Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Festplatte als Flachenhals bei Gbit Netzwerk

Frage Netzwerke

Mitglied: fusi666

fusi666 (Level 1) - Jetzt verbinden

04.11.2009 um 11:13 Uhr, 2899 Aufrufe, 5 Kommentare

Habe ein Netzwerk mit hochwertigen Gbit Kompnenten

+ Server 2x Intel Gbit Anschluss
+ Switch HP 48 Port Gbit
+ komlette CAT 6 Verkabelung
+ Clients über Gbit Anbindung

hier meine Frage:

wo ist in so einer Konstallation der grösste Flaschenhals?
Festplatten wie SATA oder SATA II sind denke ich schnell genug.
Doch wie sieht es mit PATA oder solche die noch über IDE angebunden sind.

Da ja die lese/schreiberaten vareieren.
Mitglied: 45877
04.11.2009 um 11:17 Uhr
Hallo,

kommt drauf an
Festplatten sind ja auch nur so schnell wenn es um große Dateien geht, bei vielen kleinen sind
sie bei weitem nicht so schnell wie die Herstellerangaben.
Bitte warten ..
Mitglied: dog
04.11.2009 um 11:28 Uhr
Der Falschenhals sind die Filesharing-Protokolle.
Ich habe noch nicht gesehen, dass da eins über 60 MiB/s kommt, auch wenn alle Komponenten das erlauben würden...

Grüße

Max
Bitte warten ..
Mitglied: Iwan
04.11.2009 um 11:28 Uhr
guten morgen,

test die Geschwindigkeit der HDDs einfach mal mit HDTune, HDTach, Atto DiskBenchmark oder einem anderen Benchmarktool
dann wirst du schon sehen, wieviele Bits & Bytes die wirklich so lesen und schreiben können
Bitte warten ..
Mitglied: fusi666
04.11.2009 um 12:03 Uhr
@dog
es werden keine externe Programme verwendet nur Windows ;)

es werden die Daten über den direkten Zugriff auf den Datenträger verschoben. Zu 90% holen sich die
Clients Daten (FTP)

Hab mal recherchiert und bin auf folgende Aufstellung gekommen:

Netzwerk Gbit: 80-100MB/s
ATA133 90-100MB/S
SATA II 120MB/S

lese und schreibe Geschwindigkeiten eine SATA II belaufen sich auf je 45-55 MB/s
Bitte warten ..
Mitglied: mentalsnow
10.11.2009 um 14:11 Uhr
Hallo!

Ich werde jetzt mal mit dem ganzen Quatsch aufräumen, der hier so verbreitet wird. Um welchen Anwendungsfall handelt es sich genau? Man kann nicht pauschalisieren, welche Lösung für etwas das beste ist. Die Tipps die hier verbreitet werden, kommen von Leuten, die weder aus der Praxis kommen, noch Ahnung von Infrastrukturen haben. Die Angabe FTP ist noch etwas weiträumig. Wie hoch ist der Anteil der Dateien unter 1MB, wie oft wird geschrieben/wieviele Transaktionen werden ausgeführt? Wird nur gelesen, wird geschrieben, wie groß ist der Datenpool insgesamt? ist es zu erwarten das dieser kontinuierlich wächst?

Der Einsatz einer Schnittstellentechnologie wie Sata oder IDE hat nichts mit der Endgeschwindigkeit in einem Server zu tun. Wenn auch nur jeder Client mal einen Zugriff pro Sekunde rauswirft,
wirst du Kaffekochen können, wenn du dich falsch entscheidest. Generell kann man trotzdem erstmal sagen, das 15k SAS Platten im RAID (6 wenn möglich, sonst 5) keine schlechte Wahl sind in Produktionsumgebungen.

Wenn das nicht reicht, muss halt ein San dran. Auch da gibt es Geräte die recht erschwinglich sind.
Generell stimmt es aber, das Festplatten, Netzwerk und Speicheranbindung DIE Flaschenhälse in großangelegten Farmen sind. Umgehen kann man das immer mit richtiger Planung. Mehr Infos -> Mehr Ratschlag!
IDE ist überholt, SATA ist bei hoher IO-Last schlichtweg ein Trabbi, SSDs sehr klein und 15k SAS Laufwerke teurer in der Anschaffung, aber durchweg Lastresistenter.

Falls du fragen hast, beantworte ich die gerne.

Gruss
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
SAN, NAS, DAS
Datensicherung im Netzwerk (11)

Frage von simonlohr zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Router & Routing
gelöst Netzwerk am einfachsten trennen (9)

Frage von geheimagent zum Thema Router & Routing ...

Netzwerkmanagement
gelöst Wann ist der Einsatz von VLSM bei einem Vlan Netzwerk nötig? (13)

Frage von ruload zum Thema Netzwerkmanagement ...

Neue Wissensbeiträge
Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
PC stellt nach dem Bios ab (18)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

iOS
16 iPads zentrall verwalten (18)

Frage von simonlohr zum Thema iOS ...

Viren und Trojaner
Ransomware .nm4 (15)

Frage von Zyklo92 zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows 7
Freeware MSI Tool (13)

Frage von uridium69 zum Thema Windows 7 ...