Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Automatischer Server 2003 Neustart nach Updates von WSUS verhindern

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Curtess

Curtess (Level 1) - Jetzt verbinden

21.05.2010 um 07:16 Uhr, 6653 Aufrufe, 7 Kommentare

Hi, habe einen Server 2003 welcher von einem anderen WSUS Updates bezieht.

Kann ich bei meinem Server die Einstellungen so vornehmen das dieser nicht nach installierten updates automatisch neu startet???
Mitglied: DerSchorsch
21.05.2010 um 08:10 Uhr
Hallo,

über eine Gruppenrichtlinie.
Und am besten verhindest du das automatische Installieren, da es auch nicht unbedingt stabilitätsfördernd ist, einen dringend erforderlichen Neustart ewig zu verschieben.
Du könntest also einstellen, dass er die Updates zwar sucht und anbietet, aber nicht selbstständig installiert (Installationsoption 3).
Dann musst du zu passenden Zeiten halt den Vorgang von Hand anstoßen.

Gruß,
Schorsch
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2010 um 09:45 Uhr
Und um Schorsch hier noch ein bisschen zu unterstützen:

Richte am Besten mehrere unterschiedliche Gruppenrichtlinien mit WSUS-Einstellungen ein.
Diese lässt du dann nicht auf die ganze Domain, sondern auf OUs (Computer, Server, DCs) los.
Bitte warten ..
Mitglied: departure
21.05.2010 um 09:51 Uhr
Potshocks Antwort ist zwar grundsätzlich möglich, aber direkt in der Registry rumschreiben ist trotzdem nicht so toll, wenn es einen anderen, besseren Weg gibt, wo alle diesbezüglichen Eistellungen an einem Ort vorgenommen werden können. Und das sind die Gruppenrichtlinien, entweder lokal oder Domäne.

Direkt auf dem Rechner rufst Du sie mit "gpedit.msc" auf.

Dort surfst Du zu Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Windows-Komponenten - Windows Update.

Darin findest Du alles, was Du brauchst. Sieh' Dir die verschiedenen Einstellmöglichkeiten mal an. Man kann das alles sehr filigran einstellen.

Zum Beispiel habe ich eingestellt, daß alles in Frage kommende heruntergeladen wird, doch nur DIEJENIGEN Updates sofort installiert werden, die KEINEN Dienst- oder Rechnerneustart zur Folge haben. Diejenigen, die Dienste oder den ganzen Rechner neu starten würden, werden erst auf meine Veranlassung (Systray-Icon) installiert.


Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2010 um 10:47 Uhr
Zitat von departure:
Potshocks Antwort ist zwar grundsätzlich möglich, aber direkt in der Registry rumschreiben ist trotzdem nicht so toll,
wenn es einen anderen, besseren Weg gibt, wo alle diesbezüglichen Eistellungen an einem Ort vorgenommen werden können.
Und das sind die Gruppenrichtlinien, entweder lokal oder Domäne.

Direkt auf dem Rechner rufst Du sie mit "gpedit.msc" auf.

Nach meinen Erfahrungen wird WSUS auch fast immer in Domänen eingesetzt . Arbeitsgruppen sind meist zu klein für WSUS-Konfigurationen.

Dann braucht man die lokalen GPOs der PCs nicht zu bearbeiten, werden eh von den GPOs der Domäne überschrieben.

Zum Beispiel habe ich eingestellt, daß alles in Frage kommende heruntergeladen wird, doch nur DIEJENIGEN Updates sofort
installiert werden, die KEINEN Dienst- oder Rechnerneustart zur Folge haben. Diejenigen, die Dienste oder den ganzen Rechner neu
starten würden, werden erst auf meine Veranlassung (Systray-Icon) installiert.

Diese Einstellung empfiehlt sich nur für Server, die von admins betreut werden.
Auf einem normalen Client bekommt der User eine Warnung vor dem Neustart und gut.
Sonst kann es passieren, dass wichtige und vom Admin freigegebene Updates auf PCs nicht installiert werden, weils dem User "gerade nicht passte" (tagelang).

Edit:
Beim Freigeben der Updates kann man nicht immer genau sagen, dass danach ein Neustart fällig wird.
Schau in die Beschreibungen der Updates rein, dort steht meist "Möglicherweise wird nach der Installation ... ein Neustart nötig". Wenn du alle diese Updates nicht auf manuelle Installation setzen willst ...
Bitte warten ..
Mitglied: departure
21.05.2010 um 10:56 Uhr
Zitat von goscho:
> Zitat von departure:
> ----
> Potshocks Antwort ist zwar grundsätzlich möglich, aber direkt in der Registry rumschreiben ist trotzdem nicht so
toll,
> wenn es einen anderen, besseren Weg gibt, wo alle diesbezüglichen Eistellungen an einem Ort vorgenommen werden
können.
> Und das sind die Gruppenrichtlinien, entweder lokal oder Domäne.
>
> Direkt auf dem Rechner rufst Du sie mit "gpedit.msc" auf.

Nach meinen Erfahrungen wird WSUS auch fast immer in Domänen eingesetzt . Arbeitsgruppen sind meist zu klein für
WSUS-Konfigurationen.

Dann braucht man die lokalen GPOs der PCs nicht zu bearbeiten, werden eh von den GPOs der Domäne überschrieben.

> Zum Beispiel habe ich eingestellt, daß alles in Frage kommende heruntergeladen wird, doch nur DIEJENIGEN Updates
sofort
> installiert werden, die KEINEN Dienst- oder Rechnerneustart zur Folge haben. Diejenigen, die Dienste oder den ganzen Rechner
neu
> starten würden, werden erst auf meine Veranlassung (Systray-Icon) installiert.

Diese Einstellung empfiehlt sich nur für Server, die von admins betreut werden.
Auf einem normalen Client bekommt der User eine Warnung vor dem Neustart und gut.
Sonst kann es passieren, dass wichtige und vom Admin freigegebene Updates auf PCs nicht installiert werden, weils dem User
"gerade nicht passte" (tagelang).

Edit:
Beim Freigeben der Updates kann man nicht immer genau sagen, dass danach ein Neustart fällig wird.
Schau in die Beschreibungen der Updates rein, dort steht meist "Möglicherweise wird nach der Installation ... ein
Neustart nötig". Wenn du alle diese Updates nicht auf manuelle Installation setzen willst ...

Curtess schrieb, daß es sich hier um einen W2K3-Server handelt. Somit ging ich davon aus, daß Curtess Admin ist, was macht ansonsten ein normaler User mit einem Server?

Richtig ist, daß die WSUS-Config und die domänenweiten GPO's nicht von Curtess gesteuert werden (sonst wüßte er davon).

Möglicherweise braucht er modifizierte GPO's in einer eigenen OU (modifiziert hinsichtlich Windows Update für den fraglichen Server)


Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
21.05.2010 um 11:14 Uhr
Zitat von departure:

Curtess schrieb, daß es sich hier um einen W2K3-Server handelt. Somit ging ich davon aus, daß Curtess Admin ist, was
macht ansonsten ein normaler User mit einem Server?
Ich denke auch, er ist ein admin.

Richtig ist, daß die WSUS-Config und die domänenweiten GPO's nicht von Curtess gesteuert werden (sonst
wüßte er davon).

Das soll er uns selbst sagen.
Ich kenne aber auch Firmen, in denen die (Teilzeit)-Admins von GPOs und WSUS keine Ahnung haben Zitat: "wurde vom Dienstleister so eingerichtet und läuft"

Möglicherweise braucht er modifizierte GPO's in einer eigenen OU (modifiziert hinsichtlich Windows Update für den
fraglichen Server)
Genau das habe ich in meinem ersten Posting geschrieben:
Zitat von goscho:
Und um Schorsch hier noch ein bisschen zu unterstützen:

Richte am Besten mehrere unterschiedliche Gruppenrichtlinien mit WSUS-Einstellungen ein.
Diese lässt du dann nicht auf die ganze Domain, sondern auf OUs (Computer, Server, DCs) los.

sind wir uns also einig.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
Wsus client findet am wsus server nicht alle updates (3)

Frage von endurance zum Thema Windows 7 ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Microsoft Excange Server 2007 auf Windows Server 2003 Installieren? (9)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
gelöst Suche Windows Server 2003 Enterprise ISO (8)

Frage von Herbrich19 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...