Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gehalt für Fachinformatiker Systemintegration

Frage Weiterbildung

Mitglied: Aladin12

Aladin12 (Level 1) - Jetzt verbinden

01.01.2010, aktualisiert 14.01.2010, 88977 Aufrufe, 34 Kommentare

Hallo zusammen habe eine Frage zum Gehalt habe ein Vorstellungsgespräch. Welches Gehalt kann man ansetzen?
Ich bin Fachinformatiker Systemintegration. Ich soll in der Firma in die Abteilung Softwareverteilung arbeiten.
Habe gedacht so 2500-2600 ist das so hoch oder ok?
Vielen dank im voraus.
34 Antworten
Mitglied: maretz
01.01.2010 um 11:20 Uhr
Moin,

das hängt von vielen Faktoren ab:
a) Welche Region
b) Wieviel Berufserfahrung hast du
c) Wieviel Leute gibt es in der Abteilung und wieviel Mitarbeiter hat die Firma

Ohne diese Infos kann man keinen Sinnvollen Ansatz fürs Gehalt machen
Bitte warten ..
Mitglied: Aladin12
01.01.2010 um 12:22 Uhr
Region Bingen Mainz Alzey
Berufserfahrung5 jahre Alter 41
Leute in der Abteilung weiss ich noch nicht
Mitarbeiter genau weiss ich auch nicht Sytemhaus mit 7 Standorten in Deutschland also grosse Firma.
Bitte warten ..
Mitglied: barthgoss
04.01.2010 um 11:01 Uhr
Hi,
ich glaube, dass 2500-2700 als Einstieg Gehalt Ok ist.....
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
04.01.2010 um 13:14 Uhr
Zitat von Aladin12:
Hallo zusammen habe eine frage zum Gehalt habe ein Vorstellungsgespräch. welches gehalt kann man Ansetzen .
Ich bin fachinformatiker Systemintegration.Ich soll in der Firma in die abteilung softwareverteilung arbeiten.
Habe gedacht so 2500-2600 ist das so hoch oder ok?
Vielen dank im voraus.

Dabei ist der 'erste' Eindruck wichtig. In Deinem Beitrag gibt es Rechtschreibprobleme, die sollten in einer Bewerbung definitiv nicht sein. Also vielleicht eher das Gespräch und nichts schriftlich

Mit 5a Berufserfahrung ist 2,5k sicher nicht zuviel.

Wenn Du Verantwortung übernimmst wird das zusätzlich honoriert.
Bitte warten ..
Mitglied: Sorata-Kun
04.01.2010 um 14:02 Uhr
Brutto oder Netto?

Sry für die Frage
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
04.01.2010 um 15:55 Uhr
Hallo.

Hier mal zur Orientierung aus meiner persönlichen Erfahrung:
- IT-Admin (Berufseinsteiger) in der Hauptzentrale eines Baumarktkonzerns: ca. 1800 Euro
- Mitarbeiter im SAP-Userhelpdesk in einem Softwarehaus: weniger als 2000 Euro
- IT-Admin (mit Berufserfahrung) in einem Industrie-Unternehmen mit ca. 200 Mitarbeiter, IT-Größe: 3 Personen: ca. 2800 Euro
- IT-Außendienstler (mit Berufserfahrung) in einem internationalen Industrie-Unternehemn mit ca. 60 bundesweiten IT-Mitarbeitern: 3200 Euro
- Öffentlicher Dienst (TVöD) als Berufseinsteiger: Entgeltgruppe 5-8 (je nach Stellenbewertung und mit Berufserfahrung bis 12)

Angegeben ist immer das Monats-Bruttoentgelt.

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: SonnyBlack219
04.01.2010 um 16:40 Uhr
Dazu hätte ich dann auch gleich noch ne "Anfrage"...

Ich bin z.Z. im 2. Lehrjahr und muss mir auch bald Gedanken machen, wie es weitergeht.

Ich hab schon von ausgelernten Kollegen gehört, dass sie einem hier 1800€ Brutto anbieten..empfind ich als zu wenig.
Berufserfahrung nur durch die Ausbildung dann "3 Jahre", waren ja auch als Azubis schon beim Kunden. (Fachinformatiker Sysintegration, "Außendienst")

Region ist BaWü. HD/LU/MA etc.
Firma hat 8 Standorte in Deutschland und is unter den 40 Top Systemhäusern in Deutschland.

Die Firma hat ca. 120 Mitarbeiter, wie viele IT-Leute genau weiß ich nicht. Aber der Hauptanteil davon.
Bitte warten ..
Mitglied: Guendatoffel
04.01.2010 um 18:54 Uhr
Hi,

meiner Meinung nach sind monatliche Angaben SEHR relativ! Bei so etwas ist das Jahresgehalt manchmal deutlich wichtiger/aussagekräftiger! So sind dann je nach AG auch Sonderzahlungen (Weihnachten, Urlaub, Erfolgsbeteiligung, Firmenwagen, ...) mit drin, die auch zum "Verdienst" viel beitragen können.

Meine derzeitige Stellung:
- Ausbildung IT-Systemelektroniker
- 2 Jahre Facharbeiter
- 1 Jahr Berufskolleg Fachhochschulreife
- 2 Semester Elektrotechnikstudium
- 2 Jahre Technikerweiterbildung (Elektrotechnik - Fachrichtung Informationstechnik)
- 2 Jahre als "Softwaretechniker" bei international tätigem Dienstleister (Elektrobranche)

--> Gehalt: Brutto 3200€ (IG-Metall), Erfolgsbeteiligung (ca. 1 Monatslohn) + Spesen
BaWü, 27 Jahre
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
05.01.2010 um 07:09 Uhr
Hallo.

Also die Ausbildungszeit wird nicht als Berufserfahrung angesehen. 1800 Euro ist doch als Berufsanfänger ok, immer noch besser als arbeitslos sein. Aber ich gehe davon aus, dass sich das Gehalt mit der Zeit erhöht. Wie schnell ist vom Unternehmen bzw. den Personalverantwortlichen abhängig. Mit ein bissel Glück sind es nach zwei bis drei Jahren dann schon 2500 oder mehr. Wie gesagt, abhängig von verschiedenen Faktoren.

Und direkt nach der Ausbildung ohne Erfahrung etwas zu finden ist schwer. Denn viele Berufsanfänger hatten ja nur den Einblick in EIN Unternehmen. Und oft falsche Vorstellungen. Jedes Unternehmen ist anders und auch jede IT-Abteilung ist anders. Ganz ehrlich: wenn ich direkt nach der Ausbildung einen Job für 1800 Euro bekommen hätte, dann hätte ich da auf der Stelle angefangen!

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: Archimedes
06.01.2010 um 16:47 Uhr
Ich denke in Anbetracht deiner Berufserfahrung und deines Alters sind 2500 Brutto auf keinen Fall zu hoch gegriffen. Du solltest dir vorher halt ganz einfach überlegen wie viel du "brauchst"! In dem Alter hat man ja eine andere Kostenstruktur als ein 20 jähriger, der gerade mit der Ausbildung fertig ist und wohlmöglich noch im Hotel Mama wohnt!

Ich selbst bin nun 27 und ausgebildeter IT-Systemkaufmann, jedoch jetzt als Systemadministrator tätig. Mein Einstiegsgehalt betrug damals (2 Jahre nach der Ausbildung) nicht ganz 30.000 (brutto/jahr) ... nun zwei Jahre später sind es knapp 40. Es kann also ganz schnell aufwärts gehen, wenn man sich richtig ins Unternehmen einbringen kann!
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
07.01.2010 um 06:18 Uhr
Am Anfang heissts - erstmal die Sporen verdienen.

Da würd ich garnicht so auf die Kohle guggen beim ersten Job, man sollte jedoch davon leben können.
Wichtig ist vor allem dass man Weiterentwicklungsmöglichkeiten hat, sprich echte Praxiserfahrung sammeln in BEreichen die vom Markt begehrt sind, weiterzertifizieren. Mit dem Abschluss der Ausbildung ist man noch lange nicht mit lernen fertig, da fängt das Lernen "on the job" erst an. Erst mit Erfahrung ist man überhaupt in der Lage eigenverantwortlich zu arbeiten und für Firmen wirklich interessant zu werden. Blutige Anfänger gibts wie Sand am Meer, die Firmen brauchen Leute die Probleme lösen können.

Ab 4-5 Jahren echter Berufserfahrung kommt man dann wenn man sich auf begehrte Bereiche konzentriert hat je nach Region und Selbstvermarktungsgeschick auf ca. 40000- 50000 brutto/Jahr.
Ein guter Durchschnittslohn liegt wohl bei 46000euro brutto jahr, ohne Personalverantwortung.
Als Senior Consultant kanns nach ettlichen Jahren auch über 50000 brutto werden, da muss man aber schon geschickt labern können und wissen wie man ne Krawatte bindet, neben technischem Wissen.
Ausnahmen nach unten und nach oben gibts immer...

Würde versuchen es zu vermeiden sich auf 1 Thema zu reduzieren wie Softwareverteilung, da ist man sehr festgelegt und wenig flexibel. Wenn der Job schon so ist muss man halt Disziplin aufbringen und sich weiterbilden, ohne breitem Wissen geht leider nix in dem Job. Interessant momentan ist wohl hauptsächlich SAP Beratung, Programmierer, Cisco/Netzwerker.
Microsoft ist recht überlaufen mit MCSEs. Braucht man zwar auch immer wieder, doch die gibts halt so viele was den Preis drückt und die Chancen verkleinert.
Bitte warten ..
Mitglied: Aladin12
07.01.2010 um 10:23 Uhr
Hallo zusammen danke für die zahlreichen Antworten hatte gestern das Vorstellungsgespräch
ist ganz gut gelaufen aber die gehaltsfrage kamm nicht auf den Tisch habe mich auch nicht getraut danach zu fragen.Die haben dann am Schluss gesagt dass sie die nächste Woche entscheiden wer genommen wird und die übernächste Woche dann einem bescheid geben ob es geklappt hat oder nicht.
Gibt es dann noch ein zweites Gespräch wo solche sachen besprochen werden die in den Arbeitsvertrag
gehören oder wie läuft das ab ?
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
07.01.2010 um 10:40 Uhr
Hallo.

Viele Unternehmen führen Bewerbungsgespräche in zwei Runden durch. In der ersten Runde geht es hauptsächlich um den "ersten Eindruck" und das fachliche. in der zweiten Runde kommen dann Details wie z. B. interne Dinge, Organisation und natürlich die Gehaltsverhandlung. Meistens kommt dann noch z. B. ein Firmenchef oder der Personalleiter dazu.

Wenn man in die zweite Runde kommt, ist das ein Indiz dafür, dass man einen positiven Eindruck hinterlassen und reale Chancen auf die Stelle hat. Hierfür werden auch nur noch eine Hand voll Bewerber eingeladen.

Gruß und viel Glück von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: Aladin12
07.01.2010 um 11:17 Uhr
Danke für die Auskunft werde dann weiter berichten wenn es soweit ist.
Personalleiter war schon dabei
Bitte warten ..
Mitglied: Tommy1983
09.01.2010 um 17:16 Uhr
Wie schön das ich durch Zufall über diesen Threat gestoßen bin
Meine Gehaltserhöhung steht am Montag an... dieses hat mir mein Chef auch schriftlich bestätigt !!
Ich bin seit 1,5 Jahren nun in der Firma... Einstiegsgehalt lag damals bei 1850€ Brutto... habe dann nach 3 Monaten seitens des Chefs 150€ mehr bekommen also 2000€ Brutto...

Wie oben schon gesagt steht nun Montag die nächste an. Dazu würde ich gerne mal eure Meinung wissen... aber zu erst mal eben zu meiner Laufbahn und Daten zum Betrieb !

- Alter 27
- Schulischer Abschluss ( allgemeine Fachhochschulreife )
- Ausbildung zum Elektroinstallateur ( erfolgreich abgeschlossen )
- Ausbildung zum Technischen Assistent für Informatik ( erfolgreich abgeschlossen )
- Weiterbildungen in Linux, Windows Server, Netzwerktechnik, Datenbanken

- Betrieb besteht aus 4 Personen ( Chef, Sekretärin, Azubi und ich )
- Eingestellt bin ich als IT-Service Techniker
- Mache täglich Kundendienst als IT-Service Techniker, mache aber auch Administrator aufgaben bei unseren größeren Kunden
- Termine mit den Kunden plane ich selbst ( will der Chef aber auch so )
- Es gibt kein Weihnachtsgeld & Urlaubsgeld
- Überstunden soll ich eigentlich "abfeiern" aber komme nie dazu
- bin selbst im Urlaub immer telefonisch zu erreichen und helfe wo ich nur kann
- Die Kunden sind sehr mit mir zufrieden und mein Chef hat das Lob auch schon des öfteren an mich weitergeleitet ( <-- macht auch nicht jeder ) !

So das sind mal so ein paar Daten über mich und dem Betrieb...
bei 2000 € Brutto sind es so ca. 1350€ Netto....
Meine Vorstellung bezüglich der Erhöhung liegt bei 150€ Netto mehr, also 1500 € Netto !
Ist das zu viel ? Oder vielleicht auch zu wenig !

Meine Vorstellung habe ich ein wenig auch von meinen Unkosten abhängig gemacht d.h Wohnung, Arbeitsweg ( 40 Kilometer )und sonstige Unkosten !

Wäre nett wenn ihr mal was zu schreiben könntet !
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
09.01.2010 um 19:43 Uhr
Ja 2000 brutto ist schon bisschen wenig meiner Meinung nach.
Das wäre das Mindest-Netto Gehalt das man erwarten würde, zumindest in grösseren Firmen, sogar eher mehr, hängt aber auch von Steuerklasse usw ab. Du bist schliesslich nicht Staplerfahrer oder Edeka-Regalfüller sondern hochqualifizierter Administrator der viel gelernt hat und stets auch neues lernen muss und komplexe Probleme löst!

Und da ist Erreichbarkeit im Urlaub und sonstiges Engagement nichtmal enthalten - Urlaub ist Urlaub. Doch wer sollte dich vertreten wenn du nicht da bist - der Azubi ist wahrscheinlich überfordert.

Aber ist halt eine kleine Klitsche.
Eventuell nimmst du deinen Cheffe ins Gebet und erzählst frei heraus - du bist mit dem Job zufrieden, doch die KOhle ist einfach zu wenig, es gibt ja nichtmal Weihnachts- u. Urlaubsgeld.

Was du letztendlich verlangen kannst ist schwer zu sagen, ich würde jedenfalls definitiv nicht für 1350 netto 40km weit fahren und auch im Urlaub erreichbar bleiben.
1600 netto und einen Dienstwagen oder Benzingeld wäre in Deinem Fall schätzungsweise das mindeste - für mich jedoch immernoch zu wenig.

Ich selber bin allerdings auch recht spezialisiert und Profi im Netzwerkbereich mit entsprechenden Zertifizierungen und viel Erfahrung in der Projektleitung, damit wäre ich schwerer zu "ersetzen" bzw. hätte auf dem Arbeitsmarkt recht gute Chancen, daher auch höheres Gehalt.
Wie selbstbewusst man auftreten kann hängt halt auch vom eigenen Marktwert ab.


Daher meine Tipps
- Bewirb dich woanders und verlange 3000 brutto. Finde heraus wie dein Marktwert aussieht.
-Verlange mehr Geld und/oder Dienstwagen.
Chefs lassen sich freilich nicht erpressen in aller Regel und stehen auch nicht auf Gejammer (.."habe langen Anfahrtsweg ...").
Lieber notieren vor dem Gespräch, was du dem Geschäft konkret bringst.
- Fang trotz der Umstände bzw. wenig Geld keinen Kleinkrieg mit dem Cheffe an, offen frank und frei auftreten, trete jedoch als Partner des Chefs und nicht als Erpresser auf, sonst hast meist eh verloren. Wenn du jedoch noch andere Asse im Ärmel hast (alternative Jobangebote) dann ist ja das nicht so wild wenn der Chef sich nicht auf dein Anliegen einlassen will. Er weiss recht gut was es für sein Geschäft bedeuten könnte wenn dich plötzlich jemand neues ersetzen müsste.
Bitte warten ..
Mitglied: Tommy1983
10.01.2010 um 14:06 Uhr
Danke erstmal für deine Antwort !
Klar das mit den Bewerbungen bei anderen Firmen um seinen Marktwert heraus zu bekommen macht Sinn. Nur das schaffe ich wohl bis morgen nicht mehr ^^
Aber das mit 1600€ und Firmenwagen bzw. Benzingeld ist ein guter Ansatz. Ich werde einfach ganz offen mit ihm drüber reden und dann schauen was bei raus kommt.
Bitte warten ..
Mitglied: TomTomBon
11.01.2010 um 11:36 Uhr
Moinmoin,

ich war auch nach der Ausbildung froh das ich einen Job als aushilfe in einer technischen Hotline bekommen habe.
War zwar nur auf 400€ Basis, 6€ brutto die Stunde, durch Harz iV war ich netto bei 1,20€, aber NUR dadurch habe ich Volljobs bekommen

Habe viel gelernt dabei.
Den Umgang mit Kunden, vor allem den Umgang mit gestressten/genervten Kunden.
Sprich die was wollen und sich nicht korrekt ausdrücken können, bzw die echte Probleme haben (vielleicht weil sie Mist geliefert/vorher erklärt bekommen haben).
Es hat Vorteile wenn man mit dem geballten Wissen (Dummheit...??!!) der Privat Admins draussen konfrontiert wird.



Die Geschichten die man dabei mitkriegt/erlebt sind immer wieder Erheiterungen ür Admin Kollegen.



So long

Tom
Bitte warten ..
Mitglied: alex-w
11.01.2010 um 16:23 Uhr
"Ein guter Durchschnittslohn liegt wohl bei 46000euro brutto jahr, ohne Personalverantwortung."

Das ist heutzutage utopisch. Ich verdiene mit Leitender Tätigkeit und Personalverantwortung gerade mal 36k
Es gibt aber wichtigere Punkte als nur das Geld. Man sollte sich auch wohlfühlen.
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
11.01.2010 um 16:55 Uhr
http://www.heise.de/jobs/artikel/Ergebnisse-der-c-t-Gehaltsumfrage-2007 ...

Also ich find 46000 brutto jährlich für nen Profi Admin garnicht utopisch.
Eventuell hab ich einfach nur Glück gehabt.
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
12.01.2010 um 07:22 Uhr
Moin zusammen!

46000 brutto als Jahreneinkommen ist meiner Ansicht nach wirklich nicht utopisch. Ja nach Region und wenn man hinsichtlich des Arbeitgebers Glück hat, durchaus zu erreichen. Ich arbeitete mal in einem Softwareunternehmen, dass sogar 13. und 14. Monatsentgelt gezahlt hat. Da lag das Jahreseinkommen bei einigen Administratoren bei ca. 55000 Euro.

Übrigens: ich habe mal gelesen, dass das bundesweite Durchschnittseinkommen für IT-System- und Netzwerkadministratoren bei rund 3300 Euro brutto/Monat liegt. Dies aber durch alle Gewerbebereiche und alle Berufsebenen.

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: Christian31
12.01.2010 um 10:45 Uhr
So ist es.
Ich arbeite im Pott als System- & Netzwerkadministrator und bin gelernter Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Wenn es die Zeit zulässt, bin ich hier auch noch in diesem Bereich tätig.
Neben meiner 42h Woche leiste ich auch noch einen IT Notdienst (unvergütet) und komme im Jahr auf "lächerliche" 27600€, bin aber auch erst 25...


Viele Grüße
Christian
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
12.01.2010 um 10:57 Uhr
Zitat von Christian31:
So ist es.
Ich arbeite im Pott als System- & Netzwerkadministrator und bin gelernter Fachinformatiker Anwendungsentwicklung. Wenn es die
Zeit zulässt, bin ich hier auch noch in diesem Bereich tätig.
Neben meiner 42h Woche leiste ich auch noch einen IT Notdienst (unvergütet) und komme im Jahr auf
"lächerliche" 27600€, bin aber auch erst 25...


Viele Grüße
Christian

Hallo.

Das mit der 42-Stundenwoche kenne ich. Auch wenn ich "nur" 39 leisten muss. Aber meistens komme ich auf ca. 45. Immer dran denken: es gibt keine Überstunden - nur Geschäftsinteressen ...

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: mayho33
12.01.2010 um 11:30 Uhr
Hi!

Bin aus Österreich und nehme mal an ihr sprecht hier von Brutto.

@ Christian: Da hast du allerdings recht knapp 28000 sind lächerlich.

@ Aladin12: Ich arbeite im 2nd Level Support, warte 900 Clients, entwickle in VBS oder VB2008 Installationsroutinen die per SCCM ausgerollt werden und gebe Support bei XP und Office. 8 Jahre Erfahrung, 37 Jahre alt. Mit Verhandlungsoption nach 1 Jahr würde ich Zusagen. Ansonsten kommt es mir etwas wenig vor für eine Fachkraft mit 5 Jahren Erfahrung in dem Bereich.

Grüße

Mayho
Bitte warten ..
Mitglied: mayho33
12.01.2010 um 11:46 Uhr
Hi!

Bei der Arbeit die du machst, das natürlich mit Vorbehalt weil ich deine Firma nicht kenne, bist du wohl ein weig unterbezahlt. Eigenverantwortung solte immer gut honoriert werden. 1500 Nett denke ich ist Minimum.

Mayho
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
12.01.2010 um 12:50 Uhr
1500 netto kriegt man ja schon im öff. Dienst, und da ist die Arbeit im Vergleich mit der Wirtschaft in aller Regel leichter und weniger.
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
12.01.2010 um 13:32 Uhr
Zitat von spacyfreak:
1500 netto kriegt man ja schon im öff. Dienst, und da ist die Arbeit im Vergleich mit der Wirtschaft in aller Regel leichter
und weniger.


Hallo.

Das stimmt definitiv nicht. In keinem Bereich ist die IT so komplex wie im öffentlichen Dienst. Da muss ich nur Begriffe wie z. B. Landesleitung oder softwarebasiertes Fachverfahren nennen. In keinem Unternehmen ist die Softwaredichte so hoch wie im öffentlichen Dienst. Hinzu kommen noch komplexe Vorschriften und Gesetzte.

Was das Gehalt nach TvöD oder TV-L angeht, so bekommt man mit Ausbildung als Einstiegsgehalt EG 5-8 (ca. 1800-2100 Euro) und mit BA- oder FH-Studium EG 8-12 (ca. 2100-2700 Euro). Je nach Größe der Verwaltung und der Stellenbeschreibung. Ausnahmen gibt es immer.

Abgesehen davon sind die Stellen in einer Verwaltung nicht nur derzeit sehr begeht ...

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
12.01.2010 um 13:44 Uhr
Naja, ich habe einige Jahre im öff. Dienst gearbeitet, und als Nichtstudierter ging ich mit knapp 1500€ netto nach hause (Steuerklasse 1, ledig).
Da war garkeine Mögl. auf mehr Gehalt, das ist so im Tarif festgelegt - kein Studium, wenig Kohle.

Nun bin ich in der freien Wirtschaft und das Arbeitspensum ist ca. das 5-10 fache.
Ist aber freilich nicht überall das selbe, dohc ich habe es so erlebt.
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
12.01.2010 um 17:01 Uhr
Hallo nochmal.

Geringe Bezahlung liegt leider auch im Ermessen der Verwaltungsleitung. Es gibt Verwaltungen, in denen man nicht über EG 5 oder 6 kommt. Egal ob mit Studium oder Ausbildung.

Ich muss auch dazusagen, dass die Fachanwendungen in den letzten Jahren sehr stark zugenommen haben. Und somit der Aufwand.

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: mayho33
13.01.2010 um 17:19 Uhr
@ spaceyfreaky

....und trotzdem VIEEEEEEEEl Arbeit. Irgendjemanden muss man doch ausbeuten eh klar, Oder?
Bitte warten ..
Mitglied: yakazaa
10.05.2010 um 15:39 Uhr
Moin,

der Fragestellung schließe ich mich gerne an !

Bin gelernter FISI in einem Logistikunternehmen in NRW.
Bereich: Industrie
Größe Standort: ~120 - 150 MA
Größe weltweit: ~ > 1000 MA
Berufserfahrung : 0 (3 Jahre Ausbildung im gleichen Unternehmen)

Ich stehe jetzt vor der Entscheidung Übernahme (Chance existiert) oder aber Neuanfang in anderem Unternehmen....
Was meint Ihr, womit fahre ich (rein finanziell gesehen) besser, bzw. in welchen Gehlatsklassen fahre ich überhaupt ?

Gruß yaka
Bitte warten ..
Mitglied: spacyfreak
10.05.2010 um 15:47 Uhr
Es gibt aber wichtigere Punkte als nur das Geld. Man sollte sich auch wohlfühlen.

Ich fühl mich nur mit angemessenem Gehalt wohl.
Bitte warten ..
Mitglied: badcobra18
10.05.2010 um 15:49 Uhr
Salve!

Ich stehe jetzt vor der Entscheidung Übernahme (Chance existiert) oder aber Neuanfang in anderem Unternehmen....
Was meint Ihr, womit fahre ich (rein finanziell gesehen) besser, bzw. in welchen Gehlatsklassen fahre ich überhaupt ?

Also ich würde fürs erste die Übernahme empfehlen. Ein paar Weiterbildungen, ein paar Jahre Berufserfahrung - danach würde ich mir erst was neues suchen.

Negativ könnte sein, dass man nach der Ausbildung als "ewiger Azubi" angesehen wird.

Gruß von badcobra18
Bitte warten ..
Mitglied: mayho33
10.05.2010 um 21:47 Uhr
Hi!

Da kann ich mich badcobra18 nur anschließen. Der Markt ist überfüllt und ohne ausreichen Berufserfahrung oder Spezialkenntnissen haste keine Chance.
Zusätzlich solltest du dir die Frage stellen ob du dir nicht noch irgendwelche Kenntnisse aneignen solltest die "noch" gefragt sind und für die es nicht unbedingt ne Schulung gibt.

Grüße!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
RODC über VPN - Verbindung weg (10)

Frage von stefan2k1 zum Thema Windows Server ...