Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Netzwerkfestplatte, aber welche nehmen?

Frage Hardware SAN, NAS, DAS

Mitglied: c.mamojka

c.mamojka (Level 1) - Jetzt verbinden

16.10.2006, aktualisiert 13.11.2006, 11680 Aufrufe, 19 Kommentare

Hallo,

habe vor ein kleines Netzwerk zu erweitern.

Zur Zeit gibt es zwei Rechner (winXP) im Netz. Der eine greift auf Daten des anderen zu und umgekehrt. Diese Lösung ist sehr unschön, und daher meine Überlegung.

Da es übertrieben ist einen Server aufzustellen hatte ich an Netzwerkfestplatten gedacht. Habe auch schon welche bestellt. Mapower KC31N!!! Diese Dinger taugen nicht und der Support lässt sehr zu wünschen übrig. Also hier schon mal ein kleiner Tip vorweg. BLOSS NICHT KAUFEN!!!!!!

Allerdings löst dies mein Problem nicht.

Wer kann gute Netzwerkfestplatten empfehlen? Die Dinger sollen funktionieren!

Einsatzbereich:
Word, Excel etc. Dateien
Datenbankdatei
2 PC's sollen das ganze als Laufwerk mappen können und gleichzeitig zugreifen.
Passwort etc. nicht erforderlich

Bitte kleine Erfahrungswerte, muss kein Roman sein. Ich will nur das es läuft....


DANKE!
Mitglied: Nottrott
16.10.2006 um 14:29 Uhr
Hallo,

wie groß soll die Festplatte denn sein?

Grüße,
Nottrott
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
16.10.2006 um 14:30 Uhr
Ich hab mir vor ein paar Tagen zum Stückpreis von 149,- zwei von den Trekstor Datastation maxi z.ul. angeschafft, Kapazität je 200 GB.

Die Erfahrungen sind jetzt natürlich noch nicht so ausgiebig, aber der erste Eindruck ist recht gut. Das Zusammenschalten der beiden Geräte zu einem RAID-1-Verbund war ganz easy.

Hab dann mal Daten draufkopiert, testhalber wechselweise je eine der beiden Platten ausgeschaltet. So wie ich's mir wünschte, waren die Daten weiterhin sichtbar und die Software im Windows-System-Tray wies mich drauf hin, dass mein RAID nun nicht mehr ausfallsicher ist.

Ich denk mal, für Deine Zwecke also wohl ausreichend.
Bitte warten ..
Mitglied: c.mamojka
16.10.2006 um 14:43 Uhr
eine größe von 100gb ist vollkommen ausreichend. darf natürlich auch mehr sein
Bitte warten ..
Mitglied: c.mamojka
16.10.2006 um 14:44 Uhr
das hört sich schon mal gut an.

die platten kann man dann auch als Netzlaufwerk mounten, gell?

RAID ist sicher eine schönes Feature, ist aber nicht nötig.
Bitte warten ..
Mitglied: Metzger-MCP
16.10.2006 um 14:47 Uhr
Ich habe private ein Nas Gerät von Allnet. All6250 mit Samsung 250GB IDE.

Zwa ist die Gigbit Schnittstelle mit ca. 16 MBYTE / Sec richtig schneckig, aber das reicht für den normalen anwendungsbereich eigentlioch aus. Ich bin mit dem Ding zufrieden. Braucht auch nur ca. 15 W. Einfacher Webserver und FTP Server ist auch schon drin. Netzwerkfreundlich verbindebar. \\IP\Freigabe.....

Die Gesamtkosten betrugen bei meinem Händler des vertrauens 204 Euronen...

Unten angegebene Infos sind von der Hersteller Seitew kopiert.
Stand 16.10.06

ALL6250 – NAS Disk Server
www.allnet.de
• Supported Protocols: TCP/IP, HTTP, SMB, FTP, EXT3,DHCP, uPnP

• Ethernet Connection speed: 10/1001000 Mbps
• Support Hard Disk: 3.5" HD (ATA133) up to 400GB

• Diagnostic LEDs: Power/Status / LAN: 10/100/1000 Link/Act / HDD: data transfer / USB: Link/ACT

• Interfaces: 10/100/1000Mbps RJ-45 Ethernet Port/ 2* USB 1.1/2.0 ports (max. 480Mbps)/Factory Default Setting Button/Power Switch Button

• Dimension: 220 x 132 x 60 mm
• Operating Temperature: Operating 0-40°; Storing 10-65°
• Power Supply: DC 12V/3A External power adapter
• Certification: FCC Class A, CE Class A, VCCI Class A


Mit freundlichen Grüßen Metzger
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
16.10.2006 um 14:49 Uhr
Auf allen Rechnern, die auf die Datastation zugreifen sollen, wird eine sogenannte NDAS-Software draufgespielt (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/NDAS).

Die einzelnen Rechner sehen die Datastation dann jeweils als lokalen Datenträger.
Bitte warten ..
Mitglied: c.mamojka
16.10.2006 um 14:55 Uhr
Okay Leute,

vielen Dank erstmal für die wirklich schnellen Antworten.

Ich werde mir mal eine Trekstor Datastation maxi z.ul. zulegen. Das hört sich ganz gut an.

Danke! Danke!

Werde mal Bricht erstatten ob es geklappt hat.....


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
16.10.2006 um 15:41 Uhr
Auf allen Rechnern, die auf die Datastation zugreifen sollen, wird eine sogenannte NDAS-Software draufgespielt (siehe

eine ECHTE netzwerkfestplatte braucht keine propritäre software um darauf zugreifen zu können, von daher kann ich von solchen dingen nur abraten.
Bitte warten ..
Mitglied: ghofmann
16.10.2006 um 16:15 Uhr
Man kann natürlich die NDAS-Software auch nur auf einen PC draufspielen, der die Daten dann per UNC-Pfad \\rechner\freigabe freigibt.
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
16.10.2006 um 16:53 Uhr
es ist im endeffekt egal ob du die software auf alle oder nur einen pc aufspielst, sowas ist billiges geraffel und macht früher oder später ärger.

ein echtes ip-drive braucht für den zugriff ein netzwerkabel und sonst gar nichts. sowas kostet zwar etwas mehr, ist dann aber auch beliebig transportabel und an andere rechener anschliessbar.
Bitte warten ..
Mitglied: c.mamojka
16.10.2006 um 17:22 Uhr
Na okay, dann vielleicht mal nen Vorschlag?
Bitte warten ..
Mitglied: primusvs
16.10.2006 um 18:23 Uhr
Guten Tag, moimy,

auch wenn du sagst ein Server ist dir zu übertrieben, würde ich dir wegen der flexibilität zu einem Raten.
Besorge dir für kleines Geld (Ebay) einen Rechner mit Onboard funktionen, LAN, VGA, USB usw. und installiere dort ein oder zwei Festplatten.
Besorge dir entweder Windows XP oder eine Linux Version mit Samba Server und stelle dort die Daten bereit.
Diese Lösung kannst du ohne weiteres erweitern, wenn du mal die Absicht hast weitere Server Dienste in Anspruch zu nehmen.

Den Samba Server für die einfache Dateifreigabe hat man schnell installiert und konfiguriert

Skript und Software findest du hier.

HP: http://samba.sernet.de/skript.pdf

HP: http://ftp.sernet.de/pub/samba/


Gruss

primusvs
Bitte warten ..
Mitglied: c.mamojka
16.10.2006 um 18:53 Uhr
An die Samba Server Nummer hatte ich auch schon gedacht. Gerade nach der Pleite mit den Netzwerkplatten von Mapower.

Ich glaube ich muss da nochmal drüber schlafen....

Danke an alle nochmal für die Tips und Anregungen

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
16.10.2006 um 19:41 Uhr
Also,
Snapserver1100 hatte ich über 3 Jahre im Betrieb ... also für meine Zwecke und empfinden war das Teil ne Schnecke!

Dabei haben mit dem Teil mal gerade nur 6Leutz gearbeitet!

Als die Platte dann den Geist aufgegeben hat, durfte ich in 3 Tagen eine Sektorkopie anfertigen!

Da man von seitens des Herstellers sagte, wenn die Platte abraucht man halt ein Problem hat und man sich einen neuen Server kaufen durfte.
Als ich dann einen vernünftigen Server aufgestellt hatte, mit ner 1000er Karte, lief alles hamma geilomatikos!

So, dafür brauchte man auch nur das Teil annen Switch hängen und ne IP vergeben, Ordner einrichten und abfahren. Nix mit Software oder so, für die PCs war das ein PC, wobei es nur eine Festplatte mit paar Kondensatoren war!

Wenn man sich so ein Teil zulegt, wo man beim Client ein Stücksoftware für den Zugriff installieren muss, ist kein NAS, für mich!
Auch wenn man dann die Verzeichnisse an einem PC für andere freigibt, muss dieser PC trotzdem eingeschaltet sein, damit man auf die NAS zugreifen kann. DAS IST MÜLL!

Also ich finde, dass Buffalo recht cool ist und doch schon einfach zu handhaben ist!
http://www.hartware.de/review_617_7.html dieses Teil habe ich mal durch Zufall gefunden!
Auch nicht schlecht. Der Unterschied zum Snapserver ist, dass hier das Betriebssystem anscheinend nicht auf der Festplatte gespeichert ist. Weil das Teil ohne Platte verkauft wird, wenn ich richtig gelesen habe!

Aber es ist am Ende allein deine Entscheidung, was du machst!

Ich tendiere immer noch zu einem schönen Serverchen

Grüße
Midivirus
Bitte warten ..
Mitglied: Metzger-MCP
17.10.2006 um 10:20 Uhr
Jepp Server schön und gut, aber überlege auch mal den Kosten/Nutzen Faktor.
Bekommst du einen kleinen Server hin der gerade mal 15 Watt hat ? Denke da sind
auch die Stromkosten mit einzukalkolieren. Firma<->Server, Private<->Richtiges NAS

Na ja nichts für ungut ist halt meine Meinung.
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
17.10.2006 um 11:58 Uhr
Das ist ja auch korrekt ...

Ich habe ja auch nix gegen ein NAS ... es muss halt ein richtigen PC simulieren ohne ein Stück Software ...

Sonst ist natürlich für Privatpersonen NAS vorrangig.
Sorry, falls das nich so herübergekommen ist.

Midivirus
Bitte warten ..
Mitglied: liveware
13.11.2006 um 14:51 Uhr
Hi mitleidende,

würde mir gerne das ALL6250 - NAS kaufen, es ist aber ganz entscheidend folgendes: ich hatte schlechte Erfarung mit IcyBox-NAS, nähmlich der Download in Binary Mode über FTP von Draussen (mit einem DydDNS-Account) tut nicht!!! Der Hersteller ist das Letzte mit Antworten, kann man vergessen, bei KM-Elektronik habe ich mit viel Mühe mein Geld wieder gekriegt - die haben gar nicht verstanden was ich will. Also, funktioniert es oder nicht? Intern im Home-netzwerk tut wahrscheinlich alles - interessant ist der DOWNLOAD von draussen über FTP!!!
Kann mir jemand was erfreuliches berichten? Wäre net, Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: liveware
13.11.2006 um 14:51 Uhr
Hi mitleidende,

würde mir gerne das ALL6250 - NAS kaufen, es ist aber ganz entscheidend folgendes: ich hatte schlechte Erfarung mit IcyBox-NAS, nähmlich der Download in Binary Mode über FTP von Draussen (mit einem DydDNS-Account) tut nicht!!! Der Hersteller ist das Letzte mit Antworten, kann man vergessen, bei KM-Elektronik habe ich mit viel Mühe mein Geld wieder gekriegt - die haben gar nicht verstanden was ich will. Also, funktioniert es oder nicht? Intern im Home-netzwerk tut wahrscheinlich alles - interessant ist der DOWNLOAD von draussen über FTP!!!
Kann mir jemand was erfreuliches berichten? Wäre net, Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: Metzger-MCP
13.11.2006 um 15:54 Uhr
Ich habe Obiges beschriebenes NAS durchkonfiguriert.
FTP User, Samba User und auch Webuser Konfiguriert und auch alles was
dazu bei dem Gerät nötig ist. Im Anschluß habe ich mich an mein IPCOP Router
gesetzt und habe dort die Portweiterleitungen konfiguriert. Ich habe alle
Funktionalitäten im internen Netz überprüft. Ea hat alles funktioniert.
Morgens habe ich dann alles neugestartet und bin in die Firma zum arbeiten
gefahren. Von dort aus konnte ich ohne Probleme auf meine Externe IP zugreifen.
FTP hat funktioniert. WWW hat funktioniert. Ich habe auch ohne Probleme mit
einem Tunnel in mein Priv-net hineingehen können und auch auf dem Weg habe ich
alle Zugriffe bekommen. Ich konnte nur gute Erfahrung mit dem NAS sammeln.

Mit freundlichen Grüßen Metzger
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Vmware
gelöst VHD in VMDK umwandeln - Welches Programm nehmen ? (4)

Frage von donnyS73lb zum Thema Vmware ...

Viren und Trojaner
Gratis Entschlüsselungs-Tools nehmen es mit elf Erpressungs-Trojanern auf

Link von Lochkartenstanzer zum Thema Viren und Trojaner ...

Festplatten, SSD, Raid
Welches RAID soll ich nehmen für Hyper-V und Gäste ? (12)

Frage von NetITx zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (32)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...