Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

SicherheitsSW und Festplattenbeanspruchung

Frage Sicherheit Sicherheits-Tools

Mitglied: wiedhalm

wiedhalm (Level 1) - Jetzt verbinden

15.11.2010 um 17:41 Uhr, 3121 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo Sicherheitsexperten!

Mein PC ist mit der Kaspersky Internet Security ausgestattet und diese

dürfte auch sehr fleissig arbeiten, zumindest wenn man der kasperskyeigenen

Statistik glauben schenkt. Da wurden 1,7 Millionen Objekte untersucht,

jedoch erkannte Bedrohungen Virus 0, Trojaner 0, Schädliches Tool 0, Adware

0, Unerwünschte SW 0.

Was mich dabei so bedenklich stimmt ist, daß es im PC ständig grummelt so

bald er eingeschaltet ist, dh auch ohne besondere Aktivitäten meinerseits

(ich schreibe viel am PC, was diesen ja kaum belasten dürfte) ständig auf

die Festplatten zugegriffen wird. Dies muß doch auf lange Sicht zu einem

erhöhten Verschleiss führen, welcher sich letztlich in der Lebendauer der

Festplatten niederschlagen könnte. Ergänzen möchte ich noch, daß dies zu

Zeiten geschieht, wo der PC nicht mit dem Internet verbunden ist, also

Kaspersky keine eventuelle Angriffe zu erwarten hat.

Meine Fragen an die Experten:

1. Gibt es bei den SicherheitsSWs Unterschiede in der Beanspruchung des PC

hinsichtlich Verschleiss der Festplatten, oder hat das ständige Zugreifen

keinen Einfluss auf die Lebensdauer?

2. Wenn die Lebensdauer beeinflusst werden sollte: Welche SW arbeitet

festplattenschonender.

3. Macht es einen Sinn, die SicherheitsSW nur bei Nutzung des Internets zu

aktivieren bzw. wenn man auf andere Art neue Daten in den PC einbringt?

4. Gibt es SicherheitsSW, die sich diesbezüglich selbst steuert?

Voraus besten Dank für Eure Informationen

wiedhalm
Mitglied: dan0ne
15.11.2010 um 17:46 Uhr
Hallo,

was für ein OS setzt du den ein ? Bzw welche Processe verursachen den dann die Last ? Könnte ja auch gut die Indexierung von Vista / 7 sein etc pp.
Desweiteren wäre es interessant wie du Kaspersky eingestellt hast (Autoscan, wenn ja wie oft.. etc pp..)

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: wiedhalm
15.11.2010 um 18:29 Uhr
Hallo!

OS ist WinXP Home SP3

AutoScan? Wie heisst das bei Kaspersky? Hier gibt es ein Menu mit Untersuchungen (Vollständig, Schnell, Untersuchung von Objekten, Schwachstellensuche) alle mit Startmodus Manuell eingestellt.
Ebenso habe ich das Update auf manuell starten gestellt!

Grüße
wiedhalm
Bitte warten ..
Mitglied: EvilMoe
15.11.2010 um 20:13 Uhr
Nach dem start vom System scannt so gut wie jede AV Software wichtige Systemdateien. Dies könnte die Festplattenaktivität seien. Oder die Windows Indexierung wie mein Vorredner schon sagte. Es könnte viele Ursachen haben. Es muss nicht im die Internet Security an allem schuld sein ;)
Nero z.B. weiß ich hat auch eine eigene suche und Indexierung. Man weiß ja nicht was noch alles installiert ist.

Eine AV Software macht IMMER sinn. Auch wenn kein Internet Anschluss dran hängt. Viren können sich auch per USB oder CD übertragen. natürlich sollten die Software und die Signaturen aktuell sein. Ansonsten macht es natürlich keinen sinn wenn die Signaturen von 2007 sind...
Bitte warten ..
Mitglied: Florian.Sauber
15.11.2010 um 22:19 Uhr
Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen!

Bezogen auf die Lebensdauer, fällt das höchstwahrscheinlich kaum ins Gewicht.
Tendentiell ist es statistisch gesehen sicherlich richtig, dass mehr Lese/SChreib-Zugriffe zu einer Verkürzung der Lebensdauer führen.
Bezogen auf eine spezielle FP, ist die Aussage aber nicht so einfach zu verifizieren.
Da sind andere Parameter, wie Betriebstemperatur, Auslastungsdauer pro Tag, Auslastungsverteilung, Auslagerungsverhalten, Defragemtierungszustand etc. weitaus relevanter.

LG Florian
Bitte warten ..
Mitglied: hajowe
16.11.2010 um 08:50 Uhr
Ich habe hier Rechner mit Platten die 8 Jahre alt sind am Laufen.
Auch mit Indexerstellung und Scans von Sicherheitssoftware.

Ich denke, wenn dir die Daten wichtig sind, dann solltest du Dir eher über ein Sicherungskonzept Gedanken machen.
Eine Platte kann jederzeit mal Hops gehen auch eine die kaum gelesen und beschrieben wird.

Auszug aus Wikipedia:
Die durchschnittliche Zahl an Betriebsstunden, bevor eine Festplatte ausfällt, wird bei irreparablen Platten als MTTF (Mean Time To Failure) bezeichnet. Bei Festplatten, die repariert werden können, wird ein MTBF-Wert (Mean Time Between Failures) angegeben. Alle Angaben zur Haltbarkeit sind ausschließlich statistische Werte. Die Lebensdauer einer Festplatte kann daher nicht im Einzelfall vorhergesagt werden, denn sie hängt von vielen Faktoren ab:

Vibrationen und Stöße: Starke Erschütterungen können zu einem vorzeitigen (Lager-)Verschleiß führen und sollten daher vermieden werden.
Unterschiede zwischen verschiedenen Modellreihen eines Herstellers: Abhängig vom jeweiligen Modell lassen sich bestimmte Baureihen ausmachen, die als besonders zuverlässig oder fehleranfällig gelten. Um statistisch genau Angaben zu der Zuverlässigkeit machen zu können, sind allerdings eine große Anzahl von baugleichen Platten notwendig, die unter ähnlichen Bedingungen betrieben werden. Systemadministratoren, die viele Systeme betreuen, können so im Laufe der Jahre durchaus einige Erfahrungen sammeln, welche Festplatten eher zu auffälligem Verhalten und damit vorzeitigem Ausfall neigen.
Anzahl der Zugriffe (Lesekopfbewegungen): Durch häufige Zugriffe verschleißt die Mechanik schneller, als wenn die Platte nicht genutzt wird und sich nur der Plattenstapel dreht.
Wenn die Festplatte über der von Hersteller genannten Betriebstemperatur, meist 40–55 °C, betrieben wird, leidet die Lebensdauer. Nach einer Studie von Google (die ihre internen Festplattenausfälle analysiert haben) gibt es auch am oberen Ende des zulässigen Bereiches keine vermehrten Ausfälle.[21]

mehr findest du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Festplattenlaufwerk#Ausfallursachen_und_Le ...


Gruß
Halowe
Bitte warten ..
Mitglied: wiedhalm
16.11.2010 um 15:17 Uhr
Hallo Experten!
Nehme zur Kenntnis, daß keine Verwendung eines Sicherheitsprogrammes die größeren Probleme bringen kann.
Danke für Eure Hinweise und Erläuterungen.
Freundliche Grüße
wiedhalm
Bitte warten ..
Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 1 TagWindows 106 Kommentare

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 1 TagSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Internet

USA: Die FCC schaff die Netzneutralität ab

Information von Frank vor 2 TagenInternet5 Kommentare

Jetzt beschädigt US-Präsident Donald Trump auch noch das Internet. Der neu eingesetzte FCC-Chef Ajit Pai ist bekannter Gegner einer ...

DSL, VDSL

ALL-BM200VDSL2V - Neues VDSL-Modem mit Vectoring von Allnet

Information von Lochkartenstanzer vor 2 TagenDSL, VDSL2 Kommentare

Moin, Falls jemand eine Alternative zu dem draytek sucht: Gruß lks

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Kann man mit einer .txt Datei eine .bat Datei öffnen?
Frage von HelloWorldBatch & Shell16 Kommentare

Wie schon im Titel beschrieben würde ich gerne durch einfaches klicken auf eine Text oder Word Datei eine Batch ...

Router & Routing
OpenWRT bzw. L.E.D.E auf Buffalo WZR-HP-AG300H - update
gelöst Frage von EpigeneseRouter & Routing11 Kommentare

Guten Tag, ich habe auf einem Buffalo WZR-HP-AG300H die alternative Firmware vom L.E.D.E Projekt geflasht. Ich bin es von ...

Windows Server
Ping auf einen bestimmten Server nicht möglich
gelöst Frage von a.thierWindows Server7 Kommentare

Hallo, ich habe folgendes Problem. srv-dc1: Ping srv-nav > geht Ping srv-exchange > geht nicht srv-exchange: Ping srv-dc1 > ...

Hardware
Fujitsu Workstation mit K80 und Quadro P5000, Fehlermeldung: Connect Power Adapter
Frage von MachelloHardware7 Kommentare

Hallo Zusammen, ich benötige euren Rat da ich ratlos bin. Folgende Konfiguration im Büro: Fujitsu Workstation Celcius R940 Power ...