Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Bedarfsermittlung für USV

Frage Hardware

Mitglied: 37955

37955 (Level 1)

23.01.2008, aktualisiert 12.02.2008, 9814 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo Leute,

ich verwende zur Absicherung meiner Server eine APC Backup-UPS Pro als USV. Das Gerät hat in den letzten Monaten allerdings häufiger Zicken gemacht, teilweise piepst es ohne ersichtlichen Grund oder alle Server gehen trotz USV einfach aus. Das Gerät ist mittlerweile 5 Jahre alt. Ist das eine Lebensdauer für eine kleine USV?

Die USV muss aktuell insgesamt 5 Server schützen, wobei 3 davon Desktop-PCs mit Server BS sind.

Wie berechnet ihr den Stromverbrauch eurer Server bzw. die Größe der USV. Wer kann mir dazu ein paar Tipps geben?

Gibt es eine Software die den Stromverbrauch der Geräte messen kann oder benötige ich hierfür ein Gerät, welches zwischen Server un Steckdose geklemmt wird.
Mitglied: trapper-tom
23.01.2008 um 19:38 Uhr
Hallo Lorenzo,

ich meine nach 5 Jahren ist die USV end of life. Meistens sind die Akkus breit. Diese kannst Du im Prinzip selbst tauschen. Ich setze seit 15 Jahren USV-Systeme von Online ein. Unter www.online-usv.de findest Du auch ein Berechnungstool für die USV-Klasse, -Technologie und Leistung. Diese Daten kannst Du dann auch auf die APC - Serien übertragen, wenn Du an APC gebunden sein solltest. Wichtig sollte die zu erwartende Leistungsreserve und das Verhalten bei Stromausfall sein.


Gruß Trapper Tom
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
23.01.2008 um 20:07 Uhr
Hallo lorenzo,

teilweise piepst es ohne ersichtlichen Grund...
Nun, vielleicht wollte dir die UPS damit einfach nur etwas mittteilen, bspw. dass der Strom ausgefallen bzw. unter den unteren Grenzwert gefallen ist und die Server nun auf Akku laufen. Zusätzlich sollte dazu auch ein paar Lämpchen leuchten.
...oder alle Server gehen trotz USV einfach aus.
Hmm, PowerChute ist aber auf deinen Rechnern schon eingerichtet?

Das Gerät ist mittlerweile 5 Jahre alt. Ist das eine Lebensdauer für eine kleine USV?
Für die USV ist das sicherlich keine Lebensdauer, für die Akkus schon eher.

Die USV muss aktuell insgesamt 5 Server schützen, wobei 3 davon Desktop-PCs mit Server BS sind.
Welche UPS ist es denn?
Es wäre auch möglich, dass die Akkus so schon verbraucht sind, dass bei Stromausfall die Zeit nicht reicht um die Rechner runter zu fahren.
Mglw. sind auch die Grenzwerte in der UPS zu eng eingestellt.

Auf Grund deiner Angaben würde ich primär auf die Akkus tippen.

> Wie berechnet ihr den Stromverbrauch eurer Server bzw. die Größe der USV. Wer kann mir dazu ein paar Tipps geben?

Die Mindestleistung einer USV lässt sich folgendermaßen berechnen: Jedes abzusichernde Gerät hat ein Typenschild, welches Volt- und Ampere-Werte ausweist. Multipliziert man diese beiden Zahlen miteinander, ergibt sich daraus die sogenannte Scheinleistung des Geräts in Voltampere. Manchmal findet man aber auch nur den Leistungswert in Watt (1 Watt = 1 Voltampere) auf dem Typenschild; der beziffert die sogenannte Wirkleistung des Geräts. Um hier ebenso auf die Scheinleistung des Geräts zu kommen, muss diese Zahl mit dem Kehrwert des Cosinus phi multipliziert werden. Addiert man jetzt die errechneten Voltampere-Werte aller abzusichernder Geräte, hat man die Mindestleistung der USV bestimmt. Beim Kauf einer Unterbrechungsfreien Stromversorgung darf also deren abgegebene Leistung auf keinen Fall diesen Gesamtwert in Voltampere unterschreiten.
Quelle: Was beim Kauf einer USV zu beachten ist

Neben der reinen VA-Zahl spielt auch noch die Überbrückungszeit eine Rolle.
Von der Technologie her ist VFI (Doppelwandler) das Beste und Teuerste.

HTH,
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: 37955
12.02.2008 um 10:57 Uhr
Hallo Leute,

also ich habe nun von meinem Hardware-Lieferant ein Angebot über 4x APC SMART 1000 VA SUA 1000l für knapp 1400 € erhalten. Er hat mir empfohlen jeden Server separat mit einer eigenen kleinen USV abzusichern.

Daten zum Produkt
- Line-Interaktiv-USV mit RS232 Schnittstelle
- Smart-Slot-Anschluss inklusive PowerChute v/s für Novell, Windows NT/XP/2000/2003,
Windows 95/98
- PowerNet SNMP Agent für NT und Novell
- Kapazität: 1000 VA
- Vollast: 6 Minuten
- Halblast: 18 Minuten

Was könnt ihr mir zu diesem Produkt sagen? Spannungsspitzen z.B. durch einen Blitzeinschlag oder Kurzschluss sind nach Aussage des Lieferanten damit allerdings nicht abgedeckt. Sollte sowas überhaupt die USV übernehmen oder der Gebäudeschutz? Unsere Büroräume befinden sich eben nicht in einem Rechenzentrum, sondern in einem ehemaligen Wohngebäude. Aus diesem Grund sind auch dort die Sicherungen usw. nicht unbedingt für einen solchen Schutz ausgelegt.

Was würdet ihr mir generell für eine USV empfehlen? Was sollte sie unbedingt können?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Vmware
ESXi-Host und VMs per APC-USV geregelt runter fahren (6)

Frage von halington zum Thema Vmware ...

Peripheriegeräte
gelöst USV-Akkus testen? (24)

Frage von 1410640014 zum Thema Peripheriegeräte ...

Peripheriegeräte
Problem bei E-Check mit USV (20)

Frage von Diddi-tb zum Thema Peripheriegeräte ...

Hardware
gelöst Kein Platz für APC USV SUA3000RMI2U im Serverschrank (5)

Frage von danaDT zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Email in Exchange an 2ten Empfänger senden (18)

Frage von MultiStorm zum Thema Exchange Server ...

Weiterbildung
Gehaltsvorstellungen (14)

Frage von SYS64738 zum Thema Weiterbildung ...

Windows Server
gelöst Microsoft-Lizenz CALs und passendes Server-Betriebssystem (13)

Frage von planetIT2016 zum Thema Windows Server ...

Verschlüsselung & Zertifikate
gelöst Festplattenverschlüsselung im Ausland (13)

Frage von Nicolaas zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...