Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Empfehlung/Voraussetzung/Frage Windows 2003 / Windows 2003 SBS

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: sappel

sappel (Level 1) - Jetzt verbinden

28.10.2006, aktualisiert 29.10.2006, 9367 Aufrufe, 13 Kommentare

bin auf der Suche nach einer geeigneten Lösung..

Hallo zusammen,

folgende Situation: ich wurde um Betreuung eines kleineren Netzwerks gebeten, ich gebe auch ganz naiv zu, dass dort einige Funktionen gewünscht sind, mit denen ich zuvor noch nichts zu tun hatte. Dennoch bin ich momentan zunächst mal dabei Informationen über entsprechende Möglichkeiten einzuholen, um überhaupt einschätzen zu können, was auf mich zukäme bzw. was an Kosten für die Umstellung anfiele.

Es dreht sich um ein kleines Firmennetzwerk mit 11-12 Win XP Clients...soweit ich weiß, Win XP Home und Pro gemischt.
Benötigt wird ein neuer Fileserver, der folgende Funktionen erfüllen sollte:
Fileserver/Netzwerkfreigaben
Faxserver/Verteilen der Faxe per eMail oder ähnliches
SQL Server
E-Mail / Outlook im Netzwerk

Es besteht momentan ein Fileserver (Hardware: 3,8GHZ AMD, 2GB Corsair DDR2 Ram, 1x80GB System, 2x200GB Daten).
Das Ganze wird kein Fileserver für ein RZ, sondern eine "kleine" Lösung für eine Firma..daher würde ich nicht böse sein, könnte die Hardware so beinbehalten werden.

Hauptfunktion wird die schlichte Dateifreigabe sein...durch die E-Mail Funktion bin ich dann aber auf den Win2003 SBS gestoßen. Es wird auch eine Managment Software eingesetzt, welche einen SQL Server benötigt. Nun weiß ich nicht, ob in dem Paket dieser Software ein SQL Server inklusive ist, oder ob dieser vorausgesetzt wird. Wenn er nicht dabei ist, wäre wohl die Win2003 SBS Premium angebracht, sonst die Standard. Soweit zu dem Part, wo ich mir noch einbilde, einigermaßen den Überblick zu haben.

Nun wurde in der Firma übermütig ein Outlook AddIn für ca. 700Euro bestellt, um das Outlook netzwerkfähig zu machen, womit die Exchange Funktion eventuell nicht mehr notwendig wäre...Interessant wird das Ganze dadurch wieder, dass bei beiden SBS Versionen dieser MS Shared Fax Service dabei ist. Sofern dieser mit eine AVM FritzCard oder ähnlichem zurecht käme, würde das ein Weiteres AddIn fürs Outlook einsparen...
Erste eindeutige Frage:
Ist es denn mit diesem Service möglich alle eingehenden Faxe in einen e-Mail Posteingang zu packen? Entweder auf ein seperates Konto oder in einen Unterordner irgendeines Kontos?

Zweite Frage:
Ich kapiere die Lizenzierungsmodelle des Windows 2003 SBS nicht. Es gibt eine Serverlizenz, die in der Regel mit 5 Client Access Licenses kommt. Brauche ich für jeden der Win XP Clients, die im Netzwerk sind und auf einen der Server Dienste zugreifen wollen (Freigaben, SQL, Fax etc) eine solche CAL? D.h. für jeden User, der auf dem Server eingerichtet wird, damit er eben zugreifen kann, bräuchte ich eine CAL?

Dritte Frage:
Müssen für Exchange alle Clients WinXP Pro sein? Mir wurde irgendwo eingeflüstert WinXP Home sei nicht domainfähig, Win2003 SBS arbeitete aber auf Domainbasis...daher sei ein reines WinXP Pro Client Netzwerk notwendig...richtig oder falsch?

Ich bin für alle Tipps, Infos und Antworten dankbar...
Mitglied: primusvs
28.10.2006 um 22:53 Uhr
Guten Abend, sappel,

zu deinen Fragen:

1.) muss ich passen, kann ich nichts zu sagen

2.) Wie du schon richtig vermutet hast, benötigst du für den Windows 2003 Server für jeden Client über 5 eine weitere Lizenz (ACL).

3.) Windows XP Home ist von Hause aus erstmal nicht in der Lage in einer Domäne beizutretten. Mit einem kleinen Trick bzw. dem Microsoft Tool " TweakUI (Vers. 2.00.1.0) aus den MS PowerToys" bist du in der Lage die Home variante in eine Dömäne zu intergrieren.

Screenshot: http://www.winexperts.de/wintipps/show.asp?ID=410

Müssen für Exchange alle Clients WinXP Pro sein ? ich gehe mal davon aus nicht, ausser die Windows XP Pro hat noch irgendwelche funktionen die mir nicht bekannt sind, die der Exchange Server benötigt.

Hoffe ich konnte dir ein wenig behilflich sein

Gruss

primusvs
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
28.10.2006 um 23:24 Uhr
schau dir mal avm ken an als fax-email lösung und lass die finger von exchange. alternativ janaserver + zusätzliche fax2email lösung.

zum thema CAL: das ist eine reine lizenztechnische sache. der server blockt nichts wenn du mit 1000 clients zugreifst, es ist halt nur nicht lizensiert. M$ vertraut da dem kunden

die home version ist ohne trickserei erstmal nicht netzwerkfähig.

und vergiss nicht, eine passende backup-lösung einzurichten^^
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
28.10.2006 um 23:31 Uhr
Als Fax-Lösung setze ich gerne CapiFax von Shamrock ein !
Das kann neben dem Zugriff über einen Client auch den automatischen Versand von empfangenen Faxen an eMail-Adressen. (Ich empfehle dann auch die kostenlose NetMail-Version, die besser läuft, als der Versand über Outlook Expreß).

Welche Software wurde denn gekauft, um Outlook netzwerkfähig zu machen ?

Die Freigabe von Daten/Verzeichnissen kann man leicht lösen. (Windows-Freigabe=langsam, SAMBA-Server=besser).

Die grundsätzliche Frage ist aber eher:
Einsatz eines Exchange-Servers ? -> dann zwingend Domäne (Kosten und vor allem Pflege!)
Bitte warten ..
Mitglied: sappel
28.10.2006 um 23:31 Uhr
backup ist schon organisiert, danke

finger weg von exchange allgemein oder als nur fax verteiler?
Bitte warten ..
Mitglied: sappel
28.10.2006 um 23:38 Uhr
hm capiFAX sieht sehr interessant aus...aber die Faxe werden von einer eigenständigen Client Software verwaltet, richtig? Also keine Einbindung in ein Mailprogramm, was den Fax-Empfang betrifft...dazu wäre nochmal gesondert ein fax2mail gateway notwendig, oder?

OLXTeamOutlook nennt sich die Version für Outlook im Netzwerk (MS Outlook, nicht Outlook Express!)
Bitte warten ..
Mitglied: primusvs
28.10.2006 um 23:52 Uhr
Es gibt mehere Outlook im Netzwerk Lösungen.

Hier ein Paar Links:

HP: http://www.publicshareware.de/ vielleicht für dich mit Fax Lösung interessant.

HP: http://www.olfolders.de/

HP: http://www.johannrain-softwareentwicklung.de/outlook_software_olfax_olf ...


Gruss

primusvs
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
29.10.2006 um 00:06 Uhr
Ja,
CapiFax kann Faxe als eMail versenden. Dazu nutzt es entweder die bordeigenen schlechten Mittel von Windows (Outlook Express) oder unterstützt die Shamrock-eigene Lösung NetMail (die nebenbei sehr interessant ist!).
Aus der Praxis empfehle ich für Capifax eine aktive ISDN-Karte wie die AVM B1 V4.0 oder besser. Ich habe es auch mit einer AVM C4 betrieben...
(und der ganze Kram Server/Client paßt auf eine Diskette).

Glaub es mir, empfangene Faxe werden als eMail mit Anhang (.sff) versandt. XnView eignet sich bestens zum Ansehen !

OLXTeamOutlook kenne ich auch. Ist ein feines Tool !

Setze ich alles zusammen bei einem Kunden ein.
Bitte warten ..
Mitglied: sappel
29.10.2006 um 00:57 Uhr
wie siehts mit einer Standard ISDN FritzCard aus?

in der firma sind momentan ohnehin nur 2 ISDN Anschlüsse, d.h. 4x S0 Bus vorhanden und ich kapiere auch nicht so recht, warum in ner firma mit 15 mitarbeitern eine 4kanal fax lösung notwendig sein sollte...

ich denke eine kombination windows 2003 server (ohne sbs) mit capiFAX und OLXTeamOutlook wäre momentan das interessanteste
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
29.10.2006 um 08:42 Uhr
tut mir ja echt leid, aber von diese ganzen tricksereien um aus outlook einen schmalspur exchange zu machen halt ich herzlich wenig.

es gibt so viele "freie" mailserver lösungen sowohl auf linux als auch auf windows basis, das es einfach unnötig ist.
Bitte warten ..
Mitglied: sappel
29.10.2006 um 08:56 Uhr
hm...

wie pflegeintensiv ein exchange server wäre, kann ich nicht beurteilen.

was die win2003 small business edition interessanter als die reguläre win2003 server version macht, ist wohl das geld: die sbs versionen sind, soweit ich mich umgesehen habe, meist billiger als die win2003 standard versionen...

kann das jemand bestätigen?

@ Supaman: welche freien Mailserver kannst du denn empfehlen?
Bitte warten ..
Mitglied: primusvs
29.10.2006 um 09:31 Uhr
Guten morgen, sappel,

sich in den Exchange Server einzuarbeiten ist nicht ohne, würde aber dir empfehlen bevor du dich jetzt in irgendwelche alternativen einarbeitest dich in diesem einzuarbeiten.
Ausser du benötigst irgendwelche features die der Exchange nur mit Addon´s realisieren kann, bzw aus kostengründen.

Info:
Windows Small Business Server 2003 unterstützt maximal 75 CALs und soweit ich weiss nur eine Domäne.

In Linux Mailsysteme wie Postfix, Sendmail, Xmail oder wie sie auch die heissen, bedarfs auch ein intensiver Zeitaufwand der Einarbeitung.

Solltest du mal Schwierigkeiten am Mailsystem haben, dann glaube ich das man dir in Richtung Exchange Server hier eher Unterstützung anbieten kann.

Gruss

primusvs
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
29.10.2006 um 14:45 Uhr
Ein freies Mailsystem, das auch Teamwork anbietet ?

Wo gibt es das (funktionierend, praxistauglich) ?

Probleme mit dem Mailverkehr gibt es heutzutage mit jedem System !
Mal hat der SMTP-Server beim Empfänger etwas gegen die dynamische IP, dann sind SMTP-Relayserver nicht gut für STRATO-Domains, dann gehen Mails unter, weil schlechte RBL-Listen sie ausfiltern, AOL, ...

Das Problem ist weniger das verwendete System, sondern eher die Einstellungen. Es bleibt immer die Frage, wie weit man eingreifen kann und etwas richten oder auch zerstören kann.

Ich habe mich lange unter Linux mit Postfix/Spamassassin/ClamAV etc.pp. versucht, bin jetzt aber auf KerioMailServer gewechselt, irgendwann fehlten mir die Nerven (und die Wochenenden!).

Die zahlreichen Threads die hier immer wieder starten über Exchange & POP-Connectoren oder SMTP-bla blubb fallen mir auf, werden aber mangels Exchange nicht gelesen.

Einen Vorteil kann Exchange bieten:
Damit ist z.B. ein Web-Zugriff mit einer Outlook-Oberfläche auf alles möglich, setzt aber wieder einen entsprechenden Etat vorraus.


Zum CapiFax:
Es läuft auch mit einer passiven ISDN-Karte, aber da sie Probleme vorprogrammiert !
Es geht bei dem Treiber von AVM immer nur 1 Fax-Übertragung. Wenn jetzt ein zweites Fax ankommt, während das erste empfangen wird, wird das 2. zwar angenommen, kann aber nicht empfangen werden.
Das führt teilweise zu lustigen Fehlermeldungen, Anrufe von Usern...
Die AVM B1 V4 (nicht V3!) ist für gute 100 Euros bei eBay zu schießen. Das ist grundsätzlich eine sinnvolle Investition in den Fax-Server (egal welche Software!).
Bitte warten ..
Mitglied: ArtieM
24.04.2011 um 20:33 Uhr
Internetfax ist fur mich etwas neu gewesen. Aber es fehlt mir ganz gut. Es ist viel leichter und schneller. Es gibt viele Internetseite die Faxdienstleistungen bieten, aber ich verbrauche http://de.popfax.com.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Rechtevergabe Fileserver Windows 2003 (1)

Frage von bluepython zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2003 von Windows 2003 Server lösen bzw. entfernen (3)

Frage von plexxus zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...