Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Exchange Server 2003 oder e-mail Server von Server 2003 verwenden?

Frage Internet E-Mail

Mitglied: florian.rhomberg

florian.rhomberg (Level 1) - Jetzt verbinden

16.06.2005, aktualisiert 19:02 Uhr, 6494 Aufrufe, 6 Kommentare

Hi,
ich verwalte einen Windows Server 2003 mit circa 1000 Benutzer. Ich möchte nun für jeden Benutzer einen eigene e-mail Adresse einrichten. Die Benutzerverwaltung erfolgt über Active Directory. Parallel dazu betreibe ich einen Suse Linux Webserver. Ich möchte später auch auf diesem Server eine webmail Plattform einrichten. Dafür habe ich mir überlegt die IMP Webmail Client Lösung zu verwenden http://www.horde.org/imp/ .

Nun meine Frage:
Sollte ich dafür besser den Exchange Server 2003 verwenden ode reicht dafür auch der integrierte Mailserver von Windows Server 2003 (ich hätte beides zu Verfügung) bzw. ist der Exchange Serve auch ohne langes Studium intuitiv bedienbar (ohne ein Buch kaufen zu müssen, habe keine Erfahrung mit dem Exchange Server). Vorallem wäre mir wichtig, dass ich nicht manuell die Mailkonten einrichten muss, sondern das diese direkt vom Active Directory übernommen werden und deren Benutzername gleich deren e-mail Adresse ist, am besten völlig automatisch (d.h. ich richte im Active Directory Benutzerverwaltung einen Benutzer an und gleichzeitig wird auch ein e-mail Konto erstellt).

Für die Antworten schon im vorraus,
danke

Florian
Mitglied: yumper
16.06.2005 um 11:12 Uhr
Exchange mit 1000 User ist ja nun nicht ganz billig
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
16.06.2005 um 13:22 Uhr
Deine Frage ist so, als wenn jemand fragen würden, soll ich mir jetzt ein Messer kaufen um täglich mein Frühstücksbrot zu streichen oder doch gleich ein schweizer Taschenmesser.

Exchange ist ja nicht gleich E-Mail, sondern dies stellt nur ein kleinen Teil der vielen Funktionen und Möglichkeiten bereit. Exchange ist eine Groupwarelösung. Vorallem bei 1000 Benutzer sollten man hierin Erfahrung haben und Wissen, wie man das Ding handelt und administriert. Auch wirst du bei 1000 Benutzer bei Exchange nicht um einen eigenen Server herum kommen, denn bei 1000 Benutzer hast du eine ganz schöne Last drauf.

Weiterhin brauchst du ja normalweise einen Mailprovider für die 1000 Mailadressen. Natürlich kann Exchange auch mit Mailprovider umgehen, aber du kannst genauso dein eigener Provider sein und dies im Haus verwaltet. (mailexchanger, DNS-Einträge, feste IP etc. vorausgesetzt).

So könnte man die Liste endlos fortsetzen....
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
16.06.2005 um 13:23 Uhr
Anmerkung: Die Domain wäre auch ganz interessant, denn 1000 Benutzer über einen Server ist mutig.....und sehr performant kann ich mir das auch nicht vorstellen.
Bitte warten ..
Mitglied: florian.rhomberg
16.06.2005 um 15:27 Uhr
Nun grundsätzlich bin ich quasi mein eigener Provider, ich habe eine fixe IP Adresse und auch einen eigenen Webserver bzw. auch einen eigenen DNS Server. 1000 Benutzer war von mir ein wenig aufgerundet es sind etwas weniger. Ob ich nun den Mail Server auf einem eigenem Server betreiben sollte kann ich nicht genau sagen, nur erfahrungsmäßig rufen die User bestenfalls 1-2 mal pro Woche die mails ab (ist eine Schule bei der jder Schüler sowie jeder Lehrer eine eigene e-mail Adresse bekommen soll). So gesehen hoffe ich das ein Server (Xeon Prozessor 3,02 GHz, 2GB RAM, SCSI, etc.) reichen wird. Sonst kann ich immer noch einen zweiten Prozessor reinstecken und immerhin haben die Universitäten auch nur einen Mail Server für etwa 6000 User.
Mir ist schon klar dass meine Frage vielleicht nicht ganz korrekt ist nur stellt der Mailserver nur eine kleinen Teil des Gesamtkonzept (AD, Terminal Server etc.) dar. Deswegen meine Frage.
Bitte warten ..
Mitglied: yumper
16.06.2005 um 16:42 Uhr
Liest sich wie der Planungskonzept einer ICH-AG

bei 1000 Benutzer kannst den Namen Microsoft für dein Vorhaben
komplett vergessen, denn die Lizenzen kosten dich ein Vermögen.

Selbst auf Linuxbasis dürfte dieser Rechner starke Performance
Probleme haben, denn eigentlich sehe ich die Grenze bei 200 User pro Server
Bitte warten ..
Mitglied: florian.rhomberg
16.06.2005 um 19:02 Uhr
Jup, hast recht, ICH-AG kommt hin. Nur zahlen Schulen fast nichts für Mircorosoft Lizenzen und ein Provider würed im Jahr um ein vielfaches mehr verlangen als uns die ganzen Lizenzen kosten. Bezüglich performance:
Die Performance leidet doch nur wenn jemand oder mehrere Leute gleichzeitig auf den Server zugreifen. Wenn ich allerdings jetzt davon ausgehe (aus Erfahrung), dass man von "Glück" reden kann wenn gleichzeitig die Benutzer in den Computerräumen (also etwa 60) ihre e-mails abrufen ist dann wirklich ein Server überlastet?
Tur mir leid aber ich habe nicht viel Erfahrung mit stark frequentierten Servern weil ich schon froh bin wenn überhaupt 20 Leute gleichzeitig z.B.: auf unsere Webseite zugreifen bin ich schon "happy".
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2016 - E-Mail Versand

Frage von hugooo zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst SBS 2003 Exchange deaktiviert - E-Mail-Versand untereinander funktioniert nicht (3)

Frage von Wirdnoch zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
Exchange 2016 routet E-Mails in falsches Postfach (13)

Frage von MasterPhil zum Thema Exchange Server ...

Neue Wissensbeiträge
Viren und Trojaner

Neues Botnetz über IoT-Geräte

Information von certifiedit.net zum Thema Viren und Trojaner ...

Ubuntu

Ubuntu 17.10 steht zum Download bereit

(3)

Information von Frank zum Thema Ubuntu ...

Datenschutz

Autofahrer-Pranger - Bewertungsportal illegal

(8)

Information von BassFishFox zum Thema Datenschutz ...

Windows 10

Neues Win10 Funktionsupdate verbuggt RemoteApp

(8)

Information von thomasreischer zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Externe IP von innen erreichbar machen (15)

Frage von Windows10Gegner zum Thema Router & Routing ...

Windows Installation
Windows 10 neu installieren (12)

Frage von imebro zum Thema Windows Installation ...

Windows Server
Frage zu Server Rack (11)

Frage von rainergugus zum Thema Windows Server ...