disk Array
Individueller Pool=definierter Diskbereich quasi die DAS
Volume=Sichtbarer Bereich

Das ich "nur" um genau zu sein 8,63 TB habe ist ja erstmal unwichtig. Ich habe halt viel gelesen das es grade bei SQl eine Hohe performance vorhanden sein muss. Deswegen ist halt der die Aufteilung interessant. Desweiteren liest man halt viele "Best Practises" bezüglich der Anzahl von VM auf einem LUN. Es gibt Berichte wo es heißt nicht mehr als 10- 20 dann wieder andersherum habe ich auch gelesen das jemand an die 100 VM laufen hatte.
Mir ist klar das es auch immer auf die Physischen Gegebenheiten angkommt. Ein Super Duper High End Server im Cluster mit wat weiß ich Laserpointeranbindung an das Storage ist Performanter als ne ne kleine Kiste. Nur will man ja auch net ganz doof sterben.
Ging mir halt darum, zu erkennen was für uns eine gute Richtung wäre um sowas einzurichten. Ne Lösung kann man hier nicht produzieren... aber kleine Schläge auf den Hinterkopf (OTone DiNoso:"DankeBoss")

Naja früh am Morgen und ich habe erst drei Kaffee....

Dat mit Dell musste mir erklären! Siehe oben : 3 Kaffee

Gruß Sven
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
24.10.2012 um 09:04 Uhr
Hallo,

Deine SAN hast du ja jetzt erklärt, zu deiner Virtualisierungsumgebung hast du aber noch nicht viel gesagt.

Denn wenn du z.B. Clustern willst gibt es bestimmte vorgaben, wie beispielsweise 1 VM pro LUN usw, denn diese soll ja auf allen Hosts gleich verfügbar sein.

Sind die 900GB Platten denn alle 15k ?

Dann sollte ein Volume für SQL reichen, wie viele User arbeiten denn darauf?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.10.2012 um 09:09 Uhr
Moin,
Das ich "nur" um genau zu sein 8,63 TB habe ist ja erstmal unwichtig.
Ist relativ... später das zu ändern, ist eben einen riesen Aufwand. Klar, man kann auch einfach erweitern mit Geld, aber die Kunst heute ist es, die vorhandenen Ressource maximal auszulasten. Wir haben überall RAID 6 am Laufen.

Dat mit Dell musste mir erklären! Siehe oben : 3 Kaffee
Naja, ich sag mal so... es gibt bessere Hersteller. z.B. N.....
Hätte bisschen mehr gekostet, kann aber viel mehr was Speicherplatzverbrauch Minimierung.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: JakeDusty1982
24.10.2012 um 09:25 Uhr
Hallo,

@builder4242: Virtualisierungslösung ist noch schwebend: Hyper-V2012 oder VM ESXi5.1
Hast du zufällig einen Link wo das beschrieben wird mit den Vorgaben beim Clustern?
Bis jetzt ist es nicht geplant zu Clustern.... aber wer weiß was mal kommt.

Du meinst also ein Volume mit x LUN, richtig für SQL

@Dani: manche Sachen sind halt Vorgegeben und schon vorher da....

Gruß Sven
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
24.10.2012 um 09:32 Uhr
Moin,

hm, also ehrlich gesagt: wenn du ein Raid 10 über alle Platten der SAN legst, musst Du dir bei der Aufteilung in LUNs nur noch Gedanken um die benötigten Speicherplatz machen.

Wenn Du die Performance optimieren willst musst Du ein "Level" früher anfangen.

Etwa so:
LUN 10 = RAID 1 für DB-LOG
LUN 11 = RAID 10 Für TempDB
LUN 12 = RAID 10 für Produktiv DB
LUN 2 = RAID 10 für VMs
LUN 3 = RAID 5 für Filestorage
usw.

Zitat von Dani:
> Ich versuche halt für mich ein Grundverständnis zu erlangen, da ich noch nicht viel mit SAN zu tun hatte....
Darum hast du ne DELL Maschine dastehen.
Der war gemein

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
24.10.2012 um 09:34 Uhr
Zitat von builder4242:
Denn wenn du z.B. Clustern willst gibt es bestimmte vorgaben, wie beispielsweise 1 VM pro LUN usw, denn diese soll ja auf allen Hosts gleich verfügbar sein.
Watt? Erklär das doch bitte mal genauer. Davon hab ich ja noch nie was gehört

Bei VMWare geht man von 10-15 VMs Pro Datastore/LUN aus.
Bitte warten ..
Mitglied: JakeDusty1982
24.10.2012 um 09:44 Uhr
Also, die Equallogic lässt nur eine Raiddefinition pro Array zu. Daran kann ich nix ändern.
Werde also einzelne Volumes für VM, SQL und Filestorage anlegen und diese dann entsprechend der Platzanforderung mit LUNs befüllen. Macht es denn Sinn eher größere LUNs für z.b die VM anzulegen oder eher 2-3 und die VM dann darauf zu verteilen? Für SQÖL werde ich wohl definitiv ein Volume mit mehren LUNS verwenden.

Das mit dem Cluster würde ich auch gerne wissen

Gruß Sven
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
24.10.2012, aktualisiert um 09:59 Uhr
Also ich kann nur von Hyper-V sprechen, und da lautet eben die MS Vorgabe im HA-Cluster nur 1 VM pro LUN.


@JakeDusty1982
wissen ist auf MCITP Prüfung...
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
24.10.2012 um 09:55 Uhr
50 VMs würde ich auf mindestens 2, besser 3 LUNs verteilen - kommt halt auf den Platzbedarf an - mehr LUNs = mehr "Verschnitt"

Das mit dem Cluster würde ich auch gerne wissen
Also: Hyper-V scheidet (für mich) als Hypervisor in Produktiv-Umgebungen aus (aber das gehört jetzt nicht hierhier ).
Unter VMware ESXi benötigst Du für einen HA-Cluster entsprechende Lizenzen. Die zertifizierte Hardware kannst Du der HCL wmware.com/go/hcl entnehmen. Es gibt bestimmte Einschränkungen, aber die spielen kein solchen "Kleinst-Umgebungen" keine Rolle. Bei VMs rechnet man, wie schon gesagt, mit 10-15 pro Datastore.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
24.10.2012 um 09:58 Uhr
Zitat von builder4242:
Also ich kann nur von Hyper-V sprechen, und da lautet eben die MS Vorgabe im Hochverfügbarkeitscluster nur 1 VM pro LUN.
Naja ok, sowas hab ich mir schon gedacht. Auch wenn ich mich wiederhole: Hyper-V scheidet (für mich) als Hypervisor in Produktiv-Umgebungen aus (aber das gehört jetzt nicht hierhier )
Bitte warten ..
Mitglied: JakeDusty1982
24.10.2012 um 10:17 Uhr
@builder4242: Nicht jeder hat das Glück mit einer Zertifizierung seitens MS gesegnet zu sein , muss aber dennoch ein System zum laufen bringen oder zu erhalten..
Ok das mit dem Cluster werde ich bestimmt irgendwo finden und lesen könnne.

@all: Wollte hier jetzt keinen Glaubenskrieg eröffnen, welche Virtualisierung besser ist. ICH meine das es auf die benötigten Bedürfnisse und Finanzielle Aspekte sowie des Wissens über das System was ich einsetzte (wie builder schon richtig andeutete) ankommt.

Gruß Sven
Bitte warten ..
Mitglied: builder4242
24.10.2012 um 10:54 Uhr
Ich wollte damit ja nur ausdrücken, woher das Wissen stammt, habe leider keine passende Quelle außer die entsprechenden Zertifizierungsunterlagen.

Also Hyper-V 2012 ist nur zu empfehlen und auch sehr einfach einzurichten. Kommt aber auch immer darauf an was man nachher virtualisieren will. Falls es reinrassig MS ist gibt es auch keinerlei Probleme mehr mit Hyper-V
Bitte warten ..
Mitglied: JakeDusty1982
24.10.2012 um 11:26 Uhr
@builder

Also Hyper V auf 2008 sagt aus "1x VM braucht 1x LUN" auf R2 ist diese beschränkung aufgehoben.
Man(n) muss/sollte die VM als "HighAvailibelvirtualMaschine"konfigurieren wenn mann einen Cluster nutzt. Noch habe ich die Links offen, wer also Infos haben will . Bitte ne PN.

Ich werde gleich noch ein Resumee für mich schreiben und dann das Thema als gelöst markieren...
falls euch das nichts ausmacht
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.10.2012 um 14:45 Uhr
Also Hyper-V 2012 ist nur zu empfehlen und auch sehr einfach einzurichten. Kommt aber auch immer darauf an was man nachher virtualisieren will. Falls es reinrassig MS ist gibt es auch keinerlei Probleme mehr mit Hyper-V
Hängt auch von den Funktionen ab... HA, DRS, FT...


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: exchange
24.10.2012 um 20:57 Uhr
Hallo,
wir nutzen auch die Dell EQ. Es gibt bei Dell Best Practice Anleitungen. Wenn nicht zu finden, Verkäufer fragen. Ansonsten hast Du aber auch nach dem Kauf einen Berater der Dir bei der Konfiguration zur Seite steht. Das habe ich auch erst erfahren als ich alles fertig hatte.
Der durfte dann aber nochmal drüber schauen und hatte noch die ein oder andere Verbesserung.

Raid 5 steht übrigends bei unserer Dell EQ als nicht empfohlen im Handbuch.

Ich habe mitlerweile von vielen gehört, dass die Anzahl der VMs in einer LUN IO abhängig gemacht werden soll. Eine Faustregel konnte mir aber mal wieder keinen nennen. Daher ausprobieren.

Also beim ESX5 ist die Anzahl der VMs in einer LUN egal. Wenn da einer was anderes drüber wissen sollte, her damit. Wir haben einige unwichtige Kisten in einer LUN und der Failover geht einwandfrei.

Gruß
Heiko
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
24.10.2012 um 22:36 Uhr
Moin Heiko,
Eine Faustregel konnte mir aber mal wieder keinen nennen. Daher ausprobieren.
Wie willst du diese herleiten? Bei unseren SAN-Hersteller gibt es dazu ein Sizing Guide wo alles von A bis Z durchgegangen wird. Dann hast du eine gewisse I/O, was dein System maximal Leisten kann. Nun gibt es auch von Microsoft ein ähliches Dokument, was ein Windows Server bei einer Standardinstallation an I/O benötigt. Und wenn der Hersteller der Software (z.B. Lagerverwaltung) gut ist, könnne die dir die Schreib/Lesezugriffe ca. mitteilen. DAnn weißt du was du an Leistung benötigst. Klar, das ist nicht in zwei Wochen analysiert.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (4)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Erkennung und -Abwehr
Hackers are holding San Francisco s light-rail system for ransom

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Erkennung und -Abwehr ...

Windows Server
Windows Server 2008 R2 Aero-Design auf Remote Desktop geht nicht (3)

Frage von Motherboard33 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...