Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Server

Einrichtung eines eigenen DNS Namenssever

Mitglied: meikschmidt

meikschmidt (Level 1) - Jetzt verbinden

08.09.2010, aktualisiert 14:04 Uhr, 3993 Aufrufe, 8 Kommentare

Einrichtung eines eigenen DNS Namenssever

Grüßt euch,

ich weuiß noch das ich mein Anliegen schon mal in einer Ausbildung umgesetzt habe welches aber schon sehr ange her ist.

Ich möcht in einem ganz kleinen Netzwerk mit Windows Server 203 Enterprise einen DNS Namensserver einrichten. Allerdings fü Internetdomains. Sprich, das Intern auf dem eigenen Server Domains wie google.de bereits schon hier mit der IP aufgelöst wird. Irgendwie ging das, das der gesamt Katalog auf den eigenen dns server gelangte und somit kein externer dns server mehr angegeben werden musste, sondern nur noch der eigene. Sonst ist es ja so, das ich einen externen dns server eintrage wie z.B. Google public DNS. Ich hoffe ihr versteht was ich meine.

Ich möchte von euch gerne wissen wo eventuelll eine Anleitung oder Tutorial zu meinem vorhaben vorhanden ist. Oder wwer so nett ist und mir einiges dazu noch mal verät

Gruß
Mitglied: 60730
08.09.2010 um 14:20 Uhr
Moin,

so lange wie bei mir kanns mit der Ausbildung ja noch nicht her sein und trotzdem ....

Stell dir vor es gibt kein Internet und du hast nur ein Telefon und ein kleines Büchlein mit "deinen" privaten Telefonnummern und Adressen und ein großes Gelbes mit allen Nummern und Adressen aus deiner Stadt.

  • Nun zieht eine Freundin in eine andere Wohnung

  • Ist die neue Wohnung in der gleichen Stadt, kann es sein, dass Ihre Nummer immer noch passt, aber besuchen wirst du Sie nicht mehr können
(Außer du besorgst dir ein neues großes Gelbes Buch)
  • zieht die olle in eine andere Stadt -dann...

Wenn du dann nicht weißt, in welche Stadt die gezogen ist und du die Nummer von der Auskunft nicht kennst - was passiert dann?


ebent
Und das ist das gleiche in grün mit DNS.

Außer du richtest einen Forwarder ein, so wie das normalerweise genau aus diesen Gründen gemacht wird.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
08.09.2010 um 14:40 Uhr
Ich kann den Sinn des "eigenen" DNS noch nicht ganz nachvollziehen.

Internetleitung zu schmal?

Selbstversuche?

Man verwendet doch grundsätzlich immer den DNS vom Provider???
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
08.09.2010 um 14:45 Uhr
Hallo,

ich glaube irgendwie nicht, dass das wirklich die Aufgabe war...

War die Frage vielleicht:
Du willst einen DNS-Server, der möglichst selten einen Lookup nach außen macht, so dass die Auflösung eventuell etwas schneller und stabiler wird? Wenn ja, solltest Du nach Caching DNS googeln.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: meikschmidt
08.09.2010 um 14:53 Uhr
Also grundsätzlich nehme ich eigentlich kein DNS von Providern, der er bei einer Fehlerhaften ausgabe, eine Seite darstellt die Profitbringend für den Provider ist. Und außerdem zudem auch zu langsam, auch wen das nur im Millisekunden-Bereich geht.

Dennoch will ich versuchen, auch zu Testzwecken, einen eigenen DNS für den Interne-Namensraum einzurichten.

Caching DNS meine ich nicht.

Habe auch gelesen das sowas mit BIND möglich wäre? Dann bräuchte ich keinen Server aufsetzen sondern kann meinen eigenen Rechner für DNS verwenden!?
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
08.09.2010 um 15:16 Uhr
Hallo,

sorry, aber wie soll das klappen, dass ein Insel-DNS funktioniert? Woher soll er Infos bekommen? Entweder er fragt die Root-DNS-Server an, oder Provider DNS-Server.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
08.09.2010 um 15:19 Uhr
Moin,

gut, du möchtest also alle DNS-Server der Welt spiegeln. DAS mal ein sehr gewagtes Unterfangen. Leider auch ein zimlich nutzloses!

Denn dein Caching DNS braucht immernoch nen externen DNS (wie soll er sonst den Cache füllen?). Ausserdem hat jeder Cache nen Ablaufdatum - d.h. irgendwann fliegen die Einträge raus... DU möchtest aber auf nen externen DNS verzichten... Und - wie funktioniert das wenn jemand wie ich heute mal ne neue Domain registriert hat? Schade eigentlich - is in deinem DNS nich drin also gibts die nich...

Also: Für das was du möchtest gibt es so kein Tutorial oder ähnliches -> da es dafür keine Lösung gibt (und auch nie geben sollte!). Alles was du machen kannst ist eben an deinem DNS das Forwarding einstellen -> d.h. bei unbekannten Adressen leitet er weiter. DAS ist auch der Sinnvolle Weg... Alles andere: Schöne Idee - aber nutzlos...
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
08.09.2010 um 21:59 Uhr
moin,
Zitat von meikschmidt:
Also grundsätzlich nehme ich eigentlich kein DNS von Providern, der er bei einer Fehlerhaften ausgabe, eine Seite darstellt
die Profitbringend für den Provider ist.
Also in dem zusammenhang von Grundsatz zu sprechen halte ich für ordentlich übertrieben.
Grundsätzlich kann ich das aus dem efef, was ich grundsätzlich beherrsche.

Und außerdem zudem auch zu langsam, auch wen das nur im Millisekunden-Bereich geht.
  • lol *

Dennoch will ich versuchen, auch zu Testzwecken, einen eigenen DNS für den Interne-Namensraum einzurichten.
Dann warte ich auf deine Anleitung zu dem Thema
Caching DNS meine ich nicht.
Habe auch gelesen das sowas mit BIND möglich wäre? Dann bräuchte ich keinen Server aufsetzen sondern kann meinen eigenen Rechner für DNS verwenden!?

Ich "glaube" deine Aubildung hat am Joystick stattgefunden - bind ist eine *ux Version von DNS, und wenn bind nicht auf nem eigenen Server läuft, wo sonst?
Und da deine Frage unter

  • Startseite * Windows * Windows Server * Frage
gestellt wurde, vermute ich dein eigener Rechner ist mit einem Softwärchen aus Redmont unterwegs.

@maretz - für sein Problem gibt es eine Lösung - die ist sogar ganz einfach, aber die Lösung hat mit seinem gewollten Weg nix am Hut.

Jeder der DNS Umleitungs Provider hat irgendwo ein Formular, das man ausfüllen muß um den Fakedns umzustellen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
10.09.2010 um 08:13 Uhr
Naja - eine Lösung für sein Problem ist das mit dem Forumlar ja auch nicht... Es ist nur ein Teilbereich seiner Aufgabe das er keine Redirects reinbekommt... Es war aber ja im Ursprung auch das die Anforderung:

[quot€]
Sprich, das Intern auf dem eigenen Server Domains wie google.de bereits schon hier mit der IP aufgelöst wird. Irgendwie ging das, das der gesamt Katalog auf den eigenen dns server gelangte und somit kein externer dns server mehr angegeben werden musste, sondern nur noch der eigene.
[/quote]

Und ich bin überzeugt davon das es keine Lösung gibt das man alle Domains weltweit (inkl. automatischer aktuallisierung u.ä.) auf seinen Server bekommt. Insbesondere dann nicht wenn man nicht als TLD-Betreiber o.ä. eingetragen ist - sondern sogar nur eine private Leitung hat... (In dem Fall das man nur eine private Leitung hat bekommt man es ja nichtmal hin das der DNS als öffentlich anerkannt gilt...)
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Eine AD und mehrere DNS Einrichtungen
Frage von winlinWindows Server1 Kommentar

Hallo Leute, wir wollen für unsere virtuelle Umgebung, bestehend aus mehreren ESX Clustern die Infrastruktur nun aufbauen. Es soll ...

DNS
DNS-Domänen-Einrichtung für Firmen-Netzwerk
Frage von chiefteddyDNS3 Kommentare

Hallo Administratoren-Gemeinde, ich habe ein Design-Problem bei meiner DNS-Struktur und hätte gern Eure Meinung bzw Empfehlung dazu. Üblicher Weise ...

DNS
Eigener DNS im Heimnetzwerk
gelöst Frage von LakrisaDNS17 Kommentare

Liebe Admin, ich bin noch relativ frisch im Geschäft der Netzwerk-Administrierung und habe bereits dieses Forum durchgestöbert, aber konnte ...

DNS
HBCI: Eigenes DNS System?
Frage von MimetypeDNS

Hallo ich habe ein Problem mit dem HBCI Banking und dem DNS-Systems. Bislang habe ich immer für das HBCI-Banking ...

Neue Wissensbeiträge
Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 15 StundenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 15 StundenSicherheit10 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 16 StundenSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor

Information von Frank vor 16 StundenSicherheit12 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Netbook erkennt Soundkarte nicht - keinerlei Info zum Hersteller und Modell vom Netbook und Hardware bekannt
Frage von 92943Windows 1031 Kommentare

Guten Tag, meine Schwester reist in einigen Wochen für ein paar Monate ins Ausland und hat sich dafür ein ...

Batch & Shell
Anmeldevorgang für Informatikraum (Schule) unter Windows
gelöst Frage von IngenieursBatch & Shell29 Kommentare

Hey zusammen, ich werde in naher Zukunft den Informatik Raum meiner jetzigen Schule von dem aktuellen Betreiber übernehmen (Vertrag ...

Netzwerkgrundlagen
Welches Modem für VDSL 50000 der T-Com
gelöst Frage von Windows10GegnerNetzwerkgrundlagen21 Kommentare

Hallo, ein Kollege von mir will sich VDSL50000 von der T-Com holen, um daran einen Server zu betreiben. Ich ...

Batch & Shell
AD-Abfrage in Batchdatei und Ergebnis als Variable verarbeiten
gelöst Frage von Winfried-HHBatch & Shell19 Kommentare

Hallo in die Runde! Ich habe eine Ergänzungsfrage zu einem alten Thread von mir. Ausgangslage ist die Batchdatei, die ...