Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Ist das ein guter CAD-Rechner?

Frage Hardware

Mitglied: CeMeNt

CeMeNt (Level 2) - Jetzt verbinden

14.09.2009 um 14:49 Uhr, 6773 Aufrufe, 16 Kommentare

Moin Leute,

mein PC-Schrauber um die Ecke hat mir gerade ein Angebot für einen PC gemacht.
Dieser soll vor allem für AutoCAD LT 2010 genutzt werden.
Reine 2D-Anwendung, kein Rendering oder sonstiges.
Ansonsten normale Office-Anwendungen.

Bin mir diesmal aber nicht ganz sicher, ob die Konfiguration passt (vor allem, ob die GraKa die richtige ist):

- Intel DualCore E5200(2,5GHz/800FSB)
- Gigabyte GA-G31M-ES2L DDR2 Sockel 775
- DDR2 PC667 1GB Kingston CL5 (2x)
- Gainward 9400GT 1024MB DDR2/HDMI PCI -E (HDMI,VGA,DVI, Kühlung: passiv)
- ...
- MS Windows XP Prof. SP3
- MS Office 2007 Basic

Das Ganze für 540€ + MwSt.

Was meint Ihr?
Kaufen?
Oder Komponenten tauschen?

Danke schon mal,

Gruß CeMeNt
Mitglied: 68702
14.09.2009 um 14:53 Uhr
Hi, 2D-CAD ist nicht so anspruchsvoll, aber warum will er dir DDR2-667 reinschrauben, wenn der Rest 800 MHz kann ?
Bitte warten ..
Mitglied: Alex1989
14.09.2009 um 14:55 Uhr
Moin moin,

erstmal für den Preis absolut okay...
Jetzt kommt mein aber,
ich habe die Erfahrung gemacht, dass ACad sehr Speicherlastig sein kann, DDR2 kostet ja nicht die Welt, daher würde ich auf die 4GB gehen...
Zum anderen sind für CAD-Anwendungen die "guten" Karten von Nvidia besser...
Soll der PC zum Privaten betrieb sein, oder in einem Produktiven Umfeld?
Für das private sollte dieser auf jedenfall ausreichen, ansonsten würd ich lieber 2-3€ mehr investieren...

Gruß,

Alex
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
14.09.2009 um 15:04 Uhr
Moin,

danke für die schnellen Antworten.

aber warum will er dir DDR2-667 reinschrauben
Ja, das hatte ich auch schon überlegt

Soll der PC zum Privaten betrieb sein, oder in einem Produktiven Umfeld?
Nee, ist schon für die Firma.

Eigentlich bin ich mit den Systemen, die ich von dem Laden bekomme immer sehr zufrieden.
Zur Zeit ist aber eine Urlaubsvertretung zugegen. Deswegen meine Skepsis...

Ich werde dann noch mal nachhaken, was er denn für einen 800er Speicher haben will, und was eine vergleichbare Nvidia-Karte kosten würde.

Zum anderen sind für CAD-Anwendungen die "guten" Karten von Nvidia besser...
Könnte mir vorstellen, dass es hier viele verschieden Meinungen geben könnte.
Ich frag aber trotzdem mal nach einer Nvidia.

Gruß CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: Alex1989
14.09.2009 um 15:11 Uhr
Zitat von CeMeNt:

> Zum anderen sind für CAD-Anwendungen die "guten"
Karten von Nvidia besser...
Könnte mir vorstellen, dass es hier viele verschieden Meinungen
geben könnte.
Ich frag aber trotzdem mal nach einer Nvidia.

Die von dir angegebene Karte ist ja auch eine Nvidia, aber ich würde eine aus der Quadro Serie empfehlen, die FX sind eigentlich sehr gut für CAD (natürlich auch dementsprechend im Preis).
Die Frage ist halt ob es auf die Performance oder auf den Preis ankommt...

Gruß,


Alex
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
14.09.2009 um 15:32 Uhr
Systemvoraussetzungen

Für AutoCAD LT 2010 32-Bit

          • Betriebssystem Microsoft® Windows Vista® (Enterprise, Business, Ultimate, Home Premium) (SP1 oder höher)
          • Intel® Pentium® 4 oder AMD Athlon® Dual Core-Prozessor, 3,0 GHz oder höher mit SSE2-Technologie
          • 1 GB RAM
          • 850 MB freier Festplattenspeicher für die Installation
          • VGA-Anzeige 1024 x 768 mit True Color
          • Microsoft® Internet Explorer® 7.0 oder höher
          • DVD-Laufwerk

oder

          • Betriebssystem Microsoft® Windows® XP Professional oder Home Edition (SP2 oder höher)
          • Intel Pentium 4 oder AMD Athlon Dual Core-Prozessor, 1,6 GHz oder höher mit SSE2-Technologie
          • 512 MB RAM
          • 850 MB freier Festplattenspeicher für die Installation
          • VGA-Anzeige 1024 x 768 mit True Color
          • Microsoft Internet Explorer 7.0 oder höher
          • DVD-Laufwerk

Für AutoCAD LT 2010 64-Bit

          • Betriebssystem Microsoft Windows Vista (Enterprise, Business, Ultimate, Home Premium) (SP1 oder höher) oder Windows XP Professional x64 Edition (SP2 oder höher)
          • AMD Athlon mit SSE2-Technologie oder AMD Opteron® mit SSE2-Technologie oder Intel® Xeon® mit Intel EM64T-Unterstützung und SSE2-Technologie oder Intel Pentium 4 mit Intel EM64T-Unterstützung und SSE2-Technologie
          • 2 GB RAM
          • 1 GB freier Festplattenspeicher für die Installation
          • VGA-Anzeige 1024 x 768 mit True Color
          • DVD-Laufwerk
          • Microsoft Internet Explorer 7.0 oder höher
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
14.09.2009 um 15:52 Uhr
Moin Fred0815,

danke, aber die Systemvoraussetzungen kannte ich schon.
Darum ging es ja auch nicht, sondern viel mehr, ob die spezielle Konfiguration zusammenpasst.

Hab mittlerweile noch mal mit meinem Schrauber telefoniert.
- DDR-667 bleibt, da der eingebaute Prozessor sowieso nicht schneller ist
- für nur knapp 30€ mehr kommen jetzt allerdings 4GB rein
- GraKa bleibt, ist für 2D-CAD gut geeignet

Danke, Leute und einen schönen Tag noch

CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
14.09.2009 um 16:43 Uhr
Hi !

Zitat von CeMeNt:
- GraKa bleibt, ist für 2D-CAD gut geeignet

lol...Wenn Du solche Bedenken hast, kannst Du ja gleich zwei Karten reinstopfen, dann klappt es sicher mim 2D CAD. Aber mal im Ernst: Für 2D CAD kannste ne Karte mit den Daten von vor 5 Jahren mit 16 Megabyte (oder noch älter) verwenden. Die ganze Gigantomanie (vor allem beim Speicher) kommt doch nur durchs Gaming. Wenn damit wirklich nur nur 2D CAD betrieben wird, langweilt sich die GPU doch nur. Die Kiste produziert viel Wärme und braucht unnötig viel Strom.

Ich würde lieber mehr Wert auf die Qualität der Schnittstellen legen, wie die ct bei ihren Tests immer wieder feststellt, gibt es bei der Signalqualität immer noch Unterschiede und die merkt man besonders bei 2D CAD. Wie mir übrigens selbst schon ein CAD Kunde vorgeführt hat, sonst hätte ich das nämlich auch nicht geglaubt.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
14.09.2009 um 16:50 Uhr
Oben hast du geschrieben:
- Intel DualCore E5200(2,5GHz/800FSB)
Kann das Board vielleicht nicht so viel ? Die CPU kann doch 800 MHz.
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
14.09.2009 um 17:05 Uhr
Zitat von 68702:
Oben hast du geschrieben:
- Intel DualCore E5200(2,5GHz/800FSB)
Kann das Board vielleicht nicht so viel ? Die CPU kann doch 800 MHz.
Mein Schrauber hat mir das so erklärt (bzw. so ist es bei mir angekommen):
Die Angabe 800MHz FSB sei bei diesem Prozessor geschönt.
Eigentlich hat er nur eine Geschwindigkeit von 400MHz FSB.
Pro Zyklus werden dann aber wohl zwei Berechnungen gemacht (deswegen 800)
Und somit würde also sogar ein 400er RAM ausreichen, und sogar der 667er wäre zu schnell für den Prozessor...

Wie gesagt, so ist es bei mir angekommen.
Ich hab ihm das dann mal geglaubt. - Sicherlich hätte er mir auch gerne die teureren 800er RAMs verkauft...

Gruß CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.09.2009 um 19:25 Uhr
@mrtux
mal im Ernst: Für 2D CAD kannste ne Karte mit den Daten von vor 5 Jahren mit 16 Megabyte (oder noch älter) verwenden
Das kommt sehr darauf an, wie aufwendig die Grafik ist. Wir verarbeiten hier große 2D-Pläne, da würde eine solche Karte sofort schlappmachen - ich spreche aus Erfahrung mit ACAD2010 und den Versionen der letzten 9 Jahre. Die angebotene 9400GT ist das Mindestmaß, für 5€ mehr (ca. 40€ - nicht wirklich preisrelevant) bekommt man übrigens eine 9500GT im Handel, die ist noch etwas besser - da würde ich mindestens ansetzen, um auch bei 2D auf der sicheren Seite zu sein, wenn ich noch nicht wüsste, wie aufwändig die Zeichnungen werden.
Ob die Grafikkarte nun zertifiziert sein muss, darüber würde ich mir eher weniger Gedanken machen, aber das mögen echte Experten in Punkto CAD anders sehen.

@CeMeNt: der Rechner ist in fast jeder Hinsicht das Kleinste, was Du zur Zeit kriegen kannst, das sollte klar sein. Kann aber durchaus reichen. Preislich schon ganz in Ordnung.
Bitte warten ..
Mitglied: 68702
14.09.2009 um 21:48 Uhr
Zitat von DerWoWusste:mal im Ernst: Für 2D CAD kannste ne Karte mit den Daten von vor 5 Jahren mit 16 Megabyte (oder noch älter) verwenden

Das stimmt, ein 266`er mit 64MB reicht für die meisten Projekte.

@CeMeNt DD heisst ja "double data", aber egal.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
14.09.2009 um 22:08 Uhr
Hi
wir arbeiten in erster Linie mit den professionelleren 2D/3D Apps (wie Catia/ProE/ICem) aber trotzdem sollte bedacht werden das die Drahtgitter durch die CPU berechnet werden (ebenso wie Flächenberechnung, Druck, Lastpunkte, ...). Bei Grafik im 2D gehe ich ausschließlich mit Matrox zu Wege, das es da teils spezielle CAD Treiber gibt finde ich jetzt eher nebensächlich, aber die Karten sind nun mal mit einer Farbgetreuheit, MultiHead und Qualität ausgestattet die ich als Profi recht wichtig finde (die sprengt aber als Parhelia oder P650 schon deinen Rahmen). Wenn du nur 2D hast, welches keine Texturierung macht hat MrTux schon recht: die Drahtgitter durch CPU und Ausmalen durch die VGA Karte, das schaft meine MGA Millenium von 1996 auch noch gut. Der andere RAM liegt nur tot auf der Karte (und für FONT Speicher...). RAM DDR2-800 kostet teils weniger als 667er! Aber wenn dann was dein OS/Board Unterstützt:4-8GB; kostet wenig und bringt immer (Caching, prefetching,...evtl RAMDisk) was.
Die CPU würde ich größer wählen (E6x oder besser E8x) immerhin lebt dein Programm vom CPU. Da ich deine Modelle nicht kenne weiß ich nicht welche Datengrößen du da verarbeitest aber eine gute/schnelle HD wäre sicher nett für ein produktives System (muß ja keine VelociRaptor sein). Hitachi finde ich einzig akzeptabel, kostet aber. Das Gigabyte, bzw der G31 Chipsatz ist schon unterste Wahl. Denke fast das deine Software den Mammutanteil des Preises einnimmt. Allein schon die Netzteil Wahl würde ich näher angehen (Energieeffizienz+Lautstärke+Bausicherheit). Die meisten CAD Shops werden dir dagegen ein 2kEUR+ System aufdrücken wollen was evtl voll daneben ist, aber je nach Gebrauch (wenn man damit verdient, spielt der Preis ja eine untergeordnete Rolle)
Kommt halt drauf an was du ausgeben willst, bzw was dir evtl Ausfallszeiten wert sind. keine Ahnung was ACAD noch kostet aber es sollte ja nicht sein das du auf einem 250EUR Rechner eine 1250EUR Software (zzgl der Erstinst) drauf hast. Die Relation spielt ja auch eine Rolle
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: CeMeNt
15.09.2009 um 11:06 Uhr
Moin Leute,

ja, Ihr habt ja alle Recht!
Die Anschaffung einer ACAD LT-Version kostet schon allein 1450€.
Da fällt ein Rechner für 550€ ja kaum ins Gewicht.

Mir ist auch bewusst, dass die verbauten Komponenten nicht der letzte Schrei sind.
Unsere Zeichnungen können durchaus auch schon mal recht groß und detailliert werden.
Die meisten DWGs sind allerdings relativ überschaubar.

Mein "Schrauber" hat mich ja auch immer bestens beraten. Hab nie Probleme gehabt.
War mir diesmal aber eben nicht ganz sicher.

Ich denke aber, dass auch diesmal Anforderungen/Preis/Leistung zusammenpassen.

Gruß CeMeNt
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
16.09.2009 um 12:40 Uhr
Hallo CeMeNt,

- GraKa bleibt, ist für 2D-CAD gut geeignet
zu dieser Frage führt die Autodesk eigene Tests durch. Unter http://usa.autodesk.com/adsk/servlet/hc?siteID=123112&id=6711853&am ... findest du die aktuelle KOmpatibilitätsliste. Beachte außerdem, daß die Herstellerevtl. angepaßte AutoCAD-Treiber liefern.

geTuemII
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.09.2009 um 14:32 Uhr
Hi !

Zitat von geTuemII:
zu dieser Frage führt die Autodesk eigene Tests durch. Unter
findest du die aktuelle KOmpatibilitätsliste. Beachte

Das ist das richtige Vorgehen, nur habe ich in der Vergangenheit festgestellt, dass die Karten auf solchen Listen meist schon nicht mehr lieferbar waren.

Zitat von DerWoWusste:
Das kommt sehr darauf an, wie aufwendig die Grafik ist. Wir
verarbeiten hier große 2D-Pläne, da würde eine solche
Karte sofort schlappmachen - ich spreche aus Erfahrung mit ACAD2010

Das ist natürlich richtig aber der riesige Speicher der aktuelleren Karten ist doch eigentlich für Texturen (also für 3D) da, bei 2D CAD wird der doch meist gar nicht oder nur ein geringer Teil davon verwendet.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: geTuemII
16.09.2009 um 20:14 Uhr
Hallo mrtux,

nur habe ich in der Vergangenheit festgestellt, dass die Karten auf solchen Listen meist schon nicht mehr lieferbar waren.
unbenommen, aber die Liste ist doch ein guter Anhaltspunkt, in welche Richtung es gehen kann. Außerdem bieten die Hersteller wie gesagt spezielle Treiber, und nein, das ist auch meist nicht die neueste Version (tut aber wenígstens, was ich will).

Übrigens kann es auch bei ganz normalen 2D-Dateien passieren, daß die Grafik Probleme macht. Ich hatte den Fall an einer Maschine, an der Farbkonzepte erstellt wurden. Die Fillings hat es immer wieder "verhauen", un das macht den User auf Dater nicht wirklich glücklich.

geTuemII
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst Installationsproblem sql server 2014 auf windos 10 rechner (23)

Frage von jensgebken zum Thema Windows 10 ...

Windows Userverwaltung
gelöst Rechner die nicht in der Domäne sind aufspüren (13)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...