Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Welchen Router für meine Internet-Leitung Kabel-BW Clever 100 MBits in einem Gigabit-Netzwerk

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: 43292

43292 (Level 1)

05.10.2011, aktualisiert 18.10.2012, 9772 Aufrufe, 20 Kommentare

Hallo,

ich bin Kunde von Kabel-BW mit dem Tarif Clever100 und verfüge somit über Internetspeed von 100MBit/s Download. Das Koaxialkabel steckt dabei in ein von Kabel-BW bereitgestelltes Motorola-Modem (Model unbekannt). Von diesem Motorola-Modem geht ein LAN-Kabel raus, in meine Fritzbox 7270. Jetzt zu meinem Problem:

wenn ich diverse DSL Speedtests durchführe (sowohl die speedtests, die man online ausführen kann, als auch eigene FTP-Dateiübertragungen) stelle ich fest, dass ich max. 60MBit/s erreiche. Das ist allerdings auch der Ausnahmefall, denn die 60MBit/s sind das Maximum. Durchschnittlich bewege ich mich zwischen 20-30 MBit/s warum auch immer. Ich hab jetzt parallel auch bei Kabel-BW angefragt, um einen Leitungstest durchführen zu lassen (falls aus der Seite von Kabel-BW ein technisches Problem besteht).

Trotz allem stelle ich mir die Frage, ob nicht meine bisherige Fritzbox im Weg steht, da sie ja nur 100MBit/s fähig ist. Vielleicht bremst sie das aus, weil mein Leitungstyp/Leitungsgeschwindigkeit nicht korrekt von der Fritzbox umgesetzt werden kann?

Die Fritzbox 7270 und meine Clients hängen an einen Gigabit-Switch, die Clients arbeiten dabei mit einer 1000MBit/s Verbindung, und die Fritzbox wird mit 100MBit/s (Autonegotiation, FullDuplex) betrieben. Liegt das Problem bei mir lokal, wo ist der Flaschenhals? Ich müsste ja wohl definitiv mehr rausholen können. Was mich auch wundert, dass die Qualität etwas zu Wünschen übrig lässt. Mir kommt es vor, dass meine Verbindung nicht immer 100% da ist, sondern Pakete evtl. verloren gehen.

Wer weiß da mehr? Sollte ich mir einen anderen Router zulegen, und wenn ja welchen?
EDIT: Ich plane sowieso den Kauf des Switches Cisco SG-30028 der auch Layer3 kann:
http://www.cisco.com/en/US/products/ps10898/prod_models_comparison.html

Würde der reichen, um meine Fritzbox zu ersetzen und den vollen Speed bereitzustellen? Oder brauche ich definitiv einen Router um die Internetverbindung auf meine Clients zu verteilen?

PS: WLAN verwende ich nicht, ist mir egal.
Mitglied: Ravers
05.10.2011 um 17:15 Uhr
Wie sieht die Leituzng den aus wenn du deinen PC direkt ans Kabelmodem steckst, wie ist da die Verbindung?

Und wahrscheinlich heißt es auch "bis zu 100MBit"; mache den Test an verschiedenen Tagen zu festen Uhrzeiten. Und vergleiche. Auch mal Spasseshalber MIttwoch-Nachts; da wirst wahrscheinlich die beste Bandbreite haben


Verlorene Pakete kannst dir auch in der 7270 anschaun!

Wenn kein WL; die Einwahldaten sind doch im Modem (?); warum dann noch die Fritzbox?

Greetz
ravers
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
05.10.2011 um 17:53 Uhr
Ich hab absolut keine Daten vom Kabel-BW Model (Motorola), ganz zu schweigen von dessen IP-Adresse. Hätte ich die Fritzbox nicht, könnten meine Clients ja nicht ins Internet. Und wenn ich mich direkt an die Motorola-Box hänge, was soll ich dann bitteschön als Standard-Gateway in meinem Windows angeben unter meiner NIC ? Ohne Gateway weiss doch der Rechner nicht, wohin er gehen soll.

Ich hab schon an diversen Tagen getestet, morgends, mittags, abends ... es ändert nichts daran (leider Gottes), deswegen frage ich ja nun hier und möchte das Problem angehen.

PS: Wieso gerade mittwoch abends? was ist da? ChampionsLeague ? *LoL*
Bitte warten ..
Mitglied: iankaltenrieder
05.10.2011 um 17:53 Uhr
Hallo SloopGER,

Ich selber habe auch eine 100 mbit/s download leitung, und kann dir mit gutem gewissen und aus eigener erfahrung den
Netgear wndr4000 empfehlen.
Er hat einen gigabit switch integriert, und erreicht wan to lan volle 100 mbit. (Angegeben 500, mit sicherheit kann ich aber sag
en 110Mbit/s)


Grüsse Ian
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.10.2011 um 20:08 Uhr
Hallo,

Zitat von 43292:
ob nicht meine bisherige Fritzbox im Weg steht, da sie ja nur 100MBit/s fähig ist.
100 MBit/s sind 100 MBit/s. Und an ein oder zwei Ports wird auch die AVM das können, aber. Du vergisst das deine Box auch noch NAT machen muss. Und das wird mit der CPU in der Box gemacht. Um es kurz zu machen, deine Box kann mit NAT / PPOE usw. nicht auch noch ein WAN mit 100 MBit/s durchreichen. Dafür ist die einfach zu langsam.

Sollte ich mir einen anderen Router zulegen
Ja.

EDIT: Ich plane sowieso den Kauf des Switches Cisco SG-30028 der auch Layer3 kann:
Das ist ein Switch, kein Router!

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: danielfr
06.10.2011, aktualisiert 18.10.2012
Ich hab absolut keine Daten vom Kabel-BW Model (Motorola), ganz zu schweigen von dessen IP-Adresse. Hätte ich die Fritzbox
nicht, könnten meine Clients ja nicht ins Internet. Und wenn ich mich direkt an die Motorola-Box hänge, was soll ich
dann bitteschön als Standard-Gateway in meinem Windows angeben unter meiner NIC ? Ohne Gateway weiss doch der Rechner nicht,
wohin er gehen soll.
Und woher weiss dann die Fritzbox, "wo sie hingehen soll"? Die wird ja die Adresse vermutlich per DHPC ziehen? Das schafft doch Deine NIC auch, oder?
Ich bin ja ein Freund von den Mikrotiks, z.B.;
http://www.mikrotik-shop.de/Komplettsysteme/MikroTik-RouterBOARD-750GL: ...
Die sind günstig, aber relativ komplex einzurichten.
Ein Bekannter hat sie für seinen 100 MBit Anschluss zugelegt und ist damit zufrieden. Auch die günstigere Version Routerboard 750 schafft den Durchsatz problemlos:
http://www.administrator.de/wissen/mikrotik-rb750-quick-review-124700.h ...
(Bericht von dog)
Zu dem Cisco: Du brauchst natürlich noch einen Router.
Gruß Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.10.2011 um 09:43 Uhr
Hi!

wieviele Clients hast du im Netz?

Häng mal einen deiner Clients statt dem Modem an die Fritzbx und teste die Geschwindigkeit.
zb mit: http://www.heise.de/software/download/netio/2155

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 10:13 Uhr
EDIT: So, ich habe folgende neue Erkenntnisse. Das Kabelmodem ist ein Motorola surfboard SBV6120E und ich hab auch dessen PDF im Netz gefunden und durchgelesen. Es hat die IP 192.168.100.1 und hat einen aktivierten DHCP-Server von Haus aus. Docke ich mich direkt an den LAN-Port des Kabelmodems mit DHCP-Lease, dann erhalte ich die Internet-IP und die passenden Gateway und DNS-IPs von meinem Provider. Wenn ich nun FTP-Tests auf meinen Webserver durchführe, dann habe ich bis zu 12MB/s downloadspeed gehabt. Das würde 96 MBit/s entsprechen. Ich denke das ist also vollkommen ok für meinen Clever100 Tarif bei Kabel-BW, oder? Upload war max. 320-330 KB/s möglich, das entspräche 2,6MBit/s was ebenso voll erreicht wird (laut meinem Tarif habe ich ja 100MBit/s Download und 2,5 MBit/s Uploadspeed).

@Pjordorf: Ja, aber er kann doch trotzdem routen (Layer3). Da ich ja keinen expliziten WAN-Port benötige, war die Frage ob ich mit dem Cisco auch meine Internetverbindung sharen könnte. Ich vermute, dass mir aber NAT fehlen wird, ich konnte nirgends sehen, dass es der Cisco SG300-28P kann

@Dirmhirn: Über 10 Clients. Netio habe ich, aber ich müsste es ja irgendwo auf einen Rechner im i-net installieren, am besten irgendwo auf einen Server in einem Rechenzentrum mit starker Anbindung. Ich werde aber versuchen einen Client direkt mal ans Kabelmodel anzudocken und dann schaue ich mal wie sich das auf speed auswirkt. Werde dabei bei beiden Tests Daten von meinem FTP-Server übertragen und die Messwerte notieren.

Ok, ich denke also dass tatsächlich die Fritzbox bremst. Ich komme also um einen neuen Router nicht drumherum. Jetzt frage ich mich , ob es der bereits empfohlene Netgear WNDR4000 werden sollte, oder evtl. die FRITZ!Box 6360 Cable, die ich gerade bei AVM entdeckt habe. Die soll ja angeblich für Kabel ausgelegt sein. Was denkt ihr?
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.10.2011 um 11:41 Uhr
HI!

hast du schon mal einen Client mit "IP automatisch beziehen",DHCP,... direkt an das Kabel modem gehängt und den Client neu gestartet - bekommt er dann ein IP und kommst auf mehr Speed?

Netio habe ich, aber ich müsste es ja irgendwo auf einen Rechner im i-net installieren
nein, du sollst ja statt dem Kabelmodem einen PC drann hängen, auf dem startest du NetIO und auf einem anderen Client im Gbit-LAN startest dann netio ebenfalls. Dem PC und Port auf der Fritzbox musst du dann vermutlich manuell IPs zuweisen.

FRITZ!Box 6360 Cable - Die soll ja angeblich für Kabel ausgelegt sein.
das hat vermutlich ein Kabelmodem eingebaut - aber das brauchst du ja nicht. aus deinem Kabel-Modem kommt ja schon "Ethernet raus", kein "Kabel" mehr.

Ok, ich komme also um einen neuen Router nicht drumherum
auf jeden Fall sollte ja auch eine Firewall laufen (vor allem bei > 10 Clients...) - oder hast du da eine managed FW von deinem ISP?

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 11:48 Uhr
Stimmt, die Fritzbox Cable ist auch laut einigen eBay-Texten bisher nur für Unitymedia ausgelegt (??). Ich hab ja bereits ein Kabelmodem, also brauche ich nur noch einen Router.

Könnt ihr mir auch was "Anderes" außer Netgear, TP-Link, D-Link empfehlen? Ich hab da nicht so dolle Erfahrungen machen müssen mit diesen Billig-Schrott (sorry, ist aber meine Meinung).
Bitte warten ..
Mitglied: danielfr
06.10.2011 um 11:58 Uhr
Wie ich schon geschrieben habe... die Mikrotiks sind zwar billig aber trotzdem nicht schrottig,
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.10.2011 um 12:03 Uhr
Fortinet Fortigate 60C haben wir hier. (braucht aber jährliche Lizenz)
Oder du nimmst ein Cisco gerät - passt dann gleich zum Switch (musst dich nicht um zwei Hersteller kümmern, bei Support oä.).

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 12:09 Uhr
Was für eine NAT-Durchsatzrate können die Mikrotiks denn schaffen? Kommen die an 800MBit/s ?

das könnte z.B. der Cisco Router RVS400.
http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p603881_Cisco-Router-Sm ...

ich brauch ja kein WLAN. Hauptsache die Durchsatz-Datenraten und Anbindung an mein Gigabitnetzwerk sind so gut wie möglich und zuverlässig.

EDIT:
@Dirmhirn: unsere Posts überschneiden sich, hehe. Wir scheinen alle zeitgleich zu kommentieren. Jo, so habe ich mir das auch gedacht. Was denkst du, wäre der RVS4000 eine gute Wahl?
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.10.2011 um 12:22 Uhr
kenn das Gerät nicht, aber theoretisch ist schnell genug:
http://www.cisco.com/en/US/prod/collateral/routers/ps9923/ps9928/data_s ...

Machts du das für ein Büro oder eine WG?

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: danielfr
06.10.2011 um 12:25 Uhr
Ich kann es offengestanden gar nicht sagen. Bin auch gerade im Urlaub, so das ich keinen Zugriff auf ein Gerät habe. Aber 800MBit brauchst Du eigentlich nicht und für die 100 MBit reichts locker.
Der Cisco sieht doch auch ganz interessant aus, kannte ich noch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
06.10.2011 um 12:29 Uhr
Hallo,

Zitat von 43292:
Was für eine NAT-Durchsatzrate können die Mikrotiks denn schaffen? Kommen die an 800MBit/s ?
Und jetzt erkläre uns unwissenden wie du mit einem WAN mit 100 MBit/s dort auf 800 MBit/s kommst und wie du es nutzen willst? Und ja. die Mikrotik RB750 G schaft das locker. Und ja, die Software RouterOS kann mehr als dein Cisco. das wäre das produkt deiner Wahl. Du kannst dir aber auch eine Astaro Aplliance da dran hängen oder die von dir geliebte FritzBox 6360.

ich brauch ja kein WLAN.
Der einzige der immer von WLAN spricht bist du, sonst keiner.

Und hoffentlich bist du von deiner idee einen Layer 3 Switch als Router zu betrachten geheilt

Du kannst dir aber auch das RouterOS (Ja, gibt es auch ohne Hardware) oder PfSense oder FLI4L oder andere auch auf einen alten Rechner betreiben. Der sollte dann auf jeden fall deine gewünschte Durchsatzraten (100 MBIt oder doch gar 800 MBit) erreichen. Hängt dann nur von den Netzwerkkarten, CPU und RAM ab. Die Astaror gibt es auch für Kommerzielle verwenden Kostenlos und bietet die Grundfunktionen eines Routers mit Firewall und soagar VPN. Je nach anzahl der schnittstellen kannst du dort auch alles erschlagen.

RouterOS: http://www.mikrotik.com/pdf/what_is_routeros.pdf
PfSense: http://www.pfsense.org/
FLI4L: http://www.fli4l.de/home/eigenschaften/funktionsumfang/
Astaro: http://www.astaro.com/landingpages/de-dach-essential-firewall
MonoWall: http://m0n0.ch/wall/

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 12:35 Uhr
Dirmhirn, es ist für ein Büro.

Also da ich sowieso Cisco-Geräte einsetze und auch mit diesem Hersteller auf 'guter Schiene' fahre, werde ich mir den Cisco Router holen. Kurzum gesagt gibts 3 Router-Modelle von Cisco, die Gigabit-Unterstützung sowoh für die LAN-, als auch für die WAN-Ports bieten.

Das wären:

RVS4000 - ohne WLAN - ab ca. 80,- EUR
WRVS4400N - mit 2,4GHz WLAN - ab ca. 120,- EUR
RV220W - mit 2,4+5GHz WLAN - ab ca. 220,- EUR

Die komplette Übersicht mit Vergleich der technischen Daten kann man hier sehen:
http://www.cisco.com/en/US/products/ps9923/prod_models_comparison.html

Bin jetzt am Klären, ob die Herren unbedingt WLAN brauchen oder nicht, ansonsten würde ich gerne den 'kleinen' RVS4000 ohne WLAN nehmen (ich HASSE WLAN ! und wenn sie es doch wollen, wirds wohl der WRVS4400N

Grüße,
Michael.
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 12:40 Uhr
@Pjordorf: Gerne, die 800MBit/s beziehen sich auf die NAT-Verarbeitung (also die Datenrate, die beim NAT durchgeschleust wird, bzw. werden kann). NAT kann ich nicht nur mit dem Internet machen, sondern auch lokal, wenn ich zwei verschiedene Subnets habe und eben NAT einsetzen möchte. Da sind die 800MBit/s ein sehr starkes "Pro" würde ich sagen, wenn man bedenkt das es ja 80% sind! Das spricht also dafür, dass hardwareseitig Cisco das sehr gut regelt und nicht viel Leistung für die Verarbeitung flöten geht. Das Gegenteil zeigen ja die ach-so-tollen-Billiganbieter wie D-Link, TP-Link, & Co...

Fli4l ist top, kein Thema. Hatte ich mal vor vielen vielen Jahren auf 'ner uralt-Kiste zuhause am Laufen. Jedoch brauchen wir hier eine kleine Hardwarebox und keinen extra Rechner, der 'irgendwo' rumsteht. Ansonsten wären ja die OSes, die du vorgeschlagen hattest wirklich top. Aber es soll definitiv keine PC-/Routersoftwarelösung werden.

Wegen dem WLAN siehe mein Post weiter oben.

PS: Mikrotik werde ich mir mal genauer anschauen, und für zuhause mal ein Testexemplar ordern, damit ich was für meine IT-Spielwiese habe danke für den Tip.

Grüße
Michael.
Bitte warten ..
Mitglied: Dirmhirn
06.10.2011 um 12:44 Uhr
Zitat von 43292:
Was für eine NAT-Durchsatzrate können die Mikrotiks denn schaffen? Kommen die an 800MBit/s ?

Die 800 solltest du nicht als Entscheidungskrit nehmen - nur weil ein anderer "nur" 700 schafft.
Konnte auch keinen Wert finden was das ding mit aktiviertem IPS schafft. Sobald du paar Policies aktivierst uä. kann die Leistung auch schnell runtergehen.

und teste mal was wirklich aus deiner 100mbit leitung kommt - sonst hast du am Ende nur ein neues Gerät...

sg Dirm
Bitte warten ..
Mitglied: 43292
06.10.2011 um 13:17 Uhr
Hab ich doch. Irgendwo weiter oben hab ich's geschrieben. 96MBit/s direkt am Kabelmodem Downloadspeed, und Uploadspeed 2,5 - 2,6 MBit/s. Damit dürfte mein Anschluss vollkommen i.O. sein denke ich.

Die Fritzbox bremst definitiv und fliegt raus

Nochmals DANKESCHÖN an euch Allen !
Bitte warten ..
Mitglied: Alderaan
02.10.2013 um 18:46 Uhr
Ich bin sicher kein Fan des ständigen Neukaufens, allerdings ist es leider so, dass neues Kabelmodem und ältere Fitzbox nicht unbedingt gut miteinander arbeiten, auch wenn sie grundsätzlich kompatibel sind. Wenn man das Optimum rausholen will, dann muss man eben doch auf absolute Passgenauigkeit achten. So ist bislang meine Erfahrung gewesen.
http://www.kabelfernsehen.org/dienste/online-via-kabelmodem/

Grüße
Alderaan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...