Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Backup Software für Windows Server 2008 R2 Standard

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: OhnePlanAmWerk

OhnePlanAmWerk (Level 1) - Jetzt verbinden

26.07.2010, aktualisiert 14:35 Uhr, 17769 Aufrufe, 35 Kommentare

Hallo zusammen!

Welche Backup Software ist am besten für einen Server mit 10TB Kapazität geeignet?

Zum Vergleich: Unter 2003 R2 war ntbackup vollkommen ausreichend.

Mit der Windwos Server Sicherung von 2008 R2 klappt das Inkrementelle Backup leider nicht, da es am 2. Tag immer mit unterschiedlichen Fehlermeldungen abbricht.

Derzeit läuft die Sicherung mit einem separaten PC (Win. XP Prof.) und ntbackup übers Netzwerk auf ein Externes Raid5.
Aufträge sind Montag, Dienstag, Mittwoch, usw. damit man immer eine Woche zurück springen kann.

Von den Kosten her sollte sich das ganze im Rahmen halten.
Für Client PCs gefällt mir Trueimage Home ganz gut, ist zwar sehr verspielt, läuft aber zuverlässig und schnell.


Gruß
OhnePlanAmWerk
35 Antworten
Mitglied: jojo0411
26.07.2010 um 14:28 Uhr
Hallo,

Also schau dir mal System Center Data Protection Manager ist gerade frisch rausgekommen und macht einen guten Eindruck. Du müsstest nur einen eigenen Backup Server dafür reservieren.

nice greetz jojo
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.07.2010 um 14:33 Uhr
Hallo OhnePlanAmWerk (mache ich auch immer so),

ich denke mal, du willst nicht jeden Tag 10 TB komplett sichern.

Für deine Sicherungszwecke empfehle ich Symantec BE2010.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 14:39 Uhr
In der ganzen Fa. gibt es leider nur diesen einen Server, an dem ein externes Festplatten-Gehäuse über eSATA hängt.

Bräuchten also etwas mit dem Funktionsumfang von ntbackup für schmales Geld
Bitte warten ..
Mitglied: a.duerr
26.07.2010 um 14:41 Uhr
Hallo,

also ich schließe mich da goscho an. Jedoch würde ich schnellst möglich hier ntbackup ablösen.
Ich musste leider schon öfter die Erfahrung machen das ntbackup zwar wunderschön die Ordnerstruktur gesichert hat und auch das Backup eine entsprechende Größe hatte, jedoch keine Datei im Backup vorhanden war. Selbst Microsoft selbst konnte die Dateien nicht wiederherstellen.

Grüße
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: jojo0411
26.07.2010 um 14:41 Uhr
Ok, in diesem Fall würde ich mir aber das Problem mit dem Windows Backup ansehen, in den Fällen wo ich es einsetze funktioniert es wunderbar.

nice greetz jojo
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 14:42 Uhr


Aktuell sind von den 10TB rund 3TB belegt, von denen wiederum täglich 2TB gesichert werden sollen.
Bei Inkrementeller Sicherung dürften da pro Tag nicht mehr als 200GB zusammen kommen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.07.2010 um 14:49 Uhr
Zitat von OhnePlanAmWerk:
Aktuell sind von den 10TB rund 3TB belegt, von denen wiederum täglich 2TB gesichert werden sollen.
Bei Inkrementeller Sicherung dürften da pro Tag nicht mehr als 200GB zusammen kommen.
Selbst 200 GB inkrementell pro Tag ist 'ne ordentliche Menge, die nicht jeder mal so eben hinbekommt.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 14:51 Uhr
Zitat von jojo0411:
Ok, in diesem Fall würde ich mir aber das Problem mit dem Windows Backup ansehen, in den Fällen wo ich es einsetze
funktioniert es wunderbar.

nice greetz jojo


Habe es vor ca. 2. Std. nochmals gestartet. Bisher läuft es beim ersten mal perfekt durch und an Tag 2, findet er irgendwelche ._ Ordner nicht (könnten MAC OS X Dateien sein) die aber definitiv nicht auf dem Server vorhanden sind. Auch vom MAC aus ist davon nichts zu sehen
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 14:53 Uhr
Zitat von goscho:
Hallo OhnePlanAmWerk (mache ich auch immer so),

ich denke mal, du willst nicht jeden Tag 10 TB komplett sichern.

Für deine Sicherungszwecke empfehle ich Symantec BE2010.

Habe mir das gerade mal angeschaut. Das Symantec kostet aber immer noch ganz schön teuer Geld, für etwas, was bei allen vorherigen Windows Versionen dabei war...
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 14:55 Uhr
Zitat von a.duerr:
Hallo,

also ich schließe mich da goscho an. Jedoch würde ich schnellst möglich hier ntbackup ablösen.
Ich musste leider schon öfter die Erfahrung machen das ntbackup zwar wunderschön die Ordnerstruktur gesichert hat und
auch das Backup eine entsprechende Größe hatte, jedoch keine Datei im Backup vorhanden war. Selbst Microsoft selbst
konnte die Dateien nicht wiederherstellen.

Grüße
Alex

Ohhhh, das klingt nicht gut. Bisher musste ich erst einmal von einem ntbackup gebrauch machen und da hatte es geklappt. Aber taufrisch ist die software alle mal nichtmehr...
Bitte warten ..
Mitglied: Fantomas2803
26.07.2010 um 14:55 Uhr
Also,
Acronis True Image Echo Server ist nicht gerade für den schlanken Geldbeutel, läuft jedoch absolut zuverlässig und ressourcensparend.
Wir benutzen es aufm einem Win2008 Standard Server seit knapp 2 Jahren und es hat uns bisher nie enttäuscht!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.07.2010 um 15:07 Uhr
Zitat von OhnePlanAmWerk:
Habe mir das gerade mal angeschaut. Das Symantec kostet aber immer noch ganz schön teuer Geld, für etwas, was bei allen
vorherigen Windows Versionen dabei war...
Da muss ich dich leider enttäuschen.

NTbackup ist mit den Sicherungsfunktionalitäten einer professionellen Sicherungslösung wie BackupExec nur sehr schlecht bis gar nicht vergleichbar, d.h. du hattest eine rudimentäre Sicherungslösung dabei.
Das ist mit dem Windows Server Backup immer noch so.

Wenn du kein Geld in eine vernünftige Sicherung investieren willst/kannst, dann nimm die integrierte Sicherungslösung und lebe mit den Einschränkungen.

BTW: Acronis B&R kann ich nicht empfehlen, wenn dein Server ein DC ist, weil es für die Sicherungen IMHO nicht die VSS-Schnittstelle nutzt. Damit benötigst du für eine Wiederherstellung des AD eine weitere Sicherung (Windows eigene oder extra Software).
Bitte warten ..
Mitglied: jojo0411
26.07.2010 um 15:44 Uhr
Bricht das Backup danach ab oder hast du einfach nur Fehler drin? Könnte es sein das die Ordner nur temporär existieren aufgrund eines anderen Prozesses?

nice greetz jojo
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 16:31 Uhr
Zitat von Fantomas2803:
Also,
Acronis True Image Echo Server ist nicht gerade für den schlanken Geldbeutel, läuft jedoch absolut zuverlässig und
ressourcensparend.
Wir benutzen es aufm einem Win2008 Standard Server seit knapp 2 Jahren und es hat uns bisher nie enttäuscht!

Das 2008 R2 unterscheidet sich aber doch deutlich vom normalen 2008. Das True image home läuft auf XP und Vista sehr gut, auf Win 7 64bit leider nicht. Stürtz ab und beim Mounten von Backups taucht immer wieder das öffnen Fenster auf...

Hat jemand Erfahrungswerte vom Trueimage unter 2008 R2?
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
26.07.2010 um 16:35 Uhr
Zitat von goscho:
Wenn du kein Geld in eine vernünftige Sicherung investieren willst/kannst, dann nimm die integrierte Sicherungslösung
und lebe mit den Einschränkungen.

BTW: Acronis B&R kann ich nicht empfehlen, wenn dein Server ein DC ist, weil es für die Sicherungen IMHO nicht die
VSS-Schnittstelle nutzt. Damit benötigst du für eine Wiederherstellung des AD eine weitere Sicherung (Windows eigene
oder extra Software).

Das mit der Windows Server Sicherung wird jetzt wohl die paar Tage bis zur Kaufentscheidung der richtigen Backup Software reichen müssen.

Stimmt scho, von nix kommt auch nix. Also muss eine ausreichende Software her, nur hätte ich da gerne ein paar Erfahrungswerte mit 2008 R2.

Server ist kein DC. Reine Datei- und Ordnerfreigabe.
DHCP und Druckserver ist er auch noch.
Bitte warten ..
Mitglied: derTrekkie
26.07.2010 um 16:44 Uhr
Hi,

schon mal an BrightStore Arcserve Backup gedacht?

Wir haben Brightstore und BackupExec im Einsatz und ich persönlich finde den Arcserve übersichtlicher und einfacher. Wir setzen ihn auf einem SBS2008 ein, aber er ist auch für 2008R2 geeignet.
Bitte warten ..
Mitglied: a.duerr
26.07.2010 um 16:57 Uhr
Mal noch so ne frage am rande.
Das ganze läuft nicht zufällig auf einer VMware Umgebung oder?
Denn hier würde es noch die Möglichkeit geben mit vRanger von Vi###core zu sichern, welches meiner Meinung nach ein super Produkt ist.
Einmal sichert es die VM weg welche man in einen ESX wiederherstellen kann und zum zweiten kann man hier komplett auf Dateieben (wie bei Backup Exec System Recovery) zugreifen und einzelne Daten rausholen.
Kostet allerdings auch wieder ein paar Scheine.

Gruß
Alex
Bitte warten ..
Mitglied: Chibisuke
26.07.2010 um 17:55 Uhr
Mit Brightstore (bzw, mittlerweile heißt es ja nur noch CA) ArcServe Backup schließ ich mich mal an. Läuft bei so gut wie all unseren Kunden, und es tut seinen Dienst.
Brandneu ist die Version 15 rausgekommen, konnte ich leider noch nicht testen da wir erst demnächst unsere Keys und Install-Medien bekommen.
Vorgänger ist Version 12.5 (ja, so eine Versionslücke dazwischen, frag nicht warum), das läuft mit entsprechenden Patches/Service packs auch unter 2k8 R2.
Bitte warten ..
Mitglied: BorniDB
26.07.2010 um 19:38 Uhr
Moin,

Also ich habe unter 2008R2 gute Erfahrung mir Acronis Backup & Recovery 10 gemacht. Setze es z.Z. auf 7 Servern ein, ohne größere Probleme zu haben. Vorteil der neuen Acronis Version ist die Bereinigung für die inkrementellen und differentiellen Backups sowie andere Kleinigkeiten. Anderer Vorteil von Acronis sind die Vollimage's, somit ist ein "Disaster Recovery" Szenario ( Wiederherstellung von kompletten System ) auch abgedeckt. Und es ist Windows Server 2008 kompatibel.
Auf der HP von Acronis gibt es auch eine Testversion zu ausprobieren. Ansonsten soll Symantec Backup Exec System Recovery sehr gut sein, kann ich aber noch keinen Bericht zu abgeben, soll aber in Funktionalität ähnlich den B&R 10 sein. Wollte ich aber bald mal an testen ...


Ach ja True Image Server läuft auf 2008R2 nicht, und VSS wird Support'et, einfach mal auf der HP nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen BorniDB
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
26.07.2010 um 20:23 Uhr
DPM 2k10/2k7 ist nicht so teuer und kann auch die Sicherung eines ADC's, es sichert zudem nur geänderte Dateien und kopiert nicht immer das gesamte Image, ich sichere damit nebst den beiden ADC, Exchange zwei SQL Server sowie die DB vom SystemCenter und natürlich die jeweiligen Images der Platten, der Vroteil ist, dass selbst während des Betriebes Sicherungen erstellen kann (ka ob Symantec od. Acronis das kann denke aber schon), ich kann so alle 3h den SQL Server der ERP sichern ohne das auch der Plattenbedarf aus dem Ruder läuft, zu dem kannst via Powershell gescheite individuelle Scripte erstellen, kosten liegen bei rund 1.500~1.700 EUR zzgl ~300-500EUR je Server (netto zzgl. MwSt / USt.) und der muss auf einer für sich separaten physikalischen Maschine installiert sein. (Bei uns ein DL320G6 mit 4x1TB daran dann ein Tape-Loader mit 2x5Tapes für die Tägliche Sicherung, bei 10TB würde ich da einfach ein DAS an dem Server hängen mit SATA platten und gut ist. Klar kostet Geld, aber wenn die das System abraucht bekommst wenigstens schnell Ersatzteil (bei entsprechend mitgekaufen Support)
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
26.07.2010 um 23:30 Uhr
Zitat von BorniDB:
Ansonsten soll Symantec Backup Exec System Recovery sehr
gut sein, kann ich aber noch keinen Bericht zu abgeben, soll aber in Funktionalität ähnlich den B&R 10 sein. Wollte
ich aber bald mal an testen ...
Das kann ich dir schon mal bestätigen, vor allem die Möglichkeit, auch DCs in einer Multi-DC-Umgebung korrekt sichern/wiederherstellen zu können ist bei BESR erwähnenswert.
Sehr gut empfinde ich die Offsite-Copy-Funktion, d.h. zusätzlich zur Sicherung auf das NAS wird eine Kopie auf bspw. eine USB-Harddisk oder einen FTP-Server abgelegt, vollautomatisch.
Ach ja True Image Server läuft auf 2008R2 nicht, und VSS wird Support'et, einfach mal auf der HP nachlesen.
Danke, das habe ich nicht gewusst.

Allerdings verstehe ich nicht, warum dann für die Wiederherstellung von AD eine zusätzliche Sicherung durch eine Fremdsoftware durch Acronis dringend empohlen wird.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:08 Uhr
Zitat von derTrekkie:
Hi,

schon mal an BrightStore Arcserve Backup gedacht?

Wir haben Brightstore und BackupExec im Einsatz und ich persönlich finde den Arcserve übersichtlicher und einfacher. Wir
setzen ihn auf einem SBS2008 ein, aber er ist auch für 2008R2 geeignet.

Preislich ist das ganz OK, werde mich heute mit der Testversion mal näher beschäftigen.

Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:11 Uhr
Zitat von a.duerr:
Mal noch so ne frage am rande.
Das ganze läuft nicht zufällig auf einer VMware Umgebung oder?
Denn hier würde es noch die Möglichkeit geben mit vRanger von Vi###core zu sichern, welches meiner Meinung nach ein
super Produkt ist.
Einmal sichert es die VM weg welche man in einen ESX wiederherstellen kann und zum zweiten kann man hier komplett auf Dateieben
(wie bei Backup Exec System Recovery) zugreifen und einzelne Daten rausholen.
Kostet allerdings auch wieder ein paar Scheine.

Gruß
Alex

Nein, ist keine VMware Umgebung. Ganz altmodische installation mit Datei- und Ordnerfreigaben, mehr nicht
Von den Kosten her wäre etwas um die 500,- am besten.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:14 Uhr
Zitat von Chibisuke:
Mit Brightstore (bzw, mittlerweile heißt es ja nur noch CA) ArcServe Backup schließ ich mich mal an. Läuft bei so
gut wie all unseren Kunden, und es tut seinen Dienst.
Brandneu ist die Version 15 rausgekommen, konnte ich leider noch nicht testen da wir erst demnächst unsere Keys und
Install-Medien bekommen.
Vorgänger ist Version 12.5 (ja, so eine Versionslücke dazwischen, frag nicht warum), das läuft mit entsprechenden
Patches/Service packs auch unter 2k8 R2.

Testversion hängt im download, mal sehen wie ich damit zurecht komme
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:20 Uhr
Zitat von BorniDB:
Moin,

Also ich habe unter 2008R2 gute Erfahrung mir Acronis Backup & Recovery 10 gemacht. Setze es z.Z. auf 7 Servern ein, ohne
größere Probleme zu haben. Vorteil der neuen Acronis Version ist die Bereinigung für die inkrementellen und
differentiellen Backups sowie andere Kleinigkeiten. Anderer Vorteil von Acronis sind die Vollimage's, somit ist ein
"Disaster Recovery" Szenario ( Wiederherstellung von kompletten System ) auch abgedeckt. Und es ist Windows Server 2008
kompatibel.
Auf der HP von Acronis gibt es auch eine Testversion zu ausprobieren. Ansonsten soll Symantec Backup Exec System Recovery sehr
gut sein, kann ich aber noch keinen Bericht zu abgeben, soll aber in Funktionalität ähnlich den B&R 10 sein. Wollte
ich aber bald mal an testen ...


Ach ja True Image Server läuft auf 2008R2 nicht, und VSS wird Support'et, einfach mal auf der HP nachlesen.

Mit freundlichen Grüßen BorniDB

Download läuft, mal sehen ob es besser funktioniert als True Image unter Win7 64bit.

Was mich allerdings etwas stört, ist die Tatsache, dass die nur Windwos Server 2008 (ohne R2) auf der Liste der unterstützen Betriebssysteme haben...
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:23 Uhr
Zitat von clSchak:
DPM 2k10/2k7 ist nicht so teuer und kann auch die Sicherung eines ADC's, es sichert zudem nur geänderte Dateien und
kopiert nicht immer das gesamte Image, ich sichere damit nebst den beiden ADC, Exchange zwei SQL Server sowie die DB vom
SystemCenter und natürlich die jeweiligen Images der Platten, der Vroteil ist, dass selbst während des Betriebes
Sicherungen erstellen kann (ka ob Symantec od. Acronis das kann denke aber schon), ich kann so alle 3h den SQL Server der ERP
sichern ohne das auch der Plattenbedarf aus dem Ruder läuft, zu dem kannst via Powershell gescheite individuelle Scripte
erstellen, kosten liegen bei rund 1.500~1.700 EUR zzgl ~300-500EUR je Server (netto zzgl. MwSt / USt.) und der muss auf einer
für sich separaten physikalischen Maschine installiert sein. (Bei uns ein DL320G6 mit 4x1TB daran dann ein Tape-Loader mit
2x5Tapes für die Tägliche Sicherung, bei 10TB würde ich da einfach ein DAS an dem Server hängen mit SATA
platten und gut ist. Klar kostet Geld, aber wenn die das System abraucht bekommst wenigstens schnell Ersatzteil (bei entsprechend
mitgekaufen Support)

Das sprengt dann sowohl das budget als auch die Technischen Möglichkeiten. Der Server läuft so schon fast am Limit, ohne das da noch eine Virtuelle Maschine eingerichtet ist.

Trotzdem Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 08:25 Uhr
Bin durch Zufall auf dieses Programm hier gestossen:

Paragon Drive Backup 10 Server Edition

Taugt das was? Kennt sich jemand damit aus?

Testversion läuft gerade, muss mich da aber erstmal zurecht finden.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.07.2010 um 08:55 Uhr
Was mich allerdings etwas stört, ist die Tatsache, dass die nur Windwos Server 2008 (ohne R2) auf der Liste der
unterstützen Betriebssysteme haben...
Das ist nicht ganz korrekt. Du hast wahrscheinlich das PDF-Dokument gelesen, in welchem der 2008 R2 fehlt.

Hier steht's, dass das vorgesehen ist:
http://seer.entsupport.symantec.com/docs/339788.htm

Und bitte darauf achtem, dass die 2010-er Version von BESR nicht mehr auf W2K läuft. Für ältere Server müsste ein Downgrade auf BESR 8.5 gefahren werden.
Bitte warten ..
Mitglied: OhnePlanAmWerk
27.07.2010 um 13:18 Uhr
Habe die Backup Programme von Symantec, Acronis, Arcserve und Paragon für den vorgesehenen Bedarf getestet. Davon hat mir am besten Acronis Backup & Recovery 10 Server für Windows gefallen.
Liegt wohl daran, dass ich bereits viel mit True Image gearbeitet habe.

Werde jetzt erstmal die Windows Server Sicherung beobachten, diese lief soeben das 3. mal ohne Fehler durch.

An dieser Stelle vielen Dank an alle für die Zahlreichen und prompten Vorschläge.


Gruß
OhnePlanAmWerk
Bitte warten ..
Mitglied: BorniDB
27.07.2010 um 18:27 Uhr
Bitte bitte, freut mich das dir Backup & Recovery 10 gefällt, aber ich denke mit Symantec und/oder Acronis kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen, die sind ja nicht ohne Grund ganz oben... Das Paragon hatte ich auch schon mal bei einen Kunden installiert, gefiel mir auf den ersten blick ganz gut, nur in nach hinein wars net schlecht aber andere Programme gefallen mir den halt doch nen Tick besser.
Ach ja wie gesagt Acronis Backup & Recovery 10 läuft ohne Probleme auf 2008R2 (sieben Installationen), und habe mit der alten Version schon DC mit AD erfolgreich hergestellt können ( den wer schon mal nen DC nach total Ausfall, mit nur ner Datensicherung wiederherstellen durfte, kann sich vorstellen wie genial so etwas ist, und wie deprimierend es sein kann, die ... Arbeit von anderen übernehmen zu dürfen ), sollte daher bei der neuen Version auch kein Hindernis darstellen. Auf jeden Fall sollte jeder, der von einen Kunden beauftragt worden ist ein Backup zu planen und einzurichten, daran denken was er da macht und was ist zu hinterfragen ( "Disaster Recovery") !
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.07.2010 um 21:50 Uhr
Hallo BorniDB,

ist den Acronis B&R 10 in der Lage, einen DC zu recovern, der in einer Multi-DC-Umgebung steht? Oder muss dazu immernoch eine extra Sicherung (bspw. ntbackup, Windows Backup) eingerichtet und zurückgespielt werden?
Bitte warten ..
Mitglied: BorniDB
28.07.2010 um 18:55 Uhr
Moin,

Das habe ich zwar noch nicht ausprobiert, aber rein Logisch betrachtet, wenn man von einen DC ein Komplett Image anlegt, den Server danach von Netz nehmt, danach das Image auf einen Neuen Server aufspielt, und diesen dan wieder ins Netz bringt, ist es ja so wie vorher. Oder nicht ?! Das ist doch der Sinn von einen Komplett Image, das in Fall eigenes Total Ausfalles man nicht nur die Daten hat, und damit alles neu installieren muss, sondern am alten Server Griff dran schweißen und in die Tonne, neuen Server mit Disaster Recovery Image präparieren, evtl. Datensatz und Treiber aktualisieren und GUT^^.
Wie gesagt bei Domänen mit nur einen DC kein Problem, schon gemacht läuft super. In einer Multi-DC-Umgebung sehe ich da auch kein Problem, evtl. meckert die Replizierung wenn eingerichtet, das sollte aber, ohne Umstände zu lösen sein (auch die letzten Veränderungen seit den Image sollten bedacht werden...).
Mit freundlichen Grüßen BorniDB
Bitte warten ..
Mitglied: RayBanana
02.08.2010 um 12:15 Uhr
moin

check doch mal von storagecraft das shadowprotect für server.
ich hab zwar mit servern nix am hut, aber die desktopversion setze ich schon seit geraumer zeit und zur vollsten zufriedenheit unserer kunden ein.

munter
Bitte warten ..
Mitglied: Langaber
02.08.2010 um 12:48 Uhr
Bestes Preis-Leistungsverhältnis: O&O DiskImage Server 5.0 bzw. ganz neu 5.5 für 299.- € oder bei Teilnahme an einer Schulung für 100.- € kostenlos, so habe ich 2x O&O DiskImage Server 5 für gesamt 200.- € bekommen ! Sichere damit täglich 2TB Sonntags Voll, Montag-Samstags differentiell, bekomme von meinem Kunden bei jeder Sicherung eine E-Mail, ob erfolgreich oder nicht, wenn nicht warum ! Damit ist auch HDD-Clonen oder Wiederherstellung auf fremder Hardware möglich ! Verschiedene Komprimiermethoden, Befehler vor und nach Backup möglich (z.B. Stoppen und Restart von Diensten), guter und schneller Service von O&O ! Vergleichbar gut ist nur Shadow Protect, aber wesentlich teurer !
Bitte warten ..
Mitglied: falk64
02.08.2010 um 12:51 Uhr
wir haben R 15 schon im Einsatz, wir haben noch etwas Probleme mit dem Sichern von Exchange 2010.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2008 R2 Standard Systempartition erweitern (12)

Frage von BulliTH zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst NTP Server auf einem Windows Server 2008 R2 DC standardmäßig schon drauf? (11)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Windows Server 2008 R2 Aero-Design auf Remote Desktop geht nicht (3)

Frage von Motherboard33 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (27)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (20)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...